Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Marlenchen

Members
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

About Marlenchen

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Die gute Zaubermatic ist immer noch im Einsatz. Leider macht das Pedal komische Knistergeräuche. Hast jemand eine Idee, wo man ein neues Pedal kaufen kann, die meisten bei ebay haben andere Stecker. Oder kann ich einfach ein Pedal kaufen und einfach die Stecker umbauen? Hat auch jemand eine Idee woran es liegen kann, dass der Stoff nicht weiter über der Nadel geführt wird? Mit dem Knopf zum Andruckwert scheint es nichts zu tun zu haben. Der Transporteur scheint es zu sein. Jemand was ähnliches gehabt? Gruß Heike
  2. Hallo, ich verspinne meine eigene Alpaka- und Lamawolle und überlege daher, für Socken oder Schals einen addi express zu kaufen. Kann jemand sagen, wie gut das Gerät mit selbstgesponnener Wolle umgeht? Diese ist ja nicht so gleichmäßig wie maschinell gekaufte Wolle...bei mir zumindestens nicht. Von der Fadenstärke kann das Gerät ja auch größere Wolle, aber muss diese sehr gleichmäßig sein? Kann man mit der xxl auch normale engere Socken stricken oder dann NUR größere Sachen (kann man die Ringgröße verkleinern?). Gibt es eine nette Seite im Netz, wo man fertige Produkte als Bilder sich anschauen kann? Kann mir noch nicht so richtig vorstellen, was man außer Schals damit noch machen kann...?? Gruß und Danke Heike
  3. Hi, Ha wusste doch es gibt einen Trick. Muss doch mir Blondchen gesagt werden, dass man 180 Grad drehen muss ins nicht nur 90. So, jetzt klappst auch mit der Maschine. Danke, jetzt muss ich nur das Gewicht der Maschine reduzieren können, aber da wird wohl keiner helfen können. Gruß Heike
  4. Hi, meint ihr das ernst, oder wegen dem Schreibfehler? Na ja, hier auf jeden Fall ein Foto von den Versuchen. Die Raupen selbst sind nicht das Problem. Habe Probleme mit den Streben an der Seite. Diese sind immer so versetzt und nicht bündig mit der Raupe, obwohl ich genau auf Nadelstellung gem. Anleitung achte. Irgendwas paßt aber noch nicht. Hatte es auch schon, dass die Strebe seitlich über der Raupe läuft. In der Anleitung steht nur was von 6-7 Stichen seitlich, aber das paßt bei mir gar nicht, wie gesagt, ist dann nicht bündig zu der neuen Raupe. Hebel muss man bei der Raupe auf 2 und bei der Strebe auf 4 stellen. Gibt es denn noch irgendwo eine andere Anleitung, wie man mit einer normalen Maschine die Löcher machen kann? Irgendwie fehlt mir der Dreh. Gruß Heike
  5. Moin, So richtig hab ich es immer noch nicht... Eine Rasterfunktion habe ich nur Bein Hebel. Ich werde einfach mal weiter testen. Die ersten Knopflöcher sehen auf jeden Fall grausig aus. Da muss es noch irgendwie Eiben Trick geben... Gibt es im netz vielleicht noch eine andere Anleitung für Knopflöcher bei alten Maschinen, ohne extra Knopflochfüsschen, wie bei den heutigen? Meine erste Weste habe ich heute mit der Gritzner genäht. Läuft sauberer und besser als die Pfaff. Klasse Teil. Frohe Ostern Heike
  6. Hallo, Lösen war nie das Problem. Die Schraube saß auch nicht fest. Problem ist, dass sich trotz Spulgeräusch und Stellung Spulen der pin nicht dreht. Die Maschine spult nur in Spulstellung mit Mitlauf der Nadel also nicht gelösten Handrad. Sobald das gelöst wird klappt es nicht. Mmmhh, verständlich? Zur Gritzner: habe Knopflöcher getestet, Drehrad auf Knopfloch. Gem. Handbuch muss ich dann am dem Drehrad nichts mehr machen und nuzr den Hebel von 2 auf 4 umstellen. Der Hebel hat dann auch nur diese nr und 0 am Ende. Bei der Stichlänge rastet nichts ein, die Schraube ist frei drehbar. Darum verstehe ich nicht, wofür ich das Drehrad sonst brauche Bus auf das Knopflochsymbol. Im normalen nähen Regel ich die Breite mit dem Hebel oben und die Länge mit dem Hebel unten. Was also noch am Rad? hab wohl ein Brett vorm Kopf. Heike
  7. Hallo, Schraube ist gelöst und geölt, funktioniert aber immer noch nicht. Man merkt aber, dass sich innen was dreht, der Weg bis zum Spulenhalter klappt irgendwie nicht. Man hört das typische Geräusch beim spulen, aber der Pin dreht sich nicht. Zur Gritzner auch noch eine Frage: Habe die alten Threats gelesen, habe aber ein Brett vor dem Kopf, was das kleine Drehrad mit dem Knopflochsymbol betrifft. Habe noch nicht kapiert, was ich da konkret einstellen kann. Habe gemerkt, wenn man das Rad dreht, bewegt sich der Stellhebel mit 1-4 auch mit bzw. ist recht locker. Scheint aber so zu müssen. Das Zusammenspiel dieser beiden Einstellungen habe ich noch nicht kapiert. Auch aus der Gebrauchsanweisung werde ich da nicht schlau - bin wohl zu blond.... Brauche ich das Drehrädchen denn nur für Knopflöcher oder was konkret? Danke Heike
  8. Moin, Welche Schraube ist gemeint? Der innere Kreis/Drehknopf lässt sich mühelos losschrauben, wie gem Anleitung. Nur dann passiert nichts. Am lösen des Handrades selbst liegt es nicht. NP der Gritzner und Alter habe ich zwischenzeitlich gefunden. Werde mal googlen, was der Preis umgerechnet heute wohl so ist rein aus Interesse... Wegen den Ersatzfüßchen...weiß jemand, ob man da noch was bekommt über das Internet? Werde auch mal bei einem Pfaff Händler fragen, aber vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp einer www-adresse. In der Anleitung steht auch was mit kostenlosen Tipps zum Sticken und Stopfen - konnte man damals wohl bei Gritzner beziehen. Hat jemand das vielleicht noch (sofern es sich lohnt)? Kann man zum Sticken einen ganz normalen Stickrahmen nehmen, wie für die Hand? Danke Gruß Heike
  9. Hallo, hier das Foto meiner beiden Maschinen. Habe auch den ersten Blick in die Gebrauchsanweisung hinter mir - sehr umfangreich für das Alter der Maschine. Bekommt man eigentlich noch die verschiedenen Nähfüße nach? Wenn ja, hat jemand eine nette Bezugsquelle, gerne über Internet? Was kann die Gritzner gut, bei was hat sie Schwächen, z.B. auf Stoffe oder Nähprogramm bezogen? Würde einfach mal mehr erfahren, auch gerne wie teuer die Gute damals wohl war. Bei der Pfaff ist das "Problem", dass sie den Faden nicht aufspult in der reinen Spuleinstellung. Ich muss den Faden auffädeln, wenn die Nadel mitläuft. Das losdrehen des Handrades funktioniert nicht. Ist nicht weiter tragisch, mit laufender Nadel klappt es ja auch, aber wenn es vielleicht nur eine Kleinigkeit ist...bin aber Dummy was Nähmaschinenrep. betrifft. Gruß Marlenchen
  10. Hallo, ja super. Werde mich mal am Wochenende dran machen mit den Fotos-vielleicht auch eher. Wegen einem Termin am Wochenende ist alles dicht, daber bin ich auch schon unglücklich, die Maschine nicht testen zu können. Vielleicht mal eine generelle Frage zu alten Maschinen. Wie kann man am besten damit Kopflöcher machen? Einstellungen etc? Meine olle AEG nähte zwar blöd, hatte aber eine Kopflochautomatik. Vom Prinzip muss man das doch auch mit alten Maschinen hinbekommen. Muss aber auch zugeben, dass ich bei der Gritzner noch keine Ruhe hatte die Anleitung genüsslich zu lesen. Bei der Pfaff habe ich keine (die ist auch so einfach, da braucht man diese zum einfachen nähen nicht). Die Gritzner ist mit dieser Radio-Scala ja echt ein optischer Knüller Wie in einem anderen Threat, hat was von einem alten amerikanischem Auto....Hauptsache sie näht auch so bequem wie sie aussieht Gruß Heike PS: Macht es Sinn wegen der Pfaff und dem Spulenproblem einen eigenen Punkt aufzumachen? Wie händelt ihr es hier (bin ja noch neu).
  11. Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Komme aus der Region MS/OS und nähe seit mehreren Jahren, in letzter Zeit jedoch aus Zeitmangen seltener. Bis vor ca. 1 Jahr habe ich mit einer billigen AEG aus dem Supermarkt gearbeitet, da die alte Maschine den Geist aufgegeben hat. Die AEG ist jedoch aus sehr schnell auf dem Müll gelandet, die taugte echt nichts - schade um die 100 €. Auf Grund meines Hobby brauchte ich eine starke Maschine, die robust ist und auch durch dicken Stoff geht. Daher bin ich auf die Gritzner GU Automatik gekommen. Habe diese aber erst 2 Tage und freue mich auf die ersten Versuche. Habe auch noch eine alte Pfaff, bei der leider das Spulen nicht mehr sauber klappt (hat hierzu vielleicht auch jemand eine Ahnung?). Habe zu der Gritzner mal einige generelle Frage. Im Netz finde ich oft den Namen Zauberflöte oder auch Zaubermatik. Ist es die gleiche Maschine? Wenn ja, was ist denn die richtige Bezeichnung? Gibt es allgemeine Tipps zu der Maschine, reg. Pflege,Tipps zum Nähen oder zu den Programmen? Würde mich über Infos und Rückmeldung freuen. Hat jemand vielleicht auch Tipps für einen passenden Koffer/Trolley? Das Teil ist ja mit der Fußplatte recht groß und schwer.... Danke schon einmal Marlenchen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.