Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Katerina

Members
  • Content Count

    84
  • Joined

  • Last visited

About Katerina

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Personal Information

  • Wohnort
    Oberbayern
  • Interessen
    Nähen, Sprachen (Neugriechisch), Kunst, Reisen

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 530, Bernina 801 Sport, Babylock eclipse

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Guten Morgen, der Nasensteg ist immer sinnvoll, weil man damit individuell den Sitz um die Nase anpassen kann, damit der Mundschutz so dicht wie möglich sitzt. Ich nähe gerade welche für Hebammen, die keinen regulären Mundschutz mehr haben. Sehr gut funktionieren für den Steg Pfeifenputzer wie in der Anleitung LZ-UGB Stadt Essen beschrieben. Eine Frage tauchte mir dabei auf: Wie wäscht man diesen Mundschutz in einer größerren Stückzahl, ohne dass sich die90 cm langen Bänder verheddern??? Hat da jemand brauchbare Vorschläge? Man will ja nicht wertvolle Zeit mit dem Auseinanderzurren verplempern. Dann möchte ich noch vor den vermeintlichen 60-Grad-Waschgängen in den Maschinen mit hoher Energieeffizienz warnen. Diese waschen mitnichten bei 60 Grad, sondern erzielen durch Verlängerung des Waschgang allenfalls ein Waschergebnis, das optisch dem eines normalen 60-Grad-Programms gleichkommt. Schaut mal in der Bedienungsanleitung eurer Waschmaschinen nach. Meine hat ein zusätzliches sog. Hygiene-60-Grad-Programm und ich habe mich lange gewundert, was das soll. Ich benutze jetzt nur noch dieses. Gesundheit geht vor Energiesparen. Herzliche Grüße Katerina
  2. Danke, Lea! Beim Obermesser kann ich das beurteilen, aber das Untermesser ...?
  3. Hallo an alle Babylocker, nun ist es mir doch passiert: plötzlich war da eine Stecknadel. Das Obermesser habe ich bei meiner Elipse gleich ausgetauscht. Alles scheint wieder in Ordnung. Da ich meiine Bedienungsanleitung zu Rate ziehen musste, fiel mir dort auf, dass bzgl. des Untermessers die Selbsthilfe nicht empfohlen wird. Zwei Fragen habe ich nun: 1. Wie würde es sich bemerkbar machen, wenn das Untermesser bei der Havarie auch gelitten hätte? Nähprobleme? Welche? Sieht man denn ohne herumzuschrauben (was man wohl nicht soll), ob ein Schaden entstanden ist? 2. Ich glaube mein früherer Nähmaschinenmechaniker hat mir einmal das Obermesser geschliffen. Leider hat er seinen Laden nicht mehr. Ein anderer Händler meinte, man kann das Obermesser nicht schleifen, sondern muss ein neues kaufen. Hier im Forum habe ich auch schon gelesen, dass Schleifen möglich ist. Was ist denn nun richtig? Oder hängt das vom Maschinentyp ab? Danke schon einmal für Eure Antworten und havariefreies Nähen für Euch alle! Katerina
  4. Hallo an alle Babylocker, nun ist es mir doch passiert: plötzlich war da eine Stecknadel. Das Obermesser habe ich bei meiner Elipse gleich ausgetauscht. Alles scheint wieder in Ordnung. Da ich meiine Bedienungsanleitung zu Rate ziehen musste, fiel mir dort auf, dass bzgl. des Untermessers die Selbsthilfe nicht empfohlen wird. Zwei Fragen habe ich nun: 1. Wie würde es sich bemerkbar machen, wenn das Untermesser bei der Havarie auch gelitten hätte? Nähprobleme? Welche? Sieht man denn ohne herumzuschrauben (was man wohl nicht soll), ob ein Schaden entstanden ist? 2. Ich glaube mein früherer Nähmaschinenmechaniker hat mir einmal das Obermesser geschliffen. Leider hat er seinen Laden nicht mehr. Ein anderer Händler meinte, man kann das Obermesser nicht schleifen, sondern muss ein neues kaufen. Hier im Forum habe ich auch schon gelesen, dass Schleifen möglich ist. Was ist denn nun richtig? Oder hängt das vom Maschinentyp ab? Danke schon einmal für Eure Antworten und havariefreies Nähen für Euch alle! Katerina
  5. Bestellen würde ich mir die auch nicht unbedingt nur zum Üben. Aber meistens ist auch was dabei, was man nicht so wirklich für sich verwenden kann, weil z.B. die Farbe nichts für einen ist. So hatte ich beim letzten Mal ein ziemlich schrilles Rot dabei, welches ich nicht tragen würde. Und bevor ich dann anfange, hier im Forum zu tauschen, ist es für ein Probeteil allemal gut genutzt. LG Katerina
  6. Ja, genau um diesen senkrechten Abnäher dreht es sich. Jetzt hab ich ihn in eine Kräuselung verwandelt. Das sieht schon sehr viel besser aus, obwohl ein Abhäher stilistisch zum geplanten Color-Blocking m.E. besser gepasst hätte. Das Gekräuselte passt aber besser zur größeren Oberweite., wie mir scheint. Das hätte ich so nicht unbedingt erwartet. Der Trigema-Piqué aus einer Putzlappenlieferung eignet sich im übrigen hervorragend zum Probenähen, da er unbeschadet mehrfaches Trennen, Bügeln usw. übersteht. Schönen Tag Euch allen! Katerina
  7. Denke für den Vorschlag! Würdest Du dabei beide gleich oder vielleicht den äußeren etwas kürzer und weniger breit machen? Gruß Katerina
  8. Schönen guten Morgen, ich versuche mich gerade an dem Kleid MANON aus dem Buch NÄH DIR DEIN KLEID. Es hat ein Wickeloberteil, eine breite Taillenpasse und ein Rockteil. Das Wickeloberteil hat einen vertikalen Abnäher. Ich skizziere das mal: Wickeloberteil.pdf Nach einer FBA habe ich nun das Problem, dass das Teil ansich gut sitzt, aber: da die Abnäher durch die FBA recht breit wurden (da gehen 7 cm Stoff weg) bei einer Länge von nur 6 cm, beult er sich an der Spitze. Auch ein mehr konvexe Nahtlinie hat daran nichts verbessert. Im Gegenteil. Jetzt sieht der ganze Abnäher wie ein Ausgebeulter Sack aus, so dass ich nicht einmal ein Foto hiervon herzeigen möchte. Das Gute bei allem ist. dass ich erst einmal Trigema-Putzlappen für ein Probeteil zugeschnitten habe. Meine Idee war jetzt, den Abnäher normal wie im Schnitt vorgegeben zu machen und die Mehrweite links und rechts vom Abnäher gekräuselt einzuhalten. Kann das gut aussehen? Habt Ihr vielleicht andere Lösungsvorschläge? Ich freue mich wieder einmal auf Eure Unterstützung! Liebe Grüße Katerina
  9. Hast Du wirklich richtig geschaut. In der BurdaTabelle liegt TW 80 zwischen 42 und 44! Gruß Katerina
  10. ... das heißt: den mit der Feder kann man für dickere Stofflagen verwenden, den ohne Feder besser nur für dünnere Stofflagen? Katerina
  11. z.B. so was Baumwolle / Lycra Popeline Material: 97 % Baumwolle / 3 % Lycra Breite: 147 cm Gewicht: 130 g / m²; 190 g / m LG Katerina
  12. Hallo. Osterpause vorbei - auf ein Neues. Hab mir jetzt einen Stoff bestellt. In München werden die Stoffläden auch immer weiniger. Beim Probekleid habe ich die jetzt die Taille nach oben verlegt, die Schulter um 8 mm abgeflacht und am Vorderteil unterm Busen noch etwas Stoff weg genommen, indem ich die Abnäher enger genäht habe. Hier ein paar Fotos: Was mir jetzt noch nicht wirklich gefällt, ist der Armausschnitt hinten. Sieht nach zu viel Stoff aus, allerdings muss ich mich ja auch noch drin bewegen können. Zu Ostern hab ich mir jetzt das Buch "Kleider nähen " gegönnt. Irgendwie will ich wieder mehr Kleider tragen!!! Muss ja nicht gleich ein Dirndl sein - vorerst jedenfalls Grüße von Katerina
  13. Hallo, bin gerade auf dieses Buch gestoßen und wollte mal sehen, was hier im Forum darüber steht. Gibt es mittlerweile schon weitere Erfahrungen? Gruß Katerina
  14. Hallo zusammen, jetzt habe ich erst einmal eine Pause eingelegt, weil erstens so viel los war hier mit diversen Geburtstagen und ich zweitens in einem Motivationstief festhing wegen der nervigen Änderungen und weil ich mich beim Stoffkauf in der Farbe vergriffen habe. Aber jetzt will ich die Tage vor Ostern noch nutzen, wäre ja doch schade um die Zeit, die ich schon investiert habe. Lea hat ja vorgeschlagen, die Taille zu kontrollieren und, was soll ich sagen, die Taille lt. Schnitt sitzt 1,5 cm tiefer als „meine“ Taille. Dass sie schief verläuft, kann ich nicht feststellen. Warum pludert es dann nicht auf beiden Seiten? Was tun? Möglichkeit 1: RV raustrennen, die Taille provisorisch nach oben legen, indem ich durch eine Quernaht das Rockteil anhebe? Möglichkeit 2: Das ganze Probekleid auftrennen, den Schnitt so verändern, dass die Taille weiter nach oben rutscht, dann prüfen, ob ich die gut 2-cm-Nahtzugaben der Teile ein neues Auflegen der geänderten Schnittteile zulassen und dann neu nähen? Möglichkeit 3: Am Schnitt die Taille verlegen und das Ganze neu aus einem anderen Stoff (dem vom Fehlkauf?) zuschneiden …? Wie macht Ihr das? Eins steht fest: ein Osterkleid wird’s nicht mehr. Liebe Grüße Katerina
  15. Hallo, also, wenn ähnlicher Stoff auch geht, dann bei Gardinen- und Polsterstoffen bei den Raumausstattern. Da gibt es endlos viele Dekostoffe. Muster kann man auch gegen Kaution mitnehmen. LG Katerina
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.