Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Archiv der MoMo Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 > 2007 > Mai 2007 - Kleider


Mai 2007 - Kleider
Kleider waren uns er Thema und hier könnt ihr die Ergebnisse finden.


Burda Kleid 7972

Mai 2007 - Kleider


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.05.2007, 19:07
Benutzerbild von Quiltbee
Quiltbee Quiltbee ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 108
Downloads: 0
Uploads: 0
Burda Kleid 7972

Hallo,

ich habe bin ganz neu hier und möchte mich erst kurz vorstellen. Ich heiße Beatrice, lebe mit Mann und Kind in Berlin und wollte nach fast 10 Jahren Patchwork und Quilten gern mal was anderes (sprich Klamotten) nähen. Offenbar habe ich mich genau zum richtigen Zeitpunkt angemeldet, denn ich habe mir ein Kleid als erstes Objekt ausgesucht

Burda Modell 7972, ich dachte, der Schnitt ist zeitlos und als sehr leicht eingestuft und damit hoffentlich für mich als total Ahnungslose richtig

Am Wochenende habe ich mit Hilfe meiner Mutter (die seit ihrer Kindheit näht, da meine Großeltern Schneider waren) aus einem Rest Blusenstoff mal das Oberteil (Typ C Modell 7972) produziert. Das war ein ziemliches Abenteuer, da Kleidung nähen sich doch sehr von Patchwork unterscheidet und ich nichts von dem einen und meine Mutter nicht von dem anderen versteht und wir daher viel aneinander vorbei geredet haben.

Jedenfalls habe ich das Teil einigermaßen hinbekommen, wahrscheinlich sogar ganz gut, aber als Perfektionistin bin ich natürlich nicht zufrieden Auf jeden Fall habe ich aber das Prinzip verstanden, weiß endlich, was ein Besatz ist und wo welches Teil hinkommt, so dass ich mich jetzt frohen Mutes auf das Kleid stürzen will.

Zum Anfang habe ich gleich noch zwei Fragen:

Nehme ich zum Versäubern der Nahtzugaben immer einen Zickzackstich? Oder hängt das vom Stoff ab? Eine Overlock habe ich nicht, aber meine Maschine hat ein paar Overlockstiche. Macht es für die Auswahl des Stiches einen Unterschied, ob der Stoff elastisch ist oder nicht? (Okay, ich gebe zu, das waren schon mehr als zwei Fragen Aber es geht gleich noch weiter.)

Dann habe ich irgendwo hier im Forum von einem Rollschneider mit einem "Abstandsteil" gelesen (weiß leider nicht mehr wo und wie es genau hieß). Rollschneider und Matte habe ich natürlich, und auch diverse Lineale zum Zuschneiden der Patchwork-Teile. Meine Mutter hat die Teile locker aus dem Handgelenk zugeschnitten (Originalton: "Kannst Du nicht 1,5 cm Nahtzugabe nach Augenmaß schneiden???" Nein, kann ich nicht, woher denn auch? Beim Patchwork ist die Nahtzugabe nur halb so groß!)

Jedenfalls habe ich mir jetzt gedacht, ich könnte einfach das Lineal an den geraden Seiten der Teile anlegen und dadurch genau im Abstand von 1,5 cm schneiden. Das wäre doch vom Prinzip her genauso, als ob ich einen Rollschneider mit Abstandsteil hätte, denke ich mir. Oder denke ich da falsch?


Viele Grüße

Beatrice
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.05.2007, 19:32
Benutzerbild von *Sue*
*Sue* *Sue* ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 1
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Burda Kleid 7972

Hallo Beatrice
Was den Rollschneide betrifft brauchst du keinen mit Abstandshalter. Hauptsache ist, dass du den Stoff 1,5cm größer zuschneidest als das Schnittteil. Die Schneidelinie kannst du dir auch mit einem Lineal von Hand anzeichnen. Irgendwann geht das auch per Augenmaß

Versäubert wird in der Regel mit Zickzack. Wenn der Stoff sehr franst oder sehr fein/transparent ist, kann man auch eine französische Naht machen. Das musste ich aber seitdem ich nähe noch nie machen Die Pseudooverlockstiche der Nähmaschine halte ich für überflüssig. Zum Versäubern nutze ich sie nicht, höchstens wenn ich eine Ziernaht quer über den Stoff nähe. Alles andere ist mir zu aufwändig (der Faden reißt bei meinem Overlockstich sehr gerne).

Ich drücke dir die Daumen, dass das mit deinem Kleid klappt!

LG,
Sue
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.05.2007, 20:59
Benutzerbild von surpresa
surpresa surpresa ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.03.2007
Beiträge: 376
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Burda Kleid 7972

der schnitt ist sehr schön ! Hast Du ein Foto vom Stoff ?
Das Teil mit dem Abstandsteil habe ich in die Tonne geklopft, weil es nir richtig ging. Ich male mit Kreide und ordiärem maßband die Nahtzugabe auf den Stoff.

Das Kleid wird bestimmt schön.

LG Dane LG Dane, my blog
__________________
Never argue with an idiot. They first drag you down to their level and beat you then with experience.

LG Dane



Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.05.2007, 21:15
Benutzerbild von ColourFly
ColourFly ColourFly ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.03.2007
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 321
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Burda Kleid 7972

Hallo Beatrice,

Ich zeichne auch an mit Schneiderkreide, besonders die markanten Stellen und danach schneid ich mit der Schere - zwischen den Punkten mit Augenmaß (klappt in der Regel ganz gut). Jemand hat mir mal erklärt, daß sie die Nahtzugabe mit dem Geodreieck aufmalt, weil das angeblich besser geht. Die Schere hat den Vorteil, daß man die Schneidematte unter dem Schnitt nicht verschieben muß. Allerdings kenn ich keinen Rollschneider mit Abstandshalter (besitze meinen Rollschneider erst seit einer Woche ). Du siehst ich mache meinen "Ausflug" in die andere Richtung.....

Ansonsten habe ich vor meiner Overlock auch immer mit Zickzack versäubert.

Gutes Gelingen und fröhliches nähen ,
Sabine
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.05.2007, 19:33
Benutzerbild von Quiltbee
Quiltbee Quiltbee ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 108
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Burda Kleid 7972

Danke für Eure Antworten, also weiterzackeln und die Overlockstiche der Nähmaschine als "Pseudo" verwerfen Ich bin recht zuversichtlich, dass ich das mit dem Rollschneider hinbekomme, der liegt mir doch besser in der Hand als eine Schere.

Jetzt weiß ich auch, was eine französische Naht ist. Das hat mir schon mal jemand unter dem Namen "Kappnaht" vorgestellt, laut Internet-Recherche scheint es da öfter Verwirrung zu geben, was was ist.

Über den Stoff bin ich mir noch nicht 100%ig schlüssig. Ich bin vorgestern erstmal bei Karstadt durch die Stoffabteilung gelaufen und habe alle Stoffe befühlt und die Etiketten gelesen, da ich nur mit Beschreibungen nichts anfangen kann. Burda empfiehlt für das Kleid leichte Wollstoffe, Gabardine oder Leinen. Gabardine habe ich zwar schon mal gehört, kann mir konkret aber nichts drunter vorstellen. Und wie leicht kann ein Wollstoff sein, damit er für ein Sommerkleid geeignet ist? Leinen kenne ich zwar, trage ich persönlich aber gar nicht gern, weil es so furchtbar schnell knittert. Ich habe eine Leinenbluse, die kriecht mir, wenn es warm ist, immer sofort den Rücken hoch, und bügeln muss ich die ohne Ende, also reines Leinen bitte lieber nicht.

Am 18. Mai gehe ich mit meinen Quilt-Freundinnen, von denen einige auch Klamotten nähen, hier in Berlin auf den türkischen Wochenmarkt. Neben günstig-gutem Obst und Gemüse gibt es da auch Stoffe, Bänder, Borten, Knöpfe, Perlen und sonstiges Nähzubehör. Da wurde mir dann schon Stoffkauf-Beratung angeboten, mal sehen, was ich da so finde. Und es hat sich herausgestellt, dass meine eine Freundin einen Riesenstapel Nähbücher hat, die hat sie mir gestern gebracht, jetzt habe ich erstmal Lektüre.

Ich habe allerdings schon einen Stoff im Auge, den ich gern nehmen würde. Da er jedoch schmale Längsstreifen hat, bin ich mir nicht sicher, ob ich mich damit überfordere. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, wie das mit den Längsstreifen und den Teilungsnähten aussieht, und es soll ja möglichst nicht komplett dilettantisch aussehen

Ich war heute schon bei meiner Nähmaschinenhändlerin, die mir auch ihre Hilfe angeboten hat. Sie meinte, ich könne den Stoff ruhig nehmen, ich soll nur unten, wo die Nähte noch gerade sind, aufpassen, dass ich richtig schneide, damit es da harmonisch, quasi "nahtlos" ineinander übergeht. Sie hat mir sogar eine Zeichnung gemacht, die Gute

Heute hätte ich drei weitere Fragen:

1. Hat jemand von Euch Profis Bedenken wegen der Längsstreifen? Wenn es nur darum geht, dass es unten passen muss, denke ich, das bekomme ich hin, das ist ja wie Patchwork

2. Versäubert Ihr die Nahtzugaben zuerst und steppt dann die Naht oder wird erst die Naht gesteppt und dann versäubert? Die Nähbücher sind sich da nicht einig, und jedes propagiert natürlich seine Methode als die einzig wahre.

3. Laut Burda-Schnitt sollen die Teilungsnähte auseinandergebügelt werden. An dieser Stelle hat meine Mutter schon kritisch geguckt und dann gesagt, na, mach mal lieber, wie's im Schnitt steht. Meine Nähmaschinenhändlerin hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und gesagt, bitte die Nahtzugaben nur in eine Richtung bügeln (war's nach außen?), wegen der Konvex-Konkav-Naht und der unterschiedlichen Stoffmengen käme ich sonst in Teufels Küche. Ich glaube ihr und ihrer Erfahrung natürlich gern, frag' mich bloß, warum Burda so penetrant darauf beharrt, sie auseinanderzubügeln (ich oute mich jetzt, ich habe mir noch ein Schnittmuster gekauft, auch mit Teilungsnähten, und die bügeln sie auch auseinander!)

So, es wäre super, wenn Ihr noch ein paar Tipps für mich hättet. Ich mache mal noch ein Foto von dem Stoff, das kann aber noch bis zum Wochenende dauern.

Viele Grüße

Beatrice
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,15553 seconds with 13 queries