Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Theraphosi

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

About Theraphosi

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Ach so - das Soluvlies spült man dann weg, es löst sich unter Wasser aus. Manch einer nimmt auch den Trick-Marker, der nach einer Weile verschwindet.
  2. Ich habe zwar auch eine Stickmaschine, aber die genialsten und krestivsten Dinge kann man mit dem freien Maschinesticken umsetzen. Ich zeichne oder pause das Motiv auf Soluvlies, stecke das auch den Stoff und dann nähe ich nach, indem ich den Stopffuß verwende und den Stoff unter der nadel bewege. Das kann, wenn man es nicht gaaanz langsam macht, auch etwas krakelig werden, aber wirklich! - gerade das sieht ziemlich cool aus. Versucht es mal. Sieht künstlerisch aus, man erkennt auch die Menschen, wennb man Köpfe als Motiv wählt :-) Man kann Schrift "mit der Nähmaschine schreiben". Das isz wirklich nicht schwer, nur ungewohnt. Allerding geht das vielleicht nicht so einfach mit ganz alten Maschinen. Und - wenn man den Stoff zu schnell ebwegt, bricht auch mal eine Nadel weg. Ist aber alles Übungssache, aber es lohnt sich!!
  3. Vielen Dank für Eure Kommentare und Tipps. Ihr habt wohl Recht, habe nun auch das meiste in die besagte Endlagerung gegeben, leider. Mich haben die Farben eigentlich angesprochen, ich wollte Netzkleidchen (mit Soluvlies) machen. Aber es ist auch ganz einfache Wolle. Das tat also nicht weh. Und das Neuaufwickeln ist bei der Menge auch zuviel Aufwand. Es sind noch ganz unverbrauchte schöne ganze Docken dabei, die werde ich ein paar Tage/ Wochen auf den Balkon legen. Vielleicht lüften sie da durch. Das sind auch die, die nicht ganz so müffeln. Ich meine, wenn sie so schlechten Geruch annehmen, warum sollen sie dann nicht auch mal guten geruch annehmen können. Ich werde sehen. Vielleicht in eine Plastikkiste und Duftbeutel dazu, nachdem sie längere Zeit an der frischen Luft waren. Auf jeden Fall - danke Euch!!
  4. Habe viel Wolle, Borten und Spitze geschenkt bekommen, leider riecht alles aufgrund längerer Lagerung im Keller muffig und alt. Die Spitze kann ich waschen, aber wenn ich die Wolle wasche, verfilzt sie zum Teil, und sie braucht ewig zum Trocknen. Wenn ich sie nur draußen liegen lasse, hilft das auch nicht viel. Was kann ich tun???
  5. Ich habe schon Schulternähte gesteckt auf ganz eigene Art - also die rechte Schulter an die linke! Aber zum Glück auch nur gesteckt, noch nicht genäht. Sehr gewissenhaft habe ich das auch schon mal mit einem Armloch gemacht. Ich habe mich noch gewundert, warum ich so viel einhalten muss (weil der hintere rand ja größer ist als der vordere. Meine Nähfreundin fragte dann, weil ich so fluchte "was machst Du denn da eigentlich?" Ich habs mir angeschaut, mit blieb der Mund offenstehen und wir haben den ganzen Abend nur noch gelacht. Und - ich nähe schon seit vielen jahren und habe auch bereits komplizierte Sachen geschneidert. Nahtzugaben vergessen, Musterverlauf nicht beachten - immer wieder gern genommen, wenn ich mit den Gedanken woanders bin :-)
  6. Oh vielen Dank, Anne. Das mit der Stickdichte versuche ich auch nochmal. Das mit dem Unterfadennähen ist aber auch eine schöne Sache. Mir fallen gleich noch weitere Verwendungen ein. Nur dass ich im Lernen nach Bildern mich zu porasselig anstelle. Ich werde mich mal nach einer Vorführung umsehen.
  7. Es ist nicht wirtklich dickes Knopflochgarn, nur sehr starkes Nähgarn, das u.a. auch f. Knopflöcher genommen werden kann. Aber ich habe eben gelesen, dass man das trotzdem nur für die handgestochenen Knopflöcher nimmt und ansonsten einen Faden mitlaufen lässt. Werde jetzt normales Nähgarn verwenden.
  8. Hallo Bernina-Mitstreiterinnen, das Augenknopfloch Nr. 56 (mit dem Knopflochschlittenfuss) gelingt eigentlich ganz gut. Die Balance stimmt nicht ganz, ws ich aber auch nach merhmaligem Versuchen nicht hinbekomme. Aber damit kann ich leben. Das Problem ist: Ich hatte eben als Ober- UND Unterfaden Knopflochgarn evrwendet. Dafür habe ich eine 100-er Nadel eingesetzt. Beim Sticken des Auges stieg die Maschine aus, imemr wieder, habe es mehrfach versucht. Es kam sogar die Warn-Meldung mit den zwei Zahnrädern. Also nichts geht mehr. Mit normalem Garn klappt es wieder. Bedeutet das, dass es einfach nicht geht mit dickerem Garn? Oder muss ich noch eine geheime Einstellung verändern? Vielen Dank im Voraus und viele Grüße, Theraphosi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.