Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

GabiMcFly

Members
  • Content Count

    58
  • Joined

  • Last visited

About GabiMcFly

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Leipzig
  • Interessen
    Musik, Filme, Bücher, Pflanzen, Schneidern, ...
  • Beruf
    In Elternzeit :).

Sonstige Angaben

  • Maschine
    Veritas 8014/40 (im Ruhestand), Brother Innov-ís 900 (Näh- und Stickmaschine), W6 454D (Overlock)
  1. Oh, welch hilfreiche Information, danke! Und bei Jersey klappt's mit den Raglannähten auch in Erwachsenengröße?
  2. Mhhhhhhhh... Das ist natürlich eine Überlegung wert - die Nahtzugaben der Nähte abzusteppen, würde ich eigentlich auch gern können - das sieht ja besonders bei Raglanshirts sehr schön aus.
  3. Mh, vielleicht hast du recht, vielen Dank für den Link, da werde ich mich mal einlesen. Überhaupt scheinst du ja eine aktive Helferin in diesem Forum zu sein, denk dir an dieser Stelle den fehlenden Blumenstrauß-Smilie . Wie du weißt, verfolge ich ja auch nach wie vor noch interessiert den Thread zum Thema Bandeinfasser für die Janome . Es ist ja noch etwas Zeit zum Überlegen. Sparen muss ich so oder so , und am Ende verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl. Das geht momentan sehr stark Richtung Babylock.
  4. Aha, inwiefern? Ist der Durchlass zu klein, oder ist unter dem Nähfuß nicht genug Platz?
  5. Danke nochmals für eure Antworten und die damit verbundene Geduld . Ist halt immer schwierig, alle Thread-Teilnehmer unter einen Hut zu bringen, ohne dass völliges Chaos ausbricht . Meinetwegen können wir nun zur Handhabung übergehen, ich bin höchst interessiert .
  6. Danke für den lieben Hinweis! Schön, dass du mit der Janome gut klar kommst. Ich muss allerdings sagen, dass ich mittlerweile von der Janome doch recht abgeschreckt wurde, weil man anscheinend viel einstellen muss, um gute Ergebnisse zu erhalten (und dann auch noch jedes Mal die Neueinstellung auf neuem Stoff...). Den großen Durchlass brauche ich glücklicherweise nicht, da ich Säume nähen/ Bündchen von rechts absteppen sowie den Einzelfaltschrägbinder nutzen will. Die Nähte müssen bei mir, ohne viel Einstellerei, gut aussehen. Für Friemeleien hab ich keine Zeit (und keine Lust :b), d
  7. Haben wir uns missverstanden? Denn weiter vorn im Thread schriebst du Folgendes: Ist hier vom Winkelbandeinfasser von Herrn Bauer die Rede? Vielleicht nochmal ganz klar: Passt der Winkelbandeinfasser von Herrn Bauer an die Halteplatte der Saumführung von Janome? (Ich hoffe, du fühlst dich durch die erneute Rückfrage nicht angegriffen. Mir geht es wirklich nur um die Beantwortung der Frage - ich glaube nämlich, wir haben uns einfach missverstanden.)
  8. Alle Klarheiten beseitigt! Danke, Svisvi, für deine Mühe .
  9. DANKE, liebe Biggi. Dein Beitrag hat mich entgültig von der Babylock überzeugt. Ich hab keine Lust auf ewige Friemeleien, und dafür geb ich gern mehr Geld aus. Dein Test war äußerst hilfreich .
  10. Nein, das meinte ich nicht . Dass die Öffnung des Einfassers möglichst nah am Nähfuß liegen soll, macht ja Sinn . Meine Frage bezog sich aber nur auf den Rechen, denn der scheint mir rechts doch recht nah am Maschinengehäuse zu liegen - daher wollte ich gern wissen, ob das wirklich so ist oder nur auf dem Bild so wirkt. Denn an und für sich soll man ja den Stoffstreifen mehr oder weniger durch den Rechen führen, damit er gerade in den Trichter läuft. Danke für eure Geduld .
  11. Kann mir jemand diese Fragen noch beantworten? Vielleicht Svisvi?
  12. @Svisvi: Ich hatte mich auf das Bild bezogen, was Doli gezeigt hatte (häng ich nochmal an). Sie hat es aus einem Angebot des Ebayers. Das "1 mal um", was über der Grafik geschrieben steht, wäre dann aber eben nicht korrekt, und das wollte ich nur nochmal herausstellen . Ich hatte es schon verstanden, wollte aber nicht, dass jemand, der im Thread recherchiert, von dem gezeigten Bild verwirrt wird . Abgesehen davon kann eine Seite oben offen sein, wenn man einen Streifen mit festen Rändern nimmt (so wie Doli es gerade erklärt hat). Daher habe ich etwas scherzhaft gesagt, dass diese Variante
  13. Ich benutze dieselben Begriffe wie Svisvi. Doli benutzt andere Begriffe, sie hat das Bild des Ebay-Angebots zur Erklärung übernommen. Bei dem Ebayer bedeutet "1x um", dass sowohl die obere als auch die untere Kante offen sind. Vielleicht könnten wir fortan zur Vereinfachung der Kommunikation folgende Begriffe verwenden: - Kanten geschlossen (sowohl oben als auch unten umgeschlagen), - Kanten offen (sowohl oben als auch unten nicht umgeschlagen) und - untere Kante offen (oben umgeschlagen, unten nicht umgeschlagen). So hat es auch der Ebayer in seinen Shop-Kategorien unter
  14. Ich hatte es so verstanden, dass "einmal um" bedeutet, dass der Stoff oben versäubert wird, aber unten offen bleibt, siehe die Bilder aus Svisvis Beitrag #62 (ich häng sie nochmal an). Das, was du jetzt beschreibst, @Doli, wäre dann sozusagen "keinmal um", weil der Stoff oben und unten offen bleibt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.