Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

CosimaZ

Members
  • Content Count

    881
  • Joined

  • Last visited

About CosimaZ

  • Rank
    Näht zur Abwechslung "deko"

Personal Information

  • Wohnort
    Ruhrgebiet

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff 7570

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die SChnitte von Pin up kenn ich leider nicht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie dann auch auf dieses Material ausgelegt sind. Worin besteht der Unterschied zwischen Duoplex und Simplex?
  2. Nein, bei einem Onlineshop in Österreich kann man dieses Material kaufen und auch ein Onlineshop hier in D hat es manchmal in geringen Mengen im Angebot.
  3. Duoplex oder andere undehnbare Materialien funktionieren eigentlich nur, wenn du selbst konstuiert und defacto einen Null-Schnitt hast. Bei den Fertigschnittmustern ist bereits ein gewisse Anteil an Dehnung herausgenommen und daher sind die Schnitteile kleiner. Aus dem Grund klappt das dann in dem Fall mit undehnbaren Stoffen nicht mehr. In Österreich gibt es eine Händlerin, die gute Qualität zu günstigen Preisen verkauft. Die Stoffe sind optimal für Probemodelle aber auch für die "Endproduktion". Sie bietet ein Material an, dass "Wirkfutter" heißt. Entweder ist es vergleichbar mit Duoplex oder es ist identisch nur mit einem anderen Namen versehen.
  4. Ich kann dir hierzu die Bücher von Hofenbitzer ans Herz legen, auch wenn du bereits einen Basisschnitt hast, so findest du hier weitere Infos zur Schnittabwandlung. Ebensogut finde ich die Bücher von Harumi Maruyama "Oberteil Grundschnittvariationen", sie hat auch Bände für Kleider und Röcke herausgebracht. Auf französisch gibt es auch noch einen Band für Hosen.
  5. Ups das hab ich überseh. Danke werd es mal testen.
  6. Diese Messmethode kenne ich nicht und hab sie direkt ausprobiert. Für mich habe ich einen Differenzwert von 3 cm ausgemessen, im liegen weniger, im hängenden Zustand mehr. Wie ermittelt man daraus das richtige Maß. Indem man die Werte mittelt?
  7. Eigentlich sind die Schnittmuster gut abgestimmt, von daher kannst du Madeleine vertrauen. Der Kauf-BH in 80D ist das auch ein ungefütterter? Bei Kaufware ist es wie mit vielen anderen auch, je nach Hersteller und Schnittführung kann ein Modell anders ausfallen. Hast du dich bereits vermessen und das Modell inzwischen genäht? Passt es?
  8. Hallo, meine BH's sind weder noch. Kauf-BH: Unterbrustband passte, Cups zu groß - Cups passten, Unterbrustband zu klein In meiner Nähanfangszeit brauchte ich den Cup von 75A bzw. AA und das Unterbrustband eigentlich mit der Weit 80. Aber auch diese Größe passte nie so richtig, weil mein Brustansatz breiter als die Norm ist. Dadurch waren alle BH irgendwie immer unbequem. Und ohne Bügel ging gar nicht, weil sie den Hauch an nichts nicht formten, sondern nur verpackten. Inzwischen bin ich etwas älter und alterbedingt leider auch etwas runder geworden. Trotzdem bleibt mein Problem mit dem breiten Brustansatz. In Weilerswist hatte ich damals einen annähernd passenden BH nähen können. Erst durch Kurse in Ginsheim erhielt ich endlich BH's die passten, weil ich hier das Cup optimiert auf meine Bügelgröße gestalten konnte, indem ich mich an die Schnittkonstruktion herantraute. Seither habe ich endlich passende BH's. Die Slips waren weniger das Problem.
  9. Wenn, dann wäre das nur etwas um ihn über den medizinischen Mundschutz tragen zu können. Aber diesen Stoffmundschutz als alleinigen zu nutzen, halte ich für .... Es gibt auch Mundschutz mit diversen Motiven zu kaufen, ob die allerdings den Anforderung die für einen Krebspatienten notwendig sind entsprechen, kann ich nicht sagen. Das würde ich mit dem medizinischen Personal klären.
  10. Dann liegt es sicherlich an der guten Abstützung vor allem durch den Container. Bei mir schwingt die Platte weil sie nur von vier Beinen gehalten wird und dazu muss ich noch nicht einmal mit "Vollgas" nähen.
  11. Du meinst die Schwingungen der Platte? Vor gut 2,5 Jahren hab ich mir mein Nähzimmer, immer noch nur provisorisch, eingerichtet und mir beim Schweden diese "Wellpappe" als Tischplatte gekauft. Größe ca. 1,50 x 0,75 m. Die Platte werd ich demnächst gegen was stabileres (Vollholz) austauschen. Es nervt mich, dass zu schwingen anfängt, wenn ich darauf nähe. Ganz gruselig wird es, wenn ich meine Ovi darauf nutze, weil der Tisch dann fast schon zu Höchstform aufläuft, wenn ich meine Ovi mit entsprechend Speed nutze. Sie erfüllt aktuell ihren Zweck und vielleicht verhält sie sich anders, wenn sie irgendwo zwischen eingebaut ist. Unter meiner Platte sind nur 4 Füße. Dazu kommt, dass sich die Beschichtung langsam ablöst. Die Qualität des Schweden war schon mal erheblich besser. Meine Nähmaschine steht auf meinem alten Schreibtisch aus Ende der 70er Jahre. Das war noch eine Qualität. Das was heute dort zu kaufen ist, ist dagegen grottig.
  12. Nur rein hypotetisch in diesem Fall, der ja übertragbar auf andere ist: Wenn sie den Schnitt abgepaust hat und von abgepausten Bereich um den es geht ein Foto machen würde, fällt das dann auch darunter? Alternativ eine kleine Zeichnung der entsprechenden Stelle anfertigen und hier hochladen, wäre dies dann möglich?
  13. Ich hab eine 90 cm breite Rolle und finde nicht, dass ich viel Verschnitt habe. Es hängt ja auch immer davon ab, wie man das Papier auflegt.
  14. Durch welches, durch 50g/m²? Wenn es transparent ist, ja. Hab es hier liegen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.