Jump to content

Partner

Overlock im unteren Preissegment


Fee25

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

 

Ich versuche mich gerade für eine Overlock zu entscheiden.

Als Studentin ist es mit sparen nicht soweit her, von daher muss sich die Ovi in den unteren Preisklassen befinden.

 

Ich kann maximal ( ich hoffe ja noch etwas auf Weihnachten :) ) 350 euro ausgeben. Ich weiß, dass viele sagen spar noch ein bisschen für eine richtig gute, aber ich spare auch so noch eine ganze Weile.

 

Nun habe ich geschaut, was es da so gibt. Kann mich aber nicht so recht entscheiden. Ich habe auch erst überlegt mir eine bessere gebraucht zu kaufen, komme aber davon ab, da ich technisch nicht so fit bin und Angst habe nach 1/2 Jahr wieder ohne dazusitzen. Eine Reparatur wäre dann vermutlich auch erstmal nicht drinn. Von daher eben neu aber mit Garantie und günstig.

 

Ich bin noch relative Anfängerin und habe noch garkeine Erfahrung mit einer Overlock. Weiß also nicht so wirklich was man mindestens benötigt.

 

Differenzialtransporter und abschaltbare Schneidemesser habe ich mir wohl angelesen.

 

Zur Auswahl stehen also die Hobbylocks ( 4764 oder 4752), von Toyota habe ich auch noch eine günstige gefunden.

Brother Overlock 3034D gibt es wohl auch noch in der Preisklasse und bei Amazon eine von Singer und eine von AEG.

 

Aber welche soll es denn nun sein.?Wenn ich für 40 euro eine wichtige Eigenschaft mehr bekomme wäre es natürlich sinnvoller.

 

Von den günstigen Discountermaschinen bin ich nach erster Freude dann auch weg- da spricht wohl zuviel gegen.

 

Ich hoffe ihr könnt mir einen guten Rat geben.

 

Vielen lieben Dank schonmal

 

Fee25

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 12
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • peterle

    3

  • Fee25

    3

  • ciege

    1

  • ive25

    1

Top Posters In This Topic

Ich habe eine hobbylock (ich meine 4752) und bin für meine Bedürfnisse zufrieden.

 

Der Umbau zum Rollsaum klappt inzwischen im "Dunkeln", ebenso geht mir das Einfädeln gut von der Hand. Die Fadenspannung habe ich mir auf den Einstellrädchen angestrichen.

 

Flatlocknaht hat sie auch, benutze ich aber eher selten.

 

Ich finde, sie ist eine günstige Maschiene, die treu ihren Dienst verrichtet ohne Schnickschnack aber eben auch nicht 100%iger Luxus.

 

LG Anja

Link to comment
Share on other sites

Bei deinem Preisrahmen solltest Du dir die Janome 8002D anschauen.

Da dürfte dein Geld aktuell am besten angelegt sein.

 

Vielleicht hat aber einer der Händler bei Dir vor Ort auch ein Austellungstück von was anderen günstig anzubieten.

Bei deiner wenigen Erfahrung hättest Du damit vielleicht jemanden in der Nähe, der Dir helfen kann, wenn mal was nicht so klappt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peterle,

 

da wir bei Ovis sind:

 

wie ist eigentlich die neue Husqvarna s15, hört (liest) sich auf der Vikingseite gaaaaaaaaar nicht sooooooooo übel an?

 

Danke

Eva

Link to comment
Share on other sites

Bei deinem Preisrahmen solltest Du dir die Janome 8002D anschauen.

Da dürfte dein Geld aktuell am besten angelegt sein.

.

 

 

danke für eure Antworten.

 

Darf ich fragen warum du der Janome den Vortritt gegenüber z.B. der Hobbylock geben würdest?

Link to comment
Share on other sites

hallo fee25,

 

möchte dir kurz von meiner erfahrung berichten:

bin auch neuling aber super motiviert und das nähen macht mir riesig spaß und ich traue mir auch zu behaupten, dass ich für handarbeiten ein händchen habe.

 

nachdem ich unter "perfektionismus" leide, musste relativ schnell eine overlock her. mir ging es genauso wie dir, auch ich wollte am anfang erstmal nicht zu viel ausgeben, habe ewig im internet geschaut und war auch nicht schlauer (welche, was, wo usw.).

 

ich kann dir empfehlen: geh zu einem fachhändler und schau dir an was er auf lager hat, probier aus und lass dich beraten und handle. ich hatte mich erst auch nicht getraut in ein fachgeschäft zu gehen, denn man (frau) geht ja immer davon aus: fachgeschäft = teuer! aber letztlich blieb mir nichts anderes übrig, denn es ist tatsächlich so, du musst so eine maschine auf jeden fall ausprobieren. lange rede, kurzer sinn, bei mir ist es eine ELNA 344D geworden. listenpreis € 399,00, ich hab sie für € 379,00 + 4 overlockgarne und einen wartungsgutschein für € 80,00 bekommen. elna gibt außerdem 5 jahre garantie. vorteil beim kauf im fachgeschäft: ausführliche einweisung, bei problemen zu hause: masch. einpacken hingehen, jederzeit ansprechpartner vor ort und nicht zu vergessen: auch die kleinen fachgeschäfte müssen überleben und können dir auch individuelle preise bieten.

 

so, nun habe ich mein liebchen schon ca. 6 wochen und mega glücklich damit. ich kann wirklich sagen: ein klasse preis-leistungsverhältnis (für mein empfinden!). ich nähe alles darauf, jersey, fleece, baumwolle, usw. und sie schnurrt wie ein kätzchen, wird natürlich auch gepflegt und gehegt.

 

also, nochmal: geh zum fachhändler (trau dich) in deiner preislage findest du auswahl, und nicht zu vergessen: meistens haben die fachhändler auch gebrauchte maschinen da, die generalüberholt sind und auch mit garantie verkauft werden.

 

ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte, gib mal bescheid was rauskommt,

L.G. boogie

Link to comment
Share on other sites

Ich hab die Janome 8002 D auch seit einigen Wochen und hab meine Entscheidung bisher nicht bereut. Hatte sie zwar noch nicht so oft im Einsatz, aber ich find sie toll.

Link to comment
Share on other sites

danke für eure Antworten.

 

Darf ich fragen warum du der Janome den Vortritt gegenüber z.B. der Hobbylock geben würdest?

 

Gute Erfahrungen mit der Janome seit langen Jahren - allerdings nur im unteren Bereich und der aktuelle Preis ist sehr fair.

Link to comment
Share on other sites

Zur Auswahl stehen also die Hobbylocks ( 4764 oder 4752),

Fee25

 

 

Hallo,

 

ich habe die Hobbylock 4752 seit 7 Jahren. Die Maschine ist bei mir im täglichen Einsatz und ich kann mich immer auf sie verlassen!

 

Gruß Nähfaule ;-)

Link to comment
Share on other sites

Bei mir mußte kürzlich auch eine Overlock einziehen.

Ich habe mich für eine gebrauchte entschieden, weil ich da eine supertolle Maschine zu kleinem Preis bekomme.

Nach ausführlichsten Recherchen (virtuell und telefonisch beim Fachhändler) habe ich zum Geburtstag ein Bernette 334DS für 200€ ersteigert bekommen.

Trotzdem ich keine Einführung hatte und noch niemals vorher mit einer Overlock genäht habe, konnte ich sie direkt anschließen und losnähen (eingefädelt war sie schon :rolleyes:) und die Fäden so einstellen, daß der Stich paßt.

Ich glaube, daß es mit einem alten Modell, das wenig "Schnickschnack" hat und mit hartgesottenem Bediener vornedran ;) durchaus auch so gut klappen kann.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir beim Fachhändler eine Toyota für 299 Euro gekauft. Gestern habe ich sie eingeweiht (vorher noch nie overgelockt) und ich finde sie toll. So fix habe ich noch nie einen Pulli zusammengenäht. Das Nahtbild ist sauber, das Einfädeln klappt gut, wenn man erstmal das System erkannt hat.

Allerdings habe ich keine Vergleiche zu anderen Maschinen.

Link to comment
Share on other sites

schwarzbunt, welche Toyota denn?

 

Ich denke, wenn gebraucht dann eher vom Gebrauchthändelr. Da kann ich mir sicherer sein, dass das Teil auch noch 2 Jahre überlebt....

 

Ich tendiere zur Zeit zur Hobbylock- weiß nicht warum, ist mir einfach sympatisch :)

 

vielleicht weil ich auch einer uralten Pfaff ( noch mit Pedal) gelernt habe zu nähen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...