Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

heija

Members
  • Content Count

    352
  • Joined

  • Last visited

About heija

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 1011

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe mir eine Hose gekauft, lt Verkäuferin (privat ) ist es echtes Leder, ich hab extra nochmal nachgefragt. Hätte auch mir keine Gedanken darüber gemacht, denn es sieht wirklich genauso aus - aber das Etikett ist herausgetrennt, grob, die Fäden hängen noch dran (Warum, frag ich mich? Dazu gabs doch keinen Grund, es ist keins, das nach oben heraushängt oder so, war rundum angenäht, und kratzen tuts an der Stelle eher nicht, oder?). Es ist nirgends ein Stempel oder sonstdergleichen. Da hab ich jetzt doch angefangen, mich zu wundern... Woher wußte die Verkäuferin, dass es echtes Leder ist? Wie kann ich das nun feststellen, ob echt oder Fake? Veloursleder, superweich, softig, von beiden Seiten rauh - ich bin grad überfragt. VG! Heija
  2. Habe gerade gesehen, dass es diese Maschine - bzw das Vorgängermodell, schätze ich, aber eben auch mechanisch, tatsächlich auch heute noch gibt, neu. https://www.dittrich-naehmaschinen.de/maschinen/naehmaschinen/bernina/bernina-1008 Kostenpunkt 1200Euronen. Vielleicht bin ich doch nicht so verrückt, wenn ich sie reparieren lasse.
  3. Heute ist der Kostenvoranschlag für die Reparatur gekommen - ich hatte mich letzte Woche dazu entschieden, sie zum Mechanikus zu geben. 240 Euro. Ich bin noch leicht geschockt, soetwas hab ich nicht erwartet. Es ist ein kaputtes Kegelrad. Das Kegelrad kostet 100 Euro, und Wartung (lasse ich alle paar Jahre mal machen) kostet nochmal 100 und die Mehrwertsteuer - bums, ist man bei 240. Zu teuer für eine Reparatur einer 25 Jahre alten Bernina? Neupreis war 1800 Mark. Ich will halt keine Maschine mit viel Elektronik, erst recht keine Computermaschine. Imgrunde vermisse ich bei meiner einfach nichts als den verstellbaren Nähfußdruck und den Einfädler. Ansonsten: Solide, zuverlässig, robust, belastbar und leistungsfähig - 25 Jahre sind für so eine Maschine eigendlich nichts. Ich wollte mit ihr zusammen alt werden. Und, wie gesagt, es ist die 1. richtige Reparatur, von neuen Kohlen und so mal abgesehen. Und einmal ist sie mir vom Tisch gefallen und das Gehäuse hatte sich verzogen und mußte zurechtgebogen werden. Aber selbst das hatte inklusive Wartung nur 80 Euro gekostet. Wichtig wäre für mich: Wie passiert das mit dem kaputten Kegelrad? Woher kommt das, was hab ich falsch gemacht? Traurig, Heija
  4. Mit der müßte man ja theoretisch auch saugen können? Meine Schwachstelle ist hier tatsächlich, dass mir der Staubsauger Atemnot macht. Ansonsten hab ich dafür so ein Set, dass man für die PC-Reinig7ung einsetzt (Vorsatzset für Staubsauger), Das würde wohl gehen - wenn das mit der Atemnot nicht wäre. Ich habe es einfach nicht zu sehen bekommen. Irgendwie ist das ganz abgeriegelt , bzw ich habe nicht die rechten Schrauben gewußt, die ich lösen muß, um dranzukommen.
  5. Großes Tshirt mit Gürtel oder Stoffband drum - oder nimm von seinen Shirts eines und nähe unten einen breiten Stoffstreifen , wie ein Röckchen, drum. Das geht schnell und reicht zum glücklichmachen bestimmt aus. Und die Kleine kanns ja dann auch mal erben!
  6. Ja, saugen wäre für meinen Verstand 1000x besser! Ich hab jetzt bei der Nadelstange das Problem, dass ich da nicht drankomme. Ich kann nicht von vorn an die Maschine, da sie in den Gußkörper eingebaut ist, man sieht das sogar an einem der Bilder, die Welle läuft durch den Gußkörper durch. Untrennbar also. Normalerweise kann man ja die Außenhülle immer irgendwie abnehmen, ja, bei meiner auch aber tatsächlich nur hinten. Und die Schraube zeigt nach Vorn oder es gibt keine, von hinten sieht man nichts. Fazit: Hier stimmt was nicht. Entweder die Nadelstange ist fix und läßt sich nicht justieren oderaber es gibt einen simplen Trick, wie man da dennoch drankommt. Ich hab den aber nicht entdecken können. Ob man die Nadelstange "samt Anhang" nach unten rausnehmen kann? Oder wie kommt man bei dieser Bernina an die Nadelstangenjustierung? Irgendwie gehts ja, wieso bin ich so blind...
  7. Noch eine grundsätzliche Frage an einen Nähmaschinenschrauber: Ist Druckluft zur Reinigung empfehlenswert oder nicht? Ich hab irgendwie immer Angst gehabt, ich blase den Dreck in die Maschine, denn raus kommt er ja nicht... Und da macht er dann noch mehr Schaden. Alle paar Jahre kommt meine Maschine sowieso zur Wartung, und die reinigen sie dann auch.
  8. Siehst Du es auch so, dass ich da nicht recht dran kann oder erkenne ich es nicht richtig? Die silberne Platte kann ich nicht abschrauben, sie wird von der Schraube gehalten, die das Lichtkabel befestigt. Die Schraube wird innen von einer Mutter gehalten, ich weiß nicht, ob ich das wieder zusammenbekäme. Bei sowas fühle ich immer, ich habe dicke Wurstfinger. Kann da schlecht hinten reinfassen, mit 2 Fingern schon gar nicht.
  9. Es geht nicht. Ich komme nicht dran, weil ich die Maschine nur von hinten öffnen kann. Und wenn ich die Lage richtig überblicke, ist die Schraube von vorn zu schrauben... Die Maschine ist jetzt im Gußkörper eingeschraubt, ich glaube nicht, dass ich die Metallhaube abschrauben kann, sondern ich müßte (glaub ich) die Maschine aus dem Gehäuse schrauben. Das ist zu hoch für mich. Hier ein Bild:
  10. Ich gratuliere auch zu der Kleinen (und den Großen, jedes ist soviel Glück)! Ich hab früher oft mit Baby auf dem Schoß genäht. Das geht, allerdings nicht schnell und natürlich muß man aufhören, wenns quengelt. Aber solange sie so klein sind, schlafen sie ja auch oder liegen relativ ruhig. Man muß etwas Abstand haben zur Maschine, aber das geht. Ich habe da viel geschafft, alles in allem (mühsam nährt sich das Eichhörnchen)... Immer Stück für Stück halt. All die kleinen "Stück" zusammengefasst kommt dann doch eine heile Hose oder ein Kleidchen dabei raus. VG! Heija
  11. Ich würde die Schnitte nach oben und das Nähgarn nach unten tun. Ans Nähgarn muß man doch nonstop und im Sitzen dran - jedesmal aufstehen, wenn man die Farbe wechselt? Wär nix für mich. Die Schnitte dagegen benötigt man vergleichsweise selten. Auch die Greiftiefe zu den Scheren finde ich auch mit 1m sehr groß. Als Zuschneidetisch super(vor allem, wenn man rundum drankönnte, kannst Du unter die Regale nicht nochmal Rollen machen? ), ich liebe anständig große Zuschneidetische. Deiner ist herrlich. Vielleicht kannst Du auch solch eine Scherenstange, nur kleiner, oder ein Brett mit Haken wie die minigarderobe rechts an die Wand machen. Dann kannst Du beim Nähen schnell ohne Probleme nach der Schere greifen ohne aufzustehen.
  12. Oh, herzlichen Dank, Detlef! So rasend kompliziert hört es sich nicht an. Ich gucke mir das mal an. Ein Glück, dass sie schreiben, man solle an den gezogenen Netzstecker denken - das hätte ich bestimmt vergessen. Und dabei hat eine Bekannt von mir einen Megastromschlag bekommen beim Reinigen der Maschine... Das hätte mir ein ewiger Denkzettel sein sollen. Aber: Die Nadel ist gestern nicht aufgestoßen, zumindest nicht so, dass ich es gemerkt hätte. Bei der Prüfung gestern kam mir aber vor, als kollidiere sie leicht mit dem Greifer, nicht in der Hand spürbar, aber die Augen denken es. Ich habe auch schon sein Monaten das Gefühl, die Nadel stände schief, und auf jeden Fall näht sie bei mittiger Einstellung nicht mehr 100% in der Mitte, sondern so eine Nadelbreite daneben. Als ich im Frühjahr die LiegeMatte für meinen Neffen genäht habe, da ist sie mir öfter aufgestoßen, weil das so ein störrisches schweres Ding war. Evtl ist da echt eine Inspektion fällig. Ich wünschte, ich hätte bei der Singer nicht die Spannung auseinandergenommen, ich krieg die nicht mehr gescheit zusammen. Dann hätte ich wenigstens noch die Maschine und wäre nicht ganz ohne. Die Tretnähmaschine hat beim Umzug ihren Fuß verloren und fällt auch aus... Nein, Inspektion wäre nicht toll. Es sei denn, ich schicke die Maschine. Ich weiß wirklich nicht, wer mir wann die Maschine nach Braunschweig bringen könnte - und wie sie wieder herkommt. Ich wäre wochenang ohne, mindestens. Naja, erstmal gucken. Vielleicht ist es doch noch OK.
  13. heija

    Luftiges Sommerkleid

    Gefällt mir total gut... Welchen Schnitt hast Du genommen?
  14. Ich war gerade dabei, Einkaufsbeutel aus Leinen zu nähen. Handgewebt und bischen Tricky, der Stoff, und ich hab mich dazu hinreißen lassen, beim zusammennähen des Henkels den Stoff zu ziehen bzw zu strecken. Als ich fast am Ende war, war plötzlich keine Naht mehr da. Für meine Augen ist an der Naht vorher nichts zu sehen (unregelmäßige Stichlänge halt), aber von einem Stich zum nächsten ging es plötzlich nicht mehr. Ich ahbe alles gereinigt, Nadel gewechselt und gründlich betrachtet und bin zum Schluß gekommen, dass der Greifer zu spät ist, die Nadel ist schon wieder so weit auf dem Weg nach oben und der Greifer erwischt den Faden nicht mehr. Kann ich das irgendwie selber neu einstellen oder muß sie zur Reparatur? Schrecklich, ohne Nähmaschine ist man einfach nicht vollständig, und ich wohne so ländlich, dass es jedesmal ein ewiges Unterfangen ist, wenn sie zur Wartung kommt. Reparatur war allerdings bis auf abgefahrene Kohlen noch nie, hat mich noch nie im Stich gelassen, die Maschine. Vielleicht könnt Ihr mir helfen, dass ich es selbst kann. Tiefste Nadelposition Bild 1+2 tiefste Nadelposition Bild 3 +4 Greifer kommt in Sicht Bild 5 die Nadel ist schon 1cm zu hoch, der Greifer kann den Faden nicht erwischen
  15. Ich habe von meiner Strickmaschine ausrangierte Haken zu verschenken. (Ich hoffe, das hier gehört nicht in den "Markt"?) In dem Beitrag " Nie mehr ohne" wurde von einer Userin so eine Hakennadel, nur mit Griff, als Werkzeug empfohlen, um die Fadenraupe der Overlock nach vorn zu angeln. Ich habe auch immer so eine Nadel neben mir, wenn ich etwas ganz Friemeliges nähe, wo ich am liebsten mit den Fingern unter dem Füßchen etwas festhalten möchte, dann nehme ich dieses Ding. Geht gut. Sind geschätzte 15cm lang Ich habe 2 Große und 2 Kleine. Möchte jemand eine haben?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.