Jump to content

Partner

Wo steht euer Maschinchen drauf??


schwalbe

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

wir räumen demnächst etwas um. Dabei habe ich meinen Mann überreden können mir einen kleinen Nähtisch anzuschaffen, damit der Esstisch wieder frei wird ;) Uch nähe zwar nicht besonders häufig, aber noch seltener, wenn ich immer erst alles aus dem Schrank holen müßte.

Ich dachte an den Computertisch Mikael von Ikea. Was sagt ihr dazu? Worauf stehen eure Nähmaschinen?

 

Viele Grüße,

 

teresa

 

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • schwalbe

    2

  • zuckerpuppe

    1

  • hexenzauber

    1

  • baabsche

    1

Top Posters In This Topic

von einem Tisch für PCs rate ich ab. Die sind im allgemeinen nicht für die Schwingungen der Nähmaschine ausgelegt.

Gruß

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

ich habe mir einen Kinderschreibtisch gekauft, der ist robust, höhenverstellbar (wichtig, dann hast Du gleich eine bessere, geruhsamere Arbeitshöhe (bei mir sind das ca. 10cm niedriger als ein Esstisch)) und hat eine schöne große Auflagefläche, was für mich als Patcherin sehr wichtig ist. Es ist jedenfalls ein wesentlich entspannteres Arbeiten (ich sage nur Nackenmuskulatur) als auf dem Esstisch.

Link to comment
Share on other sites

Meine Stick- und Overlock-Maschinen stehen auf einem Schreibtisch von Ikea. Zwei Beine stehen fest, zwei haben Rollen. Ist ganz praktisch weil ich so den Tisch bequem "verrücken" kann wenn ich es brauche.

 

Meine Näh-Ma hat ein eigenes Möbel von Horn. Die sind ähnlich denen von Rauschenberg. Die extrem große Auflagefläche, bedingt durch die Bauweise hat mir schon manchen guten Dienst erwiesen.

Link to comment
Share on other sites

IKEA-Eßtisch (1,80x0,80m), der allerdings im Atelier steht und nicht jedesmal freigeräumt werden muss. :D War damals aus der zusammenstellbaren Serie (robuste Holztischplatte und passende Beine getrennt gekauft).

 

Aber aus heutiger Sicht würde ich einen höhenverstellbaren auch besser finden. Die Vibration hält sich sehr in Grenzen und auf der Höhe der Tischbeine ist sogar das Einhämmern von Nieten kein Problem. Inzwischen sieht er auch sehr nach Arbeit aus ... kleinere Dellen hier und ein paar Farbstriche dort ... stört mich aber gar nicht :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

also erst wollte ich ja antworten: auf sanftes Streicheln und ab und zu ein paar Klapse....aber das hab ich mir dann verkniffen....(uups, oder doch nicht?!) und bleib mal ernst.:D

 

Die normale Nähma steht auf einem selbstgebauten Tisch auf Rollen der einfach aus drei Brettern besteht die oben auf Gehrung gesägt wurden und dann geleimt. Das war ursprünlich mal mein mobiler Platz für den Perlenbrenner als ich noch kein Hobbyzimmer hatte.

Die Overlock steht auf einem einfachen Kieferschreibtisch aus irgendeinem Möbelhaus. Relativ dünnes Holz und nicht so stabil wie ich es gerne hätte aber es reicht.

Die Cover steht auf dem Tisch auf dem ich auch zuschneide und der ist aus der allerbilligsten Tischplatte von Ikea (die die eigentlich innen fast hohl ist und rundrum aus Press-Span oder sowas und die Pappdeckelgraubraun ist) die dann auf die billigsten Ikea-Tischbeine geschraubt wurde. Auch nicht gerade das gelbe vom Ei aber früher auch für was anderes benutzt. Ist ein wenig zusammengewürfelt aber es geht.

Da mein Stuhl höhenverstellbar und auf Rollen ist, kann ich an jedem der Tische in bequemer Höhe sitzen und zu wackelig ist auch keiner davon.

Am wackeligsten ist es bei der Ovi weil die am meisten rattert und vibriert.

 

Wenn ich was neues anschaffen müsste würde ich wohl die höhenverstellbaren Beine von Ikea nehmen und eine der dort verfügbaren Platten aussuchen nach Stärke und Geschmack und Geldbeutel.

 

Die Computertische sind wirklich nicht sonderlich stabil und ich glaube nicht dass du daran lange Freude hättest.

 

Viel Spass beim Aussuchen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ,

 

be mir ist es auch ein stabiler Eßtisch vom Schweden. Ein PC-Tisch erscheint mir auch zu wenig stabil wegen der Vibrationen.

 

LG

hilde

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mir einen Arbeitstisch aus einer Küchenarbeitsplatte gebaut, ca. 3 m lang, an jeder Seite ruht die auf einem Schrankelement und Schubladenelement vom Schweden und in der Mitte 2 Tischbeine. Funzt wunderbar und war eine günstige Lösung.

LG

Anne

Link to comment
Share on other sites

Ich habe unter eine normale Küchenarbeitsplatte (3cm hoch) Billigregale geschraubt. Sehr stabil und bei 2,50m Länge ist genug Platz für Nähwerk und den Kram, den frau schnell mal braucht.

Link to comment
Share on other sites

Inzwischen sieht er auch sehr nach Arbeit aus ... kleinere Dellen hier und ein paar Farbstriche dort ... stört mich aber gar nicht :)

 

Wie war das noch: "Wo gehobelt wird....":D

Bei mir darf man auch ruhig sehen, dass und wo ich arbeite!

Eine Nähmaschine steht bei mir auf einem Horn-Nähmöbel, die Ovi und 2 weitere Maschinen auf einer Küchenarbeitsplatte, 3 m lang und jeweils an den Enden und unter der langen Fläche je 2 Unterschränke (immer so verteilt, daß man sich bequem an die jeweilige Maschine setzen kann).

Zuschneiden kann ich übrigens am Besten auf einem riesigen Weichholz-Esstisch, der auch schon diverse Gebrauchsspuren vorweisen kann. Ich liebe ihn :D

Link to comment
Share on other sites

Auf einer Glasplatte auf zwei Böcken. Die Platte selber vibriert nicht, wohl aber die Maschine (alterbedingt), deswegen steht sie noch mal zusätzlich auf einem Wave Pad.

Link to comment
Share on other sites

Meine Maschinen stehen auf dem liebsten Erbstück, dem alten Schreibtisch meines Großvaters auf dem ich schon mein Studium "erarbeitet" habe und nun hält er für meine Hobbies her. Natürlich liegt eine Schreibtischunterlage unter der Maschine und zugeschnitten wird auf der Schneidematte... er wird also nicht beschädigt. Wo früher Schreibutensilien links und rechts im großräumigen Stauraum war, sind jetzt meine Stöffchen und Nähutensilien.

Link to comment
Share on other sites

Sie steht auf einem uraltem Tischchen ,

welches Mal in einem Kontor um die Jahrhundertwende gestanden hat.

Rechts und links sind flache Schubfächer für die notwendigsten Dinge.

viele GRüße

clemens augustin:)

Link to comment
Share on other sites

Hi, mein Liebelein hat mir eine Küchenplatte (so ein dickes Teil aus irgendwelchem beschichteten Holz) zwischen 2 Wände meines Erkers eingepasst. Hält die Schwingungen bisher gut aus, und ich konnte die Höhe wählen.

Link to comment
Share on other sites

vielen lieben dank für eure rasant schnellen antworten!!

 

einige von euch kann ich nur beneiden: bei mir ist nicht mehr als einen meter platz... daher kann ich mit laaangen tischplatten nicht mithalten! würde ich aber sehr gerne ;)

 

ich werde mich mal nach einem kindertisch, höhenverstellbar, umsehen, das hört sich gut an. auch wenn es mich beruhigt, dass auch andere auf dem mikael nähen... das preis/leistungsverhältnis spielt ja auch eine rolle.

 

viele grüße,

 

teresa

Link to comment
Share on other sites

Hallo - ich würde beim Schweden nach den höhenverstellbaren Tischbeinen gucken - und dann entweder eine Tischplatte dort mitnehmen - oder mir eine passende Platte im Baumarkt zuschneiden lassen...

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Ich gehöre auch zu den Beneidenswerten mit Nähzimmer und Arbeitsplatte. Links ein 60er und ein 40er Küchenunterschrank ohne Füße, darauf die fast 4m lange Küchen-Arbeitsplatte - an rechten Ende zwei Beine und in der Mitte der Strecke noch mal. Darunter rollern neuerdings 4 Slugis-Kisten-Stapel, in denen drin ist, was man so braucht, die man aber auch als Ablagen rausziehen und beladen kann. NähMa und Ovi stehen so immer parat, je nach Größe der Nähobjektes dicht beieinander oder mit großem Abstand.

Die Ovi bringt die Platte schon merklich zum Schwingen.

 

Ich würde auf jeden Fall einen Tisch nehmen, der vorne auch Füße hat, nichts sowas mit einer weit herausragenen Platte, wie Computer-Tische manchmal sind. Der Computer-Tisch, an dem ich grade sitze, wäre zwar stabil genug, um die NähMa oben auf die Platte zu stellen, aber zu hoch - und der Tastatur-Auszug zu klein und zu wackelig.

 

Einzelne Tischbeine - auch verstellbar - gibt es übrigens nicht nur bei IKEA sondern auch in Baumärkten.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...