Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Koboldin

Members
  • Content Count

    167
  • Joined

  • Last visited

About Koboldin

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    Nähe München
  • Interessen
    Leben!
  • Beruf
    ... leider nicht meine Berufung!

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Hobby 1142
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    div. Meter Baumwolle zu Vorhängen, Kissen, Zierherzen, Tischläufern
    2,2 m Feincord zu einer Hose mit zweifelhafter Passform verarbeitet (Erstprojekt Bekleidung)
    2,2 m bestickte Kunstfaser nach Anpassung des Hosenschnittes (aktuelles Projekt)
  1. Ich bin für den geplanten Sonntag schon anderweitig verabredet, wünsche Euch aber ganz viel Spaß.
  2. Ein bisschen OT, aber zum Kunsthandwerkermarkt fällt mir ein, dass ich z. B. dort in erster Linie hingehe, um zu schauen, was möglich ist. Den Blazer für 500 Euro nimmt wohl kaum jemand mit, weil man sicher für dieses Geld dann ein maßgeschneidertes Stück bekommt. Oder hatte die Verkäuferin die Blazer zigfach in verschiedenen Größen dabei?
  3. Wahnsinn! Ich bin schwer beeindruckt - Hut ab vor so viel Perfektion!
  4. Ich habe eine recht weit geschnittene Hose mit einem bunten IKEA-Stoff genäht. Stoffmuster und Schnittmuster gehen prima in der Kombination. Unglücklich bin ich allerdings, dass die Hose schnell Kniebeulen bekommt und häufiges Waschen bekommt dem Druck leider nicht so gut. Also, keine Empfehlung für Bekleidung.
  5. Ich bin dieses Mal nicht dabei, wünsche Euch aber ganz viel Spaß!
  6. Ich mag noch zu bedenken geben, dass das Nähen nur ein kleiner Aspekt der Schneiderei ist - und dabei vermutlich noch einer der einfacheren. Es ist also nicht nur mit einer gescheiten Maschine getan. Mein Vorschlag daher: Geh' zur örtlichen VHS, schreibe Dich in einen Kurs ein. Dort gibt es in der Regel Nähmaschinen, und wenn man zuhause die Arbeiten macht, die keine Maschine erfordern, kommt man auch gut voran. Ich selbst habe gedacht, dass mir Nähen Spaß machen können, aber nicht die notwendigen anderen Arbeiten bedacht. Immerhin ist der Beruf der Schneiderin ein Lehrberuf! Trotz allem wünsche ich Dir viel Erfolg!
  7. Ich bin ein bisschen unentschlossen, weil ich zurzeit nicht so recht an die NäMa komme. Schaut doch gern nach einem Termin, wenn der dann in meine Planung passt, kann ich mich wahrscheinlich leichter entscheiden.
  8. Danke an die Runde, dass ich dabei sein durfte. Es hat mir gut gefallen. Auch wenn ich weniger geschafft hatte, als ich glaubte zu schaffen - Achtung, jetzt wird's arg paradox - habe ich doch mehr geschafft, als ich mir zugetraut hätte. Nämlich allein zu entscheiden, was ich tue. Meine Fehler dabei zu erkennen und sie konsequent mittels Trenner wieder auszumerzen. Ich wäre gern regelmäßig dabei, und wer weiß, vielleicht traue ich mich ja auch irgendwann an das scheinbar Unmögliche, nämlich den einen Lieblings-BH (gekauft) nachschneidern und mehrfach reproduzieren zu können! Ein schönes Wochenende Euch allen und liebe Grüßen von der
  9. Dem frisch geborenen Baby nebst Mutter und Oma unbekannterweise alle guten Wünsche. Meinereiner bringt mangels besserer Ideen eine Anstaltspackung Haribo mit. Nun werde ich zusammenkramen, was ich morgen dann brauche und freue mich schon auf Euch.
  10. Ich werde keine Dessous nähen, und hätte durchaus Bedarf an einem Bügeleisen, das ich auch mitbringen könnte. Schwierig wird es mit einem Bügelbrett in meinem Auto...
  11. Hallo, Melanie, herzlich Willkommen! Ich bin auch relativ neu - nicht nur hier im Forum, sondern auch bei der Schneiderei, und wohne östlich im Münchener Einzugsgebiet. Leider habe ich mehr Ideen als Zeit, diese umzusetzen. Momentan besuche ich einen VHS-Kurs und nächste Woche gehe ich das erste Mal zum Nähtreffen des/r Punkt/e.
  12. Auch von mir herzlich Willkommen in diesem kollektiven Wissens- und Unterhaltungsfundus! Wenn Du von den aktuellen Maschinen keine Ahnung hast, so hast Du wenigstens Ahnung vom Nähen und damit eine gute Grundlage.
  13. Tagescreme und Mascara - mehr braucht es nicht. Und seit ich Naturprodukte nutze, muss ich nicht mehr spätestens alle zwei Tage Haare waschen und habe auch keine Hautirritationen mehr. Hat wirklich viel zu lange gedauert, dass ich der Werbung der synthetik-basierten Kosmetikindustrie und ihren Versprechen geglaubt habe, die niemals eingelöst wurden.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.