Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

hilda

Members
  • Gesamte Inhalte

    457
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über hilda

  • Rang
    Stellt eigenen Sessel auf

Personal Information

  • Wohnort
    Max&Moritz-Dorf
  1. hilda

    Krumpelstoff

    Ich habe auf der handmade in Braunschweig das Krumpelvlies gekauft auf dem Stand von Patchwork/Seide/Aquarell - Gunhild Müller, Wolfsburg
  2. Auch meinen Glückwunsch ! Der Badeanzug ist sehr schön geworden. Selbstkonstruiertes sitzt eben immer besser als die Massenware. Vielleicht haben durch Dich ja noch mehr den Mut gefunden, es auch zu versuchen.
  3. Hallo Pirate, super Schnitt und schöner Stoff! Achtung beim Füttern mit Badefutterstoff: Das habe ich auch mal gemacht. Leider war das stabile Badefutter längst nicht so dehnbar wie der Oberstoff. Ergebnis war ein zu kurzer Badanzug und ziemlicher Frust meinerseits. Das nächste Mal werde ich nach der Dehnbarkeit des Futters konstruieren. Viel Erolg bei Deinem Traummodell!
  4. Vielen Dank für die vielen Antworten! Langsam tendiere ich dazu, neuen Stoff zu kaufen und nochmal zu färben, diesmal per Hand und in vielen kleinen Stücken. Das Patrones-Modell will ich nun unbedingt haben, es ist von Armani *schwärm*.
  5. @ Andrea Das könnte es gewesen sein. Nach der ersten Wäsche hatte ich die Fäden zwar abgeschnitten, aber der Stoff franst ohne Ende weiter. Wenn nicht noch jemand eine andere Idee hat, war das wohl der Haken. Kann man denn diesen gebatikten Stoff nochmal - jetzt durch und durch - färben, oder gibt das keine brauchbaren Ergebnisse?
  6. dankeschön für die weiteren Hinweise! @Petra, der Stoff war bei 60°vorgewaschen, getrocknet, gebügelt, dann wieder naßgemacht. @Rita, laut Anleitung kann man bis zu 3500g in der Waschmaschine auf einmal färben. Mein Stoff wog insgesamt knapp 1200g. Er schwamm in reichlich Wasser, das Soda habe ich auch erst nach ca. 15min zugefügt. Da ich mich sehr genau an vorhandene Ankleitung gehalten habe, weiß ich jetzt wirklich nicht mehr, woran es gelegen hat.
  7. Hallo, vielen lieben Dank für die bisherigen Antworten. Ja, ich habe den Stoff vorher tropfnaß gemacht. Ja, die Farbe ist für Leinen (Pflanzenfaser) und auch für Seide (tierische Faser) geeignet. Darum habe ich auch die Seide in einem Kochtopf gefärbt und andere Zutaten genommen. Claudia, Deine empfohlene Seite habe ich aufgerufen. Man muß allerdings Mitglied dieser Gruppe werden, um Auskünfte zu bekommen. Ich überlege noch (langsam werden mir diese Mitgliedschaften ein bißchen viel...). Ich schätze, die Stoffmenge war einfach zu groß. Aber den Stoff zerteilen wollte ich auch nicht, denn ich wollte evtl. noch eine Hose daraus zuschneiden, und wenn dann 10cm fehlen, was dann? Auf jeden Fall war es wieder einmal sehr nett, daß Ihr Euch mit meinem Problem beschäftigt habt.
  8. Hallo, da ich für ein Patrones-Modell einen festeren Leinen-Stoff und eine sehr dünne Kreppseide zusammen verarbeiten will, aber keine wirklich zusammenpassenden Stoffe fand, habe ich kurzerhand mit Procion MX-Dye gefärbt. Dunkelpink. Die Seide (im Kochtopf) ist toll geworden, das Leinen (in der Waschmaschine) völlig fleckig. Kann mir jemand einen Tip geben, was ich falsch gemacht habe? Genug Farbe war auf jeden Fall drin, Temperatur hat auch gestimmt, ebenso Salz und Soda. Kann es vielleicht sein, daß 3m im Stück einfach nicht gleichmäßig einzufärben sind? Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar, damit mir so ein Malheur nicht noch einmal passiert. Die Suchfunktion hat mich übrigens hier nicht viel weiter gebracht.
  9. Hall Iris, wenn Du die hintere Rundung vergrößerst, hast Du mehr Platz am Hinterkopf, die Kapuze vergößern kannst Du aber besser, wenn Du sie auch gleichzeitig höher zeichnest, also nach oben verlängerst. Dann fällt sie evtl. leicht über der Schulter zusammen, aber Du kannst den Kopf besser darin bewegen. Wenn Du sie nicht stramm am Kopf anliegenlassen willst, würde ich beides machen.
  10. Hallo Alessia, wenn Deine Bikinibänder nicht bald in die Unendlichkeit dehnbar sein sollen (das tun sie nämlich, wenn man sie nur aus Microstoff näht), solltest Du unbedingt ein Verstärkungsband mit hineinnähen. Das ist ein ganz wenig dehnbares dünnes Vliesband. Ich habe es an Bikinis getestet, mit denen ich sowohl im Chlorwasser als auch in der Ostsee baden war. Bisher hat`s gehalten. Wenn Du nicht weißt, wo Du das bekommst: ich habe es hier bekommen (Schau unter Wäschezubehör, scrolle runter auf Seite 2, letzter Artikel)
  11. Hallo Nählissi, bei dem dicken Jeansgarn nehme ich als Untergarn immer ganz normales Nähgarn, die Spannung verändere ich, wenn überhaupt, eher lockerer. Bei mir ist das Ergebnis zufriedenstellend.
  12. vielleicht, um Stecknadeln als Markierungshilfen leichter durchs Papier zu bringen? Ich mach mir dafür kleine Löcher immer selber hinein, z.B. bei den Abnäherspitzen. Wo genau sind denn die Löcher? Wahllos im Papier verteilt?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.