Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

schau

gewerblich tätig
  • Gesamte Inhalte

    978
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über schau

  • Rang
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Personal Information

  • Wohnort
    Oberbaselbiet
  • Interessen
    Handarbeiten aller Art - neben Nähen, auch Stricken, Weben, Sticken, Knüpfen, etc.
  • Beruf
    Software-Entwicklerin und Maschinenbau-Ingenieurin (Fertigungstechnik + Textil-/Konfektionstechnik)
  • Homepage
    http://www.laloni.ch

sonstige Angaben

  • Maschine
    17 Industrie- und 7 Haushaltsmaschinen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke Die Socken sind natürlich auch selbst gestrickt Strickst Du Deine mehrfarbiges Muster eigentlich rundherum und schneidest dann auf?
  2. Und hier noch das gewünschte Tragephoto von der Mermaid: Die dicke Jacke wird wider Erwarten doch was, glaub ich. Es fehlen noch die Ärmel ab Armloch, Kragen und Blenden.
  3. @Ute MonikaDeine Jacke gefällt mir auch sehr gut. Die Farbe gehört auch zu meinen Lieblingsfarben und ich mag diese kleinen Verzopfungen. Die gibt es nächste Woche. Ich will noch kleine Schulterpolster rein nähen. Sie ist aber sehr schön weich und kuschelig geworden. Inzwischen habe ich mit der dicken Wolle angefangen und strick an der Jacke für meine Mama. Ich weiss aber noch nicht, ob sie mir gefällt. Ich mag so dicke Sachen weder optisch noch vom Stricken her. Nadelstärke 7 ist mir persönlich einfach viel zu dick. Vielleicht reissen die Taschen und die Blenden es noch etwas raus. Aber im Moment hält sich meine Begeisterung noch sehr in Grenzen. Wolle hatte ich im Bestand und ihr vorher auch gezeigt. Es ist so ein Flammgarn (?), das dicker und dünner wird. Nicht, dass ihr denkt, ich würd so ungleichmässig stricken. Das Modell ist ein Raglan von oben mit Blenden in 1 re verschränkt, 1 li. Die Taschen mache ich selber mit rein. Das Originalmodell ist nicht so dick und wirkt daher völlig anders. Ich hab zum 1. Mal hier einen provisorischen Anschlag gemacht - das werde ich beibehalten, nicht nur bei so dicker Wolle.
  4. Jaaaa ... ich weiss, dass das nach dem Trocknen weg ist... Warum ich das mit nassem Hund assoziiere, weiss ich auch nicht - vermutlich weil ich noch nicht so viele Schafe hatte (leider!) Ich würd so gern mal in die jetzt kuschelweiche Jacke schlüpfen. Davor war sie richtig hart. Das ist echt faszinierend 😁
  5. Uiii … Gottseidank wusste ich das nicht … Die Restarbeiten hatten bei der Jacke ganz schön viel Zeit gekostet. Es waren über 100 Fäden zu vernähen - an jedem Keil 6 Stück. Das hatte ich irgendwie verdrängt. Und die Rollwürschte an den Ärmelsäumen musste ich auch erst noch stricklieseln und annähen. Sie ist übrigens immer noch nicht trocken und riecht nach nasser Hund … @all: ich freu mich, dass sie euch gefällt. Als nächstes kommt noch eine Jacke für Mama - leider mit ganz dicker Wolle (Nadelstärke 6 oder 7). Das stricke ich nicht soooo gern.
  6. Meine Mermaid ist endlich fertig: .. und trocknet vor sich hin. Ich bin gespannt, wie sie nach dem Waschen fällt. Sie ist jetzt viel weicher, etwas schmäler und länger (ca. 70 cm) Gekauft habe ich die Wolle ca. 2014 in Dänemark. Angefangen zu stricken habe ich 2016, glaub ich. Und ohne den Faden hier wär sie wahrscheinlich immer noch nicht fertig.
  7. Die Jacke ist superschön geworden, Ursula. Gratuliere! Ich kann mal wieder einen Zwischenstand zeigen. Heute habe ich den 1. Ärmel eingestrickt. Ich ziehe den Ärmel auf rechts, das Vorder-/Rückenteil auf links und lege den Ärmel ins Ärmelloch. Ich stricke vom Vorder-/Rückenteil aus, weil sich das dann schöner legt. Vom Prinzip her funktioniert das wie schon zuvor gezeigt. Man sticht in beide Randmaschen ein, zieht den Faden durch und lässt die Maschen auf der Nadel. Wenn man einmal rund ums Ärmelloch ist, werden die Maschen locker abgekettet. Ihr seht sowohl die linke als auch die rechte Seite.
  8. schau

    Shopping-Guide Basel

    Oh - das ist aber schade. Das hatte ich auch nicht mitbekommen. Scheinbar haben die die Produktion nach Italien verlagert - dass ist es auch logisch, dass es keinen Fabrikverkauf mehr gibt. Sehr bedauerlich!
  9. Bei mir hat sich seit letztem Mal leider nichts bewegt - ich hab die Ärmel immer noch nicht eingestrickt. Am Wochenende könnte es aber was werden. Ich sehe Licht am Ende des (Software-)Tunnels und glaube, dass es dieses Mal nicht wieder ein entgegenkommender Zug ist Danach werde ich noch eine dickere Jacke stricken - die hat sich meine Mama gewünscht und soll bis Ende März zu ihrem Geburtstag fertig werden. Thema für das 2. Quartal ist eine gute Frage. Ich weiss noch gar nicht, wie viel Zeit ich neben dem Garten finde und womit ich weiter machen will. Wolle habe ich mehr als genug. Soll es denn wieder ein bestimmtes Kleidungsstück sein oder eher eine Technik (mehrfarbig, Ajour, Zöpfe) oder Landen von Ufos?
  10. Danke euch allen. Das Mädel ist zufrieden, der Pulli passt jetzt. Ich freu mich auch. Alle glücklich Das Stirnband ist inzwischen auch fertig und wurde für kuschelig, warm und super passend befunden. Innen habe ich es mit Wollstoff gefüttert.
  11. Den 1. Ärmel hab ich jetzt mit Maschenstich wieder angenäht: Wenn man es weiss und genau hin schaut, sieht man schon, wo ich angesetzt habe. Aber ich denke, es ist OK so. Das Stirnband ist auch schon mehr als halb gestrickt: Muster hab ich selbst anhand eines vorhandenen (gekauften) Schals gemacht. Die Wolle ist von meinem Norwegerpulli übrig.
  12. Wenn da noch ein Faden dranhängt, kann man den natürlich nehmen. Und wenn man vorher dran gedacht hat, ihn länger zu lassen. Fällt mir meistens erst nach dem Abschneiden ein … Man legt rechte Seite auf rechte Seite und strickt dann zusammen, die Naht ist innen. Weil mein Kragen aber ja umgelegt wird, hat ich dort links auf links zusammen gestrickt. Die 2 rechten Maschen in der HM des Kragens, hatte ich extra da lang laufen lassen - das sind nicht die Randmaschen. Ja. Ich hab nur nie Seitennähte, weil ich immer rundherum / am Stück stricke. Die Jacke ist quer gestrickt. Von daher ist meine Schulternaht vom Prinzip so wie bei Deiner Jacke die Seitennaht. Du stichst in die Randmaschen. Die Naht sieht man nur innen.
  13. Bislang war ich jeden Tag fleissig am Stricken - aber das zeige ich ja im Jacken-Thread. Gestern kam die Nichte von meinem Partner bei uns zu Besuch. Ihr hatte ich zu Weihnachten den Pulli hier gestrickt: Leider sind die Ärmel etwas zu kurz geraten. Deshalb habe ich jetzt die Maschen mit einer Rundstricknadel aufgefasst. Dann 1 Reihe Abstand gelassen und die Maschen darunter auf Strumpfnadeln gefasst, aufgeschnitten und die Maschenreihe dazwischen aufgemacht. Jetzt stricke ich ca. 5 cm dran und nähe den unteren Teil dann im Maschenstich wieder dran. Danach stricke ich ihr noch ein Stirnband aus den Resten von meinem Norwegerpulli. Darunter befestige ich ein genähtes Stirnband aus Strickstoff (Wolle). Das muss sie nachher noch probieren, wenn sie wieder vom Wandern da ist.
  14. Zusammengemacht hatte ich schon immer selber. Aber Fäden hat früher immer Mama vernäht. Als Gegenleistung hab ich die Fersen an ihren Socken gestrickt. Inzwischen strickt sie aber leider kaum noch. Und mit 500km Entfernung und einer Landesgrenze dazwischen bleibt mir auch nichts anderes über als selber zu vernähen
  15. Das mit dem Datum hatte ich bemerkt, fand es aber auch lustig und es wusste ja jeder was gemeint war Ich hab noch eine angefangene Jacke und will noch eine schnelle, dicke für Mama zum Geburtstag Ende März stricken - bleib euch also noch etwas erhalten. Jetzt aber erst mal die aktuelle Jacke. Ihr hattet euch ja Bilder vom Zusammenstricken gewünscht. Der Vorgang an sich: Man hat eine Masche auf der Nadel, sticht durch beide Randmaschen von vorne nach hinten durch, holt den Faden und zieht ihn erst durch die hintere, dann durch die vordere Masche. Anschliessend zieht man die 1. Masche wie zum Abketten drüber. Das wiederholt man bis zum Ende der Naht. Im Prinzip sind das Kettmaschen. Ich hab auch schon zusammengehäkelt, finde es aber mit Stricknadeln einfacher, weil ich damit besser durch die Maschenglieder komme und auch die Spannung besser im Griff habe. Bei den Randmaschen arbeite ich gerne einen Knötchenrand. So sehen die Nähte in der hinteren Mitte am Kragen und an den Schultern und Kragenansatz dann aus: Die dunkelblauen Enden nähe ich noch mit einem dunklen Faden zusammen. Das mach ich aber zum Schluss bei allen offenen Enden. Der aktuelle Stand:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.