Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

sewing Adam

Members
  • Content Count

    2125
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by sewing Adam

  1. Hallo, guckt mal auf Ebay oder Amazon nach "Burda - perfekt selbst schneidern". Ist etwas älter und dafür umso besser meiner Meinung nach. Ich würde meins nicht hergeben. Deckt ziemlich alles ab, auch Innenverarbeitung für Jacken, Schnittanpassung und gängige Passformprobleme (keine FBA, keine Balance). Gruß Adam
  2. Ohne die genannten Einlagen en detail zu kennen: wenn die Einlage gewebt ist und einen Fadenlauf hat würde ich mich danach richten. Da das Armloch sowieso schräge Kanten hat ist eine gewisse Elastizität gegeben. Bei einer Vlieseinlage die keinen Fadenlauf hat schneidest du wie es am sparsamsten ist. Ich würde auf keinen Fall einen innenliegenden Rückenteilbeleg aus dem Oberstoff machen - vor allem bei festem Harristweed nicht. Entweder scheuert es auf der Haut oder am Hemdkragen was auf Dauer auch nicht gut ist. LG Adam
  3. Jetzt weiß ich das das Modul bei dir in guten Händen ist Sehr schön! Gruß Adam
  4. sewing Adam

    Berninafan's Kissen

    Das geometrische Muster erschloss sich mir erst auf den zweiten Blick - sehr schön, auch die Farbkombi gefällt mir gut - und dein Logo - Klasse Gruß Adam
  5. Nähbienchen hat eine PM, es ist alles verkauft. Vielen Dank! Liebe Grüße Adam
  6. Hallo xpeti, ich habe dir eine PM geschrieben. Liebe Grüße Adam
  7. Hi Kerstin, jetzt ist er da - ich habe in zwei Schritten editiert und bis jetzt ist er auch noch da LG Adam
  8. Hallo Ihr Lieben, da der Verkauf meines Stickmoduls so schön geklappt hat habe ich hier nochmals zwei Angebote für euch: VERKAUFT! - Fachbuch "Technologie für Bekleidungsberufe Fachstufe 2", Verlag H.Stam, Köln, ca. 1981 M.M. nach eher für Fortgeschrittene geeignetes Buch, eher industriell ausgerichtet. Themen u.a. Werkstoff und Produktprüfungen, Körperproportionen und Maße, Kostümkunde, Grundlagen der Schnittkonstruktion mit Beispielen, Betriebs- und Arbeitsorganisation u.v.m. Guter, altersgemäßer Zustand, Verkauf da doppelt vorhanden. Ich hätte dafür gerne noch 4,- € + 1,55 € Versand im Umschlag. VERKAUFT! - 1x Mantelstoff mit Rapport, Grundfarbe schwarz, Muster dunkel-türkis, Breite mit Webkante ca. 154 cm, Länge gut 2 m, enthält 2 Rapporte Material leider nicht bekannt, ich tippe auf Poly, evtl. mit Wollanteil. Lodenartiger Griff, Rückseite mit Maschenbild, Querelastisch. Für Jacken und Mäntel gut geeignet. Spontan- und Frustkauf bei Karstadt aber für mich nicht geeignet. Ich hätte dafür gerne noch 8,- € + 4,99 € Versand im Paket Rückfragen gerne, bei Interesse bitte kommentieren - wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Zahlung per Überweisung oder Paypal möglich. Privatverkauf, daher keine Garantie und keine Rücknahme. Liebe Grüße Adam
  9. Hallo Andreas, ich habe dir eine PN geschrieben. Tatsächlich habe ich mich nicht verschrieben - ich habe keine Verwendung dafür und bin froh wenn es weg ist. Vermutlich ist das unter Wert, andererseits hat es ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. LG Adam
  10. ARTIKEL WURDE VERKAUFT! Hallo liebe Community, bei meiner Artista 180 habe ich beim Kauf das Stickmodul dazuerhalten. Dieses habe ich nie benutzt und meines Wissens nach auch die Vorbesitzerin nicht. Da ich auch weiterhin nicht vorhabe es zu benutzen möchte ich es verkaufen, vielleicht hat ja noch jemand Verwendung dafür und Freude daran. Geliefert wird alles was auf den Bildern zu sehen ist (außer mein Teppich ). Ich hätte dafür gerne noch 35,- € + 8,49 € für den Versand als Paket bis 10 Kilo. Alternativ wäre auch Abholung möglich. Zahlung ist möglich per Paypal oder Überweisung. Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Bitte kommentieren, ich schreibe euch dann eine PN. Verkauf findet nur im Set statt, einzelne Teile werden nicht verkauft. Es gilt: Privatverkauf, daher keine Garantie und keine Rücknahme. Rückfragen gerne. Liebe Grüße Adam
  11. Danke euch! Vielleicht kann ich ja mal bei Gelegenheit noch ein schönes "Trage-Foto" machen, auf dem Bild kommt sie gar nicht so schön rüber wie in echt...
  12. Einfache Blazerjacke aus schwarzer Wolle mit silbrigem Streifenmuster. Der Stoff war ein Rest aus einer Arbeitsstelle - 1,35 m bei 1,4 m Breite. Dementsprechend knapp war der Zuschnitt - der Beleg wurde etwas schmal, wobei ich das am Revers hervorblitzende Futter inzwischen ganz reizvoll finde. Die Ärmel mussten mit einer Pseudo-Manschette verlängert werden. Schnitt ist mein geliebter Blazerschnitt aus der Burda 4/2007. Der Reißverschluss in der Front ist eine Notlösung - da der Schnitt bewährt und erprobt ist habe ich die Jacke fertig genäht um dann festzustellen das sie etwas zu eng ist - wo genau der Fehler passiert ist kann ich nicht sagen und ich wollte auch nicht die halbe Jacke auftrennen. Der aufgesteppte Reißverschluss hat das Problem gelöst ist für mich eine gute Alternative. Das Futter ist unspektakulär, petrolfarbene Viskose mit aufgesetzten Taschen. Außen habe ich große Leistentaschen gearbeitet. Ich fühle mich sehr wohl mit der Jacke und freue mich auf reichliches Tragen!

    © Adam Bopp

  13. sewing Adam

    Kapuzenweste "Aqua"

    Ein Projekt das ich schon vor Ewigkeiten angefangen hatte ist endlich tragbar und halbwegs Vernünftig fertig gestellt! Die Weste sollte ursprünglich eine Jacke nach einem Burda Schnitt werden, Modell 145 aus 3/2005. Den Stoff habe ich gekauft als Kaufhof seine Stoffabteilung aufgegeben hat, laut Etikett ist es ein Wolle-Seide-Gemisch. Ursprünglich war das Ganze als Blouson geplant, das habe ich aber verworfen als ich es wieder zur Hand genommen habe. Auch die Ärmel, die zum Glück noch nicht geschnitten waren habe ich verworfen und mich für Kapuze und Reißverschluss entschieden - letzteres auch weil ich inzwischen etwas kräftiger bin als das es für eine Knopfleiste gereicht hätte. Um ein bisschen Farbkontrast und Pepp reinzubringen habe ich mich dann für Konstrastbündchen bzw. am Saum für eine Blende aus Bündchenstoff entschieden. Innen ist die Jacke mit Beleg und rotem Viskosefutter mit Paspeltaschen verarbeitet. Das Futter hatte ich schon vor längerem vorgefertigt, damals waren die Handys noch etwas kleiner... aber es geht. Generell habe ich bei der Verarbeitung viel improvisiert. Sie ist Tragbar aber es gibt ein paar Kleinigkeiten die nicht ganz so geworden sind wie sie sollten. Den Tragetest hat sie heute in der Stadt bestanden. Ich freue mich das es kein Ufo mehr ist und hoffe sie wird eine Weile gute Dienste tun.

    © Adam Bopp

  14. Da bin ich ganz mit Heidrun einer Meinung. Den Armausschnitt würde ich nicht noch tiefer schneiden ohne es mit Ärmel probiert zu haben, ich nehme an du hast das Armloch mit Nahtzugabe zugeschnitten oder? LG Adam
  15. Hallo, wenn 2 Abnäher dann einen aus der SN und einen aus dem Armloch - das könnte dann zum Beispiel die Auflockerung, aber als Abnäher genäht sein. Ich habe das einmal als Änderung gemacht und dabei direkt am Körper abgesteckt. War aber nur eine Notlösung - schön fand ich das nicht unbedingt. Einen aus der Schulter, einen aus der Seitennaht wäre auch eine Möglichkeit. Allerdings hättest du dann zwei Stellen an denen das Muster gebrochen wird, was bei so einem großen Muster stärker auffallen würde denke ich. Bei einem großen Abnäherausfall ist meiner Erfahrung nach auch die Ausformung (Hohlung) und das exakte ausnähen wichtig, aber wem erzähle ich das Für dein lockeres Top würde ich einen Teil des Brustabnähers in einen Taillenabnäher in den Saum legen, den aber nur ca. 1-1,5 cm weit öffnen am Saum. Abnäher nicht ausnähen und Betrag an der Seitennaht wegnehmen. Ist etwas gebastelt aber für ein lockeres Top sollte es mit diesem kleinen Betrag funktionieren wenn die Balance stimmt. Ich bin gespannt was die anderen Sagen. Gruß Adam
  16. Danke für eure Meinung! Dann kann ich die Shirts beruhigt tragen Ja das Naheliegende hat man oft nicht vor Augen. Hätte bei mir vielleicht auch etwas gedauert wenn bei meinen Schnitten nicht noch ein Raglan gelegen hätte. Paspel wäre mir persönlich zuviel gewesen. Ich bin schon sehr froh das es im Fundus perfekt passenden Kombistoff gab LG Adam
  17. Gefällt mir sehr gut, auch der Musterverlauf ist Perfekt! Daumen Hoch!
  18. Hallo und guten Abend, das sieht ja schon viel viel besser aus! Ich glaube an der Rechten Schulter könntest du noch etwas mehr Schrägung einarbeiten. Die Hüfte könnte auch noch etwas mehr Luft vertragen. Alternativ kannst du auch den Abnäher im Vorderteil in der Taille etwas auslassen, es sieht aus als spannt es über den Bauch etwas. Bei den Falten unter der Achsel bin ich mir nicht ganz sicher, die sehen anders aus als die beim fertigen Kleid und von Vorne liegt es schön glatt. Ich habe den Eindruck das das Armloch im Rücken in der Rundung etwas mehr ausgeschnitten werden sollte . Da bin ich mir aber ehrlich gesagt nicht 100% sicher. Was mir auffällt, du hast keinen Schulterabnäher im Rücken, hast du den Verlegt oder hat der Grundschnitt keinen? Am besten wäre wenn dir jemand mit den Bildern helfen könnte, Vorne-Seite-Hinten-Seite wäre hilfreich, dann kann man auch die Balance besser abschätzen. Grüße Adam
  19. Im Großen und Ganzen wie beim ersten Shirt, allerdings bin ich hier beim Nähen tatsächlich etwas gestolpert: Zuerst habe ich eine der vorderen Passen Links auf Rechts angesetzt. Erst beim absteppen gemerkt. Also trennen. Danach habe ich scheinbar um 180 Grad gedreht, also stand das Passenteil Kopf. Da die Form nicht sooo kompliziert ist habe ich etwas nachgeschnitten und es gelassen. Zum Abschluss habe ich das Rückenteil Links auf Rechts angenäht. Auch das habe ich blöderweise erst nach dem Versäubern gemerkt - also noch mal trennen. Danach lief es zum Glück wieder und mit dem Endergebnis bin ich zufrieden. LG Adam

    © Adam Bopp

  20. Neulich wollte ich mir mal was zum Nähen gönnen. Aber irgendwie hatte mich nichts gerissen. Letzter Versuch: die Bucht! Dort bin ich tatsächlich über einen Anbieter mit Panels gestolpert. Natürlich musste ich die größte Größe bestellen damit ich da Ansatzweise ein Shirt für mich rausbekomme. Die beiden Motive sind es dann geworden. Damit das Shirt auch Lang genug wird habe ich am Vorderteil mit Passen gearbeitet. Die dadurch entstandene Raglan-Optik gefällt mir sehr gut. Rücken, Ärmel und Halsbündchen sind aus Uni-Stoff, in beiden Fällen vom Stoffmarkt wenn ich mich recht entsinne. Zuschnitt für beide Shirts etwa 1 Stunde, Nähzeit für beide Shirts etwa 3 Stunden. An sich bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, ich bin mir nur nicht sicher ob es nicht etwas zu "kindisch" ist. Vielleicht aber auch einfach nur ungewohnt :) LG Adam

    © Adam Bopp

  21. Sieht sehr schön und sehr sauber aus! Zu den Knöpfen: Wenn du klassisch Elegant bleiben willst dann Rot, wenn es etwas Auffälliger sein darf Schwarze. Gruß Adam
  22. Hallo und guten Abend, 2 Punkte fallen mir beim betrachten deiner Bilder auf: - Deine rechte Schulter ist deutlich tiefer als die Linke, das musst du wie oben beschrieben ausgleichen. Funktioniert auch beim Raglan. - Wenn ich das Foto im fertig genähten Kleid anschaue finde ich eigentlich nicht das du zuviel Länge im Rücken hast, ich glaube es ist eher zuviel Weite im Rücken. Auch im Vergleich mit dem Probeteil ist es viel weiter geschnitten. Ich würde mal die Seitennähte auslassen (ab etwa 5 cm unterhalb des oberen Abnäherendes im Rücken) und die rechte Schulter heben, das sollte die Form schon deutlich verbessern. LG Adam
  23. Anbei das versprochene Suchbild. Jacke, Kissenhüllen und neue Wohnzimmervorhänge aus schwedischer Tischdecke. Ich hätte ja nicht gedacht das der Effekt so krass ist ;) LG Adam

    © Adam Bopp

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.