Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

peter-m

Members
  • Content Count

    173
  • Joined

  • Last visited

About peter-m

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    Bremen
  • Beruf
    Fernsehmeister
  • Homepage
    http://www.princess-re.de
  1. Hallo, also ich würde das mit den Trägern nicht machen,denn die Form ist mit zienlicher Sicherheit nicht so schön,wenn du einfach an die oberen Spitzen normale Träger annähst.Die sind dann ziemlich dicht am Hals und ich könnte mir vorstellen,daß es dann nicht mehr dem Auge wohlgefällig ist.Mein Vorschlag wäre: Kauf dir einen guten-und die Betonung liegt auf guten-Neckholder-BH,der deine Verantwortung trägt.Du kommst doch aus SH ,da kann ich dir empfehlen,mal zu unseren nördlichen Nachbarn zu fahren und dort mal in einem Wäschegeschäft stöbern.Wir waren schon oft in Sonderborg und Regina hat dort immer etwas gefunden,was sie hier nicht bekommt.Auch wirklich passende Neckholder-BHs. Das wäre mein Vorschlag. Viele Grüße Peter
  2. Isch abe gar keine Ufos, denn ich fang immer erst mit einem neuen Teil an,wenn das Vorherige fertig ist.Ausserdem braucht Regina dringend was für den Jahreswechsel zum Anziehen,deshalb hab ich für die Gold-und Silbervariante gestimmt,wobei zu einer silbernen Tischdeko passt bestimmt kein goldenes Kleid.Dann lieber alles Ton-in-Ton. Viele Grüße Peter
  3. Hallo, du misst aber nicht die Gummibänder,sondern ziehst die Stoffweite auf die geforderten Längen zusammen.Dann ist es eigentlich egal,welches Gummiband du hast.Ich versteh die Anleitung so,daß du auf den Stoff die Gummis nähst und dann den Stoff auf die geforderten Weiten zusammenziehst.Dabei ist die Stoffweite entscheident. Viel Erfolg und viele Grüße Peter
  4. Hallo Claudia, in DK gibt es doch die Stoffladenkette "stoof 2000".Die kenn ich aus dem Urlaub.In Sonderborg hab ich in so einem Laden schon sehr viel Geld gelassen(weil die halt so tolle Stöffchen haben).Dort gibt es auch Schnittmuster.Vielleicht habt ihr in Kopenhagen ja auch eine Filiale in deiner Nähe.Diese Ladenkette kann ich jedenfalls sehr empfehlen. Viele Grüße Peter
  5. Hallo Janine, den Stoff kenn ich sehr genau.Daraus hab ich auch schon einiges genäht.Unter anderem auch ein Korsagenkleid.Also einen Unterrock oder auch Futterrrock brauchst du,wenn der Stoff sich elektrisch aufläd und dann am Körper klebt,z.B.Genäht wird so ein Teil aus Futterstoff und der wird dann in das Kleid von innen eingenäht.Bei deinem Stof brauchst du meines Erachtens aber keinen Futterrock,da der Stoff von sich aus sehr schön fällt und nicht klebt.Wenn du möchtest,schau dir mein Kleid auf :"www.blindhem.de.vu" an.Ich habe bei diesem Stoff kein Futter benötigt.Einen Schnitt würde ich mir im Stoffladen kaufen oder aus einer Zeitschrift auskopieren.Gerade als Anfänger braucht man einen fertigen Schnitt mit entsprechender Anleitung. Viel Erfolg Peter
  6. Hallo, ich habe in der vergangenen Woche mal wieder eine Satinkorsage genäht und hab vorher mal verschiedene Nadeln auf einem Probestück ausprobiert.Die besten Ergebnisse hab ich mit einer Jerseynadel gemacht,sowie ganz feinen Stecknadeln.Es sind absolut keine Löcher zurückgeblieben,auch nach wiederholtem Auftrennen ,sind die ursprünglichen Nahtlinien nich mehr zu sehen.Ich ar auch ganz überrascht,daß das so ist,aber ich sag mir,der Erfolg gibt mir Recht und dann ist es mir egal,wie die Nadel heisst,wichtig ist,da?das Ergebnis gut aussieht. Viel Erfolg und viele Grüße aus Bremen Peter
  7. Hallo Marion, auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Den Laden stof2000 kenn ich auch aus Sonderburg.Dort hab ich schon einiges gekauft,wenn wir im Urlaub dort waren.Ich finde,die haben ein ganz gutes Sortiment. Einen schönen Tag noch . Viele Grüße aus Bremen Peter
  8. Hallo, schickt mir eine PN mit eurer Email-Addy,dann schicke ich euch eine Anleitung in Deutsch,wie und womit man die Schnitte ausdrucken kann.Ich hab mir das mal aufgeschrieben und in eine Worddatei gepackt.Ist etwa ein DIN A4 -Blatt.Die Anleitung ist so gehalten,daß auch Ungeübte damit zurande kommen. lg Peter
  9. Hallo, also ich hätte Angst,so ein Stück Stoff in den Drucker zu legen.Ich bekomm ja schon Papierstau,wenn das Papier etwas zerknüllt ist. Wenn ich Stoff mit eigenen Fotos verschönern möchte,kauf ich mir sog."T-Shirt-Folie".Die gibt es für helle oder für dunkle Stoffe.Die bedruck ich ganz normal,wie Papier(aber seitenverkehrt),schneid das Bild dann aus und bügel es auf.Anschliessend die Trägerfolie abziehen und fertig ist das Motiv.Geht einfach und hat auch schon einige Wäschen in der Wama überstanden. lg Peter
  10. Hallo Anette, ich kann mir in etwa vorstellen,was du gemacht hast:Du hast den Schnitt super angepasst und auf Papier gezeichnet und kontrolliert.Soweit so gut,aber dann kam das Elend:Papier ist nicht dehnbar und den Stoff,den du genommen hast, ist dehnbar und zudem noch schwer.Dadurch werden die Träger zu lang und die Proportionen stimmen nicht mehr.Würdest du den gleichen Schnitt aus festem Stoff nähen,hättest du mit Sicherheit ein super passendes Teil.Wenn du jetzt die Schnitteile auf deinen Stoff legst,wirst du auch mit Sicherheit merken,daß die Oberpartie nicht mehr stimmt und zu lang geworden ist.Vielleicht kannst du ja die Oberteile mit leichter Bügeleinlage etwas in Form bringen.Versuch macht klug. Viel Erfolg Peter
  11. Hallo, der Schnitt gefällt mir auch.Ich würde das ganze Kleid mindestens eine Nummer kleiner zuschneiden,evtl mit grösserer Nahtzugabe.Beim Oberteil würde ich fast zu zwei Nummern kleiner tendieren und beim Rockteil zu einer Nummer.In der Mitte halt dann beide Grössen angleichen.Du musst mal den Schnitt ansehen,und feststellen ,um wieviel die Umfangsmaße sich von einer Grösse zur anderen ändern.Im Oberteil brauchst du mindestens 6-8 cm im Umfang weniger. Viel Erfolg und gutes Gelingen Peter
  12. Hallo, ich näh NUR Damensachen für meine Frau.Für mich ist höchstens mal nen Hose kürzen(gekaufte) oder sonstige Flicksachen drin.Neue Sachen näh ich nicht für mich.Meine Auswahl auf " http://www.princess-re.de ". lG Peter
  13. Hallo, wenn ich eine Leistung nicht erbringen kann,dann darf ich damit auch nicht in die Werbung gehen. Egal wie es mit der Logistik aussieht,und wann die Fotos oder die Modelle entstanden sind. Meine Meinung dazu-einfach nur....bäää lg Peter
  14. Hallo, na da warst du aber fleissig .Boa-sieht aber gut aus.Die Sache mit der "Presswurst" ist das was ich meinte,mit dem etwas kleinen Cup.Wenn du die Cupform etwas erweiterst,wirkt die Korsage ganz anders und dann ist es nicht mehr so.Ich war auch zu Anfang nicht so begeistert von dem Schnitt aber inzwischen hab ich rund 25 Korsagen genäht und jede bekam eine kleine Änderung.So nach der dritten Korsage weiss man,wo die neuralgischen Punkte auf dem Schnitt liegen.Grundsätzlichist der Schnitt aber sehr gut und als Anleitung auch sehr schön beschrieben. Viel Spass heute auf der Feier und viele Grüße Peter
  15. Hallo, der Schnitt kommt mir unheimlich bekannt vor.Damit hab ich auch angefangen,meine Korsagen für Regina zu nähen.Wenn ich dir einen Tipp geben darf,vergiss das Kunstoffband zur Stabilisierung.Nimm lieber Stahlstäbe.Der Kunststoff verbiegt sich,wenn du das Teil an hast und kommt nicht wieder in seine ursprüngliche Form zurück.Das Ergebnis ist eine total verzogene Korsage nach dem ersten Tragen.Weiterhin ist bei dem Schnitt zu beachten,daß er für relativ kleine Oberweiten gemacht ist,also ca A-Cup.Ich war zuerst sehr enttäuscht darüber.Ich hab dann den Schnitt entsprechend angepasst,damit es besser aussieht.Ein plattgequetschter Busen ist schliesslich nicht so dem Auge wohlgefällig. Ich bin gespannt, wie du es machst. Viel Erfolg Peter
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.