Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gallifrey

Members
  • Content Count

    272
  • Joined

About Gallifrey

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 750 QE, Babylock Imagine, zwei alte Pfaff

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Sieht ja vielversprechend aus - irgendwelche Probleme gehabt?
  2. ich monologisiere mal weiter... :-) einen Ärmel später und einen Abnäher weiter bin ich jetzt (im Spiegel) halbwegs zufrieden. Das Schnittmuster sieht inzwischen wie ein Origami-Tierchen nach einem del-Toro-Film aus... Wenn ich wieder Zeit und Tageslicht habe, will ich das ganze nochmal auf Fotos betrachten. Meine paranoide Seele schreit dann eigentlich nochmal nach einer Generalprobe - andererseits: bin ich eigentlich bekloppt?!
  3. Ich habe Bulkylock (glaube, Gütermann) und Alterfil. Geht beides. So lange es halbwegs gute Qualität ist, schenken die sich glaube alle nicht viel. Babylock hat Bauschgarn in vielen Farbverläufen. Wenn ich da mal dran laufe, nehm ich davon auch was mit.
  4. Nimm Bauschgarn - das sieht man schön. Geht auch gut als Nadelfaden.
  5. physikalisch ja. Irgendwo musste ich ja mal anfangen. Ich hab also den unteren Ärmel mal 3 cm rein und am oberen Ärmel 2cm per Kreuzschnitt rausgelassen. Dann hab ich noch geschaut, dass die Nahtlinien zueinander passen. Sagen wirs mal so - das Ergebnis könnte schlimmer sein. Zu eng ist er allerdings. Mit einem dünnen Shirt geeeeeeeeehts grad so, ist aber schon randunbequem. Ich denke, 2 bis 3 cm mehr Weite braucht er. Und ich überlege, ob ich die Idee von TNB aufgreife und hinten am seitlichen Rücken das Armloch nochmal etwas größer schneide... Edit: oder oben an der Schulter. Wo ich mir die Bilder so anschaue, könnte die Schulter noch etwas kürzer werden...? Editedit: und wenn ich oben was weg schneide, könnte ich ja theoretisch einfach den originalen Ärmel probieren. Der könnte dann ja wieder passen, wenn ich das Armloch hinten/oben größer mache...? Meinungen bitte :-)
  6. Bei näherer Betrachtung ist mir aufgefallen, dass meine ganzen Änderungen am Armloch den unteren Teil des (zweiteiligen) Ärmels betreffen. Ich muss also nicht oben die Armkugel kürzer machen, das muss im unteren Ärmelteil passieren. Und zwar sollte der 3 cm weniger Strecke zwischen Passmarke Seitennaht vom Rumpf und dem hinteren Ärmelknipps haben (untere/vordere Ärmelnaht und Seitennaht vom Rumpf treffen nicht aufeinander, nur die hintere Ärmelnaht trifft auf die Passe). Hm. Ich tendiere dazu, das untere Ärmelteil der Länge nach aufzuschneiden und es oben 3 cm zusammenzuschieben. Nach unten zum Handgelenk läuft das dann auf 0 raus. Und weil es über so eine lange Strecke passiert, sollte nicht allzu viel Weite verloren gehen. Theoretisch.
  7. So. Das neue Armloch hat 48,8 cm. Der Ärmel hat 52,9 cm. Der Einfachheit halber 49 cm und 53 cm. 4 cm Unterschied sind glaub grundsätzlich mal nicht unmöglich einzuhalten. Da der Zielstoff aber Oilcloth (also das Zeug aus dem die englischen Wachsjacken sind) ist, befürchte ich, dass ich da keine 4 cm einreihen kann. Was meint ihr? 4 cm probieren oder Ärmelkugel verkleinern - und wenn ja, wie und wie viel?
  8. Huhu zurück ich hatte erst eben wieder ne Stunde Zeit für den Mantel. Das sehe ich genauso. Nur meine Lösung ist nicht die hier: Dann hab ich ein größeres Armloch, aber weiterhin zu viel Stoff da hinten. Ich hab die hinteren Seitenteile manipuliert: An der Seitennaht unter der Achsel 1 cm weniger und Richtung Taille auf 0 rauslaufend und an der Passe 2 cm weniger, ebenfalls zur Mitte der Passe hin auf 0 rauslaufend. Also zwei Dreiecke raus. Das hat das Armloch auch so eng gemacht, dass ich es zumindest ohne Ärmel aktuell ok finde. Wie ich in das kleine Loch dann den Ärmel anpasse, muss ich jetzt mal schauen. Erst mal messen, wie groß das Ärmelloch und der Ärmel überhaupt sind. Zu den Bildern: ich trage nur ein ganz dünnes, anliegendes Shirt, bin also zu dünn angezogen. Die Puppe trägt nen dicken Pulli und einen Cardigan, also das Zielvolumen. An meinem linken Arm hab ich die NZ mal weggesteckt.
  9. Ich hab im Moment keine da; kann nur mit ein bisschen gefaltetem Stoff improvisieren. Sind jetzt jeweils vier Lagen dünnes Baumwollbatting. Das Armloch sitzt so von der Höhe her besser finde ich. Aber an dem Stoffüberschuss seitlich am Rücken hat das für mich nichts verändert? Bin gespannt auf eure Erkenntnisse... :-)
  10. sehr cooler Pulli - blöde Frage: warum strickst du die Fäden nicht einfach ein paar Maschen mit beim Farbwechsel? :-) Der Mantel geht langsam voran, hab aktuell nicht so viel Zeit übrig. Die Passform habe ich hierher ausgelagert:
  11. da wird nichts runter gedrückt, das ist zu viel Stoff seitlich am Rücken. Mir ist das Armloch tendenziell eher zu tief. Hier an der Puppe: Was ungefähr in die Richtung müsste da erst passieren. Hier oben meine Achsel und unten die Nahtlinie vom Ärmel
  12. So. hier nochmal bessere Bilder. Ich würde an sich an den Seitenteilen hinten noch was wegnehmen (und die Schulternaht bisschen nach hinten schieben). Und ich hätte gern das Armloch bisschen weiter oben. Einfach an die Schnittteile vom Oberteil was dranmalen? Wie muss ich dann den Ärmel verändern? Den Ärmel selbst muss ich noch am Bizeps etwas weiter machen (nicht viel, dachte an 5mm). Das macht auch die Ärmelkugel ein kleines bisschen flacher. Und wie stelle ich es an, dass die Länge der Ärmelkugel näher an die Länge des Armlochs ran kommt - ich also nicht so viel einreihen muss? Wenn ich am Loch unten was zugebe, wirds ja noch kleiner als der Umfang des Ärmels.
  13. Beim Stricken spannt man das hinterher in Form - ist vielleicht auch noch ne Möglichkeit wenn es gerade sein soll.
  14. Hi :-) Ich hab in der Steilkurve die Nahtzugabe nicht eingeschnitten und nur zur Mitte hin gebügelt, das wahrscheinlich liegt daran. Kann wohl getrost ignoriert werden. Beim echten Mantel wird die Nahtzugabe dann kurvenfreundlicher gemacht. Der Beleg verdeckt das dann. Ab oberen Rücken Richtung Arm (da, wo die Passennaht ist) ist es zu weit/locker. Die Schulterschräglage sollte passen, die Naht liegt zwar etwas zu weit vorne im Moment, aber oben vollflächig auf. Hinten am Schulterblatt/der Schulterblattspitze schlackerts aber. Gleiches Problem wie auf dem letzten Bild vom ganzen blauen Mantel. Nahtzugaben sind 5/8" und ich hab sie extra mit rot abgesteppt, geht nur leider auf den Bildern unter. Das Armloch ist momentan noch doof, durch die Änderungen hat es aktuell ne Nase nach oben an der Seitennaht/Achsel. Insgesamt liegt es aber vielleicht noch etwas zu tief und ist an der Stelle vielleicht auch noch etwas zu weit - ohne was drunter anprobieren siehe Bieneffm. Der Cardigan drunter war ne bescheuerte Idee, das ist ein ganz fluffiges Dingelchen, den kanns nur zusammen schieben. Platz ist an sich genug. Ich bin morgen den ganzen Tag bis spät weg und wollte noch schnell Bilder fertig kriegen. Ist nur leider nicht wirklich gut geworden. Vor Donnerstag schaff ich auch keine neuen Bilder leider - mach ich aber!
  15. So, hier das angepasste Oberteil ohne Ärmel und ohne Kragen und hoffentlich mit besserer Perspektive.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.