Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

KleinesMenschlein

Members
  • Content Count

    95
  • Joined

  • Last visited

About KleinesMenschlein

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Personal Information

  • Wohnort
    Bayrischer Wald
  1. Ich mache es so wie hier erklärt Nachdem es mit den RVs garnicht geklappt hat, habe ich das Mäppchen bis jetzt nicht genäht.
  2. Das scheint wirklich so zu sein. Ich habe jetzt alle EndlosRVs aus meinem Vorrat getestet und auch einige normale "geopfert". Nur bei einem einzigen klappt diese einseitige Verwendung, schade:mad: Gibt also nur maximal zwei von diesen Mäppchen.
  3. Hallo Monika, ich mache es genau so wie du beschreibst. Aber es klappt trotzdem nicht:( Der eine RV schließt nicht, der andere schließt zwar aber kringelt sich dann ganz furchtbar, beim nächsten geht der Schieber nicht drauf... Geklappt hat es bisher nur bei einem einzigen, aber der ist viel zu kurz, ich hatte ihn nur zum Ausprobieren genommen.
  4. Hallo ihr Lieben, nach langer Nähpause wollte ich heute "schnell":D dieses Mäppchen nähen mira: Anleitung Schlampermäppchen *Freebie* Ich bekomme aber das mit dem Endlos Reißverschluß nicht hin. Man näht ja nur eine Seite des RVs runrum an. Dann hab ich aber das Problem, daß ich den Schieber entweder garnicht drauf bekomme oder er schließt nicht. Ich hab jetzt verschiedene RVs ausprobiert, auch einen normalen, den ich einfach oben und unten abgeschnitten habe, aber es klappt nicht:mad: Auch nicht nach den diversen Anleitungen im Internet. Könnt ihr mir helfen?
  5. Mülltüten - eine geniale Idee, muß ich mal ausprobieren. Bisher habe dafür verwendet: Zeitungspapier (bei kleineren Sachen oder wenn ich wusste ich nähe das nur einmal), Malpapier auf der Rolle von IKEA und Papiertischdecken auf der Rolle. Diese gibts ja auch mit "Textilcharakter" da sind sie noch etwas strapazierfähiger, für Schnitte im Dauergebrauch
  6. Hallo Bianca, herzlich wilkommen! Schön daß wieder jemand aus Niederbayern hierher gefunden hat:)
  7. Liebe Nagano, vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Adventskalender-Text.
  8. Hallo, auch von mir viele Grüsse aus Niederbayern Wo genau kommst du denn her? Moni
  9. Ich bin auch oft bei Tippel in Deggendorf. Die Auswahl finde ich gut, die Preise moderat. Nicht alles was auf der Internetseite ist, habe sie auch im Laden aber ich glaube sie holen es auch aus dem Lager. Wenn sie Schlussverkauf machen, bin ich nicht zu halten Nebenbei: hier sind ja einige aus dem Raum DEG, ich habe ja schon mal in der Kontaktbörse ein Treffen angeregt. Hättet ihr Lust?
  10. Hallo, ich hab schon mehrere solcher Kissen genäht, für den Rücken, die Schultern und auch schon Wärmepuschen. Ich verwende Rapssamen oder Traubenkerne. Die Teile nähe ich aus Baumwollstoff, Jersey geht auch. Dann nähe ich meist noch einen passenden Bezug dazu, den man waschen kann, Nicki finde ich ganz angenehm. Als Wärmekissen für den Nacken würde ich so eine Art breiten Schal nähen, so daß es gut bei den Schultern passt und hinten noch etwas breiter werden lassen, also nach oben zum Kopf und zum Rücken hin. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll es ja hauptsächlich im Genick wärmen, das wäre für mich jetzt hinten im Bereich der obersten Halswirbel, oder? Dann auf jeden Fall mehrere Kammern arbeiten, je kleiner desto besser. Vorne kannst du ein Bindeband machen, oder du nähst an den Bezug einen Klett, der Bezug kommt ja nicht in die Micro. Aufheizen mache ich immer bei max. 600 Watt in 2 Minuten Schritten, dazwischen kneten oder schütteln, damit sich die Wärme verteilt. Moni
  11. Ich verwende immer ein Vlies mit dem man zwei Lagen zusammenbügeln kann, das aber später ausgewaschen wird. Leider weiß ich nicht wie das heisst Und dann nähe ich die Applikation auch erst mal mit einem Geradstich auf, das stabilisiert ein bißchen und darüber dann mit dichtem Zickzack. Den Geradstich sieht man dann nicht mehr.
  12. Also nur nochmal zur Erklärung: Edelstahl-Schüsseln, -Töpfe oder Ähnliches sind natürlich NICHT gefährlich oder gesundheitsschädlich, das weiß ich natürlich. Ich wollte damit einfach nur sagen, daß mein Hund daraus nicht fressen mag. Da hab ich mich evtl. doof ausgedrückt. Viele Hunde mögen keine Edelstahl-Näpfe, warum das so ist weiß man nicht genau. Eine Erklärung soll sein, dass sie Angst vor der Spiegelung haben, oder vielleicht das Geräusch was beim draus schlabbern entsteht - ich weiß es nicht. Kupferrohre sind übrigens nur dann problematisch wenn man weiches (also saures) Wasser hat.
  13. ICH finde sie nicht gefährlich, aber mein Hund Er ist leider ein ziemlicher Angsthase.
  14. Hallo ihr Lieben, ui da sind ja einige ganz tolle Ideen dabei, vielen Dank an euch Eigentlich hatte ich mir ja eingebildet, für meinen Hundeprinzen extra was nähen zu müssen. Aber eure Lösungen sind natürlich viel einfacher Meine Favoriten sind übrigens die IKEA Unterlage (davon hab ich sogar noch was hier, leider in blau, aber ok), die Silikonunterlage und die Tischdeckenunterlage. Sabine ich schicke dir eine PN.
  15. Hallo, ich hab schon die Suche bemüht aber nicht das Passende gefunden. Ich brauche ein geeignetes Material für eine Fressnapfunterlage. Wichtigstes Kriterium: extrem rutschhemmend. Zur Zeit wandert das Futterschüsselchen manchmal durchs ganze Wohnzimmer und die Unterlage gleich mit Zweites Kriterium: problemlos in der WaMa zu waschen Ich dachte an Wachstuch, aber ob das rutschhemmend genug und gut waschbar ist? Oder evtl. Kunstleder? Oder habt ihr noch andere Ideen? Danke schon mal. P.S. Ich weiß daß es diese Näpfe mit dem schwarzen Gummi gibt, aber die sind aus Metall und viiieeel zu gefährlich um daraus zu fressen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.