Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

heija

Members
  • Content Count

    338
  • Joined

  • Last visited

About heija

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 1011

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe von meiner Strickmaschine ausrangierte Haken zu verschenken. (Ich hoffe, das hier gehört nicht in den "Markt"?) In dem Beitrag " Nie mehr ohne" wurde von einer Userin so eine Hakennadel, nur mit Griff, als Werkzeug empfohlen, um die Fadenraupe der Overlock nach vorn zu angeln. Ich habe auch immer so eine Nadel neben mir, wenn ich etwas ganz Friemeliges nähe, wo ich am liebsten mit den Fingern unter dem Füßchen etwas festhalten möchte, dann nehme ich dieses Ding. Geht gut. Sind geschätzte 15cm lang Ich habe 2 Große und 2 Kleine. Möchte jemand eine haben?
  2. heija

    „Nie mehr ohne!“

    Das Problem dürfte eher sein, die Magnete wieder abzukriegen, so doll, wie diese Neodymmagnete haften... Das hält bestimmt wie sonstwas. Ich habe mir eckige Neodymmagnete bestellt, ca 1,5x2,5cm, davon 2 übereinander klacke ich auf die Stichplatte, wenn ich mal eine Kante nenötige, an der das Nähgut vorbeifahren soll (gibts auch als "Kantenführer", glaube, von Prym). Das geht tadellos (nur das Entfernen der Magnete benötigt Kraft)
  3. Das Rezept ist klasse. Obwohl ich geräucherte Wurst nehmen würde anstatt des Speckes. Soeben hab ich Asiasalat gemacht, und ich dachte sofort an Mariekens Stampf und wie gut dieser Salat da hineinpassen würde! Er ist so ein bischen kohlartig, leicht scharf. Schmeckt bestimmt nicht nur den Nordlern. LG Heija
  4. heija

    Adventskalender

    Ich habe den Adventskalender bekommen, den meine Tante vor Urzeiten mal für uns Geschwister gemacht hat. Ich mag ihn sehr und er ist - mit Christbaumleckerlies behängt - auch eine einfache Nummer. Obwohl man natürlich auch Säckchen und wasweißich machen kann. Wer also eine Idee sucht: Hier ein paar Bilder! Die Kante ist mit Schrägband eingefasst. Der rote Stoff wahrscheinl. Gminder Linnen. die Applikationen sind in diesem Falle aus Filz ausgeschnitten und aufgeklebt. Nur der Buschen dürfte aus echten Zweigchen sein. Ich hoffe, Ihr könnt alle Details erkennen.
  5. heija

    „Nie mehr ohne!“

    Anmerkung zur Fangnadel von Prym / Overlockfadenraupendurchzieher: Das Teil kenne ich von der Strickmaschine. Da heißt es Arbeitszungennadel... Und hat einen längeren Griff, ich weiß nicht, mir kommt vor, das er besser anzufassen wäre als das Ding von Prym. Kosten sind ungefähr dieselben, die Arbeitszungennadel ist 1 Euro billiger - ca.
  6. Hier das Video dazu, falls Interesse besteht: Fusible Bias Tape Makers - YouTube
  7. Ich meinte dies hier: Former für Aufbügelbares Schrägband | Clover das gibt es in verschiedenen Breiten. Könnte man das Breite zum Einfassen verwenden (Vorteil - falls es einer ist:Kleben statt klammern/stecken/heften)? Hat Jemand Erfahrung damit? Oder ist es nur zum Verzieren gedacht? VG
  8. bin grad bei Youtube gestolpert über: Das ist sozusagen ein Multitalent von Schrank, aber ich finde viele gute Ideén dort untergebracht, vielleicht kann man sich das eine oder andere abgucken. Das mit der Klettwand z.B. ...
  9. Danke, Loni, Mail angekommen! 18,22 für die Schere und 13,50 für den Versand von USA hierher. Ich glaub, dass ist mir zuviel, aber dennoch vielen Dank für Deine Bemühungen! LG Heija
  10. o, Loni, wir waren zeitgleich, meine Antwort war an Marion gerichtet. Wo gibts die Schere? Hm, darf ich sicher nicht fragen...
  11. Betrüblich. Aber nach dt. Händlern zu fragen ist eine prima Idee. LG
  12. Ich möchte nochmal nach der Minischere von Cohana fragen. Mein Geburtstag naht, und ich wollte sie auf die Wunschliste setzen... Aber es scheint sie in Deutschland nicht zu geben. Kommen die erst auf den Markt? Oder tatsächlich nicht im guten alten Germany? Oder heißen sie hier anders? Oder gibts was ähnlich praktisches (und scharfes) empfehlenswertes? Ich meinte, nur zum Greifen und Knipsen, nicht in Ösen schlüpfen müssen mit den Fingern, wie bei Scheren sonst.
  13. Ich habe einen alten Schnitt aus den 90ern für den Amerikanischen Ausschnitt. Da waren die Sachen ja alle so weit, kann sein, dass es daran liegt, das die Kleinen immer mit den Schultern durchrutschen! Ich dachte immer, das sei halt bei dem Schnitt so, und meistens hab ich auch dicke Pullis daraus gemacht, da muß es ja weiter sein. Und läßt sich natürlich bei den Kleinen auch besser anziehen. Den Regenbogenbody kenne ich zwar, hab ihn aber noch nie gemacht. Was nachzuholen wäre. Ist der Trotzkopf auch was für Jungs? Ich fand ihn immer mädelig, und ich hab NUR Jungs zu benähen. Meine Schwägerin bekommt ihr nächstes im September, mal sehen, obs diesmal... Ich selber hab auch ein Geburtstrauma und heut noch Alpträume. Deshalb bin ich da ziemlich sensibilisiert und achte sehr drauf, keine engen Sachen zu machen - auch wenn die Kleinen das bestimmt lockerer sehen wie ich:D. Schönen Sonntagabend wünscht Euch Heija
  14. Also: Es ist Falzgummi. Ich finde es elastischer und auch haltbarer als Bündchenware, aber kratzen tut es nicht, ist ganz seidig. Und geht eben viel schneller als Knöpfchen auf der Schulter. Den amerikanischen Ausschnitt hab ich sonst immer gemacht, aber da rutschen die Schultern immer durch, klagen die Mamas. Ansonsten ist es bei allen ein beliebter Ausschnitt, mein Neffe Nr 3 hat ihn sich sogar als 5jähriger noch gewünscht, weil er so weich und weit/ bequem ist. Mein Verstand sagt mir auch: Es kann nix passieren. Ist ja nur rund, es steht nichts ab, man kann sich nicht verfangen, nicht mehr als mit einem normalen Ausschnitt auch. Ich weiß auch nicht, warum es mich bei den Kleinen so nervös macht... Aber danke für Eure Einschätzung. Es macht mich etwas ruhiger. Eigendlich kann ja wirklich nicht mehr passieren wie bei anderer Einfassung. LG Heija
  15. Habe einen Ottobrepullover genäht, das erstemal auch aus einem Stretchstoff. Der sollte mit Bündchenware am Hals eingefasst werden wie quasi Schrägstreifen, was natürlich nicht so superelastisch ist. Ich finde ja sowieso, die Ottobrehalsauschnitte sind recht eng für die Kleinen. Ich mag es gar nicht, wenn die Kinder beim Anziehen so enge Sachen über den Kopf kriegen, dass sie weinen. Das festigt doch nur das Geburtstrauma... Naja, und als ich den Pulli so fast fertighatte, hab ich nachgedacht, wie ich den Hals einfasse. Ich hab elastisches Einfassband (wie Gummiband), das ich für mich selber sehr liebe. Aber für ein Kind?Irgendwie sehe ich in Gedanken immer Unfälle und erdrosselte Kinder vor mir, das könnte ich mir nie verzeihen. Andererseits wäre genau soetwas superelastisches die Lösung des Problems: Der Stoff so superdehnbar, hätte das gut mitgemacht, hätte sich bestimmt gut anziehen lassen und wäre mit dem Gummi auch recht halsnah, wie der Schnitt es wollte. Und es ist ja eigendlich auch nichts da, woran man hängenbleiben könnte. Aber ich bin unsicher. Ist es ein Gefahrenpunkt? Oder nicht?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.