Jump to content

Partner

"offenen Stern" basteln, aber wie?


hebika

Recommended Posts

Hallo,

ich habe heute in einem Bastelgeschäft einen Stern gesehen, den ich gerne nachbasteln möchte. Der Stern war aus zweifarbigem Papier, dass wurde zwar geknickt, aber die Knickstellen wurden wieder geöffnet. Man sieht also beiden Seiten des Papiers.

Soviel ich noch herausgefunden habe, ist der Stern aus 3 Teilen zusammengesetzt(geklebt?)

 

Ich weiß, es sind nicht viele Angaben, die auch noch ziemlich schlecht erklärt wurden, aber ich weiß nicht unter welchem Stichwort ich googeln sollte ("Stern aus 3 Teilen" klappt nicht, "offenen Stern" genauso wenig.)

 

Leider komme ich nicht so schnell wieder in den Laden, daher versuche ich es hier mal.

 

LG

hebika

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Allgäu-Basteloma

    9

  • hebika

    3

  • Bloomsbury

    3

  • charliebrown

    2

Obwohl ich viele Basteltechniken kenne, aber das kann ich mir nun absolut nicht vorstellen!:confused::(

Eine Skizze wäre hier hilfreich, besser noch ein Foto! Aber das geht ja nicht immer.

 

Eine Bekannte (die bastelt) machte das im Urlaub sehr schlau, sie sah verschiedene Basteleien in einem Laden, erzählte daß sie solches ihrer Freundin zum Geburtstag schenken wolle - fragte ob sie ein Bild machen darf, das sie der Freundin sendet, damit sie sich was aussuchen kann - eigentlich ganz schön "dreist"!!!

Grüße Annemarie

Link to comment
Share on other sites

Gib mal bei Google stern basteln zweifarbiges papier ein und nutze die Bildersuche. Da kommt schon Augenfutter.

Und wenn du nur stern basteln eingibts noch viel mehr....

Link to comment
Share on other sites

. . . nun geht mir "ein Licht auf"! Das sind 3 4-Spitzensterne, die durch Einschnitte zusammengesteckt werden - geht auch mit 8 Spitzen.

 

Vielleicht ist dieser -abgebildete- Stern gemeint, der aber aus Sperrholz ist.

Da sind 2 Teile (durch Ausschnitte) gesteckt und 4 Teile eingeleimt.

Der Stern hat dann 12 Spitzen.

Er ist mit Gold-Acrylfarbe bemalt, wetterfest lackiert, da er draußen, aber schon unter einem Dach hängt.

(Habe im Moment leider kein Bild mit größerer Ansicht zur Verfügung - jetzt raushängen und fotografieren, da wäre ich gleich das "Dorfgespräch":D:o)

 

Solche habe ich auch schon einige "gebaut", aber aus fester Pappe und eben 4 Teile eingesetzt.

Gruß Annemarie

1616216746_Holzstern1.jpg.09c3b317d4c3c6a553b477e2b11a4ad0.jpg

Link to comment
Share on other sites

@ Annemarie: Das könnte der Stern sein, etwas schwer zu erkennen, da er schwarz ist. Die Verkäuferin meinte, dass er aus 3 Teilen gefertigt wurde, allerdings hat sie auch nicht selber gebastelt.

Kannst Du mir sagen, wo ich vielleicht so eine Anleitung finden könnte? Oder alternativ einen Namen des Sterns?

 

Schon jetzt vielen Dank für Deine Hilfe.

 

@sticki: Gute Idee, manchmal fehlt mir einfach die Idee, für die Umschreibung, ich werde mich mal auf die Suche machen...

 

Liebe Grüße

 

hebika

Link to comment
Share on other sites

Hallo hebika,

eben habe ich gesucht und mein -schon altes- Buch wiedergefunden, das heißt: Sterne, Sterne - Weihnachtssterne (Augustus-Verlag).

Ich weiß nicht, ob es das Buch noch gibt, bzw. ob ich daraus was kopieren darf und hier zeigen (vermutlich nicht!)?

 

Da sind genau diese drin, die Du suchst. Gesteckt, das geht -wie ich meine- nur aus (Ton-)Papier problemlos.

Wie schon gesagt (geschrieben) sind meine aus Sperrholz, bzw. stabiler Pappe - und diese teils aus Einzelteilen verklebt.

Es gibt den mit 12 Spitzen und auch mit 20. Den habe ich auch angefertigt.

 

Gruß Annemarie

Link to comment
Share on other sites

Hallo hebika,

da fällt mir noch was ein:

Zwar habe ich diese Woche keine Zeit mehr, aber dann könnte ich ja meine "selbergebauten" Sterne fotografieren, die ich sicherlich jedem zeigen kann - also wem ich will!:D

Gruß Annemarie

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

ich versuche mal über die örtliche Bücherei das Buch zu bekommen, dann kann ich näheres berichten.

 

Vielen Dank schon mal

 

hebika

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Nun wollte ich ja noch -wie versprochen- meine Sterne zeigen:

Der erste hat 12 Spitzen, der zweite 18 (davon 6 doppelte) und der dritte 24 Spitzen.

Grüße Annemarie

P1180696.jpg.e00a3f3048e0ade65ad0e172f833ad88.jpg

P1180694.jpg.9e589b99f4a64528807fdfaec4c5180d.jpg

P1180695.jpg.cd31f803d8bcd5fa03026feaa1376b42.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ja, die sehen gut aus! :)

 

Und leicht nachzumachen - höchstens der Winkel, in dem sie zusammengefügt sind, könnte ein Problem sein.

Link to comment
Share on other sites

Die Sterne sind aus einem Quadrat, bzw. mit dem Zirkel konstruiert. Sind auch nicht aus Papier, sondern Karton, also stabil / mit Holzleim verklebt!

1. mit Goldfarbe bemalt und grün betupft (habe auch einen in rot)

2. mit Rauhfasertapete weiß bemalt, mit gold betupft

3. mit Holzleim bestrichen, Mohn aufgestreut, weiß bemalt und die Mohnkörnchen mit feinem Pinsel in Gold bemalt (ziemliche Arbeit!)

Dann alle klar lackiert - die halten ewig.

Gruß Annemarie

Edited by Allgäu-Basteloma
Link to comment
Share on other sites

Und leicht nachzumachen - höchstens der Winkel, in dem sie zusammengefügt sind, könnte ein Problem sein.

Problem??? - für mich üüüüberhaupt nicht!!!!!! :D:D:D:p

 

Hier ist eine schnelle -zwar ungenaue- Handskizze.

Der Grundstern wird aus einem Quadrat konstruiert. Hierfür habe ich stärkere Pappe verwendet (und der für draußen ist aus Sperrholz).

Für den 12-er Stern werden 3 solcher Teile benötigt: eines ganz, eines halbiert und das 3. geviertelt.

Je stärker das Material (bes. bei Holz) müssen die halben Teile um die halbe Stärke zurückgeschnitten sein, genauso die Viertelteile!

 

Die Klebe-(Leim-)stellen werden angezeichnet, also ein Kreuz auf dem ganzen Stern, bzw. Strich auf dem Halbstern im genauen Winkel. (*) Nun einen Halben und zwei Viertel an den Kanten mit Kleber bestreichen (ich nehme da Weissleim!)

Nun auf dem ganzen Stern (den halben) aufsetzen und die Viertelteile darandrücken. Härten / trocknen lassen!

 

Dann lege ich es auf/zwischen 4 gleichhohe Klötze, also die noch glatte Seite oben.

Wenn keine Holzklötze vorhanden, müsste es auch mit 4 Konservengläsern (mit aufgesetztem Deckel) gehen!

(*) hier wieder beginnen, also den Stern vervollständigen und dann fertigmachen/bemalen.

Es ist zweckmäßig, bei Pappe die Kanten mit Leim einzustreichen, so wird es stabilisiert.

 

Also dann viel Spass und gutes Gelingen, wer solche basteln möchte!

Grüße Annemarie

3973000_12-erStern.jpg.561ac3402b290143db0ce35c51e1727b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Könnte man nicht auch am Stern selbst eine Schablone abmessen? Also - Papier in Zacke reingesteckt, mit Bleistift nachgezeichnet. Für mich sieht das so aus, als wären lauter einzelne Zacken zusammengeklebt, ohne einen 'ganzen' Trägerstern.

 

Danke für die Erklärung, Annemarie :). Mal sehen, ob ich dazukomme, einen Stern auszuprobieren.

Link to comment
Share on other sites

Könnte man nicht auch am Stern selbst eine Schablone abmessen? Also - Papier in Zacke reingesteckt, mit Bleistift nachgezeichnet. Für mich sieht das so aus, als wären lauter einzelne Zacken zusammengeklebt, ohne einen 'ganzen' Trägerstern.

Danke für die Erklärung, Annemarie :). Mal sehen, ob ich dazukomme, einen Stern auszuprobieren.

 

Der Stern ist auf einem Quadrat konstruiert, also Linien genau von der Mitte jeder Seite zu den Ecken gezogen (in blau eingezeichnet). Nur so wird`s genau!

Das in rot ist der Stern, so sollten (in verschiedenen/ gewünschten Größen Schablonen (*) hergestellt werden!) und grün sind die Ansatzlinien für den halben, bzw. die 2 Viertelteile.

(*) dafür nehme ich dünneren Karton, z. B. Schachteln von Lebensmittel.

 

Bloomsbury, ich würde Dir raten, mach mal eine Kartonschablone (vielleicht von 10 cm) und klebe die -als Test- zum Stern zusammen.

 

Gruß Annemarie

Link to comment
Share on other sites

Danke, Annemarie :hug:.

 

Ich hab den Stern jetzt aufgezeichnet. Was muss ich nun ausschneiden? Das rote?

Und kann das restliche (die Abschnitte) auch für den Stern verwendet werden?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab den Stern jetzt aufgezeichnet. Was muss ich nun ausschneiden? Das rote?

Und kann das restliche (die Abschnitte) auch für den Stern verwendet werden?

 

Ja genau, das was von mir rot eingerandet ist, davon braucht man isgesamt 3 Sterne. Ich schneide das an einem (event. Metall-)Lineal mit einem scharfen Bastelmesser (aber vorsichtig, damit es mit Basteln nicht gleich vorbei ist!:()

Bei stärkererem Karton lassen sich die Schnittkanten auch (auf einer glatten Untelage) auch mit Holzleim zusammenfügen - d. h. somit die Reste verwerten.

Mein Rat: Quadrat zunächst nur aufzeichnen (wenn Karton größer ist, als der Stern werden soll) und da den/die Stern(e) ausschneiden. So bleibt nicht so viel "Kleinabfall"!

Gruß Annemarie

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...