Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

SiRu

Members
  • Content Count

    4,717
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About SiRu

  • Rank
    Stoffsüchtige

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    NRW- im schönen Hemer
  • Interessen
    Patchwork, Nähen allgemein, Lesen, Stricken (Socken, Pullis, Lace)
  • Beruf
    Hausfrau (mit Zertifikat - staatl. gepr. Wirtschafterin städt. HW)

Sonstige Angaben

  • Maschine
    Elna excellence 720 Pro, Husquarna Lily550 , HuskyLock 936, HUS E20 als Notbehelf , Brother inno-vis 10

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das sollten (!) die Verkäuferinnen in Dessous-Fachgeschäften bzw. den Fachabteilungen guter klassischer Damenbekleidungskaufhäusern können. Sollten. Die meisten können's nicht - viele wissen nicht mal, wie ein Maßband aussieht. Teste Dich durch kleinere Dessous-Geschäfte, wenn das wieder geht.
  2. Alte Regel: Erst den Unterbau, dann das Cover. Oder anders gesagt: Wenn der BH erst sitzt, geht's an's Kleid. Die historischen Kostüm-Näher fangen mit dem Hemdchen (der Chemise) an, und gehen dann zu Mieder/Korsett über. Ganz am Schluß kommt das tolle sichtbare Kleid. Die Reihenfolge funktioniert auch heut noch...
  3. Ja. Relativ normalerer Brustkorb, schmaler - sehr schmaler - Brustansatz und das Volumen eines F-Körbchens... das ist nicht wirklich Fertigware-kompatibel. Und die Kompromisse waren halt... variabel was Brustpunkt und -tiefe anlangte. ich bin auf BH selber nähen umgestiegen. Der Frustfaktor ist entschieden geringer. (Ausleiern können und tun die Eigenbauten auch irgendwann. Aber BP-Verschiebungen um 2 cm gibt das dann auch nicht. Eher so'n halber cm... und nur in der Höhe. Nicht im Abstand zu einander.) Nachtrag: Auch ein guter BH-S
  4. Sag mal, wenn die Fehlstich erst nach einiger Nadelnutzungszeit auftreten... Was hast Du da für 'nen Filz? (Polyestertierchen können sehr heimtückisch sein. Auch, wenn sie nur beigemischt wurden...)
  5. Spearmint-Öl. Ja, das kann die Apotheke Dir besorgen. Das kleine Fläschchen hält lange - es braucht ja so gut wie nix (2 Tropfen/500ml Wasser oder so), gut verschütteln, aufsprühen. (ich hab 'nen eigenen Blumensprüher dafür.) Man kann es auch als fertiges Wasser kaufen... dann wird's aber irgendwie teurer.
  6. Bei @Devil's Dance janome und auch meiner Elna - wir haben baugleiche, aber unterschiedlich gelabelte Maschinen - braucht nix extra angewählt werden. Wir tauschen nur die Stichplatte - und dann war's das. Nix mit Nadeltod. (btw. wir haben ja auch noch 2 verschiedenen Gradstichplatten dabei. Eine, die nur Nadel links kann (HP-Platte) und eine, wo der Geradstich auch mittig genäht werden kann. Auch diese beiden unterscheiden die Maschinen von ganz alleine.
  7. *grins* Du Fiesling... Meine Elli kann das auch - ich hab mich beim mitlesen echt gewundert, das die Berninas das anscheinend nicht können. Bei dem Preis hatte ich das doch ganz selbstverständlich erwartet.
  8. Portemonnaies. Dekokrams - Stofftieriges, Türstopper und sowas. Hausschläppchen. (Taschen nur noch für super-liebe Leute... und ich bereue es jedes Mal. Macht mir keinen Spass. Von den ganz einfachen Einkaufsbeuteln mal abgesehen... die gehen immer, vorallem auch dann, wenn sonst nix geht.) Bei Patchwork: Nähen auf Papier, auch in der Version ripless piecing. (English paper piecing oder auch lieseln mag ich dafür gern.)
  9. Schöööön....! (Ach, auch bei Patchwork macht die Übung den Meister. Also ran an den Feind... Sagt die, die auch so einiges nach einmaligem ausprobieren von ihrer Näh-ich-Liste gestrichen hat.)
  10. ( Nautistore-Panele? Gaaaanz böse Falle. Die sind so goil... meine Rettung sind die für mich ziemlich unmöglichen Farben - in den allermeisten würd ich aussehen, wie der Tod auf Stelzen. Aber ich hab ja 'nen Göga...) *grins* Klasse Kleid. und ja, die Vario-Zange hat was, nech?
  11. (So richtig liebensgewürzig waren Deine Postings auch nicht alle, und wenn ich schreib: Liest sich für mich logisch, dann heißt das auch genau das: Mir ist beim Lesen nichts richtig falsches aufgefallen. Das heißt nicht, das ich das eh nur aus der Theorie kenn.) Den neuen Abnäher zu legen - dafür werden die ursprünglichen wieder aufgeschnitten. Einfach nur nach der gemachten FBA die Vorbereitungsschritte rückwärts abspulen. (Ohne die FBA selber wieder aufzulösen.) Btw. Ich muss immer 4 cm je VT einfügen - manchmal nehm ich auch gleich 5, für meine Bequemlichkeit b
  12. Ich sag ja, es liest sich logisch.
  13. H410 mit den eingewebten Fäden: Die Fäden müssen rund um den Körper laufen, parallel zum Boden also. Die hält dann zuverlässig die Weite. (Ich nehm die gern im Bundbeleg.) G785 kann tatsächlich auch funktionieren. Evtl. doppelt und einmal im Längs- und einmal im Querfadenlauf. (Entweder auf dem Beleg 2 Lagen Vlieseline, oder beleg und Oberstoff in Belegbreite vertärken.) G700 taugt wahrscheinlich auch - und es reicht wahrscheinlich auch nur den Beleg zu verstärken. Kleine Teststücke, und gucken, was Dir vom Griff gefällt.
  14. Je nach genauer Farbigkeit - türkis, petrol, manche orange-Töne, ziegelrotbraun-Töne...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.