Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

WHY!

Members
  • Content Count

    144
  • Joined

  • Last visited

About WHY!

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    Hamburg
  1. Nein, das ist alles ein Teil. Das graue, was wie ein Unten-Drunter-Shirt aussieht, ist drangenäht. Deswegen ist das mit dem Schnitt neu machen schwer, weil das Mittelteil sollte schon so bleiben. Jaaa, genau, das meinte ich! Wir auf der Arbeit sagen immer "Salmi" dazu. Eine Ellipse wäre allerdings auch eine Idee. Aber sieht das dann nicht wie ein Achsel-Schweiß-Kissen aus? Ich glaub, wenn ich das versuche, schaut das beulig aus, so wie ich mich kenne. Aber als Alternative behalte ich das mal im Kopf. Wow! Danke für die super Zeichnung! Die ist gar nicht grauselig. Die wird gleich ausgedruckt! Na, "zum Glück" habe ich keinen Busen! Aber die Idee mit dem neuen Ärmel zuschneiden ist auch super! Dann hätte ich keinen Keil drin. Dann müßte ich nur das grau vom vorhandenen Ärmel wieder an den neuen schwarzen Ärmel basteln, aber das ist kein Problem. Vielen Dank nochmal für Eure super Vorschläge! Ihr seid genial. Und stimmt, beim Waschen läuft es meistens noch ein oder beult in die falsche Richtung aus. Alles schon erlebt. Dann sollte ich das Teil erstmal waschen und dann irgendwas nähen - wenn es das Teil nicht größer gibt. Aber wahrscheinlich kostet mich das Porto nach China mehr als das Teil gekostet hat...
  2. Das Ding kommt direkt aus China und bei den Chinesinnen ist es wohl verboten, größer als Kleidergröße 36 zu tragen. Aber ich frag trotzdem mal nach, aber ich habe bei den Angeboten aus China noch nie eine Größe 38 gesehen. Das muß für die Chinesen ja super fett sein.
  3. Hallo alle miteinander? Ich habe nach seeeehr langer Zeit mal wieder ein Anliegen und ich hoffe, Ihr könnt mir helfen. Ich hoffe auch, ich bin in der richtigen Rubrik. Ansonsten einfach verschieben. Die Foren-Suche habe ich auch probiert, aber irgendwie nix gefunden. Folgendes ist mein Problem: Ich habe mir bei ebay ein super tolles Shirt ersteigert. Nämlich das hier: Laut den Maßen in der Auktion hätte mir das Teil passen müssen, aber ich habe wohl die Maximalwerte erreicht. Sprich, das Teil ist zu klein! Ich will das Shirt aber unbedingt behalten, weil es wirklich ganz toll aussieht. Aber wie kriege ich das gute Stück gerettet? Es ist aus normalem T-Shirt-Stoff genäht, also vermutlich Jersey. Es ist eigentlich nur an den Achseln sehr stramm. Am Oberkörper liegt es halt eng an, was gerade so geht. Etwas weiter wäre auch nicht schlecht. Das graue Bündchen ist eigentlich in Ordnung. Okay, ich habe breitere Hüften als die Dame auf dem Foto, aber die Bünchenweite ist trotzdem in Ordnung, mit beide Augen zudrücken. Die Ärmelweite an sich ist okay, da ich sehr dünne Arme habe. Nur an den Achseln ist es wirklich eng. Jetzt kommt die große Preisfrage: Kann man das Shirt insgesamt weiten, indem man es mit irgendwas wäscht und dann kräftig schleudert oder sowas in der Art, damit es ausleiert? Oder sieht das Teil dann verwaschen und verbeult aus? Oder naß aufhängen und unten Gewichte dran? Lacht jetzt bitte nicht. Ich muß alles in Betracht ziehen, damit ich das tolle Teil noch anziehen kann! Auch, wenn die Maßnahmen albern sind. Oder muß ich einen Keil in die Seite reinnähen? Das unten am Bündchen anfängt, oben an den Achseln vorbeigeht und in die Innenseite der Ärmel geht? Ein großes, langes Dreieck halt. Vorausgesetzt, ich finde ungefähr den gleichen Stoff. Hat das schonmal jemand gemacht, ein Shirt geweitet? Gibt es Erfahrungsberichte? Bin gespannt, was Ihr sagt. Vielen Dank schonmal und viele Grüße! Yvonne
  4. Faden lag richtig in den Spannungsscheiben. Aber stell Dir vor, jetzt geht es! Was geholfen hat? Maschine abstöpseln und auf den Boden in die Ecke stellen. Eine Runde Morrissey hören. Maschine wieder auf den Tisch stellen und anstöpseln. Neu einfädeln. Fertig. Gestern Nacht hatte ich nur neu eingefädelt und sie nicht auf den Boden gestellt. DAS muß es gewesen sein! Danke Dir!
  5. Ja, ich fädel immer mit angehobenem Nähfuß ein. Steht ja auch so in der Anleitung. Was meinst Du mit "oben in der Spannung drin"? Den einen versteckten Haken? Doch, da geht der Faden lang. Oberfaden läuft zu mir ab. Unterfaden ist auch korrekt. Mein alter Traktor hier ist auch eine Brother und da ist das Einfädeln des Oberfadens fast gleich. Watt nu?
  6. Ich hoffe, Ihr könnt mir mal wieder helfen. Ich habe die Brother Super Ace III. Nagelneu. Und das Stichbild ist einfach zum ko**en. Unten habe ich Schlaufen ohne Ende und oben eine gerade durchgehende Linie, als wäre der Unterfaden zu locker. Einstellungen an der Oberfadenspannung brachte gar nichts, außer noch mehr Schlaufen unten. Frage: Wo kann ich die Unterfadenspannung einstellen? Mir springt auch immer die Spule unten raus und dann zerfetzt es alles. Hab neue Spule gespult, neu eingefädelt. Nichts. Habe nichts in der Anleitung gefunden, und auch hier im Forum nichts. Wäre schade, das neue (angeblich gute) Stück zurückbringen zu müssen. Aber mein alter Traktor hier näht WESENTLICH besser. Danke Euch schonmal! Grüße Yvonne
  7. WHY!

    Streifen-Redondo

    Toller Rock! Ich mag Streifen. Darf man fragen, wo Du diese hammergeilen Schuhe her hast? Kann man die noch irgendwo kaufen?
  8. Schon mal vielen Dank für eure Tips! Habt Ihr zufällig einen Onlineshop im Auge, der solche Stoffe eventuell führen kann? Die Frage geht hier auch gerne die Onlineshop-Besitzer...
  9. Hallo! Ihr kennt doch alle Tricks hier! Ich suche einen Stoff für ein Hemd (für mich), der etwas dicker und weicher ist. Ich möchte mir nämlich sowas hier nähen: Man achte auf das weiße Hemd der beiden Herren. Alle Hemdenstoffe, die ich so finde, sind dünne Blusenstoffe oder sie sind steif wie ein Brett. Falls jemand einen Tip hat, wo man Stoff für die schwarze Weste herkriegen kann, bin ich auch sehr dankbar. Er sollte auch nicht zu dünn sein. Grüße Yvonne
  10. Ich steck die Stoffe zusammen, aber so, daß die Nadel weit weg vom Messer ist! Weil, wenn die Nadel DA drunter kommt, aua, das wird teuer! Ich mach das mit der NZ so, daß ich die Teile schon mit Nahtzugabe ausschneide und dann so unter die Ovi lege, daß die Kanten am Messer langlaufen. Das heißt, ich schnippel unter Umständen gar nichts ab, nur ein paar Fäden. Daran kann man vielleicht auch das "Führen" üben. Du mußt den Stoff halt immer so legen, daß er schön gerade am Messer langläuft, aber wenn's geht, bevor er das Messer erreicht, denn sonst ist's zu spät. Viel Erfolg beim Üben!
  11. Das Garn vom dritten Anbieter (jajasio) ist super! Kauf ich selber und ist sehr günstig. Kann ich nur empfehlen.
  12. WHY!

    aus alt mach neu

    Oh, das hab ich mit meinen zig Konzert-Shirts auch gemacht, zwar nicht mit Bon Jovi, sondern mit den Pet Shop Boys. Ich ziehe leider keine normalen T-Shirts an - zu groß. Also alle zerlegt, neu zugeschnitten und wieder zusammen genäht. Jetzt zieh ich sie auch an, nachdem sie jahrelang im Schrank schlummerten...
  13. @Sternrenette: Oh, dann geb ich Dir einen Tip: Der Stehkragen ist viel zu hoch und zu weit. Ich muß oben rum leider alles auftrennen und den Kragen kürzen und hinten enger machen, RV kürzer und alles wieder zu. Eine Katastrophe ist das.
  14. So, ich hab ihn drin! Hab es wie Lehmi vorgeschlagen gemacht, nämlich so: Hab ja 'nen Stehkragen und da muß ich jetzt noch etwas schummeln, aber das krieg ich hin. Danke für die Hilfe! *freu*
  15. Oh, das hatte ich an der vorderen Stelle gemacht, also mit Dampf gebügelt. Danach kam die Nahtzugabe durch, obwohl ich von links gebügelt habe. Der Stoff ist recht dick und etwas flauschig, mit 10% Cashmere. Nun ist die Vorderfront etwas versaut, weil die Stellen auf's Verrecken nicht weggehen wollen, was ich auch tu. Also, mit heftig bügeln ist's bei dem Stoff nicht so...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.