Jump to content

Partner

Brother Innovis 10 oder Janome 419s?


Corri

Recommended Posts

Hallo!

 

Auch ich bräuchte mal eure Hilfe beim Nähmaschinenkauf und vor Allem eure Erfahrungswerte.

 

Und zwar nähe ich seit etwa 2 Jahren auf einer einfachen Privileg 1233 Maschine und hätte jetzt gerne ein zweite Maschine dazu(eine am Studienort, eine daheim :) ). Bei der Gelegenheit würde ich jetzt auch, da ich weiß, dass mir das Nähen Spaß macht, in eine etwas Bessere, Komfortablere investieren.

 

Ich hab mich schon umgeschaut und kann mich nicht entscheiden zwischen der Janome 419S und der Brother Innovis 10A.

Preislich lägen sie beide bei etwa 300 Euro, was auch das absolute Maximum für mich ist. Welche der beiden Maschinen würdet ihr mir empfehlen?

 

 

Vielen Dank schon mal,

Corri

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • liebeslottchen

    3

  • Corri

    2

  • Frettchen60

    2

  • Ysabet

    2

Top Posters In This Topic

Hallo Corri,

 

vor ca. 2 Monaten habe ich mir die Brother Innov-is 10 Jubiläums-Edition gekauft und bin mehr als zufrieden. Na ja, der Nadeleinfäder funzt nicht immer oder ich mache was verkehrt.

 

Jedenfalls kann ich Dir das Maschinchen empfehlen, einfach zu bedienen und Probleme hatte ich bisher noch nicht. Sie macht absolut saubere Nähte und schnurrt wie ein Kätzchen. Kein Vergleich zu meiner Billigmaschine vorher.

 

Nette Grüße

Gunda

Link to comment
Share on other sites

Zur Janome kann ich dir nichts sagen. Aber ich bin seit einigen Tagen stolze Besitzerin der Brother die du im Auge hast und sehr zufrieden damit. Bisher hat sie von dünnem Futterstoff (der mit Muttis Privileg schonmal zickig war) bis hin zu dickerem Stoff alles anstandslos vernäht. Die Nähte sind sauber, die Geschwindigkeitseinstellung für mich ein Traum und der Einfädler funzt auch wunderbar.

 

Kannst du vielleicht mal beim Händler deines Vertrauens beide Maschinen probenähen?

 

Grüße, Ela

Link to comment
Share on other sites

Danke euch beiden, das hilft schon mal weiter!

Hat denn jemand zufällig die Janome 419 und kann darüber berichten?

 

(Aber du hast vermutlich Recht, Ysabet, dass ich am Besten irgendwo Probe nähen gehe. Ich werd mich mal umschauen!)

Link to comment
Share on other sites

vor ca. 2 Monaten habe ich mir die Brother Innov-is 10 Jubiläums-Edition gekauft und bin mehr als zufrieden. Na ja, der Nadeleinfäder funzt nicht immer oder ich mache was verkehrt.

 

 

Der Einfädler bei der Innov-is 10 ist in der Tat etwas "hakelig" ....... im wahrsten Sinne des Wortes. Man muss einfach darauf achten, dass der Faden von dem kleinen Häkchen, das durch das Öhr geht erfasst wird. Das kann man entweder sehen (wenn man noch keine Lesebrille braucht, so wie ich :() oder aber auch erfühlen. Da muss dann eben so ein leichter Widerstand zu fühlen sein. Und dann geht das auch mit dem Einfädler.

 

Aber ganz ehrlich: ich liebe diesen Einfädler auch nicht besonders und bei den Vorführungen der "10er" geht mir das Einfädeln oft genug daneben.

Das mag auch einfach daran liegen, dass ich mich inzwischen an die Einfädler die es ab der Innov-is 30 gibt so sehr gewöhnt habe.

 

Nichtsdestotrotz ist die Innov-is 10 eine solide Maschine - ohne besonderen "schnickschnack" wie es immer so schön heißt aber für den Alltagsgebrauch voll in Ordnung.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ist das der Einfädler, der auch an der ACE und BC dran ist? Den mag ich ;)

Man muss nur drauf achten, dass man beim letzten Schritt, wenn man den Faden vor die Nadel macht, etwas mit dem Faden von unten kommt, damit das kleine Häkchen ihn erfassen kann. und Füßchen oben lassen. Ich finde , das geht gut. (außer bei 60er Nadeln oder ganz dickem Garn)

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ist das der Einfädler, der auch an der ACE und BC dran ist? Den mag ich ;)

Man muss nur drauf achten, dass man beim letzten Schritt, wenn man den Faden vor die Nadel macht, etwas mit dem Faden von unten kommt, damit das kleine Häkchen ihn erfassen kann. und Füßchen oben lassen. Ich finde , das geht gut. (außer bei 60er Nadeln oder ganz dickem Garn)

 

Also an den BCs ist der auch dran (ACE war vor meiner Brother Zeit, aber wenn du das sagst, wird das schon stimmen)

Und an meiner alten Pfaff 1214 ist im Grunde auch das gleiche Einfädlerprinzip dran. Ich gestehe: ich hab den immer für kaputt gehalten, weil es mir nie gelungen ist, da was einzufädeln :o Das hab ich erst in letzter Zeit gelernt. Also er geht durchaus :rolleyes:

 

Aber die anderen Einfädler sind mir eben dann doch erheblich lieber ........ ich bin halt ein unverbesserliches Luxusgeschöpf ;)

 

Dass mit den Nadeln ist klar. Das geht auch bei den anderen Einfädlern nicht. Dünner als 75er Nadeln ist nicht drin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lottchen,

 

Der Einfädler bei der Innov-is 10 ist in der Tat etwas "hakelig" ....... im wahrsten Sinne des Wortes. Man muss einfach darauf achten, dass der Faden von dem kleinen Häkchen, das durch das Öhr geht erfasst wird. Das kann man entweder sehen (wenn man noch keine Lesebrille braucht, so wie ich :() oder aber auch erfühlen. Da muss dann eben so ein leichter Widerstand zu fühlen sein. Und dann geht das auch mit dem Einfädler.

 

ich danke Dir für den Tip:bier:, habe es gerade versucht. Allerdings sehe ich kein Häkchen (Brille und Lesebrille...) und gefühlt habe ich auch nüx. Aaaber, ich habe mal ganz langsam den Hebel mit der linken Hand nach oben kommen lassen um zu sehen was zwischen diesen beiden Nasen (ich nenne es mal so) mit dem Faden passiert. Siehe da, der Faden schlängelt sich durch das Öhr. Lag wohl daran, daß ich es einfach immer zu hektisch versucht habe. Scheinbar braucht die Innov-is ihre Streicheleinheiten und will zärtlich berührt werden :D. Nehme also gerne den Vorwurf zurück, daß der Nadeleinfädler nicht immer funzt.

 

Dankeschön.

 

Nette Grüße

Gunda

Link to comment
Share on other sites

 

 

ich danke Dir für den Tip

Keine Ursache!

 

Allerdings sehe ich kein Häkchen (Brille und Lesebrille...) und gefühlt habe ich auch nüx.

Kenn ich! ich brauch da auch schon fast die Lupe! Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich es HASSE eine Lesebrille zu brauchen :mad:

Mit "Fühlen" meine ich auch nicht das Häkchen selber, das ist ja in diesen "Nasen" eingebettet. Es ist eher den leichten Widerstand, den man fühlt, wenn der Faden korrekt in dem Häkchen liegt. Ich fühle das immer, wenn ich den Faden nach oben und ganz leicht zu mir her ziehe. Natürlich nur ganz leicht, sonst ist der Faden wieder draußen aus dem Häkchen :(

 

Aaaber, ich habe mal ganz langsam den Hebel mit der linken Hand nach oben kommen lassen um zu sehen was zwischen diesen beiden Nasen (ich nenne es mal so) mit dem Faden passiert. Siehe da, der Faden schlängelt sich durch das Öhr. Lag wohl daran, daß ich es einfach immer zu hektisch versucht habe.

Ich mach das auch immer eher langsam. In der Anleitung steht meiner Meinung nach, dass man das eher mit Schwung machen soll. Aber das klappt bei mir auch nicht.

 

LG

Marion

Link to comment
Share on other sites

Danke euch beiden, das hilft schon mal weiter!

Hat denn jemand zufällig die Janome 419 und kann darüber berichten?

 

(Aber du hast vermutlich Recht, Ysabet, dass ich am Besten irgendwo Probe nähen gehe. Ich werd mich mal umschauen!)

 

Dann mal viel Spaß beim Probenähen und Aussuchen! :-)

 

Grüße, Ela

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...