Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

disneydaisy

Members
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

About disneydaisy

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

149 profile views
  1. Bei mir um die Ecke gibt es gerade eine Pfaff 463 für 200€ VB. Kann ich da was falsch machen? Ich habe keine Lust mehr Zeit für die 238 zu investieren..
  2. Ne 😊 die Bilder von der anderen Maschine, sind von dem User gb90762. Ich hatte mich ja einfach an das Thema mit der Fadenanzugsfeder dran gehängt..!
  3. Ne ist auch ne zick Zack Also beim Papiernähen wird relativ gerade transportiert..!
  4. Danke Technikkurs für den Beitrag! Zur Verdeutlichung hat es auf jedenfall geholfen jetzt habe ich allerdings ein neues Problem. Und zwar wird der Stoff beim nähen zur Seite transportiert!!? Den Transpoteur habe ich mir Schon angeschaut und konnte nichts feststellen.. mir kommt es so vor, als ob kurz vorm verlassen des Stoffs die Nadel nach links gezogen wird .. Überlege schon mir eine neue Industriemaschine zu holen, weil mich die so ärgert! Ist die 238 überhaupt geeignet dünne Baumwollstoffe zu nähen? Viele Grüße
  5. Beim Eintritt in den Stoff müsste doch theoretisch die Feder genau auf der Höhe des Bügels sein, um die Spannung aufzuheben?
  6. Habe ich schon in allen möglichen Varianten durchprobiert.. das ärgerliche ist, dass die Maschine einwandfrei lief.. ich hatte einen Nähmaschinentechniker hier, der mir alles eingestellt hat. Er gab mir dann den Tipp das es auch eine Oberfadenspannung gibt mit dem Töpfchen wo ein Quersteg eingebaut ist, der dann bei anheben des Nähfusses die Spannungsscheiben aufschiebt um den Faden besser ziehen zu können. Seit dem Einbau geht nichts mehr und der Steg ist auch schon gebrochen.
  7. Oder ist das schlechte Stichbild jetzt nur über die Fadenspannung von Ober und Unterfaden zu korrigieren?
  8. Genau, in der Anleitung steht: der Faden wird so lange unter Spannung gehalten, bis die Nadel in den Stoff einsticht. Beim einstechen soll der Faden schon im leichter Bogen ins Öhr gehen. Bei mir ist der Faden noch ziemlich straff und wird erst locker wenn die Nadel komplett versunken ist.
  9. Leider klappt hier garnichts.. nur nochmal zum Verständnis, ich drehe den Bolzen nach rechts, bis die Feder auf rechts anschlägt und drehe den Bolzen 90 Grad weiter um Spannung aufzubauen. Der Schenkel der Feder liegt also nach dem Zusammenbau immer noch rechts an.
  10. Aber auf welcher Position muss der Schenkel der Feder ungefähr stehen wenn ich es wieder rein stecke und fest schraube?
  11. Das mit dem auflösen der Spannung hat sich erledigt.. habe den Fehler gefunden..! Mir ist der Mittelsteg abgebrochen in dem „Töpfchen“
  12. Hallo Josef, vielen Dank. Desertieren habe ich das Problem, das die Spannungsscheiben nicht aufgehen wenn der Nähfuß angehoben wird. stecke ich den Stift von hinten in den Bolzen oder von vorne in den Schlitz, wo dann die Scheiben und Feder drauf kommt?
  13. Hallo Josef, ich habe meiner Pfaff 238 auch die Oberfadenspannung ausgetauscht und finde nicht den richtigen Weg der Fadenanzugsfeder. Kannst du mir anhand meines Bildes sagen, wo genau die 6 Uhr sind? Ich blicke es leider nicht :) Vielen Dank schonmal!!
  14. Ich hatte heute 2.5 Std. Besuch von einem Nähmaschinenmechaniker. Er hat mir die ganze Maschine geölt und alle möglichen Einstellung justiert. Es hat sich gelohnt, die Maschine näht einwandfrei Vielen Dank Josef, dass du dich meinem Problem angenommen hast! Das ist wirklich ein tolles Forum!
  15. Einen Keilriemen. Jetzt hat die Maschine einen schwereren Gang als letztens. Die hab ich mit Zewa schon saubergemacht
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.