Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gallifrey

Members
  • Content Count

    431
  • Joined

About Gallifrey

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 750 QE, Babylock Imagine, Brother CV 3440

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja, das Ding meine ich. Kostet als extra-Teil ein Vermögen. Und für Blusenkleider mit drölfmillionen Knopflöchern auf dünner Baumwolle ist es auch gar nicht blöd. Aber wenn es darüber hinaus geht, hört der Spaß sehr schnell auf. Den habe ich auch, der ist gut! Die Rillen machen schöne parallele Raupen. Zusammen mit dem Plastikhelferchen hab ich bisher keine Probleme mehr gehabt. Ach, das rutscht ja nur an den Hupen bisschen hoch. Schal drüber, keine Klimmzüge machen und nicht den stärker wattierten BH drunter anziehen. Momentan ist es in der Wäsche... Schon erstaunlich, wie viel Einfluss das Material haben kann.
  2. Nennt sich "Höhenausgleich für Knopflöcher", ist ein kleines Plastikteil für paar Euros. Das Ding ist auch ne prima Hebamme für die Cover, der Fuß der Cover passt perfekt rein. Und mit vorher anzeichen wird da bei mir nichts schepp. Wobei ich lieber bisschen schepp habe, als das Gekrösel was die B mit dem automatischen Fuß baut.
  3. eben - gibt doch keine Nähpolizei (und Gott sei Dank auch keine Punkte in Flensburg wegen Nähgeschwindigkeitsüberschreitung ). Haben halt alle ihr eigenes Tempo. Das Phänomen hatte ich auch immer wieder. Sehr ärgerlich. Ich glaube, es liegt daran, dass im Bund x Lagen zusammentreffen und das Füßchen nirgends gleich dicken Untergrund fürs Knopfloch hat. Un da, wos genau rein soll, liegt der Stoff dann nur doppelt. Die Bernina kommt ja mit einem Raketenknopflochschlittenfüßchen, das die Dinger automatisch reinballert. Bei Blusen und so klappt das auch prima, aber am Hosenbund nicht. Ich hab inzwischen ne spezielle Hebamme für Knopflöcher und ich hab den klassischen normalen Knopflochfuß dazu gekauft und mach sie halt mehr oder weniger von Hand (mit der Maschine - statt vollautomatisch). Das klappt tadellos. Vorher mit einem (gepolsteren) Hammer drauf rumhauen soll auch helfen. Hab ich aber noch nicht probiert. Bei der ersten Jeans dann... Mir gefallen die Kinderjeans übrigens sehr gut. :-) wie hast du die Kapp(?)nähte bei der rechten gemacht? Irgendwie hab ich da nen Knoten im Kopf und es landet am Ende der Unterfaden oben. Stina, um das Wrestling mit dem Stoffberg beneide ich dich nicht. Da macht sich dann jeder Zentimeter rechts der Nadel bezahlt. Rücken hab ich nach sowas aber trotzdem immer....
  4. Bernina hat am oberen Ende der 7er Skala auch die Option. Meine 750qe kanns noch nicht, die hat "Nadel heben" fix programmiert auf dem Pedal. Die nächstgrößeren Modelle können das dann aus einer Auswahl an Funktionen beliebig belegen. Da reden wir aber nicht über 1k sondern über einige k.
  5. Ich habe Senfgelb, grau und schwarz (und welche in meiner Hautfarbe) - bin noch unschlüssig. :-) Gibt dunkelbraune hohe Stiefel, cognacfarbene Stiefeletten und knöchelhohe Schnürschuhe in grauer Wolle die passen würden. könnte auch noch Gürtelschlaufen an den Rock machen, dafür reichen die Reste gerade noch aus. Mit Gürtel sehen bestimmt auch reingesteckte Oberteile nett aus. Mal schauen, tendenziell will ich auch mehr Rock tragen... die Imagine habe ich auch. Idealerweise würde die Gloria sowohl die Imagine als auch die Brother Cover ersetzen. Nicht weil ich unzufrieden bin, hauptsächlich weil ich weniger rumstehen haben will. Und wegen dem Kniehebel. Naja, mal sehen. Denke, vor dem neuen Jahr entscheide ich da nichts. Gute Nacht! :-)
  6. Boah, ja.der Jahresendstress setzt ein. Die Hose hat tatsächlich in allen Dimensionen noch Möglichkeiten für mehr Kind... Aber sie sieht sehr lässig und gemütlich aus. Hier ist nur ein bisschen was passiert - 1 Rock mit Futter, 1 Loop und der petrolfarbene Cardigan. Und ich habe nen gekauften Jersey-Blazer an den Ärmeln gekürzt. Vielleicht ziehe ich ihn jetzt öfters an. Ansonsten habe ich bisschen Zeug bei eBay verscherbelt; ich schleiche um eine Gloria rum. Hier mal ein Bild von Rock und Loop zu einem potentiellen Weihnachtsfeier-Outfit kombiniert. Ansonsten war ich bei dem Werksverkauf von Tandem in Bühl - für mich hat es sich gelohnt, da gehe ich gerne wieder hin...
  7. until

    Ich war eben da - sehr wenig Betrieb, schöne Auswahl an Kollektionsstoffen. Gab Winter- und Sommerstoffe, viel schwarz, grau, unbunt aber auch einige schöne Seidenstoffe.
  8. Oh wie ärgerlich! Aber: das Buch unterliegt ja nicht der Buchpreisbindung, da können immer wieder Schnäppchen auftauchen. eBay lohnt sich in der Richtung auch immer wieder ..
  9. Die Nähmaschine deiner Eltern/Großeltern/Freunde/Bekannten leihen ist keine Option? Frag doch mal rum! Ich persönlich würde das Ding schleunigst zurück geben und mir das Geld geben lassen. Mit einer gebrauchten bekommst du deutlich mehr fürs Geld. So ist das doch nur Verschwendung von Zeit und Ressourcen - außer Frust hast du nichts davon.
  10. Die habe ich auch... (Und grau und Merino und kurze und builders tea... ... ... )
  11. .. die Firma ist erst relativ jung am Markt - ich denke doch, dass sich da noch einiges tut. Aufgefallen sind sie mir übrigens, weil sie auch Strumpfhosen mit kurzem Bein anbieten - gegen Schleifschenkel im Sommer... @Marieken - probier mal zwei übereinander; das sollte a) blickdichter machen (wobei ich persönlich das sehr ok finde) und b) vielleicht passen dir dann die Farben besser?
  12. tuts ja weiterhin - auf den Klamotten der Trägerin. Was es links (wo das Meida landet) macht, ist ja halbwegs egal. Meida muss man nicht pikieren oder absteppen. In der Nahtzugabe reicht, das ist in sich stabil. Ich denk, alle Optionen sind grundsätzlich gut machbar. Ich habs bisher immer in die Nahtzugabe vom Oberstoff (maschinell) geheftet und dann Oberstoff und Meida als eine Lage verarbeitet. Aber ich hab vergleichsweise dünnere Wollstoffe verarbeitet. Würd ich dem Grüffelo den Pelz fürn Mantel abziehen, würd ich es auch eher frei rein hängen. Dressieren ging übrigens auch halbwegs, das hab ich aber nicht zum Exzess betrieben. Ohne Meida geht das sicher besser. Achtet nur drauf, die Saumkante zu sichern wenn da keine Naht auf dem Meida landet. Offene Kanten sollte es am Ende keine haben.
  13. Hier mal eins aus Tweed. Relativ lose gewebt, relativ dick. Das mittlere Bild zeigt die rechte Seite vom Beleg, im Loch erkennt man die linke Seite vom Paspelknopfloch. Bisschen von der Vliesline blinzelt noch raus. Ganz unten die linke Seite vom Beleg, leider sieht man nicht wirklich Details; im Loch ist die rechte Seite vom Beleg zu sehen.
  14. Ich finde es gerade bei eher groben Stoffen ganz gut mit der Vliesline (im Zweifelsfall ne gewebte) weil es nach dem bügeln den ganzen Schniss bisschen zusammenpappt und stabilisiert. Aber es macht bei sowas grundsätzlich Sinn, zu überlegen, ob man den ganzen Beleg mit Vliesline bebügelt. Ich mache das übrigens meistens vor dem zuschneiden - gibt deutlich sauberere Kanten.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.