Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

trijim

Members
  • Content Count

    3057
  • Joined

  • Last visited

About trijim

  • Rank
    Lebendes Inventar

Personal Information

  • Wohnort
    Ostwestfalen
  • Interessen
    Nähen, Stricken, Lesen
  • Beruf
    Schreibtischtäter

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Expression 2.0
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    2m Jersey

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Püppchen, wisst ihr noch, wer ich bin? Wollte euch nur gerade sagen, dass das Daumendrücken sich gelohnt hat. Ich habe die schriftliche Prüfung bestanden!!! :jump: Am 17.02.2017 geht es mit der mündlichen Prüfung weiter. Die nächsten Wochen werden der reine Stress. Für nächste Woche habe ich mich kurzfristig zu einem Seminar zur Prüfungsvorbereitung angemeldet und bin dann erst mal ein paar Tage in Berlin. Die beiden Wochen vor der mündlichen Prüfung habe ich mir Urlaub genommen, dann heißt es pauken, pauken, pauken! Drückt mir die Daumen, ich melde mich (hoffentlich) bald wieder regelmäßig!
  2. Hallo, ihr Lieben! Erst mal gute Besserung an alle kränkelnden Zuckerpuppen. Nicole, da bist du aber an einen ziemlichen Gierschlund geraten, wenn er deinen Finger gleich mitnimmt. Zum Glück keine Entzündung, das ist bei einer Bisswunde ja eher selten. Willkommen im Club, Silvia! Wir sind hier immer offen für neue Zuckerpuppen. Jede bringt sich so viel oder wenig ein, wie sie gerade Zeit hat, nur kein Druck! Aber so gut, obwohl es eines ihrer schwächeren Bücher ist. Verglichen mit dem, was sich heutzutage so Bestsellerautor schimpft, kann sie schreiben und der historische Hintergrund ist super recherchiert und aufbereitet. Ich bin ja bekennender Lesesnob. 'Die Päpstin' habe ich im ersten Kapitel zugeklappt, weil ein Maisgericht serviert wurde (Mais im Europa des 10. Jahrhunderts, schon klar) und den 'Da Vinci Code' von Dan Brown habe ich nach der ersten Seite weggelegt, weil der Stil so platt war. Ohne meinen Reader kann ich nicht mehr leben. Ich habe mir letztens eines meiner alten Taschenbücher hochgeholt, das ging gar nicht. Die Schrift war viel zu klein für mich geworden. Lieby, schicke Schlüpper hast du genäht und die Igelchen sind süß. Aber was ist denn bei euch zur Zeit bloß los? Mir ist es beim Lesen eiskalt über den Rücken gelaufen. Ein Unglück kommt wirklich selten allein. Andrea, schäm dich, hier Taschenviren zu verstreuen! Rate mal, wer sich den Schnitt abgespeichert hat und jetzt nach einem schönen Kunstleder sucht? Pedi hat ihr Ella-Problem gelöst, sehe ich. Auf dem letzten Bild gefällt sie mir auch besser. Das sieht nicht so gestaucht aus. Mich hats heute auch zerlegt. Ich habe mehrere Nächte hintereinander kaum geschlafen. Gestern Abend kam dann Schüttelfrost dazu und ich bin die ganze Nacht nicht warm geworden, trotz Wärmflasche. Heute Morgen fühlte ich mich wie gekaut und ausgespuckt. Also gab es heute einen Tag auf der Couch. Nachdem ich den ganzen Vormittag verschlafen habe, fühle ich mich langsam wieder menschlich. Jetzt gehe ich wieder auf die Couch, aber jetzt zum Lesen mit einem schönen, heißen Tee. Bis später!
  3. Guten Abend, ihr Lieben! Also, Nicole und Heidrun könnte ich auch losschicken. Eine tolle Beute habt ihr gemacht! Ja, der arme Kerl musste raus. Zum Fahren ist es einfach zu weit. Statt auf der Autobahn rumzustehen soll er lieber vom langen Unterrichtstag runter kommen, oder noch besser schon mal nacharbeiten. (Die Hoffnung stirbt zuletzt.) Er hat jetzt eine winzige Studentenbude, aber alles dabei, was er so braucht - mit Ausnahme eines Dosenöffners, wie er letzte Woche festgestellt hat. Die ganze Familie ist hochzufrieden über den Abstand. Der andere Stoff wird jedes Mal andächtig gestreichelt, wenn ich an meinem Zuschneidetisch vorbei komme. Ich habe zwei Projekte dafür in die nähere Wahl gezogen, zwischen denen ich mich noch nicht so recht entscheiden kann. Beide Schnitte sind schon vorbereitet und liegen daneben. Probeteile habe ich schon genäht und sind gut geworden. Immer diese Entscheidungen ... Aber jetzt habe ich ja wieder ein bisschen mehr Zeit, mir Gedanken um Stoffe und Schnitte zu machen, ist das nicht toll? Der Pucksack ist fast fertig, das Baby ist seit heute morgen da, habe ich gerade erfahren. Es haut mit dem Bündchen nicht so hin, wie wir uns das vorgestellt haben. Der Stoff ist einfach nicht dehnbar genug. Mir schwante ja schon so was, als ich ihn anfasste, aber ich war optimistisch und hab einfach losgelegt. Dumme Idee, ich weiß. Jetzt muss ich morgen nach der Arbeit ganz schnell in die Stadt zu meinem Stoffdealer und was Vernünftiges besorgen. Heute ist der Stoff für mein Hosenprojekt gekommen. Ein wunderbar weiches und dehnbares Velourlederimitat. Ich bin ganz begeistert. In einer anderen Farbe könnte ich mir den auch gut als Jackenstoff vorstellen. Mal sehen, was ich noch so an Schnitten auf Lager habe. Ihr Lieben, ich wünsche euch noch einen erholsamen Abend!
  4. Hallo, ihr Lieben! Danke für die lieben Wünsche. Heute bin ich die Aufgaben und meine Lösungen mit meinem Boss durchgegangen. Er meinte, das klänge alles ganz gut, was ich da so von mir gegeben habe. Die Probleme zu erkennen und eine vollständige Lösung abzuliefern, wäre die halbe Miete. Also, man darf weiter gespannt sein. Ich nicht, aber er. Hier zu Haus wird nix gemixt. Jedenfalls nicht neben meiner Nähmaschine, wenn er weiß, was gesund für ihn ist. Klar ist die Ausbildung anstrengend, aber ein bisschen Arbeit hat noch niemanden umgebracht. So ein Hallodri aber auch ... Weiter gute Besserung Gabi, schön, dass es deinem Rücken besser geht! Eine tolle Ausbeute habt ihr vom Stoffmarkt mitgebracht. Das hätte alles auch zu mir kommen dürfen. Also, eigentlich brauche ich gar nicht nach Kerkrade auf den Stoffmarkt kommen - ich lasse demnächst Andrea, Heidrun und Katja für mich einkaufen, das passt dann schon. Ihr habt NIX gekauft und ich habe heute (zumindest nach der Arbeit) absolut NIX gemacht, nur in die Sonne geblinzelt. Darum bin ich jetzt so müde, dass ich in die Heia muss. Bis demnächst!
  5. Heidrun, der Bengel will BTA/CTA werden, Biologisch-technischer und Chemisch-Technischer Assistent. Das sind zwei Ausbildungen, die aufeinander aufbauen, also hat er sich gleich für beide entschlossen. Zusätzlich belegt er noch Kurse für das Fachabi, weil er ja immer noch mit dem Gedanken an Forensische Naturwissenschaften spielt. Abby lässt grüßen, sag ich nur. Aber wenn es ihm Spaß macht ... Oje, armes Kerlchen! "Unsere" Miauziege hat den Nachmittag auf Omas Sofakissen verpennt, während wir Kaffee getrunken haben. Der Kater hat sich nicht blicken lassen, dem war es wohl zu nass für einen Besuch. Kiki, die Nähmaschinenhaube ist genial! Pedi, farblich passt dein Hoodie ja in mein Beuteschema, aber zum Glück für dich so gar nicht zu meinem Garderobenstil. Gut gemacht! Alex, den Grund nicht nach Kerkrade zu fahren ließe ich mir auch gefallen! Danke für die tollen Fotos. Mein Braten schmort vor sich hin, aber der Pucksack ist noch nicht ein bisschen weiter, weil ich heute nur geschlafen habe. Morgen ist auch noch ein Tag ... und das Baby hat noch 8 Tage (hoffentlich!).
  6. Guten Morgen, ihr Lieben! Schön, dass ihr mich noch kennt. Ich fühle mit dir! Gute Besserung für Herrn Bruno! So ein Rowdie aber auch ... Hier! Und so wie es sich anhörte, kam da ganz schön was runter. Ich habe allerdings mein warmes Bett nicht verlassen, weil es gleichzeitig blitzte und donnerte. Irgendwann bin ich dann eingeschlafen, aber SM sagte, der Spuk dauerte wohl ziemlich lange. Lass dich mal Ich dachte, ihr wärt jetzt so ziemlich fertig mit eurem Umbau? Nicht nur. Als ich mich im März holter-die-polter abgemeldet habe, hatte ich mit einer Dame zu tun, die im Prüfungsamt in Berlin sitzt. Die war ausgesprochen nett und hilfsbereit. Teuer ist der "Spaß" schon, aber es ist ja eine bundesweite Prüfung mit mehreren hundert Teilnehmern, und sooo viele qualifizierte Korrektoren gibt es in der Berufsgruppe ja nun auch nicht, und wer es macht, macht es ehrenamtlich neben dem Job. Darum dauert es halt. Gabi, schick die Hexe in die Wüste, oder besser noch in den Inn! Ich wünsch dir ganz schnell Besserung. Ihr glaubt nicht, was ich gestern gemacht habe. Beim Einkaufen hüpfte mir doch einfach so die Burda plus in den Wagen. Ich konnte sie wirklich nicht dran hindern. Nachdem ich die Burda durchgeblättert hatte, juckte es mich in den Fingern, die Bleistifthose aus grauem Velourlederimitat nachzunähen. Die ist genau mein Beuteschema. Im Internet habe ich sogar das passende Imitat gefunden und sofort bestellt. Dann habe ich geschaut, wann die nächsten Nähkurse sind und mich erst mal wieder ab November angemeldet. Blöderweise habe ich damit innerhalb der Familie ein Logistikproblem verursacht, weil parallel zum Nähkurs SM aus seinem Ausbildungsort geholt werden muss. Mit dem Zug müsste er mindestens 3x umsteigen, was mit Wäschesack, Laptop und fetter Büchertasche für die Arbeit am WE nicht so prickelnd ist. Anstatt von der Arbeit gleich zu SM zu fahren, fahre ich jetzt zu meinem Göga, der bringt mich anschließend zum Nähkurs (wo ich im Café nebenan bis zum Beginn relaxen kann), holt dann SM ab und abends nach dem Nähkurs mich. Damit habe ich die freitägliche Fahrerei elegant auf Göga abgewälzt. Aber mein Schatz von einem Ehemann meinte, es wäre höchste Zeit, dass ich wieder nähen gehen würde, weil ich doch etwas bräuchte, um mich auf andere Gedanken als immer nur meinen Beruf zu bringen. Ist er nicht toll? SM scheint sich übrigens in seiner Ausbildung rundum wohl zu fühlen. er genießt seine eigene Wohnung (keine Mamaglucke, die nervt ), er kommt (wenigstens bisher) gut mit dem Stoff klar und der Umgangston an seiner Schule und besonders innerhalb der Klasse ist sehr entspannt, ganz anders als der Dauerstreit und die Dauerdiskussionen, die er die letzten drei Jahre hatte. Es hilft wahrscheinlich auch, dass alle Schüler und Lehrer allein aufgrund der Berufsrichtung ein wenig nerdmäßig ausgerichtet sind, da fällt er nicht so auf. Für mich war jedenfalls der Monat, den er jetzt weg ist, wie Urlaub. Es stimmt schon: aus den Augen, aus dem Sinn (jedenfalls größtenteils). Aber jetzt hat er erst mal zwei Wochen Herbstferien (so ein Mist aber auch!) Heute muss ich noch unbedingt einen Pucksack nähen für eine Kollegin, die in der nächsten Woche Mama werden soll, wenn das Baby sich an den Fahrplan hält. Ich hab noch nicht so richtig kapiert, wie ich die Passe annähen muss, damit ich das Ding auch verstürzen kann. Aber dafür gibt es bei Youtube ein Video, wurde mir gesagt. Da werde ich jetzt mal gucken gehen. Ich liebe das Internet! Ich wünsch euch allen viel Spaß auf dem Stoffmarkt! Bis später!
  7. Piep! Kennt ihr mich überhaupt noch? Heute habe ich die letzte Klausur geschrieben, GsD! Auf der positiven Seite steht, dass ich mit der Zeit hingekommen bin und bei jeder Klausur eine vollständige Lösung abgegeben habe. Ob es reicht, erfahre ich im nächsten Jahr. Leider kann ich mich jetzt nicht auf die faule Haut legen. Falls es reicht und ich zur mündlichen Prüfung zugelassen werde, geht es im Februar ans Eingemachte. Darauf muss ich mich jetzt vorbereiten. Gleichzeitig will ich vorsichtshalber nochmal (gefühlt zum 100. Mal) alles wiederholen, falls ich Ende März die Prüfungen nachholen muss ... Also werdet ihr nach wie vor wenig von mir sehen, bis gar nichts. Den Nähkurs habe ich deswegen auch schon aufgegeben. Aber spätestens im nächsten Mai ist der Spuk vorbei und ich bin wieder da, so oder so. Entweder habe ich dann im 2. Anlauf bestanden, oder ich bin endgültig durchgefallen. Bis dahin, näht schön weiter!
  8. Piep ... Die furchtbaren Nachrichten haben uns sogar in unserem Urlaub in Südtirol gefunden. Deshalb musste ich doch schnell einchecken und sehen, wie es Gabi und Mo geht. Gut, dass ihr zwei in Sicherheit seid! Gabi, gute und schnelle Besserung an dich. Wir stehen hier auf einem Campingplatz mitten im Vinschgau. Der Platz ist mehr als nett, allerdings haben wir seid gestern ziemlich laute Nachbarn. Eine seeehr trinkfreudige Gruppe von drei Ehepaaren aus Leipzig. Die sechs haben offenbar noch nicht begriffen, was Nachtruhe ab 22:00 Uhr bedeutet und den ganzen Platz unterhalten, bis das Ehepaar auf der anderen Seite ziemlich deutlich geworden ist. SM hat jetzt gerade seine Madenhöhle geräumt, weil der Zigarettenqualm unserer lauten Nachbarn dort geradewegs rein zieht. He is not amused. Das kommt davon, wenn man sein Kind zum militanten Nichtraucher erzieht. Ansonsten haben wir hier seid drei Tagen sehr viel liquid sunshine. Wie es aussieht, wird sich daran für den Rest des Urlaubs nicht viel ändern. Nächstes Jahr geht es wieder in eine sonnenscheinsichere Gegend! Bis zu meinen Prüfungen Ende September werde ich mich - wenn überhaupt - nur sehr sporadisch melden. Ich habe im Moment echt Probleme, meine Gehirnzellen zusammen zu halten und meide daher jede Ablenkung. Meine Nähmaschine erkennt mich auch schon nicht mehr ...
  9. Och Männo, so ein Dreckmistdoofer! Ich lese zur Zeit auch nur still mit, sorry, für mehr reicht's momentan bei mir nicht. Heidrun Gabi, gute Besserung! Alex, welcome back! Andrea, die Daumen sind gedrückt! Schicke Hunde im tollen Geschirr habe ich auch noch gesehen. Nach zwei vergeblichen Anläufen habe ich heute endlich im Nähkurs die Säume meines Shirts bezwungen. Was für ein widerlicher Jersey! Jetzt fehlt nur noch die Ausschnitteinfassung, zur Abwechslung mal wieder nach Lynda Maynard. Die gefällt mir noch am besten. Andrea, ich hatte mir vorsichtshalber gleich die deutsche Fassung besorgt. Ich bin doch keine Masochistin!
  10. Hallo, ihr Lieben! Heidrun, schön, dass die alte Katzendame die Narkose gut überstanden hat. Oh ja, das kenne ich gut! Nimm dir die Zeit für dich, sonst klappst du zusammen! Dann melde dich doch, sobald du Bescheid weißt. Vielleicht klappt es ja mit einem Treffen. Das ist an mir völlig vorbei gegangen. Allerdings finde ich die Sachen von Jette auch ziemlich hässlich, also habe ich nichts verpasst. Göga und ich waren gestern im Aldi auf der Jagd nach Klappgartenhockern und sind fündig geworden. Donnerstag muss ich noch mal hin wegen der verstellbaren Tapeziertische. Mo, du scheinst ja deine Energie wiedergefunden zu haben. Gratuliere zu den Schuhen! Kicher! Hör genau hin, Nicole! Katja hat nämlich recht. Wie wahr! Rate mal, woher ich das weiß! Alex, lass dich mal Maria-Elke, das Shirt gefällt mir. Grau ist ja genau mein Beuteschema. SM und ich hatten heute Arztmarathon. Vier Termine für zwei Leute. SM sollte heute ein Langzeit-EKG bekommen, aber die Tussi, die das Gerät derzeit hat, hat ihren Abgabetermin nicht eingehalten. Da saß er heute stundenlang für nichts und wieder nichts in der Praxis und war natürlich entsprechend angefressen. Sie wollen sich melden, sobald das Gerät wieder da ist. Immerhin hat er jetzt ratz-fatz Gesprächstherapie bekommen, worüber ich sehr erleichtert bin. Er will ja unbedingt im September die Ausbildung anfangen, aber Mama-Glucke hier will ihn nicht weg lassen, bevor ich weiß, was mit ihm los ist. Mein Checkup hat heute ergeben, dass mit mir alles in Ordnung ist. Alle Beschwerden sind rein psychosomatisch. Welch eine Überraschung. Trotzdem fühle ich mich langsam besser. Mal sehen, wie das nächste Woche wird, wenn ich wieder arbeite. Jetzt müsste ich mich eigentlich mal um meinen Monte Clamotto kümmern, sonst habe ich Montag nichts Ordentliches anzuziehen. Im Moment schlumpe ich jeden Tag so herrlich in alten Jeans und Schlabbershirt rum. Kranksein hat auch seine Vorteile, wenn man so Aufbrezelfaul ist wie ich.
  11. Piep! Ich sag nur: Wurzelsperre. Das Einhorn auf dem Laborkittel gefällt mir. Vielleicht sollte ich so was für SMs Laborkittel andenken. Allerdings kein supersüßes Einhorn, da hätte er wohl was dagegen. Danke für den Lacher! Ich wage es nicht, etwas aus unserem Garten zu essen. Meine Großmutter und meine Mutter waren bzw. sind ganz groß mit chemischem Unkrautvernichter. Wer weiß, was bei uns alles im Boden steckt. Katja, diese Hose gefällt mir weitaus besser als dein Probeteil. Ich bin ja eher für die dunklen Töne. Eine Absteppung mit lila sieht bestimmt toll aus. Die CD kann weiter. Ich komme hier zu Haus eh zu nix und suche jetzt auf Anraten meines Arztes einen Yoga-Kurs. Flöckchen, PMst du mir deine Adresse? Und ich geh jetzt mal auf die Suche im Wohnzimmerschrank. Ich weiß genau, wo die CD nach dem letzten Aufräumen lag, aber da sind jetzt neue Schichten von Nähzeitschriften drauf gekommen. Hier geht es immer noch auf und ab. Aber es wird langsam - hoffe ich. SMs Jugendpsychologin ist aus dem Urlaub zurück und hat ihm Medis aufgeschrieben, durch die seine Stimmung doch etwas besser ist. Ab Dienstag beginnt die Therapie. Außerdem gibt es Dienstag noch ein Langzeit-EKG für ihn. Die Jugendpsychologin will noch einen Scan vom Gehirn und eine Untersuchung beim Neurologen. Freitag erfahren wir dann die Ergebnisse vom EKG und von der Blutuntersuchung. Danach sehen wir hoffentlich etwas klarer. Ich kann wieder halbwegs schlafen, habe aber ständig ganz wirre Träume und fühle mich morgens wie einmal durch die Mangel gedreht. Wenigstens hat der Nähkurs wieder angefangen. Da habe ich es Freitag doch tatsächlich geschafft, immer wieder mal in einen Flow rein zu kommen, wo ich mich ganz auf meine Arbeit konzentrieren konnte. Das habe ich seit Wochen nicht mehr hin bekommen. Trotzdem habe ich nur Murks gemacht. Könnt ihr euch vorstellen, dass ich drei Stunden an einem Shirtsaum gesessen habe und zum Schluss trotzdem wieder alles auftrennen musste? Ich kam mir vor, als hätte ich noch nie an einer Nähmaschine gesessen. Bis später!
  12. Ich hab die Schn... voll! Völlig unerwartet gibt es einen Riesenärger mit dem Nachlass von Nichtes Erzeuger. Da muss ich mir jetzt ganz dringend was überlegen. Als wenn ich zur Zeit nicht genug Probleme hätte. Auf der positiven Seite: SM hat sich heute für die weitere Ausbildung nebst Fachabi ab September erkundigt und die Anmeldeunterlagen gleich mitgenommen und beim Facharzt, der erst ab heute wieder aus dem Urlaub zurück ist, haben wir für morgen einen ganz unkomplizierten Nottermin bekommen.
  13. Guten Morgen, ihr Lieben! Lieby, der Quilt ist traumhaft! Bei der Eule an der Tasche musste ich auch grinsen. Hättest du nicht gesagt, das soll eine Eule sein, wäre ich nicht darauf gekommen. Katja, super Teile! Und genau deine Farben. Alex, schickes Kleid an schicker Frau! Das ist gut zu hören!
  14. Hallo, ihr Lieben! Danke fürs Daumendrücken. Wir können es wirklich gebrauchen. Mo, die Blautöne sind klasse. Heidrun, im Teutoburger Wald geht es nun mal auf und ab. Dabei seid ihr noch am flachen Ende. Auf Spargel hätte ich auch wieder Appetit. Mit dem Sennespargel soll es aber noch zwei Wochen dauern, sagt die Zeitung. Hier kommt immer mal wieder die Sonne raus, aber insgesamt ist es sehr wolkig. Wir lassen es heute ganz ruhig angehen. Eigentlich wollten wir eine Wanderung machen, immer den Kammweg lang, aber SM und ich haben beide einen mörderischen Husten, da verzichten wir lieber. Statt dessen gibt es einen gemütlichen Spaziergang zur Schwiegermama zum Kaffee.
  15. Hallo, ihr Lieben! liebe Suzie! Ich wünsche dir einen Tag so wunderbar wie du es bist. Katja, das Shirt sieht ja sehr elegant aus. Die Armkugel habe ich bei meinem Shirtschnitt abgeschafft. Für mich gibt es nur noch überschnittene Schultern. In allem anderen fühle ich mich nicht wohl. Wow, Heidrun, das sieht ja super sauber aus! Bei SM gibt es noch nicht viel Neues. Die Ultraschalluntersuchung ergab keine sichtbaren Veränderungen der Organe. Damit hatten wir auch nicht gerechnet. Er hatte nur zu viel Luft im Bauch und soll deswegen wohl noch mal zum HNO und eventuell Lungenfacharzt. Ich muss erst mal sehen, wo sein HNO abgeblieben ist. Das Haus, in dem der seine Praxis hatte, wird gerade abgerissen. Jetzt müssen wir die Ergebnisse der Blutuntersuchung abwarten. Dazu kommt nächste Woche noch ein Langzeit-EKG. Die Woche darauf haben wir Besprechung. Bis später!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.