Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

SiRu

Members
  • Content Count

    3730
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About SiRu

  • Rank
    Stoffsüchtige

Personal Information

  • Wohnort
    NRW- im schönen Hemer
  • Interessen
    Patchwork, Nähen allgemein, Lesen, Stricken (Socken, Pullis, Lace)
  • Beruf
    Hausfrau (mit Zertifikat - staatl. gepr. Wirtschafterin städt. HW)

sonstige Angaben

  • Maschine
    Elna excellence 720 Pro, Husquarna Lily550 , HuskyLock 936, HUS E20 als Notbehelf , Brother inno-vis 10

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich applaudier mal. Das sieht ja schon fast perfekt aus. Jetzt müssen "nur" die zugesteckten Falten in den Schnitt - bzw. eben raus...
  2. Kapuze hält aber bei Wind auch nicht unbedingt trocken... da braucht's dann schon die enganliegende variante mit Befestigung. Was mich dran erinnert, ich wollt aus den Resten meines Trenchs noch den Südwester Norwester von green pepper machen... damit ich bei klatschnassem Wind auch oben trocken bleib. (Glaub bloß nicht, das man für viel Wind zum Regen 'ne Küste bräucht...)
  3. Naja, eben einfrieren. Nicht zu große Portionen, und eher flache Platte als Ball, damit auch schnell durchgefroren wird - sonst gibt's vom gefrieren gesprengte Einzeller. Die sind dann auch tot und tun dann nach dem auftauen nix mehr. Langsam bei Zimmertemperatur auftauen, und lau weiterführen (bißchen Zucker extra freut die Pilzchen...) Er verliert etwas Triebkraft, aber dem lässt sich mit etwas mehr Gehzeit und etwas zusätzlichem Futter (s.o.) ganz gut entgegenwirken. (Das ist mal was, wo meine liebste Einlagerungsvariante, das Einwecken, definitiv nicht funktioniert.)
  4. Hey, ich brauch keine Hefe. Aber Danke für das Angebot. (Ich hab noch 2 1/2 Päckchen Trockenhefe - das reicht für 5 x Hefeboden unter Gemüse mit Käse drüber... notfalls weiß ich aber auch, wie ich da das 3-fache an Teig raushol, und wie ich den dafür notwendigen Vorteig dann zwischenlager...) Außerdem könnte ich meiner Neugier ja mal leine lassen - und Wildhefewasser ansetzen. Und/oder Sauerteig. (Auch wenn ich Hermann anno dunnemals immer gekillt hab...)
  5. Ich weigere mich ja, über Amazon und co einzukaufen. bräuchte ich nu unbedingt Hefe - wäre das ziemlich unumgänglich. Und es gäb eben die Großverbraucherabpackung. Weil hier ist ringsum alles leergegrast.
  6. SiRu

    Der Mäuschen- April

    Wetter: Sonnig und warm. Nähen... wenn die jetzt noch fertig vorbereiteten Facies fertig sind, bin ich erstmal mit den Dingern fertig (dann sind's 180 Stück die ich genäht hab. Ich kann die inzwischen im Schlaf rückwärts und ohne hingucken quasi...) Bißchen gärteln...
  7. Weil das ein ursprünglich höchst männliches Kleidungsstück ist. Für Armeeangehörige. (Damit die Herren Offiziere nicht gleich ganz patschnass waren. Das waren schließlich Herren, nicht Bauern, denen das eh nix auszumachen hatte...) Denen hat(te) Regen auf'm Dätz aber trotzdem egal zu sein - zumal zur Uniform immer eine Kopfbedeckung gehört. Das sieht man auch immer noch - da kommt z.B. der Koller her: das ahmt den Überwurf/Kurzcape nach, den z.B. die Ulanen da trugen.
  8. eta-proof ist wirklich dicht. Aber Du merkst das auch beim Verarbeiten schon... man kann allerdings auch gut Knitter und Falten reinsitzen. (eta proof ist nicht waschbar. Gehört immer in die Reinigung.) Wenn der Trench als Regenmantel taugen soll, ist das das Material der Wahl. (Und nimm das Baumwoll-Core-Spun von Amann gleich dazu. Das hält die Nähte dicht.) Wenn der Trench nur so aussehen soll... guck nach 'nem Poly-Mischgewebe. Der Pflegeleichtigkeit wegen...
  9. Sini, das Problem sind nicht die geschulten Pfleger (wobei ich da eine Examinierte kenne, die da eindeutigen Nachschulungsbedarf hat), oder Leute, die sich wirklich belesen haben. Das Problem sind die Leute, die hier beim googeln mal eben reinschneien, mitlesen ... Oh! Die halten das ja viel lockerer! Und davon dann noch mal für sich was abziehen, weil ist ja nur mal eben...
  10. Da ich meine Elli wie immer mit der HP-Platte und dem dazugehörigen Füßchen nutze... hatte ich da eh kein Problem.
  11. Ich sag's mal so: Ich erkläre immer den Goldstandard der Handhabung dieser Dinger. Weil weniger... machen die allermeisten automatisch. Geh ich von vornherein mit den Anwendungsratschlägen runter... dann haben wir ganz schnell die 1 Maske, die alle Familienmitglieder abwechselnd draussen tragen, keiner achtet drauf, welche Seite innen und welche außen und gewaschen wird das Ding dann 1 x die Woche mit der Feinwäsche bei 30 Grad. ...und dann haben wir den Scheiß wirklich am dampfen...
  12. Kinders, ihr macht einen riesen Wirbel um Einlegefilter, um auch Euch selber (oder wer auch immer die Maske trägt) zu schützen - aber dann beim abnehmen die Grundregel "niemals auf die Maske tatschen" ignorieren macht ja nix, weil man wäscht sich ja die Pfoten danach. Ich muss das nicht verstehen, oder?
  13. Jupp. Außer, das die Hefe gefriergetrocknet wurde, ist der ja nix passiert. Also kann man sie auch wie Frischhefe mit Vorteig ansetzen. (Frischhefe kriegst Du sonst einfach nicht gleichmäßig genug in den Teig verteilt, die trockenen Hefekügelchen lassen sich hingegen so gleichmäßig unter's Mehl mischen. Also kann man sich bei Trockenhefe den Vorteig sparen. Man darf ihn aber trotzdem ...)
  14. Wenn die Maske - meine von mir - abgenommen wird, dann fass ich nur die Bändel an. Was anderes brauch ich dabei auch nicht anfassen. Das versau ich mir doch nicht durch's rumfummeln mit rausnehmbarem Draht... (Beim aufsetzen ist es nur das runterziehen unter's Kinn/aufziehen der Falten und das andrücken des Nasendrahts, wo ich die Masdke selbst berühr. Sonst auch nur die Bändel.)
  15. Ja. Dem ist noch gar nix passiert, dem war nur zu kalt. Stell ihn wärmer. Einfach so in die Küche. (Evtl. wenn Du's eilig hast... handwarmes Wasserbad.)
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.