Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

SiRu

Members
  • Content Count

    2808
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About SiRu

  • Rank
    Stoffsüchtige

Personal Information

  • Wohnort
    NRW- im schönen Hemer
  • Interessen
    Patchwork, Nähen allgemein, Lesen, Stricken (Socken, Pullis, Lace)
  • Beruf
    Hausfrau (mit Zertifikat - staatl. gepr. Wirtschafterin städt. HW)

sonstige Angaben

  • Maschine
    Husquarna Lily550 , HuskyLock 936, HUS E20 als Notbehelf (Lily muß Doc), Brother inno-vis 10

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn die amerikanische Einlagen haben... also eher in Patchworkläden. Oder eben online.
  2. Wollfleece oder auch Baumwollfleece könnten gehen. Bloss ist der eine kaum waschbar (wobei - 1 x vorher, dann ist das filzen durch...) und dazu beide vergleichsweise ziemlich teuer. Und Du brauchst mindestens 2 Lagen, sonst ist die Hitze sofort durch. Altes Baumwoll-Frotteehandtuch geht gut, man kann auch wunderbar kombinieren - Thermolam + B'woll-Frotteehandtuch Am effektivsten, weil bleibt dünn und damit schön flexibel ist Insulbright.
  3. Toll geworden. (Hey! So schwer sind Taschen nicht. Weder als Eingriff taschen - davon sieht man unter der Klappe eh nix, noch als aufgesetzte... dafür sind die Dinger aber unglaublich praktisch. Man kann z.B. Patronen mal eben lose mitnehmen...)
  4. *grins* Ich kann mich auch noch an unterschiedliche Breiten an der Armkugel erinnern, so das man den Ärmel für jeden Fall perfekt einpassen konnte... (Da gab's auch noch unterschiedliche Armlöcher, wenn das Modell wahlweise mit und ohne Ärmel nähbar war...)
  5. Weil Burda eine Empfehlung ausspricht, statt schonmal direkt diese Nahtzugabe direkt dranzuklatschen (wie es z.B. bei Vogue völlig üblich ist). Und weil es eine Empfehlung ist - die für die meisten erstmal ganz gut funktioniert - kann man da auch ganz nach Gusto von abweichen. (Nicht jede teilungsnaht ist eine Wiener Naht, aber eine Wiener Naht ist immer auch eine Teilungsnaht.) Bei 1,5 cm NZ hat man auch noch etwas mehr Spielraum für Anpassungen nach der Anprobe vom guten Modell - bei 1 cm muss das Teil passen. Da bleibt nix mehr für nachträgliches auslassen. Heißt auch, Du brauchst da Probeteile und/oder sehr genau kenntnis, wo Du/Deine Figur abweicht, um diese Abweichung direkt im Schnitt integrieren zu können. Vlieseline Formband https://www.vlieseline.com/Produkte/Baender/Formband Scroll ein bißchen runter - da wird die Anwendung beschrieben. Sehen tut man davon nur was, wenn der Stoff sehr transparent ist - und dann greift man auf sowas unmodernes wie eine Stütznaht zurück.
  6. Kommt drauf an, wo ich grad nähe. Also das jeweilige Detail... es kann durchaus sinnvoll sein, mit Punktvernähen zu starten und zu enden. Die automatische Vernähfunktion ist halt schön bequem. Und die klassische Variante mit der Rückwärtstaste gibt mir die meisten Einflussmöglichkeiten. (Und mit etwas Übung... kann man dann auch leicht gebogen sichern...)
  7. Ich bin jetzt so ewig drumrum geschlichen... ich würd Dich vom Sari (Position 6) dem großen Stück Baumwolle mit Blumenprint (Position 14) Und den beiden Leinenstoffen mit eingewebten Zikaden (Position 1 und 2) befreien mögen.
  8. Sashing, also Zwischenstreifen, würden mir noch einfallen. Und/oder eben, wie @Lehrling schon sagte, eine einheitlich große Grundplatte.
  9. ... und dann auch noch perfekt passende Schuhe dazu... *vor Neid ganz blass werd und....* (Und kraul mal Deinen Helfer. Der arme sieht ja ganz fertig aus...)
  10. Haarshampoo mit Eiweiß-auflösenden Enzymen wäre bestimmt kein Renner... (Menschliches Haar ist da nicht so anders, als Tierhaar. Beides baut aus Eiweißen auf...)
  11. Oh, dann hab ich im falschen Größenspektrum gesucht. Die Easy sind ja die eher kleineren Normalgrößen... Wenn Du jetzt was nettes gefunden hast, dann spar ich mir das weitersuchen. Viel Erfolg beim Hoseln...
  12. Klassische Verarbeitung: Das ist geheftet. Da verschiebt sich so oder so nix. (Wobei Kräuseln bei mir eher selten vorkommt. Einhalten hingegen dauernd.)
  13. (Ich hatte vorausgesetzt, das das mindestens erstmal gesteckt wird. Ich hab das dann mit der längeren Seite oben unter der maschine - funzt durchaus. Aber stecken, heften, steppen wäre dann natürlich perfekt. btw. ein gut eingestellter, sauberer Transport dehnt nix aus, hält aber auch nix ein. Das man bei gekräuselten Nähten das gekräusel möglichst zum Transporteur legt, hat mehr mit der verhedderfreundlichkeit des nähmafüßchens zu tun - auf glatter Stoffbahn kann es sich einfach nicht festfahren. Und dem Transporteur ist das Gerüschel i.a.R. egal... der beißt zu und nimmt den Stoff mit.)
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.