Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

nispi

Members
  • Content Count

    301
  • Joined

  • Last visited

About nispi

  • Rank
    Ältestenrat

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich auch :-), aber ich habe den Eindruck dass es vor 15 Jahren nicht so schlimm war.
  2. Es handelt sich um Baumwollsweat, den hab ich ganz normal bei 40 Grad gewaschen, im Buntwäscheprogramm. Der andere Stoff ist ein Leinen-Baumwoll-Jersery, der muss hohe Temperaturen in der Waschmaschine können. Ich war nur irritiert weil mir das in letzter Zeit so häufig passiert ist, meiner Mutter ebenfalls, und immer vom gleichen Hersteller. Ich habe nicht in Erinnerung dass es früher auch so sehr schief war.
  3. Vielen Dank, durch die Link habe ich jetzt verstanden wie so viel Versatz zustande kommt. Muss ich wohl demnächst 20% mehr Stoff bestellen...
  4. Ok, einen minimalen Verzug kann ich noch hinnehmen. Aber so viel hat mich geärgert. Vor allem weil ich das bisher nicht in dem Maße kannte. (Ich hab jetzt einige Jahre ganz wenig genäht und keinen Stoff gekauft, erst jetzt wieder angefangen).
  5. Nachzutragen wäre noch, dass eine Mail an den Hersteller ergebnislos blieb. (Der Überstand auf dem Bild beträgt etwa 15 cm)
  6. Schönen guten Morgen, ich habe in letzter Zeit mehrmal Jersey und Sweat eines namhaften deutschen Herstellers gekauft. Nach dem Waschen hab ich immer (!) festgestellt, dass der Stoff "schief" auf dem Ballen, bzw. schon schief produziert ist. Wenn ich den Stoff im (STrick-)Fadenlauf falte muss ich immer schief falten so dass links und rechts jeweils die untere, bzw. obere Lage nicht gedoppelt sind. Eine Händlerin meinte, dass das wohl absichtlich so produziert wird. Ich fühle mich über den Tisch gezogen, jetzt muss ich mühsam die Schnittmusterteile doppeln und alles in einzelner Lage zuschneiden. Oder ich hab total viel Verschnitt. Habt ihr sowas auch schon bemerkt? Oder gibt es tatsächlich Gründe warum der Stoff schief produziert wird? Früher und von anderen Herstellern bekomme ich doch gerade produzierten Stoff?!?!
  7. Mir fallen spontan die Socken dieser Dame ein: Ravelry: Designs by Claire Ellen Vielleicht ist dein gesuchtes Strickmuster dabei.
  8. Nachdem die Hochzeit nun 3 Monate zurück liegt (sie war wunderschön, genauso wie wir sie uns vorgestellt hatten!), möchte ich nun noch zwei Bilder des Kleides nachreichen.
  9. nispi

    bilder test

    funktioniert. test beendet
  10. Der Tip mit der Färberei ist gut, danke dafür. Ich kann diesen Thread jetzt schliessen, gerade habe ich mein Kleid gekauft. Einerseits schade, dass ich mein Brautkleid nun doch nicht selbst nähen kann, andererseits ist auch eine große Last von mir gefallen. Danke an alle die geantwortet haben. Jetzt auf zu neuen Projekten, als erstes eine bunte Patchwork-Hose in Gr. 80.
  11. Das ist ja mal ne einstimmige Meinung. Vielen Dank allen die geantwortet haben. Ich schlafe drüber, morgen ist auch noch Messe bis 18 Uhr und ich kann überlegen. Wenn ich die Schleppe abschneiden lasse hätte ich sogar was übrig für meine 2-jährige....
  12. Das Kleid ist von der Machart recht einfach. Corsagen-Oberteil mit Spitze, der Rock aus Chiffon und untendrunter Satin und noch ein dünner Unterrock. Nicht färbbar, da alles aus Polytierchen. Der Unterschied vom Materialpreis zum gekauften Kleid schätze ich auf nen 1000er. Das ist schon sehr viel, dafür würden Arbeiten am Haus um längere Zeit (evtl. sogar Jahre) verschoben werden. Ich weiss nicht ob es mir das wert ist, die Arbeiten am Haus hätte ich nicht so gerne nach hinten geschoben. Allerdings schreit das Kleid ganz ganz laut "ich will". Oh man, ist das schwierig. Vielleicht ist es morgen eindeutiger.
  13. Ich komme gerade von der Hochzeitsmesse. Und was soll ich sagen? Ich hatte das perfekte Brautkleid an. Nachdem ich der VErkäuferin genau meine Wünsche geschildert habe, hat sie sofort mit dem ersten Griff das perfekte Kleid gebracht. Alle anderen Kleider, die ich danach anhatte waren nichts dagegen. Ich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll. Natürlich hat das Kleid einen stolzen Preis. Und ob ich es jemals selbst so perfekt hinkriege? Fotos machen durften wir nicht, aber es war dieses hier: http://www.cinderella-brautmode.de/fileadmin/kollektionen/cinderella_2017_brautmode/390_3524T.jpg Bis morgen gilt noch der Messerabatt. Oh je.
  14. Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten. Ich hab in Sachen Brautkleid nicht viel getan, ein bischen gesurft und ein bischen nachgedacht. Im Moment bevorzuge ich ein Kleid mit Corsage und langem Rock. Das aber nur vom Bilder-Angucken, ich hab noch kein Probemodell genäht. Und ich werde wohl Formunterwäsche tragen. Einen ganz wichtigen Aspekt hatte ich bisher vergessen: bei der Hochzeit wird auch meine (dann) 2-jährige rumspringen. Im Worst-Case muss ich damit rechnen, dass sie sich mir an die Beine hängt und ständig auf den Arm will. Das heisst für das Kleid, es darf im Oberstoff des Rockteils keine leicht reissbaren Materialien haben und sollte nicht zu sehr überlang sein. Ausserdem brauche ich Träger, ich möchte ja nicht im Freien stehen... Der Besuch im Stoffladen steht noch aus. Die verschiedenen Stoffe möchte ich doch gerne mal angefasst haben. Ich werde also als nächstes ein erstes Probekleid nähen, ich habe mir dieses Kleid ausgesucht, das gab es auch in der Burda 03/2013, zunächst ohne das Geraffel am Oberteil: Schnittmuster: Neckholderkleid - 50er-Stil - Maxi-Kleider - Kleider - Damen - burda style Hier ist die Brautkleidversion: http://www.burdastyle.de/chameleon/mediapool/thumbs/3/4a/115-0313-B_400x533-ID285205-c1cf30a7cdf96a3462050fc050142936.jpg Trägt man bei einer Corsage eigentlich einen BH drunter? Und kann man bei dem Probemodell Kunststoffstäbchen nehmen? Oder sollte man gleich Spiralfederstäbe nehmen? Auch schön finde ich einen Wasserfall-Ausschnitt, da hab ich ein interessantes Modell gesehen welches eine Corsage hatte und drüber aus dünnerem Stoff den Wasserfall. Das würde zu mir passen weil ich eh eine kleine Oberweite habe. Nach Weihnachten ist das Buch "The Wedding Dress" von Becky Drinan angekommen. Es ist perfekt für mich, es beantwortet viele offene Fragen. Sicherlich nichts für Anfänger, die Grundlagen des Nähens werden nicht behandelt. Dafür aber die Frage, welche Kleiderschnitte für welche Figuren passen (!), und spezielle Nähtechniken werden in Bildern erklärt. Das Buch "KLeider nähen" von Tanya Whelan hab ich aus der Bücherei geholt, das könnte für mich und das Projekt auch ganz hilfreich sein. Ich hab den entsprechenden Thread dazu durchgelesen und hoffe dass ich mit den Schnittmustern und Grössen zurecht komme. Als nächstes steht jetzt an: Anfang Januar Hochzeitsmesse besuchen Stoffläden besuchen (nach online Shops frage ich dann gleich mal im entsprechenden Forum) ein erstes Probekleid nähen (soll ich dazu einen WiP aufmachen?)
  15. Gibt es hier in Sachen Kommunikation mit dem Verlag Neuigkeiten? Ich habe das Buch aus der Bücherei und wollte das ein oder andere Kleid versuchen. Es gab ja doch unterschiedliche ERfahrungen mit den Schnitten....
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.