Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Selespeedy

Members
  • Content Count

    136
  • Joined

  • Last visited

About Selespeedy

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Personal Information

  • Wohnort
    Mainz

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Creative Performance, Bernina Bernette 92c, Veritas von 1965
  1. Nun ja, da die auf Rasterquick genäht sind, fällt eine Decke wohl aus. Die wird ja sonst zu brettig. Ich hoffe, Du findest die Anleitung noch - hab im Moment auch keine richtige Idee..... ... vielleicht ein Wandquilt, wenn Du nicht fündig wirst ... oder Platzsets (weiß ja nicht, wie groß die Teile sind) Liebe Grüße Selespeedy
  2. Meine Tochter hat die mal nur mit H640 genäht und ohne Decovil. War ein bißchen schlabberig, aber sah trotzdem gut aus. LG Selespeedy
  3. Hallo Eva, muß das Dreieck denn ein "Loch" sein? Wenn nicht, dann könntest Du es doch auch applizieren, oder richtig einnähen. Auch Revers Applique wäre eine Möglichkeit. Gruß Selespeedy
  4. Für Babyquilts nehme ich immer 295 von Freudenberg. Das kann man noch gut mit der Maschine quilten. Dann aber eine Stoffrückseite und keine mit Fleece. Gruß Selespeedy
  5. Bei Hawaii-Applikation faltet man den Oberstoff und macht einen Scherenschnitt (wie einen Papierstern). Dann wird das auf den Hintergrund appliziert. Ich weiß nicht, ob das bei diesem Teil so gemacht wurde. Hawaii-Applikationen sind immer symmetrisch. http://www.walkaboutcrafts.com/crafttopics/worksheetimages/hawaiian4.jpg http://www.walkaboutcrafts.com/crafttopics/worksheetimages/hawaiian2.jpg Vielleicht kann man es als zweilagiges Mola bezeichnen. Aber Reversapplikation trifft es wohl eher. Auf jeden Fall ist es ein tolles Stück LG Selespeedy
  6. Wenn Du eine echte Lasagne nähen willst (also immer halbieren und nähen), dann solltest Du vielleicht "3 Teillasagnen" nähen und die 3 dann zusammensetzen. Du darfst ja nur soviel halbieren, daß Du auf eine Breite von 240 cm kommst... Ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll. Irgendwo hab ich mal ein youtube Video gesehen, in dem das ganz genau erklärt wird. Auf die Schnelle finde ich es nicht und ich bin übers Wochenende weg. Wenn Du magst, schau ich nächste Woche mal danach.... LG Selespeedy
  7. Du kannst die Hexies auch weiterhin mit der Maschine nähen. Schau mal hier ab Minute 15: Grandmothers Flower Garden With Kaye Wood - YouTube Da wird die Technik erklärt und ab der 23. Minute wird kurz gezeigt, wie man die Hexieblumen mit dieser Technik zusammennäht. LG Selespeedy
  8. Für Kuscheldecken nehm ich auch oft Biber von der Rolle. Ist etwas dicker als Bettwäscheflanell und läuft beim ersten Waschen ziemlich stark ein. Den färbe ich dann passend zur Vorderseite in der Waschmaschine. LG Selespeedy
  9. Hi, für mich sieht das wie ein Wandquilt aus (mit ca. 1m Größe). Warum willst Du denn Fleece nehmen? Als Nicht-Wandquilt könnte die Rückseite schon interessant sein mit Fleece-Quadraten und Stoffzwischenstreifen. Allerdings hab ich sowas auch noch nicht gemacht und weiß nicht, wie dann der "Kuschelfaktor" ist. Willst Du denn auch innerhalb der Quadrate quilten? LG Selespeedy
  10. Ich habe so ein Lineal im letzten Herbst beim Patchworktreffen im Elsaß gekauft. Das war ein holländischer Stand. Ich werde mal mein Nähzimmer durchsuchen, ob ich noch die Kontaktdaten finde.... Zumindest wären das keine 30 Dollar Versand. LG Selespeedy
  11. Jetzt hab ich´s auch verstanden. Hoffentlich bekommst Du es noch hin. Bin gespannt, wie es fertig aussieht. LG Selespeedy
  12. Du hast geschrieben, daß Du von jeder Sorte nur 8 gleiche Teile hast. Eigentlich sollten es 9 sein. Die Jelly Streifen sind ja 105 - 110 cm lang und da bekäme man 9 Teile je 11 cm raus. Oder seh ich das falsch? Eine Jelly Roll hat in der Regel 40 Streifen. Wenn Du immer 2 zusammennähst, solltest Du doch 20 Streifenpaare haben??? Irgendwie kommt mir Deine Stoffmenge sehr wenig vor. Wie groß soll der Quilt denn werden? Du kannst vielleicht aus Deinem Hintergrundstoff noch 11er Quadrate schneiden und immer mal eine Reihe dazwischensetzen. So kannst Du das in der Länge etwas ziehen. Und dann halt einen breiten Rand drum..... LG Selespeedy
  13. Nun ja, wenn man ganz Schottland als eine "Stadt" sehen würde, könnte ich auch 5 Geschäfte zusammen bekommen...... ... naja, eher 4 --- eins hatte geschlossen und ich weiß nicht, ob das noch betrieben wird. Gruß Selespeedy
  14. Also auf dem Foto ist der Obertransport nicht dazu geschaltet. Du schreibst, Du hast den Füßchenhebel in der normalen Nähposition. Ich kenne Deine Maschine nicht, aber da muß es eine "Stopfposition" geben. Bei dieser ist der Fuß nicht ganz unten. Ich denke, bei Deiner Maschine muß Du ihn beim Absenken etwas von Dir wegdrücken. (Bedienungsanleitung Seite 35: http://www.pfaff.com/SiteMedia/PFAFF/Products/Machines/select-line/Manual/select-line2-2_3-2_4-2-manual-DE.pdf) Dann rastet der Hebel weiter oben ein. Gruß Selespeedy
  15. Ich zeichne auf dunklen Stoffen mit Kreidestift von Prym und auf hellen mit diesem lilafarbenen Trickmarker, der von allein verschwindet. Der ist aber ungünstig beim Handquilten, denn er verschwindet relativ schnell.... Der blaue, auswaschbare Trickmarker hilft da auch weiter. Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme mit Farbrückständen. Frixion-Stifte würde ich nicht nehmen. Die Farbe geht zwar bei Wärme weg, kommt aber wieder, wenn es sehr kalt ist. Und wenn man die Linie (z.B. beim Sticken) nicht genau trifft, dann sieht man bei bestimmtem Lichteinfall noch den Linienschatten.... LG Selespeedy
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.