Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Viola2001

Members
  • Content Count

    868
  • Joined

  • Last visited

About Viola2001

  • Rank
    Näht zur Abwechslung "deko"

Personal Information

  • Wohnort
    ganz nahe bei Berlin
  • Interessen
    meine Familie, Handarbeiten
  • Beruf
    zur Zeit Familienmanagerin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 800DL,Juki HZL 600, Janome 500e, Babylock enlighten Babylock BLCS Janome 1000 cpx

Recent Profile Visitors

374 profile views
  1. Die Idee, sich die Maschine zu mieten, wäre doch evtl.eine Option? Du könntest dann zwei verschiedene Maschinen/ Kombimaschinen ( oder auch drei...) nacheinander ausprobieren. Eben auch, ob dir der erhebliche Mehrpreis einer Babylock, es wert ist. Oder ob es eine einfache, mittelpreisige oder hochpreisige Overlock wird. Ich kenne die Mietpreise und die Bedingungen nicht und weiss nicht, ob es bei mehreren Maschinen preislich sinnvoll ist.
  2. Ich würde noch Juki, bei den Maschinen ohne Einfädelsystem, in die Runde werfen😁.
  3. Eine Cover ist sicher eine tolle Sache. Ich möchte meine nicht missen und hab mir auch recht schnell eine gekauft. Aber aus meinen Recherchen, die ich damals hatte, kam halt immer die Stimmen, die so unzufrieden waren mit der Coverfunktion ( nicht der Umbau, sondern die Nähte der Coverfunktion), dass die Maschinen dann nicht mehr für die das Covern benutzt haben. Du hast nichts von der schlechten Coverfunktion nur damit du könntest, wenn du denn wolltest es aber nicht machst, weil es nicht vernünftig geht😅 Dann warte doch lieber und kaufe eine gute Overlock. Du hast ja die Möglichkeit, Säume mit der Nähmaschine bei deiner Mutter zu nähen. Und kannst dann später entscheiden, ob du eher eine Cover brauchst oder eine Nähmaschine.
  4. Mit Pfaff kenne ich mich nicht aus. Als ich damals recherchiert habe ( und ich hatte mal überlegt mir die desire 3 zu kaufen), habe ich immer wieder gelesen, dass du bei einer guten Kombimaschine auch immer auf den Preis von zwei Einzelmaschinen kommst. Eine Kombimaschine in der Regel immer anfälliger sei. Meiner Meinung nach ist der Aufpreis für eine Kombimaschine dann doch zu hoch, wenn Du dann " nur" die Overlockfunktion benutzt. Du zahlst einen höheren Preis und schränkst dich gleichzeitig in der Wahl der Maschinen ein. Ausser du gehst über dein Budget und nimmst eine Babylock 😉 Ich weiss,es geht etwas an deiner Frage vorbei...
  5. Hab gerade nochmal geschaut... Die ist ja doch teurer, als ich es im Kopf hatte😅
  6. Auch hier würde ich dir zum probieren raten. Babylock ist toll, hat aber für mein Empfinden, ein ganz anderes Nähgefühl, als z.b.meine Bernina Overlock oder die Janome Cover. Ich habe dann noch je eine Overlock/Cover von Babylock. Man muss dieses Nähgefühl auch wirklich mögen. Ansonsten ist es den Aufpreis sicher Wert ( auch wenn wieder jemand sagt, für das anspruchslose Nähen, etwas zu teuer.Ich finde, man darf auch anspruchslos nähen, mit guten Maschinen;-)).
  7. Hallo, Ich habe jetzt still mitgelesen und möchte nun auch etwas dazu sagen;-) Ich habe hier diverse Maschinen ( auch Nöhmaschinen zu stehen). Aus Zeitgründen komme ich aber seit gut drei Jahren nur noch dazu Kinderkleidung zu nähen. Ich muss zugeben, da,auch nur einfache. Im Sommer Shirts absonsten Pullis aus Jersey bzwJogginghose. Ich benutze dadurch seit diesen drei Jahren meine Nähmaschine gar nicht. Ich gebe aber zu bedenken, dass ich eine Cover habe. Shirts mit Saum nähe ich mit der Cover um. Als ich noch keine hatte, war es eine Overlocknaht die ich mit der Nähmaschine umgenäht habe. Eine Kombimaschine würde mich nerven, wenn ich jedesmal umbauen müsste. Ich kann aber verstehen,,wenn du das Pferd von hinten auzäumst und erst die Overlock kaufst. Mich persönlich würde es aber auch nicht befriedigen, wenn ich meine Projekte immer liegen lassen müsste, bis ich sie dann an der Maschine beenden könnte. Gerade bei Kinderkleidung brauche ich es oft "gleich". Ich selber habe mir noch wärend meines ersten Nähkurses eine Bernina 800 DL Overlock gekauft und den Preis nie bereut. Sie läuft ruhig und rattert nicht so, wie ich es oft bei den Preiswerten Maschinen empfinde. Auch die Preiswerten Maschinen machen, was sie sollen.;-) Die Funktionen habe ich dort nie wirklich genutzt. ( 1x einen Rollsaum bei den Mädchen und meine Jungs mögen Rollsaum nicht so sehr;-)) Aber alleine das Nähgefühl und die Laufruhe sind mir wichtig. Ich habe heute auch eine Babylock. Muss aber sagen, dass ich trotzdem gerne auch meine Bernina weiter benutze. Diesen Mehrpreis würde ich, aus meiner Sicht, nicht empfehlen. Wenn Du jederzeit auch Geld zur Verfügung hast eine Nähmaschine " nachzukaufen", kann ich deine Argumentation verstehen. Wie hier schon empfohlen: Schau dir die Maschinen im Laden an. Oft entscheidet dann auch der Bauch.
  8. Mir ist heute beim Nähen noch ein Punkt aufgefallen. Der Nähfußhub der BLCS ist wesentlich niedriger, als z.b. bei der Janome, wie er bei der Bernina/Juli ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Da Du ja die Enlighten hast, wirst Du damit aber sicher klar kommen. Ich musste mich da sehr dran gewöhnen.
  9. Es gibt doch Onlinehändler die damit werben, dass Du testen kannst,,sogar länger als die 14Tage. In diesem Fall hätte ich sicher kein ungutes Gefühl( was ich mich sonst auch eher abhalten würde zu testen)
  10. Als ich meine Janome gekauft habe, hab ich mich auch gar nicht weiter informiert. Ich weiss auch gar nicht, ob es da schon so viele Beiträge in Blogs und Foren gab. Würde ich heute vor der Wahl stehen mir meine erste Maschine zu kaufen, würde es,wohl aber trotzdem.die Babylock werden oder mur noch die Bernina anschauen. Mir wäre das Risiko sicher auch zu groß eine Maschine zu bekommen, der man gut zu sprechen muss:hug:
  11. Warum.hab ich mir die BLCS noch dazu gekauft:o Ich hab so viel über die Maschinen gelesen, dass ich dachte,ich würde mich mit der BLCS noch mal drastisch verbessern. Dazu kam dann ein super Angebot bei einem Händler und ich hab spontan zugegriffen.(Bevor wieder eins meiner Kinder dringenden Bedarf an irgendwelchen soo wichtigen Dingen anmeldet und mein Erspartes nicht für mich , sondern für Handys oder sonstiges drauf geht:D) Ich muss ehrlich sagen, ich warte immer noch auf den großen Moment, wo ich sage, jaaaa! Diese Ausgabe hat sich wirklich gelohnt. Es ist eine wirklich tolle Maschine. Da meine Janome aber alles klaglos macht.... Rausgeschmissen ist es,aber trotzdem nicht, weil ich durch unseren Jüngsten sehr oft auch in der Küche nähen muss, um ihn zu beaufsichtigen, freue ich mich über beide Maschinen und muss nicht ständig alles,aus dem Nähzimmer holen. Selbst mein Nähmaschinenhändler sagt, dass es bei den Janomemaschinen nicht selbstverständlich ist, dass sie so fehlerfrei arbeitet, wie meine.
  12. Um es genauer zu sagen ich habe die 1000 cpx. Ich habe da noch nie wirklich etwas an der Fadenspannung verändert:o Ich hab von der ersten Naht an einfach den Stoff drunter gelegt und genäht. Genauso wie ich es mit der BLCS mache. Die Ovation hatte ich mir auch angeschaut, weil ich dachte, da hätte ich dann alles zusammen. Ich mochte sie im Laden nicht leiden:confused: obwohl alle von ihr schwärmen. Ich hätte sie dann auch nur als Cover genutzt.... Ich hätte mal ein Problem damit das sich plötzlich immer die Naht öffnete. Am Anfang hatte ich alles intuitiv richtig gemacht und irgendwann hab ich dann über die Maschine so viel gelesen, dass ich es besonders gut machen wollte und habe dann den Stoff nicht mehr schräg rausgezogen. Mehr Probleme hatte ich bisher nicht mit der Janome.
  13. Ich habe hier zwei Maschinen zu stehen. Die Janome 1000 er und die BLCS. Ich habe an der Janome noch nie irgendwelche Probeläppchen genäht. Ich Nähe einfach los und es gibt keine Fehlstiche. Da ich scheinbar weit und breit, die Einzige bin, die solch eine Janome hat, habe ich sie trotz der BLCS behalten. Ich arbeite mit beiden Maschinen sehr sehr gerne. Ich liebe das,Geräusch der Janome, sie ist so schön ruhig. Liebe Grüße viola
  14. Hallo, Ich würde mir an Deiner Stelle mal die Jüki Maschinen anschauen. Meine erste Ovi war die Bernina 800DL.Ich habe es nicht bereut, als Anfänger, mir diese Maschine zu kaufen. Als ich mir dann vor kurzem eine Babylock gekauft habe, habe ich mir die Jukis angeschaut. Ich finde sie gleich der Bernina. Meine Töchter haben in Ihren Zimmern einfache Silvercrest Maschinen zu stehen.Sie machen was sie sollen aber schön ist anders Die Berninas 600-800 sind wohl Auslaufmodelle, da kannst Du sie eventuell etwas preiswerter bekommen? Gruß Viola
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.