Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

kleingemustert

Members
  • Content Count

    1064
  • Joined

  • Last visited

About kleingemustert

  • Rank
    Bringt Bettzeug mit

Personal Information

  • Wohnort
    Viel zu weit von Berlin weg

sonstige Angaben

  • Maschine
    Privileg Super Nutzstich-Automatik 865, Husqvarna 2000 Colormatic und eine Brother Lock 929D
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    Seit Anmeldung hier genäht:
    Riesen-Rosen-wollrock. Wickelrock mit graphischem 70:er Muster.

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie unterscheidet das sich von, sagen wir mal, Butterbrotpapier? Mit Folien und sowas komme ich nicht klar egal wie dick oder dünn sie ist.
  2. Tut mir Leid, ich weiss nicht wie ich das anders ausdrücken soll. Ich bin seit dreissig Jahren nicht mehr Wohnhaft in Deutschland, kann also nicht immer so gut ausdrücken was ich meine. Ich verstehe heute besser als ich schreibe. Ich habe übrigends auch Mikroskopiert um zu erfahren was an dem Schönschreiben der Hersteller wirklich wahr ist. Genau das hier: Nicht überall der ganzen Länge nach. Das sind ja die ganzen Anpassungen. Der Clou ist jag WO genau diese Dicke ist. Wie ich zu beschreiben versuchte, diese genormte Dickstelle steckt nicht im Stoff so lange bei der Jeansnadel. Das ist gerade der Vorteil bei Jeansnadeln (angeblich). Das hat nicht mit der Maschineneinstellung zu tun sondern mit der Handhabung. Eben wenn jemand versucht mit einer dicken Nadel zu hauen, ehm zu nähen, anstatt mit einer zum Nähprojekt passenden (Jeans-)Nadel. Manchmal klappt es wohl auch so aber warum sollte man die Maschine riskieren? Anstat mit hohem Druck zu nähen ist es doch viel besser mit einer passenden Nadel zu nähen. Die dünne Nadel kommt durch, es wird mit einer dickeren nicht besser. Klingt logisch. Der dünnere Schaft braucht aber diese Beschichtung (so denken sich die Hersteller das zumindest). Richtig. Die Grösse des Einstichloches war aber nicht der Clou hier, sondern wie lange (Zeitspanne) der dünnere Teil der Jeansnadel im Stoff steckt > Friktion etc. Hier hast du mich wohl etwas missverstanden. Die Geschwindigkeit reguliert das nicht, sondern die Konstruktion der Nadel. Denk mal darüber nach. Die Nadel ist nicht überall gleich dick, das ist ja die Idee. Der dickere Teil ist nur kurz im Stoff, der dünnere länger. Bei anderen Nadeltypen ist es anders = mehr Verschleiss. Jezt verstehe ich dich nicht. Wenn man die Anpassungen wegnimmt, bleibt doch keine Jeansnadel. Dann könnten wir für alle Arbeiten die gleiche Nadel nehmen. Nun, das waren die Argumente der Nadelhersteller. Dünner (weniger Maschinendruck wird benötigt) und verstärkt (damit es trotzdem klappt). Stand 2012 wie schon erwähnt. Vielleicht gibt es heute andere Ideen, ich habe das aber nicht neu recherchiert. Achso, das sind historische Zeiten! Ja dann bin ich echt historisch Ich habe noch die 100, 110, 120 und sogar 130 in guter Erinnerung (und im Nähkasten liegen). Bei meinen Uraltmaschinen sind diese kein Problem aber die Maschinen meiner Freunde packen keine dieser Nadeln. Weder in Jeans noch Sonstwas. Die Jeansnadel kann schon ihre Vorteile haben. Ich merke jedoch nicht viel von diesem Unterschied, ich kann gefühlt durch Stahlblech nähen. /CG
  3. Tolle Bilder xpeti! Sehr interessant. Das eine Veränderung stattgefunden sein soll kann ich jetzt nicht so bestätigen. Ich habe die gängigen Nadeln von etwa 15 verschiedenen Herstellern recherchiert und keine solche Angaben finden können (Kenntnißstand 2012). Organ machen jedoch die Angabe, ihre Jeansnadeln wären auch für Kunstleder geeignet. Da Jeansnadeln sowieso dünner als ihre entsprechenden (gleiche Nummer) Standardnadeln sind, ist die Spitze immernoch dünner egal ob gerundet (ball point) oder nicht. Die Jeansnadel hat stattdessen eine eingebaute Verstärkung um das Nähen durch mehreren Stofflagen zu erleichtern. Eine dickere Nadel oder stärkerer Maschinendruck ist per se nicht benötigt, da der Jeansstoff durch ihre Webart leicht zu durchdringen ist. Die Anzahl der Stofflagen ist das Problem und manche Maschinen packen weder die Stofflagen noch die dickeren Nadelstärken. Die Jeansnadel ist also eine Art Kompromiß, durch ihre dünnere, jedoch verstärkte Konstruktion. Die Nadel bleibt auch nicht so lange im Stoff, das gleiche gilt für Microtexnadeln die ja auch oft für Kunstlederarbeiten empfohlen werden. Die zeitlich längste Periode der Penetration im Stoff geschieht mit einer dünneren Partie der Nadel. Deshalb wird das Loch kleiner und die Maschine geschont. / CG
  4. Das Gummi ist bestimmt kein Gummiband sondern eher eine breite Meterware. Das könnte man sich in eine Art Stickrahmen einspannen und mit dem Oberstoff oben drauf dann benähen. Ich denke das wäre so machbar. / CG
  5. Dann wünsch ich Dir viel Spass mit der Pfeilraupe! Welche Farben soll es werden? Die Damen in meinem Strickcafëe hatten sich dieses Muster zum KAL ausgesucht und sind jetzt alle fertig. Ich als einzige habe mir den Zickzack-schal vorgenommen. Jetzt im zweiten Anlauf denn ich wollte einen I-cordrand dazu. / CG
  6. Das war ein mal schwierig und total zeitaufwendig, seuftz. Heute gibt es doch die flüssigen Wachse. Man besprüht den Gegenstand, rubbelt gleichmässig ein und aktiviert das Eingesprühte im Wäschetrockner oder mittels Bügeleisen. Leider muss ich jedoch sagen, die neuen umweltfreundlicheren Wachse sind nicht besonders effizient. Stundenlanger Regen oder Schnee halten die Sachen nicht mehr aus wie früher.
  7. Vielleicht den "Diving In" etwas modifiieren? In jeder Seite gleich viel zunehmen, dann hast Du durch die gleichmässige Erweiterung eine mer halsdeckende Form. Ich liebe diesen Schal und habe ihn in mehrere Varianten gestrickt. Am liebste ziehe ich jedoch die stinknormalen Longschals an. Die kann man gut festtackern damit sie nicht beim Fahrradfahren verrutschen. Ravelry: Diving in {recipe} pattern by Mam'zelle Flo
  8. Diese Meldung ist bei mir angekommen. Und wie jedes mal, wenn mir jemand was vorschreiben möchte habe ich meinen Weg drumherum gefunden. Ich habe mir einen Hoodie in schwarzes Seidenchiffon genäht. Schnitt dezent und schnörkellos, das Darunter ebenso - sieht toll aus und passt sich vielen Gelegenheiten an. / CG
  9. Wie schon gesagt, das Thema ist bereits etwas älter aber trotzdem: Kann es sein, das sie einfach gut erprobt und funktionell sind? Als ehemaliger Bergretter muss ich sagen, vieles von dem was heute als Skibekleidung bezeichnet wird ist für mich reine Mode. Mitunter lebensgefährliche Mode. Die Jacke von rosameyer ist schön und modisch und trägt sich sicher gut, aber nicht nach ein paar Tagen im Biwack. Was ich oft gesehen habe bei Leuten die sich auf dem Berg oder im Wald unterkühlten, sind gerade Dinge wie diese Nähte an den Ärmeln. Oder wie hier noch dazu einen eingesetzten Ärmel. Das sind direkt "No-nos" für mich. Manchmal geht es auch in Richtung null Grad und plötzlich ist der Schnee ein mieser, alles durchdringender Regen. Aber fürs gelegentliche Runterfahren und im Skilift sitzen taugt es sicher. Es kommt immer auf den Bedürfnissen an. Ich wünsche Dir noch viel Spass beim Skifahren rosameyer! / CG
  10. Hier wäre ich wohl ein Kandidat. Eigentlich wüsste ich gar nicht was ich heute nicht tragen würde. Ich denke das wären solche Kleidungsstücke die ich vorher auch nicht trug. Deshalb würde ich sagen, das hat mit persönlichen Stil und Angewohnheiten zu tun. Da ich jeden Tag Fahrrad fahre, trage ich selten Bleistiftröcke ob kurz oder lang. Das hat aber wenig mit Alter zu tun. Ich tuhe mich aber recht schwer mit den Leggings und das Darüber. Das sieht selten gut aus, das widerum ist mein persönlicher Geschmack. Solche Sachen kann man jedoch für sich anpassen und das eine oder andere weglassen was einem nicht steht. / CG
  11. Liebe Haifa, Ich glaube der Ausschnitt am Kleid ist oben zu weit. Deine Schultern sind schmaler und die Schulterbeine auch höher oder evtl. mehr nach vorne gerichtet als im Schnitt vorgesehen. Da kann es noch etwas Feintuning gebrauchen. Hier könnte am bereits genähten Kleid ein Abnäher im Auschnitt Abhilfe verschaffen. Ich hab das immer vorher am Schnitt geändert, weiss nicht ob es nachträglich funtioniert. Bei eher kugelförmigen Busen kann es auch leicht im Bereich zwischen Busen und Schulter zu viel Luft geben. Genaues Massnehmen und Schulteranpassung am Schnitt ist besser. Vielleicht kannst du hiermit was anfangen: http://www.sewnews.com/content_downloads/Fit_for_You_Hollow_Chest_May1999.pdf / CG
  12. Das wird schon sitzen. Der Aufschlag wurde per Hand etwa 1 cm von der oberen Kante entfernt auf dem Hosenbein festgenäht. Unsichtbare Stiche, leicht verkreuzt. Die Hose hatte schon am Heiligabend ihren ersten Auftritt und saß perfekt 9 cm Aufschlag, das ist schon recht breit. Ja dann lag ich nicht verkehrt mit meinen 4½. Ich glaube einen breiteren Aufschlag würde in meinem Fall die Körperlinien verkürzen und optisch die Breite betonen. Wie der Aufschlag jetzt gewählt wurde liegt er tief unten und "stört" auch nicht.
  13. Hallo zusammen! Gerade habe ich den Knopf angenäht und die edle Wollhose ist soweit fertig für die Weihnachtsfeier morgen. Es ist eine recht dünne 100% Wolle, weich fliesende Qualität. Jetzt bin ich aber noch so am Überlegen, denn beim Durchsuchen der alten Burdas die ich hatte konnte ich kein entschprechendes Modell finden wo ich einen Aufschlag entnehmen konnte. Bei einem Modell das allerdings sehr schmale Beine hatte, waren die Aufschläge 3 cm breit, was ich bei meinem Modell nicht so passend fand. Meine Hose hat oben herum eine mässige bis knappe Weite, unten herum ist die Beinweite grössenbedingt 66 cm. Plusgrösse also. Da bin ich bei 4,5 cm gelandet. Was nehmt ihr so, wenn überhaupt Aufschlag? Und vorweg wünsche ich Euch Allen ein schönes und gemütliches Weihnachtsfest, CG
  14. Ja daran habe ich auch gedacht. Ich war gerade heute in der Stadt und wollte nachfragen. Wir haben so ein Geschäft mit Sachen wie Speziallineale, Zeichengeräte, Maler- und Architektenbedarf.. Es stellte sich leider heraus das Geschäft hat aufgehört oder ist umgezogen. Ich bin so selten im Zentrum, hatte keine Ahnung davon. Es gibt aber ein grosses Einkaufszentrum, wo es hingezogen sein könnte. Ich werde nachfragen und evtl. am Wochenende dort hinfahren.
  15. Vielen Dank für Dein Angebot dark soul, vielleicht komme ich noch darauf zurück.Ich glaube eigentlich ich habe schon ein Bild davon wie dick es ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.