Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

abc86

Members
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

About abc86

  • Rank
    Neu im Forum
  1. hallo, besteht denn die Möglichkeit das Paket nach Österreich wandern zu lassen (über "Grenzgänger" zb?) Dafür würde ich auch eine Weile warten können! glg Barbara
  2. Hallo, hätte jemand Interesse an einem einmaligen oder regelmäßigen Nähtreff in Linz? Wollte eigentlich bzgl. Tauschring etwas schreiben hab aber dann gemerkt dass ich im Ösiforum damit falsch bin - löschen geht anscheinend nicht - darum mein 2. Anliegen: der Nähtreff! Gibt es jemanden der auch gerne näht und gerne mal was in der Runde machen würde ?
  3. -hmm, ja das stimmt! Und wenn man sich das dann mit gewöhnlichen Stoffen vorstellt - ist der Zauber verflogen! Über die Abendmode in jedem Heft hab ich mich auch sehr gewundert... Vielleicht gibts Verträge mit den (immer gleichen) Stoffdesignern/-Händlern??!! Das finde ich ist weit weg von der eigentlichen Zielgruppe. Denn wer dauernd auf Bällen und Galen (?) unterwegs ist wird sich die Kleider ja wohl auch kaufen! Also ich würde da zeitlich nicht zurechtkommen! Und die Werbung für die Maschinen... ufff! Klar Werbung finanziert mit - aber ... Wenn Maschinen oder (Zusatz-)Füßchen näher vorgestellt werden würden, zb als Serie - und dazu die Bezugsquellen quasi als Schleichwerbung! Ruffler, Schrägbandformer, etc... Also ich würde schneller Zubehör kaufen als ne Stickmaschine (deren Preis ich in der Werbeanzeige nicht gelesen hab??) Auch Rollschneider, Liniale, Schneidematten und Co sind eher interessant als ne allgemeine Anzeige eines Bastelgeschäfts/Onlineshops... Ich denke Burda muss da wohl etwas entstauben um auch junge Zielgruppen für sich zu gewinnen! Abendmode raus, Werbung überdenken, Videos auf Youtube (oder hab ich die einfach noch nicht gefunden?!) glg Barbara
  4. Hallo, ich hab Burda nie gekauft weil ich nie soviel genäht habe, Gewand maximal geflickt/geändert hab! Jetzt hab ich mir gebrauchte Hefte schicken lassen, die aktuellen sehe ich mir in der Bibliothek durch, und kann sie ja dann auch kaufen wenn mehrere Schnitte für meine Familie passen. Also, da müssten schon Umstandssachen, Babysachen, Kindermode (lässig, und raffiniert oder zumindest einzigartig) STILLMODE - ja also das würd ich sofort kaufen, als Langzeitstillende Mummy... Die Gründe dafür: 1. Geld: Gerade im Vergleich zu anderen Zeitschriften ist Burda teuer (also 1 Euro Mode, Schminken etc.) - okay man bekommt auch etwas anderes geboten... 2. Geld beim Stoffkauf: Burda macht total Lust zu nähen, aber bei den Stoffpreisen vergeht einem selbige gleich wieder ... (Mami ohne eigenem Einkommen) Gerade Jersey ist sehr teuer - wir verarbeiten nur BW, Leinen, Wolle etc. wenn möglich also - ohne Elasthan und Poly-Anteil und die sind nochmal teurer! 3. Akuter Platzmangel... 4. Müllvermeidung - wobei Burda selbst nach Jahrzehnten kein Müll sondern ein Schatz ist. 5. Die Schnitte sind sich oft ähnlich - da bin ich lieber selbst creativ. 6. Die Schnitte sind größenbegrenzt irgendwie falle ich da mit 48 meist leer aus... gerade wenn es den Schnitt bis 46 gibt. Also bis 42/44 kann man sich ja schnell, einfach und günstig eine neue Garderobe kaufen. In ganz kleinen oder großen Größen, Kurz- und Langgrößen, bei speziellen Problemzönchen ist es da schon schwieriger! 7. hier im Einzelhandel gibt es nur das burda Modemagazin, keine Maxi oder dgl. 8. Einzelschnitte kaufe ich auf burda online - da auch eher die günstigen! Auch meine Mum hat Burdahefte - für Anregungen mal durchblättern... glg Barbara
  5. schubs... bin auch eine Linzerin... gibts eigentlich für OÖ Treffen, Tauschringe oder Gemeinschaftsbestellungen? Ich bin stoffsüchtig und liebe es zu nähen, häkeln, etc. Was ich nähe? Querfeldein alles was mir einfällt Mutterpasshülle, kleine Körbchen, Täschchen, Taschen, Stofftiere, Spielzeug bis hin zu Kleidung für meine Tochter und mich. glg Barbara
  6. Hallo, ich nähe derzeit mit zwei Privileg Maschinen und einer Hofer Overlock! Zur ersten Privileg gibt es nichtmal mehr eine Bedienungsanleitung, auch kein Zubehör mehr... das ist leider im Umzug alles untergegangen! Leider macht die manchmal Probleme mit dem Unterfaden, was schon sehr nervt!! Bei der letzten Hofer Overlock-Aktion hat mich dann mein Mann beglückt! Die Singermaschine teilt sich nun den Tisch in meinem Nähzimmer! Und am Donnerstag hab ich gebraucht eine Privileg 4434 (Baugleich Janome 5050) erstanden. Zubehör war vollständig dabei, die Maschine wurde angeblich kaum genutzt! Aber die Maschine ist TOLL ! Plötzlich ist alles möglich! Hab mich so gefreut dass ich sie gleich angemalt habe... Die hat aber leider auch gerade Probleme mit dem Unterfaden - also eindeutig ein Bedienfehler meinerseits!! Seit Donnerstag hab ich noch Zusatzfüßchen, Nadeln, Spulen, Overlockgarn in BW und Rayongarn zum besticken gekauft. Meine ältere Privileg darf aber bleiben, zumindest vorerst, - zum Ärmelnähen ist die geschickter glaub ich... Aja dazu passend habe ich ein Nähzimmer das aus allen Nähten platzt ;-) glg Barbara
  7. :jump:Iiiiich!! Lebe in Oberösterreich und freu mich hier noch von anderen Österreicher/inne/n zu lesen! Winke, winke in die Runde!
  8. Hallo, ich hab jetzt 2 Privileg Maschinen und bei beiden dauernd dieses Problem, ich habe euch mal Fotos gemacht .... Okay ich wollte Jeans kürzen - genauer: mit Originalsaum unter Benutzung des 3-Fach-Stretch-Geradstichs, das ging auch gut, bis ich an den seitlichen Saum kam. Seitdem mag sie auch keinen anderen Stoff mehr...
  9. hallo, ich hab das selbe Problem, nutze aber die Originalspulen, also ??? glg barbara
  10. Hallo ihr lieben - ich guck mal wieder rein - aus den ganzen Näh-Projekten ist leider noch garnichts geworden (weil immer müde und schlafen angesagt war :-)). Da diese "Bauchschmerzen" dann besser geworden sind hab bis jetzt mit Strech-Jeans überbrücken können - wobei ich mir in die eine bald Keile einnähen werde - mal gucken ... angeblich sollen die Kräfte und Energien jetzt bald wieder zurückkehren :-) mal gucken ... gekaufte Umstandshosen die was taugen bzw. von der Größe her passen sind leider selten - und dann meistens aus ... (eh schon wissen). ein dickes DANKE an euch alle - wenn ich dann mal was nähe was bequem ist dann werd ich mich mit einem Foto revanchieren :-))
  11. Hallo, Ganz allgemein hab ich noch Fischerhosen bzw. die Jogahosen-Variante und einen Wickelrock in Planung bzw. als Möglichkeit. Ich dachte auch dran eine Hose mit einem Wickeleinsatz für vorne zu machen – so wie ein Kimonostyle-Shirt nur eben um den Bauch ... irgendwie mit langen Bändern und Loch in der Seite ... aber da hab ich noch garkeine Anhaltspunkte – nur eben einen dezenten Stoff – also keine grelle, bunte Seide – wie mein Jäckchen (die Idee ist mir gekommen weil ich ein Wickeljäckchen in gr. 38/40 vor kurzem in Größe 42/44/46 probiert habe- und es hat noch geklappt) wenn ich da zwei mache eine von 3-6 mon und eine von (hoffentlich) 6-9 mon ... In den letzten Tagen hab ich einen (zu kleinen) Leinenrock (100 %) in Khaki umgenäht (von Hand – sonst wecke ich die Schwiegereltern auf) vorher ging er bis unter die Knie und jetzt endet er genau überm Knie – als Einsatz habe ich ein altes Shirt in einem helleren Khaki (100 % BW) wenige cm. unter den Ärmeln abgeschnitten.Von der Form her habe ich den Rock vorne leicht u-förmig von links nach rechts verlaufend geschnitten (eher so wie eine flache Schale) und hinten hab ich ihn gerade gelassen und nur das nötigste weggeschnitten – dafür beim Shirt-Aufsatz hinten ein leichtes U geschnitten und vorne relativ gerade gelassen. Halten tut er durch den Leinenstoff - aber ein Band wäre glaub ich kein Fehler ... War noch im Second-Hand-Shop die hatten noch nichteinmal Umstandsmode bzw. 5 Sachen in ganz kleinen Größen ... hab dann unlackierte Bauklötze gekauft :-) zum Trost ... Gestern hab ich also einen Kompromiss mit mir selbst geschlossen – keine Mischfasern mit mehr als 10 % „Plastik“ da komm ich gut durch die Schwangerschaft – und muss mich nicht mit bösen und unnötigen Druckstellen quälen. (und vermeide so 20 % Polyamid, 80 % BW Stoffe – oder eben 100 % Poly-irgendwas auf der Haut) Eine (alte) braune Strech-Jeans von mir hab ich gestern auch versucht zu ändern – aber leider hat sich das als sehr schwierig gestaltet – die ist sehr sehr sehr hüftig geschnitten – ich hab sie dann unter dem RV wieder in dem leichten U abgeschnitten (wobei ich an den Seiten ca. 4 cm vom Bund stehen lassen habe. nur mit dem Einsatz drinnen sieht man dass das U zu weit runter geht – also nicht nur Bauch sondern schon Intimbereich – jetzt bin ich gerade dran von Hand den abgeschnittenen Bund da unten reinzupassen :-) mal gucken was draus wird – weil das bringt maximal ein paar cm :-( Mein Mann meinte die kann ich für zuhause nehmen ... (naja leider ist der Leinenrock auch nix für die Arbeit – weils bald kälter wird – und dann brauche ich HOSEN – die nicht drücken und weh tun :-) (ich kann seit Beginn meiner SS nicht mehr am Bauch schlafen :-( @Papagena: Wow – die hab ich mir auch noch schnell durchlesen müssen, danke! @nowak: Ja – leider sind die Bezeichnungen für Gummi/Kautschuk nicht ganz eindeutig – die Kautschukringe in den trendy Farben wo man mit so einer Art Piercingstecker Perlen einhängen kann – sind aus Kunstkautschuk :-( ich halte mich da gerne an die Farbe – in Reinweiß gibt es selten natürliche Materialien bzw. bei Stoffen wird halt gebleicht – und sonst bzw. bei größeren Anschaffungen versuche ich mich vorab schlau zu machen. @sticki: DANKE – da werd ich mal gucken wo ich sowas bekommen kann ... Boa – du kennst dich ja gut aus – sag mal hast du einen Einzelhandel bwz. e-shop wo kleine Würstchen wie ich bestellen können? Das ist nämlich immer so eine Sache – ob man dann wirklich reine Naturfasern unter der Nadel hat – oder eben „irgendwas das schön fällt“. WOW – wusste garnicht dass Plastik dann auch ein Naturprodukt ist *lol* – entschuldigt den Sarkasmus ... aber es ist halt schon traurig – egal wieviele Chemikalien reinkommen – es ist ein Naturprodukt weil irgendein Bestandteil aus der Erde kommt, auf einem Strauch gewachsen ist, etc. Pfui, pfui, pfui *gg* @biene70: Dankeschön – der Gedanke hinter Hess ist schon ein guter :-) Hab mich dann aber erkundigt ... und kaufe ihnen direkt nichts ab, ev. Second-Hand. An Da Wanda hab ich schon gedacht – das wär ja noch eine Idee... @ajnoshb und Elawen: Tja die Frage ist – wo kriegt man Latzhosen her? – im Internet um vieeel Geld, nein danke! Ich habe für die Baustelle (im heuer Frühjahr) eine gesucht – und nur eine (zu kleine) im Second-Hand-Shop gefunden – eine für Schwangere (sah wirklich doof aus – aber ich hab mich nicht mehr verkühlt und konnte mich frei bewegen ohne dass was kneifte ...) :-) also für daheim is mir eh nix zu blöd ... (wir hatten immer Arbeiter von den Firmen da- und haben selbst mitgeholfen – und ich in meiner „Bauchfreiheit“-Hose) Hmmm ... die könnte ich ja „reactivieren“ und gleich modisch aufpeppen ... ich denke man kann so eine Gedankenblase sehen – Applikationen und zusätzliche Taschen in Blümchenstoff, die „Seitenteile“ müssen neu gemacht werden – da haben die Knöpfe den Geist aufgegeben :-) oder ich trenn die Teile raus und schließe mit einem Band ... oh das wird lustig! (hat nämlich einen einheitlichen dunkelblauen Stoff – und einen uralten Schnitt – dann sind mir seitlich die Knöpfe rausgerissen – weil ich ja dann doch nicht so zart bin – und zuletzt ist mir das Metallding zum Schließen gebrochen – dann wars aber eh schon warm genug und sie hatte ihren „Dienst“ getan) glg und daaaanke :-)
  12. Oh, dankeschön!!!! So viele gute Ideen :-)) Tja, ich fürchte auch, dass ich meine Meinung noch ändern werde ;-) zumindest wenn ich die anderen tollen Tips schon ausprobiert habe ... Aber es ist mein 1. Kind und daher hab ich noch keine Erfahrungen. @Ulrike1969: Danke, eine Tolle Idee!! Meine Mum hat eine gaaanze Burdasammlung – ich glaube das sind zwar die 70er und 80er – aber bestimmt auch einen Blick wert :-) von Ihr kommt auch meine Leidenschaft zum nähen – und ich hatte bereits als Teenie (16/17) meine eigene, neue (no name) Nähmaschine. @Papagena: Danke, schräg zuschneiden ist eine tolle Idee – freu mich schon auf die ersten Versuche. Wollt dir grad schreiben dass es in Österreich Hasi und Mausi nicht gibt *lol* gut dass ich nochmal recherchiert hab ;-) ja – noch hab ich ja keinen richtigen SS-Bauch – aber oft Krämpfe weswegen hab ich halt zwecks Bequemlichkeit lieber gleich guckt – die One-Size-Bauchbänder waren mir zu eng bzw. Platz wär da keiner mehr gewesen. Und auch sonst ziemlich alle Hosen mit Elasthan – bei Shirts kann ich ja noch garnichts sagen, da hätt ich gerne meine jetzigen in Kombi mit einem Bauchband (welches passt :-)) solange getragen bis eh was anderes nötig ist. Gerade wollte ich mir eine Hose mit Elasthan kaufen – ist mir eingefallen dass ich ja sicher meine jetzigen Klamotten etwas umnähen bzw. mir etwas selbernähen könnte. @Elawen: Hallo, ein Gummiband würde ich nur eingenäht verwenden :-) ich weiß dass „sowas“ vielen Menschen komisch vorkommt – aber bisher bin ich mit Naturmaterialien für die Kleidung sehr gut ausgekommen – nur ist eine Schwangerschaft halt so ne gaaaanz andere Sache. Hmm – seitliche Knöpfe haben aber Potenzial :-) da gibt es so Knopfverlängerungen (weiß nicht wie die heißen – werden mit einer Schlaufe aus Gummi um den Knopf gelegt und mit dem am Gummi befestigten Knopf gehts durch das Knopfloch – für eine ev. nächste Schwangerschaft ... die sind leicht selbst zu machen (stell ich mir wenigstens vor) nur für Vorne wärs wohl eher nur was für daheim :-) Heute möcht ich noch – sofern ich nicht zu müde bin – in den Second-Hand-Laden bei mir in der Nähe – mal gucken was die so haben ... Hosenträger und Latzhose wär bestimmt was für daheim :-) @all: Daaaanke! Hätte eher nicht mit so einer netten und hilfsbereiten Reaktion auf so ne „doofe“ Frage gehofft. Also nochmal daaaaaanke! glg Barbara
  13. Hallo, ich bin eher der Typ - lesen, etwas finden und dann nicht die Zeit finden etwas zu nähen - ABER das hat sich schlagartig geändert seit ich schwanger bin :-) nun ja, mein erster Ausflug in die Kaufhäuser mit Umstandsmode war eher ernüchternd (um nicht zu sagen erschreckend) ... und leider bin ich auch nicht gerade schlank und hatte schon vorher obenrum mehr als manche während der Stillzeit - und dann bin ich noch ziemlich heikel was die Materialien betrifft ... also Plastik auf der Haut geht nicht - Lycra, Elasthan, Modal - leider fällt dann schon so einiges weg. :-) Übrig bleiben BW, Leinen, Hanf (wobei Meterware nur online beziehbar) Wolle, etc. Also eine Umstandshose ohne Elasthan gibt es nicht - klar sie muss ja auch passen und das möglichst lange ... Ich kann mir ja mit Nadel und Faden helfen... Für die Hosen kann ich mir einen Tunnelzug sehr gut vorstellen - quasi den Schnitt anpassen und mit Tunnelzug über dem Bauch oder seitlich zu binden statt Elasthaneinsatz. Reißverschluss, Wickelhose und Einsätze wären auch noch ... Big Shirts umnähen werd ich vermutlich auch schaffen, hier und da eine Raffung - ok, das krieg ich auch hin aber ... Ein Cardigan wäre auch eine Idee - aber lässt sich sowas aus reiner BW machen? da bräuchte man fast die HuM-weißes-Shirt-Qualität dass der weich fällt?! Beim Bauchband steh ich 100 %ig an - eine Variante zum binden? Gummiband? Gesmoggt? Knöpfe?? Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet - ich würde mich selbst als Anfängerin bezeichnen - weil ich meistens von Hand nähe. Maschine und Zubehör ist zwar vorhanden - aber noch wohnen wir ziemlich notdürftig bei den Schwiegereltern - was halt mit dem Lärm der Nähmaschine blöd ist. Aber nähen hat jetzt Vorrang :-) Ich hab schon viel rumgesucht aber nix gefunden und selbst mit meiner (großen tollen) Kreativität is mir noch nichts eingefallen :-) Daaankeschöööön!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.