Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Heinz Becker

gewerblich tätig
  • Content Count

    175
  • Joined

  • Last visited

About Heinz Becker

  • Rank
    Nähmaschinenschrauber

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Leimen
  • Interessen
    Hund Lesen Instandsetzen
  • Beruf
    Nähmaschinenmechaniker

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Unter sehr grob verstehst du wohl, dass das Stichloch sehr gross ist. In diesem Fall dürfte eine neue Stichplatte helfen. MfG Heinz
  2. Hallo Ich vermute in diesem Fall, dass die Unterfadenspannung zu fest ist. Sie sollte, wenn Frau eine Spule in die Spulenkapsel eingelegt und den Faden richtig eingeführt hat in die Spulenkapsel,so lose sein, dass beim halten am Faden und leichten wippen, ruckweise die Kapsel mit Spule nach unten rutscht.Das ist die Grundeinstellung der Spannung.Danach wird entsprechend die Oberfadenspannung eingestellt. Viel Vergnügen Heinz
  3. Hallo ich habe gerade eine 38-6 auf meinem Tisch zur rep. Bei mir passen die normalen Flachkolbennadeln 130/705. Es ist die erste Maschine dieser Art, die ich sehe. Es ist anscheinend ein Modell das nicht sehr verbreitet war.
  4. Hallo Leg doch bitte den Faden nicht um den gesamten Spannungskopf,lass die Öse duch die du 2 mal durchgeführt hast, beim 2. mal aus.Es scheint, dass die Maschine zuviel Faden nachziehen kann. MfG Heinz
  5. Hallo Ich bezweifele ob in diesem Fall ein Rollfuß sinnvoll ist.Er ist eigentlich nur für Geradestichmaschinen geeignet. Der Zick- Zack kann nicht mehr genutzt werden,da die Maschinen bei zu großem Abstand zwischen Fuß und Einstichloch logischerweise Stiche auslässt, Faden abreißt und natürlich auch riesige Spannungsprobleme bekommt. Nicht umsonst unternimmt der Mechaniker einiges an Anstrengungen um die Andruckstelle des Fußes so dicht wie möglich an das Einstichloch zu bekommen. MfG Heinz
  6. Hallo Die Öffnung in der Schraube sollte von der Maschine wegzeigen und die darüberstehenden Führungsplättchen werden von der Feder unter leichtem Druck dort gehalten. Sie verhindern, dass der Faden herausspringen kann. MfG Heinz
  7. Hallo Bevor ich mich mit dem Teil abmühe, würde ich es erst einmal ohne versuchen. Es ist nur eine Vorspannung, die bei bestimmten Fäden nachträglich angebaut wurde, um das Nähergebnis zu verbessern. MfG Heinz
  8. Hallo Ein Tropfen Nähmaschinenöl sollte genügen. Der Abstand muss so sein,dass der Finger nicht aus der Nute rutschen kann,aber der Faden leicht dazwischen durchkommt. LG Heinz
  9. Hallo Habe vergessen, zu erwänen, dass dies nicht jede Maschine mit sich machen lässt. Dess weiteren: Wenn eine Maschine eingestellt wird für den normalen Gebrauch,muss sie noch lage nicht im Extremfall funktionieren. Wenn ich so etwas nähen will, sollte ich dem Mechaniker das richtige Material geben, um die Maschine wenn möglich anpassen zu lassen.Wenn sie dann nicht funktioniert, kann ich mich wundern. MfG Heinz Sollte nur eine kleine Hilfe sein:D
  10. Hallo es gibt in deinem Bericht einige Dinge, die ich nicht verstehe? Warum macht "mann" wenn er dickeren Faden vernähen will eine neue Stichplatte drauf, die doch garantiert ein kleineres Stichloch hat.Das kann ein Grund sein ,dass der Faden abschert. Es muss im Gegenteil dafür gesorgt werden,dass überall genügend Luft ist um den Faden durchzulassen.So zum Beispiel auch am Kapselanhaltestück. MfG Heinz
  11. Hallo Es macht nichts wenn an dieser Stelle oben was reinfällt,es kommt unten wieder heraus.Nur Position des Spulerteiles zur Schraube merken. MfG Heinz
  12. Hallo Du könntest uns auch ein Foto von der Unterseite der Maschine zeigen worauf auch der Greifer zu sehen ist.Denn der Unterschied zwischen den 2 Maschinentypen ist doch sehr grossund sollte doch zu bestimmen sein MfG Heinz
  13. Hallo Es überrascht mich etwas! Was ich von der Maschine sehe ist ganz klar eine Kl 34!? Ich habe nochmals nachgesehen und fand auch eine Kl 134 die eine Zick- Zack-Maschine war. Dieses Teil, das sie besitzem hat keine Möglichkeit den Zick-Zack zu verändern oder einzustellen. Es müsste auch an der Stichplatte zu sehen sein.Die Form des Stichloches gibt Aufschluss über die Möglichkeiten.Auch ein Blick unter die Grundplatte gibt darüber Aufschluss. Es drängt sich mir der Verdach auf, dass sie eine 1 zuviel haben und es sich Tatsächlich um eine Kl 34 handelt. MfG Heinz:cool:
  14. Hallo Es ist mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit eine Klasse 34 . was für eine genau kannst du auf dem Messingschild vorn rechts feststellen. Es gab auch da verschiedene Unterklassen, wobei die Maschine dann auf bestimmte Materialien abgestimmt war. MfG Heinz
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.