Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Arwen026

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

About Arwen026

  • Rank
    Neu im Forum

Personal Information

  • Wohnort
    Gebiet Köln/Bonn
  • Interessen
    Zu viele... Tanzen, Klavierspielen, Lesen, Sport... Und natürlich: Nähen :)
  • Beruf
    Studentin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Singer Symphonie III
  1. Noch bin ich ja gar nix gewohnt Ok super, vielen Dank für die schnelle Hilfe! Das hat mir schon einiges weitergeholfen. Also hatte ich das mit der Stütznaht schon richtig im Kopf, aber wenn mans noch nie gemacht hat... Naja und das Erkennen von der Zeichnung... Ich weiß schon, was rechts und links und Einlage etc darstellt, aber im Gegensatz zu den eigentlichen Schnitteilen sieht das irgendwie so anders aus, dass ich total auf dem Schlauch stand... So, mal schauen, was ich heute schaffe. Wenn ich wieder auf was stoße, was ich nicht hinbekommen, weiß ich ja, an wen ich mich wenden mus!! Vielen Dank noch mal und euch einen schönen Tag bei dem tollen Wetter!
  2. Och das ist ja blöd... Warum sehe ich die dann in der Vorschau -.-' OK, hier noch mal als Anhang... Jetzt was zu sehen? LG!
  3. Hallo zusammen! Es ist soweit, ich habe Zeit und mache mich endlich ans Nähen! Habe mir für mein erstes richtiges Kleidungsstück (habe vorher nur eine Trainingshose gemacht, da kams jetzt nicht allzu sehr aufs perfekte Aussehen an) folgenden Schnitt ausgesucht: Womens Tops Sewing Pattern 3956 Simplicity (Modell A). Mein Stoff ist dieser: Fällt ganz leicht und knittert fast nicht. Außerdem hab ich noch 50 cm Baumwoll-Batist als Futter für den Brustbereich. Aber jetzt gehts schon los... Irgendwie ärgert es mich ja, dass man sogar bei als "leicht" gekennzeichneten Schnittmustern als wirklicher Anfänger quasi GAR NICHT durchblicken kann. Obwohl ich auch ein Basis-Buch habe, aber das ist von Burda und hilft mir auch nicht weiter... Die Zeichnung zum ersten Schritt ist schon ziemlich schlecht zu erkennen, aber ich bin endlich drauf gekommen, was sie darstellen soll. Leider sagt mir die dazugehörige Beschreibung so gut wie gar nix! Schaut am besten mal selbst: Schön, dass das Einfassen nicht dargestellt ist... Was ist denn hier mit Einfassen gemeint?! Wohl irgendwie nicht das Einfassen mit Schrägband etc oder etwa doch? Ist auf dem Schnitt nicht so zu erkennen. Und da ist ja die Rede von einer Stütznaht... Ach und direkt noch eine Frage: In den Simplicity Schnittmustern wird wohl immer mit diesen "Kerben", also kleinen Dreiecken zur Markierung gearbeitet. Irgendwie verwirrt es mich, dass in den Zeichnungen zur Nähanleitung dann immer so kleine Spitzen rausstehen (auf dem Bild ja auch zu sehen). Auf dem Schnitt zeigen diese Kerben aber nach innen. Muss ich das mit Ausschneiden oder eben diese kleinen Spitzen schneiden wie auf den Zeichnungen oder ist damit einfach nur ein Punkt markiert, den ich mir als solchen auf auf dem Stoff irgendwie markieren muss? Blöd, dass das im Schnitt selbst nicht erklärt ist... Das verwirrt irgendwie Könnt ihr mir weiterhelen? Vielen Dank schon mal! LG
  4. Ich bins noch mal... Habe heute meine Tanzhose (dünner Jersey) fertig gemacht. Hab dafür an den meisten Stellen den Stretch-Geradstich genommen, der nach ein bisschen Rumexperimentieren mit der Fadenspannung auch gut klappte... Allerdings habe ich keinen der beiden Zick-Zack-Stiche so eingestellt bekommen, dass sie den Stoff nähen, ohne ihn gleichzeitig total zu verzerren... Erst bei dem mehrfachen Zick-Zack hab ich das einigermaßen hinbekommen. Ist das ein schlechtes Zeichen oder sind solche dünnen Stretchstoffe allgemein immer schwierig (wie meine Mum mir darauf nämlich erklärte...)?? Auch hab ich heute ne Jeans etwas kürzer gemacht. Kein super dicker Jeans Stoff. Dabei ist mir aufgefallen, dass der ganz normale Stich auch etwas unsauber aussah. Auch ein schlechtes Zeichen oder zu erwarten? Hab normales Garn verwendet, was wir da hatten (war etwas dünner als das, was original verwendet wurde) und die Jeansnadel, die bei der Maschine dabei war....
  5. Ja, bei dem Fußteil hab ich auch erst mal komisch geguckt... Und dass sie manchmal noch einen Stich weiter macht ist mir auch schon aufgefallen. Aber ich vermute, dass das damit zusammenhängt, dass sie immer mit der Nadel oben aufhören möchte und wenn man grad dazwischen den Fuß vom Pedal nimmt, macht sie den Stich halt noch bis die Nadel wieder oben ist.. Sie ist auf jeden Fall leiser als die Maschinen, die wir vorher hatten. Und bei mir waren die Stiche alle sehr ordentlich und hübsch, sofern ich das beurteilen konnte (auf jeden Fall ein Unterschied wie Tag und Nacht zu der vorherigen Maschine!). Lediglich der eine, dieser "griechische" Stich, war etwas unschön. Aber nachdem ich die Fadenspannung etwas nachgestellt hatte, war der dann auch in Ordnung. Die anderen Zierstiche waren auf Anhieb ziemlich hübsch Hatte mir auch schon gedacht, dass es vermutlich mittlerweile so üblich ist, Spulen aus Plastik zu verwenden. Sehen ja auch cool aus Bei den alten Maschinen waren halt nur immer welche aus Metall dabei. Boah ich muss glaube ich echt mal nen Kurs machen... Bei mir in der Nähe gibts Nähkurse, aber die helfen einem dann "nur" bei einem Projekt, dass man sich vorher aussucht. Das ist irgendwie nicht das, was ich mir vorstelle unter einem Nähkurs. Gibts da nicht auch was, wo man echt mal einfache Grundlagen lernt? Also welches Garn bei welchen Stoffarten i.d.R. genommen wird und welche Nadelstärken man bei welchem Stoff nehmen sollte... Solche Sachen halt. Das würde ich gerne mal lernen, wenn ich in ein paar Monaten wieder richtig Zeit habe... LG
  6. Guten Abend zusammen! Also ich hab das gute Stück nun heute morgen erworben. Wie ich jetzt weiß, war es ziemlich überflüssig, schon um halb 9 im Aldi zu stehen... Was für mich ein cooles Angebot war, hat die zig Frauen, die sich dann um Schals und BHs kloppten, überhaupt gar nicht interessiert... Ich war - zumindest heute morgen - echt die einzige, die nach den Nähmaschinen geguckt hat. Das war etwas unerwartet Ach: Falls das noch jemanden interessieren könnte: Aldi hatte heute auch ein paar Overlock-Maschinen, die gar nicht im Prospekt oder irgendwo gezeigt waren. Naja, habe sie dann heute Abend das erste Mal ausprobiert und bisher ist natürlich (noch) alles top. Bisher hab ich aber auch nur alle Stiche mal rauf und runter probiert und beäugt, das Einfädel-System ausprobiert, mal ein Knopfloch gemacht (und den passenden Knopf angenäht) und solche Rumspielereien. Für mich auf jeden Fall ziemlich cool und für den Preis schon echt nicht schlecht. Was für nette Spielereien doch die verschiedenen Zierstiche sind Habe vorher gedacht, dass man sowas vermutlich nie braucht, aber die sind schon wirklich hübsch. Ich glaube, da habe ich doch Verwendung für! Übrigens ist das wohl das Nachfolgemodell von der Confidence 7463 (danke noch mal an denjenigen/diejenige, die die Modellbezeichnung geschrieben hatte) - die Modellbezeichnung ist nun nämlich die 7563. Falls andere auch die irrsinnige Vorstellung hatten, dass "Einfädel-Automatik" bedeutet, dass sie den Faden selbt einfädelt... Naja, das ist es natürlich nicht. Ist eine kleine Vorrichtung, mit der man ziemlich problemlos den Faden durch die Nadel bekommt. Praktisch, aber unter "Einfädel-Automatik" stelle ich mir als Laie diesbezüglich eigentlich was anderes vor. So, genug... Morgen stelle ich sie mal genauer auf die Probe... Achja noch was: ist das heutzutage "normal", dass die Spulen aus Plastik sind?? Ich meine, macht ja ne nette Optik, da man die Spule durch eine durchsichtige Platte sehen kann (und die Spulen selbst ebenfalls durchsichtig sind)... Spulen aus Metall hätte ich persönlich aber höherwertig gefunden. Na ob das nun ne Maschine ist, die die nächsten Jahre hält... Lg
  7. Hallo zusammen! Vielen Dank erst mal für eure Meinungen. Naja, es muss keine Computer-Nähmaschine sein, das kommt halt jetzt nur daher, dass Aldi die nächste Woche hat. Ist also im Grunde Zufall, dass ich gerade jetzt überlege, mir eine neue zu kaufen. War sonst nicht auf der Suche nach einer. Den Sofabezug hatte ich im übrigen ebenfalls mit einer alten Aldi-Maschine (oder wars irgendein anderer Discounter?? auf jeden Fall ne Billig-Maschine) genäht. Die ist aber auch schon einige Jahre alt (von meiner Mum) und machte schon vorher ein paar Zicken... Was ist denn überhaupt der "tolle" Vorteil von ner Computer-Näma?? Hab davon nicht so die Vorstellung. Ist das überhaupt besser, als eine normale? Bin mir noch unsicher, ob ich die am Montag holen soll. Denn leider habe ich im Moment sehr viel an der Uni um die Ohren und daher nicht die Zeit, in den ersten Tagen richtig viel zu nähen, um sie richtig auf die Probe zu stellen... Liebe Grüße und noch einen schönen Samstag euch allen
  8. Hallo zusammen! Leider muss ich euch nun mit einem weiteren thread dieser Art "belästigen", da mir die bisherigen ja nicht genau weiterhelfen und das auch einfach viel zu viel zu lesen ist Da gibt es bald ein Angebot bei Aldi... "Singer Symphonie III", offenbar heißt die extra für Aldi jetzt so, denn zu diesem Modell habe ich sonst im Internet nichts gefunden. Hier: ALDI SD - Angebote ab Montag, 21. Mai Vielleicht ist die (zumindest nahezu) baugleich mit der hier, da stehen mehr Infos: http://www.lidl.de/de/Handarbeit/SINGER-Confidence-7463-Computernaehmaschine Was meint ihr? Kann man die gebrauchen?! Ich nähe nicht viel und regelmäßig, nur ab und an, wenn was anfällt oder mich gerade der Kreativwahn packt (beim letzten Mal habe ich z.B. mein Sofa neu bezogen, wobei meine bisherige NäMa zwischendurch ordentlich gestreikt hat und kurz darauf bei meinem nächsten "Projekt" aufgrund des Stretchstoffes komplett den Geist aufgegeben hat). Habe überhaupt keine Erfahrung mit Computer-NäMas, bringt das was? Wenn ich die 200€ investiere, hätte ich ja auch gerne ne Maschine, die dann auch die nächsten Jahre hält... Wie ich nun schon im Internet rausgelesen habe, ist das heutzutage bei Singer nicht mehr wirklich garantiert. Was meint ihr dazu? Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!
  9. Hallo zusammen! Ich hab gerade mal überflogen, was hier schon Hilfreiches über die Blossom Bag steht. Wollte eigentlich auch eine machen und habe auch schon sehr tollen Stoff dazu, aber weiß nicht genau, ob ich mir das wirklich zutrauen soll (oder besser: ob ich das meiner Näma zutraue....) Ich habe in meinem Leben auch noch nicht so viel genäht. Als letztes habe ich mein Sofa neu bezogen (boah war das ein Aufwand!!! Zig Reiß- & Klettverschlüsse, die supergenau genäht werden mussten, da so der Bezug in seine Form gebracht wurde...) aber das ist tatsächlich ziemlich gut geworden wie ich finde. Nur kann ich mir nicht genau vorstellen, wie aufwändig diese Tasche wirklich ist... Aber ich bin super begeistert von euren Taschen!! Vielleicht motiviert mich das ja doch dazu, mich mal an der Blossom Bag zu versuchen... Hoffentlich finde ich auch einfach genügend Zeit dazu. Aber nun steht auch erstmal eine Hose fürs Tanzen an, die ist einfacher Wie lange habt ihr denn in etwa für die Tasche gebraucht, bis sie fertig war? Liebe Grüße!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.