Jump to content

Partner

Tipp: genähte Burdamodelle ansehen


ClaudiaU

Recommended Posts

Hallo,

 

gerade wieder in der Burdavorschau gesehen: In der Burda sehen wir die Modelle an großen schlanken Models und fragen uns, wie die Stücke dann an kräftigeren, kleineren Frauen, oder Frauen mit mehr Busen und anderen Körperformen aussehen / wirken. Mitunter sind die Modelle auch in einer Haltung fotografiert, die die Beurteilung des Kleidungsstücks schwierig macht.

 

Deshalb schaue ich gern auf die russische Burdaseite. Dort sind alle Hefte, auch aus vergangenen Jahrgängen (bis teilweise 2005) aufgeführt mit den darin enthaltenen Modellen. Bei den einzelnen Modellen findet man dann die Werke der Leserinnen, die nach dem Schnitt genäht wurden und von ihnen auf der Seite eingestellt wurden. Einige wurden sehr oft nachgenäht, manche weniger, andere gar nicht.

 

ich schaue sehr gern auf die Seite, das ist sehr inspirierend und man kann die Modelle an verschiedenen Körperformen beurteilen und bekommt so einen besseren Eindruck davon, wie das fertige Teil an einem selbst aussehen könnte.

 

Ich war von manchen Stücken auch sehr überrascht, daß sie z.B. mit einfarbigem Stoff viel besser aussahen, als in der Burda, wo mich das Modell nicht so angesprochen hätte.

 

Schaut mal auf http://burdastyle.ru/zhurnaly/

 

lG Claudia

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 16
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • ClaudiaU

    3

  • laquelle

    3

  • sisue

    1

  • Nath

    1

Top Posters In This Topic

Das ist doch nicht so schwierig, ich schau in die russische Burda-Seite viel öfter als in die Deutsche, weil man dort wenigstens was findet und die Seite eine bessere Usability hat als die deutschsprachige :rolleyes:

 

Die Seite, die oben verlinkt wurde, ist die Heftübersicht, dann sucht man sich darauf ein Heft bzw. ein Modell daraus aus, und in der Detailansicht unter der Beschreibung sieht man in der Slideshow mit den Pfeilen nach rechts und links die evtl. genähten Projekte. Ganz einfach :)

 

Manchmal schau ich auch nur im Fotoforum alle Kleider an, mit dem Link hier Burda Style / Фотофорум / ПлатьÑ, туники, Ñарафаны

 

Grüße

Beate

Link to comment
Share on other sites

Tolle Idee und natürlich geht es auch ohne russisch, aber wenn jemand ein Teil geändert hat, kann man es nicht nachlesen....

 

Das gestreifte, geraffte Shirt, das einmal Coverbild war, gibt es auf dieser Seite als Minikleid und kürzer als bei Burda. Besonders kleine oder grosse Person ???

 

sollte vielleicht mal zur Volkshochschule gehen.....;)

 

Liebe Grüße

Elke

Link to comment
Share on other sites

Du kannst den Text in den Google Translater kopieren. OK kommt natürlich dann eine holprige Maschinenübersetzung aber manchmal hilft es schon. Ich hatte zwar in der Schule Russisch, aber das ist so lange her und wenn man es nie anwendet, bleibt nicht viel hängen.

 

lG Claudia

Link to comment
Share on other sites

Hallo, kann jemanden genau erklären wie man ran kommt , ich klicke mich dumm und finde nichts!

Dank

Link to comment
Share on other sites

@Nath: ich denke schon, dass man ein bisschen vom Russischen "geküsst" sein muss, sonst stellt man sich deppert an. Mir geht es mit Latein so: ohne es jemals gelernt zu haben, habe ich eine gewisse Ahnung davon, was es heißt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, kann jemanden genau erklären wie man ran kommt , ich klicke mich dumm und finde nichts!

Dank

 

Hallo Nath,

 

du verwendest den Link in meinem Eingangspost, dort sind die Magazine abgebildet, die kannst du anklicken, wenn du runterscrollst findest du alle Moedelle. Die klickst du an und findest dort, wenn vorhanden, die geschneiderten Modelle der Leserinnen, die du auch jeweils anklicken kannst um dir alle davon eingestellten Fotos anzusehen.

 

Oben stehen auch die Jahreszahlen, die du ebenfalls anklicken kannst um dann zu allen magazinen des jeweiligen Jahres zu kommen.

 

Zu den ganz neuen magazinen gibt es natürlich noch nicht so viele genähte Beispiele, aber nach und nach füllt sich das Archiv.

 

Du kannst auch zum Fotoforum (drittes russisches Wort in der oberen grauen Leiste, fängt mit einem Buchstaben an, der als Kreis mit senkrechtem Strich geschrieben wird) gehen und da die neu eingestelleten Bilder der Userinnen ansehen, da findet sich auch oft der Link zum jeweiligen Burdamodell, nach dem sie gearbeitet haben.

 

lG Claudia

Link to comment
Share on other sites

ich denke schon, dass man ein bisschen vom Russischen "geküsst" sein muss, sonst stellt man sich deppert an.

 

Ich habe vom Russischen keine Ahnung und kann auch mit Kyrillisch nichts anfangen (kürzlich brauchte ich eine halbe Ewigkeit um den kyrillisch geschriebenen Namen Antonina in einem sonst deutschen Text zu entziffern) und ich finde allein anhand der Bilder, die ja allesamt mit Links unterlegt sind, und der Zahlen, kann man sich schon recht ordentlich orientieren.

Link to comment
Share on other sites

Naja, alleine bin ich ja damit nicht. Ich habe auch Probleme, wieder zurück zu kommen, wenn ich ein Modell gesehen habe, halt umständlich mit dem Browser-Pfeil.

Edited by laquelle
Link to comment
Share on other sites

Wow vielen Dank.

Ich finde das sehr hilfreich, weil die Modelle in der Burda manchmal so blöd dastehen, da kann man nicht viel erkennen. Außerdem sieht an Modells ja fast alles gut aus....:D

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Tipp. Ich frage mich allerdings schon, warum ausgerechnet die deutsche Burdaseite die grottigste von allen ist. Warum kann man das auf der .de- Seite nicht auch so organisieren??? Da gibt es tolle Näherinnen, die viele Modelle schon nachgearbeitet haben aber finden findet man nichts, alles durcheinander. Da ärgere ich mich schon lange drüber. Und dann stellt man fest, dass es bei den Russen geht. Ist ja schön, dass man wenigstens irgendwo gucken kann, aber so richtig froh macht mich das nicht, dass ich jetzt meine rudimentären Russisch-Kenntnisse wieder ausgraben soll...

LG, Katja

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen,

 

es gibt auch Browser, die bieten einem an, die Seite auf Knopfdruck zu übersetzen, Googles Chrome zum Beispiel. (In meiner Linux-Version ist das jedenfalls der Fall.)

 

Und es gibt bestimmt für die anderen Browser plug ins, mit denen man das nachrüsten könnte, könnte ich mir vorstellen.

 

Hier ist auf die Schnelle mal eine ganz einfache Lösung:

Schaltflächen des Übersetzungsbrowsers

 

Liebe Grüße,

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...