Jump to content

Partner

Fadenspannung - das leidige Thema


Steffi1984

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

leider macht mein altes Schätzchen (Singer Serenade 10) seit letzte Woche Mucken.....ich vermute es liegt an der Fadenspannung. Sie zieht "Schlaufen" vom Oberfaden.

 

Ich nähte fröhlich meine Patchworkeckchen vor mich hin, verriegelte am Ende des Stoffstücks und jedes, aber auch wirklich jedes Mal hab ich auf der Unterseite des Stoffes eine Schlaufe, die ich nur durch Ziehen am Oberfaden beseitigen konnte. Ein paar mal verhedderte sich der Faden sogar unter der Transporteurplatte.

 

Ich habe die Maschine gereinigt, die Nadel ausgewechselt, immer wieder neu eingefädelt, Spule neu aufgespult, verschiedene Oberfadenspannungen ausprobiert - nun bin ich ratlos. :confused:

 

Ich weiß, ich kann mich schon auf meine "Neue" freuen, aber mein Geburtstag ist erst im Januar.....bis dahin würde ich doch gerne ein bisschen werkeln wollen :(

 

LG, Steffi

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 4
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • josef

    2

  • Steffi1984

    2

  • haniah

    1

Top Posters In This Topic

sd15.gif

 

ein stich ist erst beendet, wenn nicht nur die Nadelstange oben ist, sondern auch der fadenhebel (auch wenn die Nadelstange sich dann schon wieder abwärts bewegt)

 

löst das dein Problem ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Josef,

 

und Danke für deine schnelle Antwort. Leider bin ich in puncto "Technik" der Nähmaschine der reine Anwender einer selbigen. Ich habe das Problem immer am Ende der Naht. Ich verriegele und nutze dann das Handrad um die Nadel aus dem Stoff zu kriegen. Dann hebe ich das Füßchen und nehme den Stoff raus. Müsste laut Bedienungsanleitung korrekt sein :confused:

 

Ich probiers nachher nochmal - bin gerade erst aus dem Bett gestolpert. Habe meinen Frust gestern noch in einer Flasche Rosé ertränkt :(

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steffi,

 

mir ist ein ähnliches Problem bekannt, wenn der Stich nicht ganz zuende gebracht wurde. Ich habe ja keine automatische Stop-Funktion und manchmal halte ich anscheinend ungünstig an. Wenn ich dann den Stoff herausziehe, zieht sich unten eine Schlaufe noch flach.

 

Liebe Grüße, haniah

Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

ein stich ist erst beendet, wenn nicht nur die Nadelstange oben ist, sondern auch der fadenhebel (auch wenn die Nadelstange sich dann schon wieder abwärts bewegt)

löst das dein Problem ?

 

Hallo Josef,

und Danke für deine schnelle Antwort. Leider bin ich in puncto "Technik" der Nähmaschine der reine Anwender einer selbigen. Ich habe das Problem immer am Ende der Naht. Ich verriegele und nutze dann das Handrad um die Nadel aus dem Stoff zu kriegen. Dann hebe ich das Füßchen und nehme den Stoff raus. Müsste laut Bedienungsanleitung korrekt sein :confused:

Ich probiers nachher nochmal - bin gerade erst aus dem Bett gestolpert. Habe meinen Frust gestern noch in einer Flasche Rosé ertränkt :(

 

Hallo Steffi,

mir ist ein ähnliches Problem bekannt, wenn der Stich nicht ganz zuende gebracht wurde. Ich habe ja keine automatische Stop-Funktion und manchmal halte ich anscheinend ungünstig an. Wenn ich dann den Stoff herausziehe, zieht sich unten eine Schlaufe noch flach.

Liebe Grüße, haniah

 

sd15.gif

 

lest nochmal meinen oben zitierten satz,

dann vergleicht ihr bitte, was ihr macht :

ihr dreht mit dem Handrad die nadel nach oben

... uuuund ...

der fadenhebel ist noch irgendwo

also der stich ist nicht zuende

 

MÄDELS DAS MUSS JA SCHLAUFEN GEBEN

 

;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...