Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Susisue

Members
  • Content Count

    424
  • Joined

  • Last visited

About Susisue

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    HH
  • Interessen
    Nähen, Lesen, Sport, Reisen, Hund, Tanzen

sonstige Angaben

  • Regionale Gruppentreffen
    Elmshorn
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    1,75 m Mantel Chloe
    1,25 m Pulli und ach inzwischen auch schon jede Menge mehr!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hier also die versprochenen Fotos: Es ist ein kirschroter Jeans, evtl. auch Körper, denn ich sehe Diagonalen. Die Fotos verfälschen die Farbe etwas. Das hellere Foto zeigt die Rückseite. Das 1. Und letzte Foto treffen den Farbton ziemlich genau, die beiden mittleren sind vergrößerte Aufnahmen im Nahbereich. Das ganze Stoffstück wiegt 982 gr. Falls du den Stoff möchtest, ich würde gern noch 12 Euro dafür haben. Der Stoff ist vorgewaschen. LG.
  2. Ja danke! Ich glaube, vor lauter Begeisterung gehen da schon mal die Pferde mit mir durch! Sorry! Das gibt sich wieder. Ich könnte mir aber vorstellen, dass w-lan kommt. Wenn erst mal ein Anbieter mit einer "günstigen "w-lan" Maschine auf den Markt kommt, ziehen die anderen nach, um auch zu verkaufen. Die Preise gehen dann natürlich in den Keller. Die Konkurrenz schläft ja nicht.
  3. Hallo Capricorna, wieviel Stoff benötigst Du? Ich habe hier noch einen dickeren roten Jeansstoff liegen. Er ist längselastisch und misst 140 x 150 cm. Wenn Du möchtest, schicke ich morgen ein Foto. LG!
  4. Ach so! Ich bin der Meinung, die Zukunft gehört den w-lan fähigen Maschinen. Wir müssen nur einmal an die nachfolgenden Generationen denken. Die sind alle web erfahren und werden diese Maschinen kaufen, wenn sie das notwendige Geld dazu haben. Irgendwann in naher Zukunft, werden diese Maschinen den Markt überschwemmen. Das war jetzt auch ein Grund, warum ich die Designer de Luxe ausgetauscht habe. Die war jetzt auch schon 7 Jahre alt. Aber sie ist auch eine tolle Maschine und hatte schon die Bearbeitung am Display mit Stylus Pen.
  5. "line" kann auch "falten" also wegfalten bedeuten. Stell dir einfach vor, so wie dein unteres Foto zeigt werden jetzt die beiden Rückenhälften über dem Schlitz zusammengeschoben und der Schlitz verschwindet ("closed" = verdecken) unter den beiden Rückenhälften. Ziehst Du die Rückenhälften auseinander erscheint der Schlitz wieder und gibt so mehr Bewegungsfreiheit. Das ist schon das ganze Geheimnis, denke ich. Es hat garnichts mit füttern zu tun. "Align" bedeutet, dass du den Schlitz auf die Jackenlänge anpassen sollst, also die kurze Schlitzkante eben mit der der Umhangkante abschließen soll und ebenso als Saumkante dienen soll. Das hast du ja auf dem Foto auch so gemacht. Die eine rechte Längsseite des Schlitzes nähst Du jetzt mittig in der Rückenmitte (center back) fest. Die linke Längsseite des Schlitzes muss an gegengleich an die gegenüberliegende Umhangkante genäht werden. Aber Achtung! Immer rechts auf rechts auf rechts nähen! Wenn Du dann den Umhang in der Mitte zusammenschiebst wirst Du sehen, dass nur eine der Schlitzlängsseiten in der rückwärtigen Mitte liegt. Nach deinem Foto nur die rechte. Die linke Längsseite liegt verdeckt (closed) unter dem Umhangstoff neben der rückwärtigen Mitte und kann später angknöpft werden. Die obere kurze Kante des Schlitzes kurz im Oberstoff verriegeln und den Umhang säumen. Fertig! Die obere Zeile mit der roten Schrift ist keine Schritt für Schritt Anleitung, sondern eine Vorwegnahme und Zusammenfassung der wichtigsten Schritte, die dann im Nachgang genauer erklärt werden! Ich würde diese Schritte aber erst an einem Probestoff ausprobieren. Das sind nur meine Intuitionen dazu. Ich bin aber der Meinung, dass ich soetwas irgendwann schon einmal genäht haben muss, denn irgendwie ist mir die Sache klar.
  6. Ich habe heute meine Software auch auf Primier2+ultra geupdated und habe auch keine Vorschau der Stickdateien gefunden. Bei mir ist aber auch noch die 5D installiert und dort kann ich einfach den Organizer öffnen und den ganzen Katalog von Stickdateien aufrufen. Mit einem Doppelklick auf das gewünschte Stickmotiv übernimmt er die Stickdatei einfach in die neue Primier2+. Ist zwar nicht optimal, aber damit kann ich leben.
  7. Ich konnte nicht mehr dran vorbei, als ich das tolle Angebot für die Husqvarna´s aus dem August gesehen habe und habe zugeschlagen. Die Epic ist nach langer Überlegung bei mir eingezogen und heute kommt noch die Software für das Upgrade auf die Premier 2! Was mich an dieser Maschine gereizt hat, ist die W-Lan Funktion und was soll ich sagen? Als erstes hat sie sich einmal das neue Firmware Update gezogen, nachdem ich sie mit dem Netz verbunden hatte und sewnet eingerichtet habe. Ich war sofort begeistert, denn bei meinen anderen Maschinen war das immer mit viel Aufwand und unter großer Vorsicht verbunden. Auch der USB-Stick musste erst einmal richtig formatiert sein. Gut, wenn man das alles einmal gemacht hatte, wusste man ja, wie es geht. Aber bei der Epic hat mich absolut begeistert, dass alles von allein erledigt wurde, ohne dass ich irgendwie Zeit dafür investieren musste. Die Kommunikation auf dem Display läuft wie am PC. Ein kurzes Pop Up fragt, ob das Update jetzt installiert werden soll, ob man später daran erinnert werden möchte. Die Bedienung am Display mit Touchscreen ist wie am Handy, sehr intuitiv und alles, was ich finden wollte, habe ich fast auf Anhieb ohne Bedienungsanleitung geschafft. Nun bin ich gespannt, wie sie sich in der Praxis macht!
  8. Ich habe auch einige angefangene Projekte liegen. Anfangs war ich auch nicht glücklich damit, wenn unfertige Nähsachen liegen geblieben sind. Mittlerweile mache ich es so, dass ich unfertige Projekte wirklich der Priorität nach erledige, d.h. die Herbstsachen, werden zum Herbst fertiggestellt, die Wintersachen im Winter usw. Und ganz wichtig: JA, SIE DÜRFEN LIEGEN, WENN SIE NICHT FERTIG GESTELLT WERDEN KÖNNEN ODER WOLLEN! Dann verschwinden sie solange aus dem Sichtfeld, in eine Tüte oder in der Schublade. Es gibt mittlerweile auch eine tolle APP für das Handy: "MEIN STOFFLAGER". Man kann seine Stoffe und Projekte fotografieren und mit genauen Angaben versehen zur Stofflänge, -breite und Lagerort. So muss man nicht stundenlang mit Suchen im Nähzimmer verbringen, wenn man etwas nicht wiederfindet.
  9. Ja, das karierte Kleid ist toll! Gut finde ich auch, dass wohl wieder mal etwas zu stricken angeboten wird.
  10. Bei mir wird sie auch einziehen. Habe zwar ein paar Bedenken, wegen der Probleme, die ihr hier beschrieben habt. Aber ich bin mal zuversichtlich. Ich nutze bislang die 5D Professional.
  11. Was suchst Du denn genau? Ich habe noch einige burdas aus dem Zeitraum.
  12. Hallo Molli, welche Kleidergröße haben die Schnitte denn? Danke!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.