Jump to content

Partner

Schwarze Pfaff 138-6-U Restaurieren


chrissy73

Recommended Posts

Liebe Gemeinde,

 

Es geht um das oben genannte Modell die ich heute gekauft habe. Sie hat einen Kobold-Motor und dreht noch relativ leicht aber ich habe festgestellt das die Feder für den rückwärtsgang einfach so rumbaumelt mit der Platte die eigendlich irgendwo angeschraubt sein sollte.

Hat vielleicht jemand eine Explosionszeichnung von so einer Maschine.

Auch die Nadeln die dabei sind wundern mich da es ja heißt das die 705 Standart Flachkolben passen. dabei waren aber265 kk rundnadeln.

 

Wer weiß was genaues darüber:rolleyes:

 

LG Christian

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 118
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • chrissy73

    51

  • josef

    45

  • HippoXXL

    4

  • PacoDaCapo

    3

Top Posters In This Topic

Posted Images

Guest Naehman

Vielleicht ,wenn Du mal die Forumssuche bemühst? Die Nadel-Frage beantwortet sich mit dem ersten Mausklick ... :D

 

... und Josef möchte ich hiermit zwecks Beschleunigung der Klärung gleich mal die Frage nach Detailfotos abnehmen :p

Edited by Naehman
Link to comment
Share on other sites

Die Sufu habe Ich schon seit längerem beobachtet aber jedesmal wenn ich dachte das ich es verstanden hab habe ich was neues gelesen und war genauso weit wie vorher.:confused:

IMG_6944.jpg.5644f1a8d93fbe096841f3da2a12bac6.jpg

IMG_6939.jpg.3f0409ed2274b6de9b773907b4dff01e.jpg

IMG_6938.jpg.fb834206f2fe7889b92df8a448792cc4.jpg

IMG_6941.jpg.f0978ca265eefd6957b0ec77b5a59fdf.jpg

IMG_6950.jpg.496138ee25839862bbfc67404f172612.jpg

IMG_6949.jpg.ba2676dcfe299532f1b26e9a5e0ff105.jpg

IMG_6948.jpg.58a48fba5fcd1c765cd4f61bb4991ab2.jpg

Edited by chrissy73
Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman
Die Sufu habe Ich schon seit längerem beobachtet aber jedesmal wenn ich dachte das ich es verstanden hab habe ich was neues gelesen und war genauso weit wie vorher.:confused:

 

(Lach) Oh, sorry! Ich meinte dieses Posting:

 

Hobbyschneiderin 24 - Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - pfaff 138-6-u welches nadelsystem

 

"diese maschine wird mit nadelsystem 134 gefahren, (...)

der vorbesitzer hat sich offensichtlich mangels kenntnissen mit falschen nadeln eingedeckt".

 

Deine Hauptfrage müssen natürlich Berufenere beantworten (oder vielleicht steckt doch was darüber in den Suchresultaten, es kommen ja 149 Fundstellen), ich bin erst zu den leichten Modellen wie meiner Pfaff 8 und den beiden Pfaff 230 vorgedrungen :D .

Link to comment
Share on other sites

Morgen Naehman,

 

Also System 134 das ist schon mal ne Ansage ist das ein vorteilhaftes System oder wäre 705 besser.?

 

Weißt Du wie man das Baujahr anhand der Serien Nr. entschlüsselt?

 

Kann man die 138 auch auf andere Systeme umbauen oder umstellen ?

 

Fragen über Frage aber ich liebe diese alte Sachen einfach:hug:

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman

Ich auch, aber ich kann nur auf das Forums-Archiv und Google verweisen.

 

Deine Frage zu "Baujahr entschlüsseln" kann ich bejahen. Eh ... jedenfalls bin ich fast sicher, daß ich irgendwo mal einen Link (gesehen) hatte.

 

Was die Nadelsysteme betrifft, so ist ganz Ebay voll mit wohlfeilen Rundkolbennadeln 134, auch Schmetz Markenware darunter, also warum umbauen?

 

Ich selber bin Laie, bis mir die Nähmaschinen anfingen, hartnäckiger zuzulaufen als hungrige kleine Katzen. Dann habe ich angefangen, die ältesten technischen Forenthreads bis zu den neuesten alle nacheinander zu lesen, das hilft :D .

Link to comment
Share on other sites

Naehman,

das mit dem Umbauen sehe ich als günstiger an da ich noch einen großen Kasten habe wo ca. 2500 verschiedene Nadelgrößen drin sind:zb,

287 WH/1738 von 70 bis 110 von Schmetz und Lammertz ,

339 80/12 von Lammertz und Schmetz in 70,

1932 90/4 und 70 bis 100,

1910 100/5,

130/705 von 8o bis 100

 

Deswegen wäre es dann für mich glaube ich günstiger:D es sei denn man kann es nicht umstricken was ich aber nicht hoffe.

 

Bin für Tips Dankbar

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

Liebe Gemeinde,

 

Es geht um das oben genannte Modell die ich heute gekauft habe. Sie hat einen Kobold-Motor und dreht noch relativ leicht aber ich habe festgestellt das die Feder für den rückwärtsgang einfach so rumbaumelt mit der Platte die eigendlich irgendwo angeschraubt sein sollte.

Hat vielleicht jemand eine Explosionszeichnung von so einer Maschine.

Auch die Nadeln die dabei sind wundern mich da es ja heißt das die 705 Standart Flachkolben passen. dabei waren aber265 kk rundnadeln.

 

Wer weiß was genaues darüber:rolleyes:

 

LG Christian

 

sd10.gif im Forum

 

ich arbeite mal nacheinander ab :

 

die Pfaff 138 ist die schwere Handwerker-Ausführung der Haushaltmaschine 130

 

deine Nadelstange ist für Nadeln System 134 ausgelegt

du kannst aber auch 265 KK verwenden (kurzer Kolben)

 

wegen deiner losen feder und platte bitte ich um eine detail-aufnahme

Link to comment
Share on other sites

Morgen Naehman,

 

Also System 134 das ist schon mal ne Ansage ist das ein vorteilhaftes System oder wäre 705 besser.?

 

Weißt Du wie man das Baujahr anhand der Serien Nr. entschlüsselt?

 

Kann man die 138 auch auf andere Systeme umbauen oder umstellen ?

 

Fragen über Frage aber ich liebe diese alte Sachen einfach:hug:

 

sd15.gif

 

Nadelsystem 134 ist zur Zeit das gängige System für Industriemaschinen

Rundkolben

lange Rille nach vorne, Hohlkehle nach hinten

einfädeln der Maschine von vorne nach hinten

 

für die weltweit unzähligen Nähmaschinen gibt es mehr als 4000 Nadelsysteme mit mittlerweile 15000 Bezeichnungen/Beschriftungen

(zum Beispiel alte Bezeichnung 705 hatte keine Hohlkehle

705 H war dann mit Hohlkehle = 130

aber 130 B ist dann wieder was anderes ... )

es gibt daher kein besser oder schlechter für Nadelsysteme, sondern die Maschinen sind für bestimmte Nadelsysteme konstruiert

 

innerhalb der Nadelsysteme gibt es dann verschiedene Spitzenformen und davon dann wieder die verschiedenen Nadelstärken

 

prinzipiell kann man durch den Austausch von Nadelstange und Nadelhalter

so Umjustierung der ganzen Maschine auch mit anderen ...

 

aber für den Laien ist sowas nicht praktisch

 

wegen des Baujahres meine ich, daß diese Maschine noch zu "adolfs" Zeiten gebaut wurde

denn die schlechte Lackierung gabs erst nach 1945

Link to comment
Share on other sites

Naehman,

das mit dem Umbauen sehe ich als günstiger an da ich noch einen großen Kasten habe wo ca. 2500 verschiedene Nadelgrößen drin sind:zb,

287 WH/1738 von 70 bis 110 von Schmetz und Lammertz ,

339 80/12 von Lammertz und Schmetz in 70,

1932 90/4 und 70 bis 100,

1910 100/5,

130/705 von 8o bis 100

 

Deswegen wäre es dann für mich glaube ich günstiger:D es sei denn man kann es nicht umstricken was ich aber nicht hoffe.

 

Bin für Tips Dankbar

 

Lg Christian

 

sd15.gif

 

"tusculum sammelsurium"

 

du verwendest bitte immer die nadel, die zu der Maschine gehört

 

die spitzenform, die zum nähmaterial gehört

 

die Nadelstärke, die zu material und faden passt

 

Nadelsystem für 138-6/21 Typ B - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Link to comment
Share on other sites

Hallo Josef,

 

Erstmal Danke das Du dich auf mein Dilema gemeldet hast,

gab es 138 vor 1945 in einer anderen Farbe ? Unser Mutter hat eine jüngere in Hammerschlag grau/silber.

Zu den Nadeln unser Mutter kann die 705 benutzen da wurde nur etwas anders eingestellt von einem Mechaniker.

 

Ist den der Unterschied zwischen den 134 System zum 287 so groß ?

Weil irgendwie sehen die doch identisch aus.:confused:

 

Zu der Feder :sie ist am Hebel für den Rückwärtsgang fest und unten baumelt sie im Gehäuse

 

Lg Christian

IMG_6954.jpg.d3d412dcdbfd7273ed0e92cc0806f8ea.jpg

IMG_6955.jpg.b1130fc3976870a7050cddc1d37fa6e9.jpg

IMG_6951.jpg.941add92ef8de6c1fa86879a52749684.jpg

IMG_6953.jpg.792e551a2563507e714b4b90f8635393.jpg

Edited by chrissy73
Link to comment
Share on other sites

Hallo Josef,

 

Erstmal Danke das Du dich auf mein Dilema gemeldet hast,

 

1. gab es 138 vor 1945 in einer anderen Farbe ? Unser Mutter hat eine jüngere in Hammerschlag grau/silber.

 

2. Zu den Nadeln unser Mutter kann die 705 benutzen da wurde nur etwas anders eingestellt von einem Mechaniker.

 

3. Ist den der Unterschied zwischen den 134 System zum 287 so groß ?

Weil irgendwie sehen die doch identisch aus.:confused:

 

4. Zu der Feder :sie ist am Hebel für den Rückwärtsgang fest und unten baumelt sie im Gehäuse

 

Lg Christian

 

sd15.gif

 

zu 1.) pfaff 130 gibt es seit 1920, Modell 138 kam danach (zuerst für die Industrie : uniformen)

die ersten 138 : schwarz mit Verchromung

vor 1945 : schwarz - schwarz

nach 1945 schlechte Lackierung (wie bei anderen Modellen auch)

ab 1950 gute Lackierung - Verchromungen

1955 braungraue hammerschlag-Lackierung

 

die Maschine wird zur zeit wieder gebaut in hellbrauner Lackierung

 

zu 2.) dann hat der Mann die Nadelstange mit Nadelhalter getauscht

 

zu 3.)das hat was mit der Geometrie der nadeln zu tun

(die reifen von einer BWM Isetta passen schlecht auf einen BMW der 7-er serie)

 

zu 4.) da MUSS irgendwo ein haken oder vorsprung sein, wo das Plättchen eingehängt wird

leider aus diesem Blickwinkel nicht zu sehen

eventuell mit einem zahnarzt-spiegel gucken

 

das wurde vielleicht mit Absicht ausgehängt, um "dauer-rückwärts-nähen" zu können

attachmentWNZSMAAA.jpg.651a0c219381a7b75af2706faeafda42.jpg

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Danke Josef,

 

Dann werde ich die kappe mal abschrauben und nachsehen.

 

Zu der Schlechten Lackierung da kann ich mir nichts drunter vorstellen, bei meiner sieht es halt wie dem alter entsprechender Kunstharzlack und die Abplatzer am Rad sind vom auf dem Tisch angeschraubten Rollenhalter.

 

Noch mal zur Maschine meiner Mutter die Nadelstange wurde bei ihr nur verstellt nicht gewechselt ( Sie kann nur Nadel 705H und keine nur 705).

 

Dann muß Ich wohl in Sauren Apfel beißen und andere Nadeln Kaufen:( oder könnte man einfach von einer anderen Pfaff eine Nadelstange nehmen und einbauen auf 705H oder 287 wäre ja Schade um die ganzen Nadeln.:confused:

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman

Also daß man seine Nähmaschinen liebt, kenne ich ja, aber Du bist der erste Fanatiker, der auch seine Nadeln bedingungslos in's Herz geschlossen hat ;-) .

 

Was ist der Wert von einem neugekauften Vorrat Nadeln in der richtigen Größe, a 20 bis 40 Cents pro Stück, gegen eine gutfunktionierende Nähmaschine?!

 

Auch ich bin tüchtig darin, die Dinger abzubrechen, damit jede mal eine Chance hat, dranzukommen. Aber wenn Du wirklich hunderte von Nadeln im Monat verbrauchst, sodass sich ein Umbau auf eine andere Nadelgröße lohnen würde, wenn er nur möglich wäre, dann schaffst Du so viele Werte mit der Maschine, daß sich auch dann der Kauf der Nadeln lohnen sollte? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Naehman, hallo Josef,

 

Zu den Nadeln hast Du recht aber wenn ich was habe möchte ich es auch verwenden.

 

Josef auf Bild habe ich etwas makiert und glaube das die Platte der Feder da angeschraubt wird habe aber kein Bild gefunden um es zu vergleichen.

 

Die passende Schraube für das Gewinde habe ich im Gehäuse entdeckt, vielleicht kann es jemand bestätigen.

Da die Bohrrung mit der Feder fluchten würde.

 

 

Lg Christian

 

Nachtrag:

 

Habe die Federplatten an dem gezeigten Gewinde angeschraubt paßt wackelt und hat Luft und eckt nirgendwo an.:D

IMG_6957A.jpg.f8507c2b48130f1a73fe010ce5d1ddd4.jpg

IMG_6956.jpg.cea0c5360ecb508beff36646b84cc675.jpg

Edited by chrissy73
Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

 

na, dann passt das zumindestens mit der feder

 

wenn du eine passende Nadelstange findest kannst du die Maschine natürlich umbauen

 

bedenke, du bräuchtest für jedes nadelsystem eine andere Nadelstange und müßtest dann auch den greifer jedesmal verstellen

 

DAS wäre mir zu aufwändig

Link to comment
Share on other sites

Hallo Josef,

 

Da wirst Du wohl recht haben, daß mit dem Nadelsystem werde ich mir noch überlegen . Erstmal muß die Maschine ne Generalüberholung haben und der Kobold will auch nicht das machen was er soll, unser Mutter ist von den Motoren so am schwärmen ( dabei schaffen 75 W es nicht die Maschine anzutreiben obwohl sie relativ leicht geht).:(

 

Den Lederriemen werde ich wohl tauschen müssen bin aber noch am Überlegen ob ich noch eine Motorspanneinrichtung dafür bauen werde ist dann wahrscheinlich leichter die Spannung auf die jeweilige Riemengröße einzustellen.

 

Da hab ich mir mehr Arbeit geholt als ich wollte.

 

 

 

Lg Christian

Edited by chrissy73
Link to comment
Share on other sites

Heute beim Händler gewesen neuen Riemen, Kohlen und Nadeln geholt, nach einem längeren Gespräch sagte er mir das es 138 er auch mit dem 705 System gibt, gut das habe ich ja verstanden dank Josef seiner genauen ausführung mit Nadelstange tauschen etc. usw.

 

Als ich dem Händler sagte das der Kobold(75W) bißchen schwach auf der Brust ist sagte er mir das könne eigendlich nicht sein dann müßte die Maschine zu schwergängig sein:confused: .

 

"Er sagte mir wenn ich dem Handrad schwung gebe müßte sie wenigstens noch 2-3 mal nachlaufen."

 

Kann das jemand bestätigen? Und ist es normal das man die Maschine erst ein wenig anschwung geben muß?:(

 

Wäre für Tips dankbar

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman

Das hat mich schon weiter oben im Thread gewundert. Eine Pfaff 138 habe ich noch nie aus der Nähe gesehen, aber was ich an älteren Nähmaschinen hatte, ist nach einer gründlichen wenn auch laienhaften Restaurierung der Mechanik allemal ein Stück nachgelaufen, wenn man dem Handrad einen Schwung gegeben hatte.

Das Leichteste war wohl eine Singer 401G in der Version für Fußantrieb ohne Motor, die mit der Fingerkuppe beim Nähen angetrieben werden konnte.

Link to comment
Share on other sites

Hi Naehman,

 

Am liebsten würde ich die Wellen alle einmal ausbauen und reinigen aber ohne eine Reparatur-Anleitung wo man mal nachblättern kann ist das so eine Sache.

 

Weißt Du vielleicht wo man diese Handbücher noch bekommen kann, weil hier zu Hause finde ich gar nichts mehr darüber und unser Opa der die Dinger früher repariert hat ist leider schon Tod den kann ich nicht mehr fragen:(.

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

 

wegen dem schwergang :

ist das gleichmäßig rundrum, wenn du das Handrad drehst oder gibt es einen"schweren Punkt"

 

eine 138 ist leichtgängig ohne spiel wenn sie 5 bis 7 stiche "nachläuft"

deswegen ist im "Kobold" doch die bremse drin

Link to comment
Share on other sites

Hi Josef,

 

Kann es auch vielleicht dran liegen das ich neues Fett in die Gehäuse der Königswelle (oben und unten) und beim Greifergehäuse reingemacht habe:confused: .

 

Vielleicht muß es sich noch verteilen oder ich habe zu viel reingemacht.

Weißt Du vielleicht wo man noch Reparaturhandbücher bekommen kann?

 

Von der neuen Motorhalterung werde ich noch Bilder reinsetzen.

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

Moin Josef Frohes Neues Jahr,

 

Ich habe die Gehäuse komplett entfetted und dann frisches Fett rein (vollgemacht) weil sie auch so aussahen als wären sie voll gewesen.

 

So ein Phänomen hatte ich auch schon beim Rasentrecker Getriebe das es erst ein wenig schwerer ging bis sich alles passend verteilt hatte.:D

 

Lg Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman
Hi Naehman,

 

Am liebsten würde ich die Wellen alle einmal ausbauen und reinigen aber ohne eine Reparatur-Anleitung wo man mal nachblättern kann ist das so eine Sache.

 

Weißt Du vielleicht wo man diese Handbücher noch bekommen kann

Ups, habe die namentliche Frage übersehen gehabt.

Nee, ich weiss nicht, wo man die Handbücher für eine 138 bekommen kann. Googlen, oft wird man auch im englischsprachigen Raum fündig.

 

Ich selber bin Laie, habe keine handwerkliche Ausbildung und die beste Anleitung war eine CD mit Anleitungs-PDF, die ein erfahrener Veritas-Mechaniker mal vertrieben hat. Ausser diesem Forum hier; in einem Vierteljahr war ich durch mit all den alten Postings.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...