Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Nordstjernen

Members
  • Content Count

    81
  • Joined

  • Last visited

About Nordstjernen

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ
  1. Hallo, das sieht sehr schön aus ! Wo gibt es so kleine Rosen zum Aufnähen oder auch selbst gebastelt ?
  2. Brita: ====== Jepp, das habe ich verstanden, kein Problem. Evy: ===== Danke für die Seite. Karo: ===== Hmm, die Frage ist, ob es dann nicht einfacher ist, den Pullover komplett zu stricken und das Motiv dann komplett aufzusticken. Das wäre dann ja im Enddeffekt einfacher, jedoch sicher noch aufwendiger. CharlyBrown: ============ Ohhh, ich habe folgende Projekte: - Snoopy-Pullover - Abendkleid nähen für mich (historisch angehaucht) - Rokokokleidung nähen für mich und meinen Liebsten Das Stricken mache ich immer abends vorm Fernseher, auch sticken oder weben, je nachdem, zu was ich Lust habe. Und vor Sockenstricken habe ich auch ziemlich Manschette, weil 6 Stricknadeln, auch wenn es mich extrem reizt. Ich frage mich, ob es da nicht nach Stricklieselprinzip gehen könnte. So rein theoretisch gedacht.
  3. Öhmmm, das wird mein erster Pullover bzw. Jacke *verlegen bin* Ich habe vor ungefähr 2 Wochen mit Stricken angefangen ... Ist kein Scherz. In der Schule flog alles, was mit Handarbeit zu tun hatte eher in die Ecke. Ich habe durch mein Hobby aber die Liebe zu Handarbeiten entdeckt. Und ich bilde mir jetzt ein, dass ich das jetzt versuche. Am besten was kompliziertes, dann lernt man das auch. Meine Mutter hilft mir da auch. Eigentlich wollte ich mir Socken stricken, aber das kann oder will sie mir nicht beibringen. Wenn ich fertig bin, dann stelle ich das meinige Erstlingswerk dann hier ein, wenn Interesse besteht :-) Karo oder Milimeterpapier ?
  4. Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke !!! Habe Dir auf die Pin geantwortet und Dir das auch als Email gesendet, falls die Antwort nicht ankommt.
  5. Hallo, ich habe einen kleinen Patensohn, der ziemlich auf Snoopy und Woodstock abfährt. Nun bin ich auf die Idee gekommen, ihm einen Pullover oder eine Jacke zu stricken mit Snoopy-Motiv. Hat jemand ein Snoopy-Strickmuster, was ich ggf. kopiert bekommen könnte *ganz-lieb-frag*
  6. Hallo Allerseits, mir wurde jetzt mehrfach gesagt, dass man sich die Bücher von Janet Arnold sich anschaffen sollte, wenn man sich ernsthaft für Modegeschichte oder auch historische Mode interessiert. Nun habe ich recherchiert, was es denn so alles gibt. Das habe ich gefunden: 1. Patterns of Fashion: Vol 1 von Janet Arnold Erscheinungsdatum: 31. Dezember 1972 ISBN: 0333136063 2. Patterns of Fashion: Englishwomen's Dresses & Their Construction (Patterns of Fashion) von Janet Arnold Erscheinungsdatum: Dezember 1977 Auflage: Revised ISBN: 089676026X 3. Patterns of Fashion: Englishwomen's Dresses & Their Construction (Patterns of Fashion 2) von Janet Arnold Erscheinungsdatum: Dezember 1977 Auflage: 3rd ISBN: 0896760278 3. Patterns of Fashion: v. 2 von Janet Arnold Erscheinungsdatum: 3. Dezember 1982 ISBN: 0333136071 4. Patterns of Fashion: 1560-1620 v. 3 von Janet Arnold (Illustrator) Erscheinungsdatum: 30. Mai 1985 ISBN: 0333382846 5. The Cut and Construction of Clothes for Men and Women, C.1560-1620: Patterns of Fashion von Janet Arnold Erscheinungsdatum: August 1985 ISBN: 0896760839 Nun habe ich folgende Frage dazu: a.) Was ist denn da identisch vom Inhalt her und was nicht ? b.) Wo bekommt man diese Bücher am günstigsten ?
  7. Hallo, ich habe schon Mädls auf Renaissancemärkten getroffen, die bei ihren Miedern die Ösen umstickt haben. Die Ösen stammten vom Baumarkt. Weiß nicht, ob Dir das weiterhilft ...
  8. Hallo Tanja, mit Samt wäre ich sehr vorsichtig, eher Hände weg. Seide aus dem fernen China war besonders wertvoll und nur die reichen Leute konnten sich solch feinen Stoff kaufen. Was möchtest Du denn darstellen ? Als Anfängerin ist es vielleicht interessant, sich erst einmal ein Kleid zu nähen, auf dem Du "aufbauen" kannst. Ein netter Artikel: http://www.tempus-vivit.net/tempus-vivit/bibliothek/handzettel/erste_gewand/index.php Du suchst eine Gruppe ? Dann kann ich Dir das Buch "A - Z" vom Karfunkel-Verlag ans Herz legen. Da stehen alle Künstler, Gruppen etc. drin. Oder aber Du inserierst bei Karfunkel. Ich glaube, bis zu einer gewissen Buchstabenanzahl (oder Zeilen ?) war das kostenfrei. Hoffe, dass ich helfen konnte.
  9. Hallo, ich habe auf der standesamtlichen Hochzeit eine kleine Tasche gehabt, das war eine geliehe Tasche von meiner Mom. Aber gebraucht habe ich die nicht wirklich, die war bei meiner Mutter. Ich bin damals auch nicht die "ordentliche" Frau gewesen ... Anders bei meiner kirchlichen Hochzeit; da habe ich mein Beutelchen gebraucht, schon allein um da alles reinzupacken, was ich sonst nicht weggeben konnte, aber trotzdem greifbar sein sollte. Allerdings fand ich den Beutel unpraktisch, weil man da suchen muß ... Da ist eine Tasche, die zum Outfit passt übersichtlicher. Kommt vielleicht auch drauf an, was man alles rein tuen möchte ? Wenn es "alles" sein soll wie z. B. Taschentuch, diverse Kosmetika, Tampons, Zigaretten, Feuerzeug, Ausweispapiere, Brauthandschuhe etc., dann geht kein kleines Beutelchen.
  10. Hi, hast Du den mal benutzt ? Kennen tu ich den auch, aber ich bin mir nicht sicher, ob das echt funzt. Weißt ja, auch Stoffe kosten so viel mittlerweile *heuuuuuuuul* und IKEA ist 80 km von uns weg, der nächste Großmarkt in AB sogar gut 100 km Btw. der Schnitt, den Du mir geschickt hast von der K. Holkeboer ... Damit komme ich gut zurecht. Meine Puppe mußte wieder herhalten. Hab halt mal gezeichnet und bingo. Nun bin ich dran Da ich aber mit der Hand das nähen will, dauert das, es sei denn, ich verliere die Geduld, was wahrscheinlicher ist ...
  11. Hallo, kennt jemand ein möglichst deutschsprachiges, kostengünstiges Schnittmuster für ein Korsett in ganz grossen Größen ? *ganzliebgefragt*
  12. Hallo, Eine reiche Frau im mittelalterlichen Skandinavien hatte in ihrer Kleidertruhe eine mantelartige Obertunika, die als Schutz vor Kälte diente. Die Obertunika, die bodenlang war, war nach unten weiter geschnitten und innen oft mit andersfarbigem Stoff gefüttert. Diese Tuniken wurden oft mit Federn oder Daunen gefüttert, am Rand mit aufgerautem Wollstoff farbig abgesetzt oder mit Pelz verziert. Rekonstruktionsversuche: Wie würdet Ihr so etwas nähen ? Oder kennt jemand ein Schnittmuster, was man zu Hilfe nehmen könnte ? Ich bin für alle Tipps sehr dankbar !
  13. Hallo Aud, << Auf den "Standard-Touri-Mittelaltermärkten" finde ich es auch ok und teilweise wunderschön anzusehen, was für interessante Klamotten die Darsteller anhaben, eine Authenzität ist dort ggf. auch nur innerhalb der darstellenden Gruppen angefragt, der Rest ist einfach nur Spaß an der Freud - besonders bei den Händlern sieht man oft "bunt" zusammengewürfelte Klamotten. >> Stimmt leider. Wobei man rießige Klüfte hat auch bei den Darstellern. Ich denke, jeder so wie er möchte und wie er kann, solange es glaubwürdig ist. Wenn die Darstellung aber z.B. im Museum stattfindet, sollten doch schon einige Regeln eingehalten werden. [...]. Zum Teil gebe ich Dir recht. Ich werfe nur eine Frage auf: Wer sagt, dass das richtig ist, was in den Büchern steht? Wenn in 2000 Jahren nur ein einziges rotes Brillengestell gefunden wird, wer sagt dann, daß es nicht auch ein blaues gegeben hat ? Müssen dann alle nur rote Brillengestelle dannverwenden ? Von den A-Päpsten heißt es ganz klar: "Kein Fund, keine Darstellung.". Kurz: Bei allem, was man gelesen hat in diversen Publikatonen, man sollte seinen Verstand nicht ausschalten. Es werden Bücher zur "Sandardliteratur" hinaufgejubelt, und wenn man die mal richtig lesen würde, dann stellt man fest, dass da oft Formulierungen stehen wie "Es könnte sein ...", "Man kann davon ausgehen ...", "Man vermutet ...", "Nach Überlegungen KANN der Zusammenheit bestehen ..." oder "Es könnte gewesen sein ...". << Um zum eigendlichen Thema zurückzukommen. Ich nähe nach Vorlagen aus Bücher, nach Schnittmustern und auch nach Maß, je nachdem, was ich mit der Klamotte darstellen will! >> Das mache ich eigentlich auch so. Und je nachdem, wie "a" ich es haben möchte, nähe ich komplett von Hand oder 50:50, also unsichtbare Nähte mit der Nähmaschine und sichtbare Nähte von Hand :-) << Die nächsten Projekte sind eine Wiki-Tracht [...] >> Darf ich hier genauer nachfragen ? In welche Richtung geht es ? Eher Stil Haitabu oder eher Oslo ?
  14. Ein WOLLMANTEL ??? Das ist richtig heftig. Mein Kompliment, ich hätte aufgegeben oder wäre frustriert gewesen, wenn das ein Anfängerprojekt ist.
  15. Hallo, was haltet Ihr von der Software ""schnittvision" ( zur Webseite der Software Schnittversion ) ? Die 22 enthalteten Schnittmuster wären von Gr. 32 bis 52 optimiertund kostet im Moment 19,90 Euro. Ob die mit der Software erstellten Schnitte dann wirklich sitzen, weiß ich nicht. << Generell würde ich bei neuen Hosenschnitten immer ein Probemodell aus preiswertem Stoff machen (oder alte Bettwäsche etc.), und je nachdem, welchen Stoff man verwendet, muss auch ein gut sitzender Schnitt ein wenig angepasst werden, weil jeder Stoff sich anders verhält. >> Das stimmt. Günstiger Stoff ist leider oft Mangelware. Ich frage oft nach Restposten oder was auch recht nett ist: "Bomull" von IKEA. << Daneben kann man noch einen Nähkurs besuchen, oder eine Schneiderin in der eigenen Stadt mit der Erstellung eines Schnitts beauftragen, oder sich die entsprechende Fachliteratur kaufen (meist englischsprachig) und selbst rumprobieren, aber das dauert alles länger und/oder ist teurer [...]>> 1. Was kostet es in der Regel, wenn ich eine Schneiderin beauftrage, mir nach Vorgaben einen Schnitt zu erstellen ? Also wenn man den Schnitt verkleinert in einem Buch hat und sich den auf seine Masse anpassen lässt auf Papier ? So über den Daumen ... 2. Welche Literatur empfehlt Ihr denn ? So wirklich habe ich mir noch nicht viel angeschafft. Ich suche nach wirklich guter (möglichst günstig) Literatur auch noch. Was ich habe wäre: a) Historische Schnitte DOB System M.Müller & Sohn b) "Textiltechniken" Arbeitsbuch für den prakt. Textilunterricht von R. Stückrath Verlag G. Hahn ISBN: 3-924176-11-6 "Textiltechniken" - Lehrerhandbuch Arbeitsbuch für den prakt. Textilunterricht von R. Stückrath Verlag G. Hahn ISBN: 3-924176-12-4 c) Patterns for Theatrical Costumes von Katherine Strand Holkeboer ISBN 0-89676-125-8 3. Ein Nähkurs ist recht dankbar, wenn man noch nie mit der Nähmaschine was gemacht hat, das stimmt. Allerdings muß ich sagen, dass ich recht enttäuscht wurde, als ich gerne ein Kleid für mich nähen wollte. Für Schnittmuster erstellen oder Schnittmuster richtig zu verändern hatte man keine Zeit. Nur Nähtechniken zu lernen ... Da habe ich persönlich nicht wirklich ein Nähkurs gebraucht. Es gibt so schöne Seiten im Netz, wo man die Infos herbekommt. Tja, ich habe immer aus Kleidern, die sowieso in die Altkleidersammlung sollten, immer Puppenkleider und Klamotten für ein Monchichi genäht. Wenn das Sachen waren, an denen ich gehangen habe, habe ich die aufgetrennt, habe 2 cm Nahtzugabe gegeben, und somit hatte ich mein Schnittmuster. Ist bestimmt nicht gerade professionell, aber das hat gefunzt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.