Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Europa

Members
  • Content Count

    51
  • Joined

  • Last visited

About Europa

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    NRW

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich glaube dir, dass da eine Menge Arbeit dahinter steckt, aber die Labels streichen ja auch den kompletten Gewinn ein. Die Frage wäre halt, ob man das Schnittmuster am Ende für einen Euro mehr verkauft und die Probenäherinnen angemessen vergütet. Wie gesagt, das ist meine, zugegeben sehr privilegierte, Meinung. Da das System ja anscheinend funktioniert, hat es ja auch seine Daseinsberechtigung. Ich habe nur für mich entschieden, dass ich aus diesem Grund lieber bei großen Labels kaufe.
  2. Guten Morgen zusammen, ich wollte hier nochmal kurz meine Meinung zu diesem für mich nicht ganz verständlichen Phänomen des Probenähens dalassen. In Zeiten, in denen über das Gender Pay Gap diskutiert wird, frage ich mich ernsthaft, warum so viele Frauen unentgeltlich im Rahmen des Probenähens eine solche Verpflichtung eingehen. Wenn ich den Prozess an sich betrachte, dann muss ich drucken, zusammenkleben, abpausen (zumindest ich mache das so), zuschneiden, nähen, das sind für ein einfaches T-Shirt schon bestimmt 3 Stunden, für eine Hose/Kleid/Jacke ja sicher eher 5+ Stunden Arbeitszeit. Wenn ich einen Stundenlohn von ca. 20 Euro ansetze und dann noch Material, dann ist so ein Probenähen schonmal 60-150€ wert. Im Vergleich zu den Schnittmuster, dass ich kostenlos als Gegenleistung bekomme, ja doch durchaus ein Unterschied. Natürlich müssten die Probenäherinnen dafür ein Gewerbe anmelden, aber mal ehrlich, so eine große Hürde ist das auch nicht. Auch könnte man argumentieren, dass insbesondere kleine oder neue Labels sich das gar nicht leisten können. In diesem Fall muss das aber gar nicht sofort bezahlt werden, sondern alternativ könnte ja auch eine Gewinnbeteiligung stattfinden (je nach Anzahl der Probenäher und Aufwand könnten das dann 1-5% vom Gewinn sein). Ich habe noch nie an einem Probenähen teilgenommen (ich mag keine Deadlines in meiner Freizeit und das meiste läuft sowieso über Facebook, wo ich gar nicht angemeldet bin), deswegen noch eine Frage: Wie ist das eigentlich vertraglich geregelt? Insbesondere für die Fotos muss ja eine vertragliche Regelung getroffen werden. Wenn die Fotos kostenlos hergegeben wurden und der Schnitt ein großer Erfolg ist, kann der Urheber (also die Probenäherin oder wer auch immer das Foto gemacht hat) auch auf eine Nachvergütung bestehen. An dieser Stelle sehe ich halt auch einfach rechtliche Probleme für die Labels. Für mich habe ich beschlossen aus diesem Grund überwiegend bei großen Labels zu kaufen, was nicht heißt, dass ich nicht doch schon bei gut gemachten Schnittmustern kleinerer Labels schwach geworden bin. Viele Grüße, Europa
  3. Europa

    UWYH 2020 - AndreaS.

    Hallo Andrea, ich habe für meine Elna Nähmaschine einen nahtverdeckten RV-Fuß auf dem auch ein Z ist, der aber für 9 mm Maschinen ist, weil ich versehentlich den falschen bestellt habe. Möchtest du tauschen? Ich kann bei Gelegenheit ein Foto machen. Viele Grüße, Europa
  4. Das stimmt so nicht ganz. Beim Abspeichern von Word und PowerPoint-Dateien kann man die Größe der Bilder komprimieren. In meinem Fall (Office 365), wäre der Pfad dafür: Speichern unter --> mehr Optionen --> Tools --> Bilder komprimieren Viele Grüße, Europa
  5. Für andere Zeitschriften scheint es weiterzugehen. Einige sind auf der Seite jetzt für den 20.03. angekündigt, u.a. die "Meine Nähmode".
  6. Hallo Ulrike, ich habe den Stoff von allen Seiten fotografiert. Einmal gefaltet ist er ca. 90x90 groß, d.h. die Stoffbreite ist eher 180 als 190. Ich habe die Naht mit einer grünen Strichellinie und die Schrift (sie drückt durch, deswegen ist sie sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite) mit eine Ellipse markiert. Da von dem Stoff soviel unbrauchbar ist (Naht,Schrift), würde ich ihn dir einfach schicken, wenn du ihn magst. Schreib mir dafür einfach deine Adresse per PN, ich würde es dann als Warensendung verschicken. Viele Grüße, Europa
  7. Ich habe insgesamt 4 Stücke Pikee, die ich nicht wirklich verwenden kann: königsblau ca. 58x180 + ca. 170x190 rosa 72x190 rot 90x190 Ich würde gern gegen dunklen Jersey tauschen (schwarz, grau, dunkelblau). Falls jemand Interesse hat, würde ich morgen ein Foto machen, die Stücke haben nämlich alle eine Naht und Schrift drauf, da könntet ihr euch selbst ein Bild machen, ob ihr damit etwas anfangen könnt. (das mit Länge-Breite ist bei Pikee ein Problem für mich. Ich tue mich da meist schwer eine Laufrichtung festzulegen. Wenn da also jemand einen Tipp hat, immer her damit)
  8. Mein Paket ist auch angekommen. Vielen Dank nochmal für die Organisation und die ganze Arbeit.
  9. Ich schließe mich den anderen an: So wie es dir passt und das Geld für das Porto bekommen wir zur Not auch noch überwiesen. Ich wünsche dir frohe Weihnachten.
  10. Überweisung ist raus und eine E-Mail mit der Adresse habe ich dir auch schon geschickt. Ich freu mich so
  11. Liebe Tonimama, ich wäre auch wieder mit 9 kg dabei. Ja: schwarz, grau (in allen Helligkeitsstufen), olivgrün, dunkelbraun, türkis, petrol, dunkle Blautöne (jeansblau, dunkelblau, königsblau), diese Farben, wenn möglich, bitte in größeren Stücken oder mehrere in einer Farbe In kleineren Stücken darfst du mir gerne folgende Farben einpacken: pink, lila, königsblau (allgemein kräftige, kindertauglich Farben, die werden dann für Nichten und Neffen benutzt) Nein: gelb, pastellfarben, hellere Brauntöne, Muster Vielen, vielen Dank schonmal. Ich finde das total klasse, dass du das hier organisierst!
  12. Hier will ich auch mal mitsenfen :-) Ich habe bisher nur Schnitte von Pattydoo und Hansedelli gekauft, wobei bei Hansedelli ja keine großen Teile zusammenzukleben sind. Bei Pattydoo bin ich froh, dass meine bessere Hälfte mir das Schneiden und Kleben meistens abnimmt, weil das bei mir immer krumm und schief wird. Ich finde es besser, wenn an der Schnittkante noch beideseitig Passmarken sind, wie bspw. beim Schnabelina Röckli, da kann man auch nach einem schiefen Schnitt noch grade kleben. Ansonsten kaufe ich Pattydoo auch nur wegen des Preises (und auch nur wenige Schnittmuster..), die Ärmel sind teilweise echt komisch konstruiert (beim Etuikleid Rachel sieht man gut, dass die Schultern bei angehobenen Armen so nach oben gehen, wenn ihr versteht was ich meine..) und mir fehlt auch ein wenig die Diversität bei den Models. Gefühlt ist alles auf Frau Pattydoo persönlich ausgerichtet und diesen Personenkult findet ich eher gruselig (insbesondere da das ja eine Firma mit Millionenumsatz ist, fände ich es gut, wenn man auch die anderen Leute, die ohne Zweifel ihren Anteil am Erfolg haben, mal sehen könnte)..
  13. Hallo, der hier war 2013 in der Burda: https://www.burdastyle.de/produkt/magazinschnitt/t-shirt-06-2013-113_113-062013-DL Viele Grüße, Europa
  14. Ich habe bisher dreimal bestellt und fand Qualität und Preis sehr gut. Ich hatte nur einen Stoff, das war der dicke Sommersweat P300, den ich nach dem ersten Waschen nicht mehr so toll fand (den habe ich aber auch im Trockner gepackt, was er nicht soll...). Und die Lieferzeit ist okay, selbst kurz vor Weihnachten war es gerade mal eine Woche..
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.