Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Paula38

Members
  • Content Count

    1455
  • Joined

  • Last visited

About Paula38

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    im Norden zwischen Bremen Hamburg und Hannover

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 1008, Janome QC 6260, Singer 216, Babylock Enlighten und Babylock BlCS 2

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe meines aus dem Patchworkladen. Isoliert gut, ist mir aber zu knisterig . Generell sind Inn mir aber auch gehäkelte Topflappen die liebsten. Gern auch gedoppelt. Sonst bin ich nicht so die Häkeltante, aber für Topflappen Schwinge ich dann doch mal die Häkelnadel.
  2. Vielleicht magst du bei den Beschenkten mal fragen, wie sich das beim Waschen/Trocknen verhalten hat und die Erfahrung mit uns teilen? Natürlich nur, wen du von dort eine ehrliche und keine Gefälligkeitsantwort erwarten kannst. ich find das Teil auch knuffig. Hoffentlich muss ich nicht so bald solche Größen nähen. Meine Töchter sind erst 22.
  3. Nein, das verwendest du wie den Beleg. Mit den offenen Kanten auf die rechte Seite des Ausschnittes stecken und heften. Feststeppen, nach links wenden, dabei die Ausschnittkante einschneiden. Heften, dabei darauf achten, dass die Ansatznaht des Schrägbandes ein ganz klein wenig weiter nach innen liegt, nicht direkt an der Kante. Gut bügeln, dabei gucken, dass sich nichts wellt. Abkühlen lassen, absteppen. Entweder von rechts, wenn du diebNahtnsehen möchtest, odervon links nur das Schrägband mit allen Nahtzgaben zusammen.
  4. Danke, Eboli, das mit dem Bügeln wird nicht reichen, habe gestern ähnlich gedacht, erstmal gewaschen und - im Wäschnetz - sogar in den Trockner getan. Etwas besser. Reich aber nicht. Also so werde ich die Mehrweite wegstecken, anzeichne und trennen. Erstmal die Steppnaht, alles reinfalten und - wenn ich Glück habe - nur neu absteppen. Ich befürchte aber, ich muss sogar was abschneiden. Okay. Wenn es klappt, kommen auch noch andere Träger dran. Ich hatte nur fertiges Trägerband, das ist für mich zu spiddelig. Da mache ich dann welche aus Stoff und Abstandsgewirk. Aber er heute mache ich erstmal was leichtes. Ein Sommerkleid aus viskosejersey. Hell und luftig. Ist schon zugeschnitten und am Ausschnitt mit Formband bebügelt. Den Schnitt habe ich in dieser Größe schon 4 mal genäht. Das sollte klappen. Größte Hürde: Hals- und Armausschnitte einfassen. Wenn das fertig ist, widme ich mich dem BH und Berichte, ob und was funktioniert hat
  5. Ja Rita, nachdem mir die Körbchen der kleineren Größe auch knapp waren (ich nehm immer recht ausgewogen überall zu) da hab ich gedacht..... mach ich eben alles eins größer.
  6. Der BH ist mit Powernet gefüttert. Obermaterial unangenehm flutschige Microfaser (hatte ich noch da) Ich hatte schon überlegt, das „Zuviel“ rauszuheften, abzunähen und abzuschneiden. Ich denk mal laut: die Naht dann einfach mit der Cover und Bauschgarn im Greifer absteppen?
  7. Wie es ja immer so ist: noch mal eben schnell.... da ich kurzfristig zu Reha fahre, wollte ich noch“ mal eben“ einen hellen BH für unter helle shits anzuziehen nähen. Also Rebecca, der passt mir eigentlich blind. Bin aber etwas fülliger geworden - auch mit ein Grund für eine neuen BH - daher schon statt sicher 80 E, jetzt 85 E. Da ich Anproben zwischen durch immer wenig aussagekräftig finde, alles fertig genäht und anprobiert. Der Rahmen und der Bügel passen super. Leider schein das Körbchen etwas zu groß zu sein, oder die Naht zwischen Ober und Untercup hat sich ein Nähen zu sehr gedehnt, jedenfalls schlägt der Cup genau im Bereich dieser Naht ordentlich Wellen. Auftrennen ist schwierig, da ich - natürlich - schon alle Nahtzugaben zurückgeschnitten habe. Ich habe leider nicht mehr viel Material und Sewy hat Ferien. Ich könnte hier das Bügelband abtrenne und aus einem beigebraunen Viskosjersey zusammen mit vorhandenem Powernet vielleicht noch eine Pia hinkriegen. Aber vielleicht habe Ihr kreative Ideen, was ich noch machen kann, um das Ganze tragbar zu machen. Liegt es an mir (Zuviel gezogen) oder kann es auch an der Maschine liegen? Die Bernina 1008 hat ja keinen verstellbaren Füßchendruck und ist auch eher stramm eingestellt. Dann kram ich für den nächsten BH wieder die Janome raus.
  8. Ich schau immer gern deinen Experimenten zu. Hier find ich toll, dass du die Schnallen erhalten hast,
  9. Das tut mir echt leid - vor allem für Dich! Da hast du Zeit für uns investiert, die du anderweitig hättest vielleicht besser nutzen können. gräm dich nicht!
  10. Paula38

    UWYH 2019- AndreaS.

    Danke Heidrun, dass du mich nochmal drauf gestoßen hast 🤗
  11. Paula38

    UWYH 2019- AndreaS.

    Danke, sowas hatte ich gemeint. Wie breit ist da bei Dir die untere Kante? Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert, einfach Küchenhandtuch hinlegen und selber messen...
  12. Danke Sabine, das hätte ich glatt vergessen. Der Stoff ist aber ganz klein hellblau mit weiß, ich glaube, das würde gar nicht auffallen. Nun ist mir mein ganz analoges Leben dazwischen gekommen, daher muss ich die Bluse um 6-8 Wochen verschieben. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
  13. Paula38

    UWYH 2019- AndreaS.

    Schön! Hast du das obere Teil verstärkt? Welches Maß hast du genommen?
  14. Genau diesen Schnitt weiß ich auch nicht. Ich habe aber schon mal nach Hansedelli genäht. Wirklich gute, bebilderte Anleitung
  15. Och Mensch Andrea , Das ist ja blöd... hast du einen Maschinenschrauber in der Nähe? Den würde ich mal fragen. Eine Durchsicht schadet nach solch einem Unfall sicher nicht. Und vielleicht kann er es reparieren. An meiner Brother habe ich den Fadenbaum mal selbst getauscht, das war kein Problem.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.