Jump to content

Partner

Teflon-, Rollen- oder gar Raupenfuß


ichwillnähen

Recommended Posts

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe mal wieder eine Frage, und zwar weiß ich nicht genau, welchen Fuß ich mir kaufen soll.

 

Ich möchte ihn nutzen für Leder und sonstiges "klebriges" Material wie z.B. Wachstuch und zum besseren Transport von dicken Stoffen bzw. vielen Lagen, wie z.B. Jeans und auch Stretch-Frottee.

 

Welche Füße nutzt Ihr bzw. welchen kann man für alle oder viele Einsätze brauchen????

 

Danke und schönen sonnigen Feiertag

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Quälgeist

    3

  • Stoffkörbchen

    3

  • Himbeerkuchen

    3

  • ichwillnähen

    1

Top Posters In This Topic

Teflonfuß ist für vieles nutzbar. Einer meiner beliebtesten Füße.

Rollenfuß liegt hier auch in meinem Fundus, habe ich aber noch nicht benötigt.

Vielleicht wenn ich demnächst mal Leder nähen möchte. Aber da werde ich ganz sicher erst den Teflonfuß versuchen.

 

Wenn Janome die Herausforderungen des Raupenfußes, die sie mal hatten, in den Griff bekommen hat, warum nicht?

Ich habe ihn bisher nicht vermißt und wüßte nicht, warum ich ihn nutzen sollte, wenn ich die beiden anderen habe.

Link to comment
Share on other sites

Um die Verwirrung noch vollkommener zu machen: Es gibt sogar noch einen Rollenfuß aus Teflon (allerdings kein Original-Janome-Fuß). :)

 

Ich würde es mit dem Rollenfuß versuchen, damit habe ich sogar ganz fieses Knautschlackzeugs ganz anständig vernäht bekommen.

 

Der Raupenfuß ist natürlich ein tolles Spielzeug, aber er ist auch ziemlich sperrig, finde ich. Funktionieren täte das wohl auch sehr gut mit schwierigem Material, aber wie gesagt, sperrig, und der Preis ist natürlich auch eine Einstiegshürde.

 

Grüßlis,

 

frieda

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir mal extra für Wachstuch den Teflonfuß gekauft und habe ihn dann gar nicht benötigt. Also ruhig erst ausprobieren, für welche Materialien du die Füße wirklich brauchst.

Link to comment
Share on other sites

Den Rollenfuß von Janome habe ich, allerdings für meine Elna gekauft. Leder und auch dickere Stoffe, wie Walk lassen sich damit eigentlich ganz gut nähen. Klar, das ist kein Wunderfuß, aber es wird doch besser transportiert als sonst. Damals habe ich zwischen Teflon und Rollenfuß überlegt. Ich meine, der Rollenfuß hat das Rennen gemacht, weil ich der Meinung war, dass Rollen noch besser transportieren könnten :D

 

LG Christiane

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das Raupenfuß-Set und nutze es sehr gerne, vor allem bei Jersey's. Jeans habe ich damit noch nie genäht, dazu nutze ich den ganz normalen Nähfuß.

Leder habe ich nur einmal genäht, ebenfalls mit dem normalen Nähfuß.

 

Interessant finde ich auch den Obertransportfuß.......:D

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letztens mit Erstaunen festgestellt, dass ich ziemlich klebriges Wachstuch mit meinem normalen Füßchen nähen konnte, unter das ich Masking Tape (also diese Papier-Klebebänder) geklebt habe. Hinterher ließ sich das rückstandslos wieder abziehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin Raupenfuß-Set Verfechterin. Gerade dicke Stoffe lassen sich damit wunderbar nähen. Flutschiger Jersey wird zum Freund und auch Leder ist damit problemlos möglich. Cord verrutscht überhaupt nicht mehr......Ein Allrounder, auf den ich nicht mehr verzichten mag!

 

Ich habe als Zweitmaschine noch die kleine Jem 720, die keinen variablen Fußdruck hat und mit dem Fuß näht sie wirklich alles!

Link to comment
Share on other sites

Für welche Maschinen würdet ihr das Raupenfuß-Set bevorzugt nutzen?

 

Steffi, bei Dir las ich für die Jem. Was ist mit der 5200? Hattest Du das Set auch für die 6500?

Bei Margret weiß ich, daß sie die 3030 hat.

Link to comment
Share on other sites

Ich nutze es hauptsächlich auf der 5200er. Aber es erleichtert mir eben alles auf der Jem, wenn ich diese nutze. Sie ist wird durch diesen Fuß zu einer vollwertigen Maschine!

 

Dieser Fuß passt auch auf die 6600. Wenn Du dicke Stoffe hast ist es einfach super und wie ich finde komfortabler als der Obertransport, da Du bei dem Raupenfuß auch orientierungslinien hast und dieser Fuß transparent ist. Du siehst alles, wie beim Applikationsfuß.

 

Das Zubehör sind nette Gimicks. Die Schrägbanderweiterung hat mir mal bei 12 Tischsets total geholfen und die Blindstichsache ist auch sehr hilfreich, weil sie gut umsetzbar ist.

 

Aber hauptsächlich nutze ich ihn, wenn ich Jersey absteppe. Auch bei Zierstichen. Da der Stoff einfach besser transportiert wird und das Ergebnis viel besser aussieht. Aber eben auch bei Cord und Jeans, Walk und Fleece..... der Stoff wird eben nicht nur von unten, sondern auch von oben gleichmäßig transportiert und macht das Ergebnis eben sauberer.

Link to comment
Share on other sites

Danke, Steffi.

Demnach sind die Anfangsprobleme des Fußes behoben. Das ist schön zu lesen.

Jetzt überlege ich, ob ich den Fuß brauche :D

Link to comment
Share on other sites

Aber hauptsächlich nutze ich ihn, wenn ich Jersey absteppe. Auch bei Zierstichen. Da der Stoff einfach besser transportiert wird und das Ergebnis viel besser aussieht. Aber eben auch bei Cord und Jeans, Walk und Fleece..... der Stoff wird eben nicht nur von unten, sondern auch von oben gleichmäßig transportiert und macht das Ergebnis eben sauberer.

 

Und bei der 6600 hast du den dafür auch statt dem AcuFeed benutzt?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...