Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

SiRu

Members
  • Content Count

    3407
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About SiRu

  • Rank
    Stoffsüchtige

Personal Information

  • Wohnort
    NRW- im schönen Hemer
  • Interessen
    Patchwork, Nähen allgemein, Lesen, Stricken (Socken, Pullis, Lace)
  • Beruf
    Hausfrau (mit Zertifikat - staatl. gepr. Wirtschafterin städt. HW)

sonstige Angaben

  • Maschine
    Elna excellence 720 Pro, Husquarna Lily550 , HuskyLock 936, HUS E20 als Notbehelf , Brother inno-vis 10

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Noch 'ne Lily - die 540. Von 1997 oder 1998 - ich müsst es nachgucken. Außer 'nem neuen Transporteur 2010 hat sie nix bekommen. Doch, seither hat sie 'nen Werkstattschaden: Die Nähfußdruckeinstellung ist dabei ruiniert worden, und funktioniert nur, wenn sie will. Und hält nicht unbedingt - kann sich auch mitten Im Nähen mal ändern. (Wildschwankender Nähfußdruck nervt auch. Die meisten Stoffe machen das zwar problemlos mit, aber...) Und der Spuler löst ein bißchen spät aus - dann passt die volle Spule nicht mehr in den Spulenkorb... (das hab ich dann nicht mehr bemängelt.) (Über meine neue Elna kann ich da noch nix sagen, die Brother inov'is 10, die ich zwischendurch - so ab 2010 bis letztes Jahr - runtergenudelt hab, hat mit der Zeit ein Quietschen entwickelt, das nach unzureichender Schmierung klingt. Allerdings liegen Preis- und auch qualitätsmäßig (sowohl was die Materialien an sich als auch deren Verarbeitung anlangt) zwischen der kleinen Brother und 'ner HUS Lily Welten. Die Elna spielt wieder in der deutlich gehobenen Liga...)
  2. Und dann kommt Frauchen ständig mit dem Saugmonster... (hier fusseln 3 Katzentiere. Da liegt auch ohne Fellwechsel schon mal eine ohne Inhalt rum.) Jo. Mantel wächst. Also... ich hab fast alles mit Wollwatteline belegt und staffiert, was dafür vorgesehen war. Und hoff, das meine Idee für das durchheften der Ansatzlinien für die Taschenpatten und auch die VM keine doofe war...
  3. Entlang der vorderen Moitte und eines muss auf Höhe des Brustpunkts. Die anderen drüber und drunter - aber wo genau, hängt (auch) von der Anzahl der Knöpfe ab. Knöpfe/Knopflöcher deutlich unterhalb der Hüfte sind in der Regel unbequem - zu schließen, aber auch beim tragen/speziell beim hinsetzen.
  4. Ich kenn beide Begriffe, und sie bezeichnen für mich den gleichen Arbeitsgang: Die provisorische Aufeinanderbefestigung von 2 oder mehr Stofflagen ohne Stecknadeln, dafür mit Garn (mit Reihgarn, ganz klassisch, weil etwas rauher- hält besser im (Woll)Stoff, und reißt leicht - lässt sich also besser wieder entfernen. Kann aber auch mit "normalem" Nähgarn passieren. Z.B. wenn die (Seiden)Stoffe eher nach feinem Faden schreien...) Wobei das einreihen dann wieder das provisorische einhalten knapp neben der Nahtlinie mit Nadel und Faden beschreibt. An der Armkugel z.B. Einheften ist dann der nächste Schritt, wo der eingereihte Ärmel dann provisorisch in's Armloch kommt. Dann kann man noch mal gucken, ob er so sitzt, wie ersollte, keine Fältchen hat usw. - und danach entweder noch mal korrigieren, oder eben ordentlich einsteppen.
  5. Heften. Wenn Du mit dem Schmalkantenfuß dicht genug rankommst, dann nimm den. Das ist ein bißchen Geschmackssache... Ich würd den RV-Fuß nehmen. Dann kann ich nämlich auf beiden Seiten der Raupe aus der selben Richtung langsteppen (also meist von oben nach unten. Und bei der 2. Naht ist dann unten quer dabei... Oder von unten nach oben, und die Querstiche halt am Anfang - egal, ob erste oder zweite Naht...)
  6. Ich hab meine Handtaschen erst mal vermessen. Die sind vom Format her alle so zwischen der Mini und der Small - bis auf das ganz winzige Ding, das nur der Farbe wegen bleiben darf (da geht nur Taschentuch und Eintrittskarte halbwegs ordentlich rein. Der Schlüssel ist schon nicht mehr als ganzes Kunstwerk mitnehmbar, und Portemonnaie... ähm. jo....) Eine "kleine" Handtasche wäre also nicht schlecht...
  7. Irgendwo im Anhang? Wenn das ursprünglich irgendwo aus dem englischsprachigem Raum ist (wo ich rein vom Titel her von ausgeh...), würd ich von 5/8" NZ ausgehen
  8. Meine Schnabelinas mini und small sind jetzt ausgeschnitten und geklebt. Und weil ich nur höchstungern Schnitt mit includierter Nahtzugabe nutze, mir 1 cm bei manchen der angedachten Stoffe auch zu wenig wären und ich im übrigen gerne Nahtlinien zum drauflangnähen hab... hab ich die Nahtzugaben von den Papierteilen abgeschnitten. Ich schlaf jetzt mal ein Wochenende oder so drüber, ob mir Mini langt, oder ob ich doch die größere mach.
  9. Ich bin super im Pläne umwerfen... aber die Schnabelinas mini und small sind jetzt ausgeschnitten und geklebt. (Und weil ich nur höchstungern Schnitt mit includierter Nahtzugabe nutze, mir 1 cm bei manchen der angedachten Stoffe auch zu wenig wären und ich im übrigen gerne Nahtlinien zum drauflangnähen hab... hab ich die Nahtzugaben von den Papierteilen abgeschnitten.) Jetz strick ich noch 2 bis 4 Reihen...
  10. Oh, schön. Allen Kranken direkt mal gute Besserung wünsch! ... und Glühwein ... *schlürf* Legga! Aber nur 1 Tässchen. Sonst geht gleich nix mehr... Hatt ich diesen Winter noch gar nicht?! ... nicht mal auf'm Weihnachtsmarkt. *tse* Hmmmm, ich hätt da noch 'nen Schal, der immer noch nicht lang genug ist. Der, den ich schon eeeewig strick, der gelbe aus dem Lacegarn in tiefergestochenem Halbpatent. Dauert halt, wenn es nur abends mal so 2 bis 20 Reihen dazu gibt. Original war dickere Wolle und dickere nadeln, und da sollten 20 MS in der höhe dann für gute Schallänge reichen. ich hab jetzt 14 MS in der Höhe - 20 MS wird zu kurz. Aber ich hab ja noch reichlich Garn. War mal ein 100-g-Knäuel... so um die 800 m. (Uni. Und gezwirnt.) Aber erst mal stichel ich noch ein bißchem am Mantel (auch so'n Ewigkeitsprojekt mal wieder ) Und morgen könnt ich noch das T-Shirt fertig nähen, das eh noch auf der Elli liegt....
  11. Jetz hör aber auf... *und liegenbleib* (Der Beweis für die Ausnahme von der Regel... geht nicht, gibt's nicht. Wird passend gemacht... Lass das nicht die Berufsgenossenschaft sehen... das ist nicht betriebssicher. )
  12. Und denk bitte daran, das die Amis manchmal etwas andere Vorstellungen von guter Passform haben, als wir hier. Außerdem ist Schulterbreite bei einigen Herstellern eben etwas mehr, bei anderen weniger. Aber das passt man nur über die Schulternaht an, nicht darüber, das man mal eben 'ne andere Größe insgesamt nimmt... Oder anders ausgedrückt: Wenn Dir bei Butterrick die Schulter zu weit war, dann miss mal - oder lass messen - bei einigen Butterrickschnitten und bei von Dir als gut sitzenden Schnitten in dem Bereich nach. Butterrick zeichnet sehr konsistent, wenn Du da einmal Deine Differenz kennst, kannst Du die in allen Butterrick-Schnitten zur Anwendung bringen. (Das gilt eigentlich für alle großen Anbieter, also das mit den konsistenten Maßen. Wenn man bei dem jeweiligem Schnittanbieter einmal weiß, wo er für die eigene Figur nicht passt, kann man stur nach "Tabelle" ändern. Man behält dabei auch die designbedingten bzw. vom Designer gewollten Mehrweiten. Ist mal wieder was für die handgeführte Nähkladde...)
  13. Okay, also Federnadel und Stickfuss funktioniert doch. (Gut, das hier nicht gewettet wird...)
  14. Ich würd Trulla als erstes mal das dickste Oberteil anziehen, das unter den Mantel soll. Und ich schätz mal, wenn Du dann mit der 14 anfängst, kommst Du deutlich schneller zum tragbaren Teil. (Außerdem ist wegnehmen meist einfacher als reinfügen.) Hüfte braucht mindestens die 16, die Du jetzt schon hast. (Mehr Weite bringt schlicht durch die Gradierung auch mehr Länge - das macht z.B. die Verlegung des BP nicht völlig überflüssig, aber verringert den Weg, den der tiefer rutscht.)
  15. Ähämmm.... Wer hatte die Idee, den Vorfrühling wegzuschicken und dafür Schmuddelwinter auf's Wochenendprogramm zu setzen? Okay, funktioniert - ich geh an meinen Mantel...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.