Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

carduelis

Members
  • Content Count

    118
  • Joined

  • Last visited

About carduelis

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Personal Information

  • Wohnort
    Heidelberg
  • Beruf
    Schülerin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff hobby 301
  1. Liebes Forum, ich habe ein Problem mit den Messern an meiner Singer 14N554. Ich hatte über eine Nadel genäht und daher Scharten in den Messern, nach dem Austauschen finde ich aber anscheinend die richtigen Messerpositionen nicht mehr So, wie ich sie momentan ausgerichtet hatte, ist das Untermesser bündig mit der Stichplatte und die Oberkante des Obermessers in tiefster Position bündig mit der Oberkante des Untermessers (Bilder im Anhang). So schneidet die Maschine für ca. 10-15 cm gut, danach scheint aber irgendwas zu verrutschen und der Stoff wird irgendwie zwischen die Messer gezogen und nur noch "angekaut". Denkt ihr, die Position ist so richtig und eventuell die Messer fehlerhaft? Zu dem Problem kommt hinzu, dass ich die Overlock während eines Auslandsjahres gekauft habe, das Modell ist auf dem europäischen Markt nicht verfügbar. Denkt ihr, ein Singer-Shop könnte vielleicht trotzdem helfen? Vielen Dank für eure Hilfe!
  2. Danke für deine Mühe! Ich bin für ein halbes Jahr in Taipei, ich dachte ja, für die kurze Zeit kann ich mich auch mit Stricken über Wasser halten, aber dann habe ich den Fehler begangen, den YongLe-Stoffmarkt zu besuchen... An einem Janome-Laden bin ich neulich erst vorbeigefahren, dann schaue ich da vielleicht auch mal vorbei.
  3. Ich bin tatsächlich in Asien, das könnte also eine Erklärung sein. Ich wusste gar nicht, dass es im Modellangebot regionale Unterschiede gibt. Mit dem Stromanschluss sollte es auf jeden Fall kein Problem sein. *konzi*, danke für den Link, das sieht sehr lehrreich aus. Nach den Internetseiten bin ich leider nicht sicher, ob sie Differentialtransport hat, aber ich dachte, das ist heutzutage schon eher Standard? Ich denke, wenn ich einen guten Preis raushandeln kann versuche ich es mal, ansonsten habe ich auch die letzten Jahre ohne überlebt Danke!
  4. Hallo liebes Forum, Ich habe die Möglichkeit, eine Singer-Overlock gebraucht zu kaufen, laut Verkäufer handelt es sich um das Modell 14N554, jedoch finde ich dazu im ganzen weiten Internet keine Informationen, kann es sich um einen Zahlendreher handeln? Welches Modell könnte es dann sein? Und habt ihr irgendwelche Tipps, worauf ich bei einer Gebraucht-Ovi achten sollte, um zu sehen, ob sie tatsächlich funktioniert? Da ich noch nie eine benutzt habe, weiß ich nicht, ob Probenähen so gut klappt Vielen Dank!
  5. Und hier ab ca. der Taille an allen Nähten (außer der hinteren Mitte) ca. 1cm zugegeben, insgesamt also 6cm: Vorne Rechts Links Hinten
  6. Tut mir leid, dass es etwas gedauert hat, ich war relativ beschäftigt... Hier zunächst einmal die Schulternaht nur um 2cm verschoben, so sieht das meiner Meinung nach OK aus. (Wegen Gegenlicht wieder etwas schwer erkennbare Fotos, was muss auch ständig die Sonne scheinen ) Vorne Links Hinten Rechts
  7. Hier erstmal die Schulternaht 3,5cm nach vorne verschoben (also, der Anfangspunkt am Halsausschnitt ist gleich, der Endpunkt an der Schulter 3,5cm weiter vorne, habe ich das so richtig verstanden?) Vorne Hinten Links rechts Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Form des Armlochs nicht optimal ist, ich habe leider kein Kurvenlineal... Außerdem fällt mir grade auf, dass ich vergessen habe, die Nahtzugaben an Halsausschnitt und Armlöchern abzuschneiden, denkt die euch einfach mal weg
  8. Habe jetzt zunächst am ersten Probeteil alle Änderungen wieder aufgetrennt: Vorne - Blau der Brustpunkt, Orange Taillenlinie - die könnte etwas höher? Hinten Links Rechts (An der Beleuchtung arbeite ich noch , in meinen Alben gibt es auch noch mehr Bilder) Als ersten Schritt ändere ich dann die Schulternaht, wie von Andrea beschrieben, davon kann ich aber wahrscheinlich erst morgen Fotos machen. Der Schnitt ist mit 3cm Zugabe an der Brust und 1cm in der Taille konstruiert. Danke euch allen!
  9. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Am BH liegt es nicht, der ist super Ich denke, die Naht läuft auf jeden Fall zu weit außen, die Höhe des Brustpunkts müsste aber OK sein, ich schaue gleich nochmal. Wenn ich in der vorderen Mitte was rausnehme, könnte ich das Teil aber nicht mehr im Stoffbruch zuschneiden, oder? Ich mache dann erstmal die Seitennähte etwas weiter, ob es besser aussieht, wenn der Bauch etwas mehr Platz hat.
  10. Hallo liebe Hobbyschneiderinnen und -schneider, ich habe nach dem Buch "Metric Pattern Cutting for Women's Wear" von Winifred Aldrich einen Oberteilschnitt mit vertikalen Teilungsnähten erstellt (ich bin nicht sicher, ob das jetzt Wiener Nähte sind oder Prinzess oder was ganz anderes...). Es hat diesmal schon viel besser funktioniert als bei vorherigen Versuchen, aber ein paar Problemstellen gibt es immer noch - vor allem am vorderen Mittelteil, dort ist direkt unter der Brust irgendwie zu viel Stoff. Ich zeige euch mal ein paar Bilder, weiß jemand, wie das am besten zu beheben wäre? (Auf diesen Bildern ist mit dem Probeteil schon folgendes geschehen: 4cm horizontal aus der hinteren Mitte wegen Hohlkreuz, 3cm vertikal vom hinteren Halsausschnitt wegen krummer Haltung, jeweils 1cm an den Seitennähten weg vom Armloch bis zur Taille) Hauptproblem Hinten - da hätte vielleicht horizontal ein bisschen mehr weggekonnt, habe die Falte aber schon abgenäht,sah eigentlich ganz gut aus Wenn euch noch andere Passformprobleme auffallen, würde ich mich natürlich über einen Hinweis freuen. Falls das irgendwie relevant ist: der Schnitt soll, wenn er halbwegs sitzt, erstmal zu einem schlichten Kleid mit schmalen Trägern umgeformt werden, der Ausschnitt wird also auf jeden Fall noch geändert und die Bahnen verlängert. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
  11. Ich schau mal, ob die Reste vom Futterrock noch reichen. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Hong-Kong-Finish und mit Schrägband einfassen?
  12. Vielen Dank! Meine Inspiration war das Schnittmuster Kelly von Megan Nielsen, ich weiß nicht, ob ich das verlinken darf. Es handelt sich aber, wie von euch richtig vermutet, um eine durchgehende, funktionsfähige Knopfleiste (vorne). Tut mir leid, mir war ja vollkommen klar, was ich meine, deswegen hab ich gar nicht dran gedacht, das dazuzuschreiben Ich habe jetzt leider jeweils Futter und Oberstoff schon an die Bundteile genäht - aber das führt ja nur dazu, dass das Futter halt schon ab der Oberkante lose ist, oder? Eine Frage fällt mir noch ein, was würdet ihr zum Versäubern des Oberstoffs empfehlen? Es ist ein nicht allzu dicht gewebter Wollstoff, der schon recht stark franst. Am Bund habe ich die Nahtzugaben mit Schrägband eingefasst, das ist aber sehr steif geworden, für die Seitennähte glaube ich nicht so ideal. Ich habe Baumwoll-(? das "normale" aus der Kurzwarenabteilung)-Schrägband verwendet, ist das aus Satin vielleicht weicher?
  13. Hallo liebe Forennutzer, ich bräuchte mal eure Hilfe. Und zwar habe ich mir den Schnitt für einen Rock, den ich neulich irgendwo gesehen habe, selbst zusammengebastelt (aus dem Rockteil eines Kleides), bin jetzt aber mit der Reihenfolge der Nährschritte ein bisschen überfragt, da mein räumliches Vorstellungsvermögen quasi nicht vorhanden ist. Könnte mir vielleicht einer von euch ein bisschen unter die Arme greifen? Das ist bereits geschehen: Hinterteile im Stoffbruch zugeschnitten, Vorderteile+Knopfleiste+Beleg zweimal zugeschnitten (jeweils Oberstoff und Futter) Rockteil an Bund genäht (jeweils Oberstoff und Futter) Seitennähte geschlossen (") Wie geht es jetzt weiter? An den Oberkanten zusammennähen? An den Vorderkanten zusammennähen? Schonmal vielen Dank für eure Tipps!
  14. Stimmt, Tina, das sieht sehr gut aus! Damit werde ich es mal versuchen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.