Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

teufelskruemel

Members
  • Content Count

    372
  • Joined

  • Last visited

About teufelskruemel

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    Ulm
  • Interessen
    Lesen, Basteln, Sprachen....
  • Homepage
    http://teufelskruemel.blogspot.com/

sonstige Angaben

  • Maschine
    Aurora QE 440
  1. Der Anfang des Doom-Quilts sieht doch schon ganz vielversprechend aus. Eigentlich werden die Blöcke (noch mit oder ohne Papier) auf Maß geschnitten, so dass man nur noch stecken und mit der enthaltenen NZG zusammennähen muss. Wenn man sich einige Verbindungspunkte markiert, geht das eigentlich auch ganz gut. Man muss bei den meisten Vorlagen nur darauf achten, die Nahtzugabe einen Tick geringer als 1/4 inch zu nähen, sonst fehlen hinterher schnell einige Millimeter.
  2. Ich habe es bisher so gehalten, dass ich einen normalen Hosenschnitt einfach innen z. B. mit Flannel gefüttert habe. Der trägt nicht auf, so dass der Schnitt nicht angepasst werden muss und die Futterteile wurden wie die Oberhose zugeschnitten. Jersey kann aufgrund der Dehnbarkeit zu Falten(bergen) führen, wenn das Futter nicht angepasst wird. Vlies, wie bei normalen Thermohosen, habe ich nie eingenäht, da sie dann doch ziemlich warm werden und man dann Wechselhosen für drinnen bräuchte. Dann gibt es bei kalten Wetter für längere Frischluftaufenthalte lieber ne Strumpfhose drunter.
  3. @Nicole: für die Hauben habe ich einfach meine Maschinen ausgemessen, wobei man zumindest bei meinem darauf achten muss, dass einige Teile hervorstehen. Dann einige Zentimeter zugegeben und das Schnittmuster war fertig. Die einzelnen Teile sind Patchworksandwiche, die einzeln gequiltet wurden. Anschließend habe ich die Seiten an das Hauptteil genäht, innen mit Näma versäubert und den unteren Rand mit einem Baumwollstreifen eingefasst. Heute habe ich knapp 200 Quadrate in Reihen genäht, die ich die letzte Zeit immer mal wieder zugeschnitten hatte. Sobald die gebügelt sind, kann ich die Reihen zusammennähen. Daraus wird eine Decke als Geschenk. Nebenbei sichte ich schonmal Stoffe und Schnitte für den Herbst. Da kann man viiiiiiiiel Zeit mit verbringen
  4. neuer Abend, neues Glück: ich überlege gerade noch, ob ich die Ärmel weiter abändern soll. Heute abend will ich das Projekt auf jeden Fall vom Tisch haben und endlich wieder etwas neues anfangen. Die Motivation schwindet etwas, aber ich produzier mir kein neues UFO. Davon habe ich schließlich genügend herumliegen. Hier ist übrigens der geheftete Zwischenstand: unten kommt noch ein Streifen Jersey dran. Den werde ich doppeln als Saumabschluss.
  5. @sandra: wenn nichts extra dazu steht, werden bei ottobre alle Schnittteile mit Nahtzugabe zugeschnitten
  6. So, heute Anprobe der gehefteten Änderungen des Kartoffelsackes. Mit 2,5-4cm an den Seiten weniger und extrem verschmälerten Halsausschnitt ist die Passform akzeptabel. So kann es morgen richtig zusammennähen und den Halsausschnitt versäubern. Für den Saumabschluss bin ich noch etwas unschlüssig. Die unversäuberte Länge ist eigentlich ok, für mehr hatte der Stoff nicht gereicht. Ich werde mal in meiner Stoffkiste nach etwas Inspiration tauchen.
  7. ok, gesteckt, Ärmel und Seitennähte geschlossen und tadaaa! Ein wunderhübscher Sack. Also habe ich mich die letzten Minuten damit verbracht mich am Spiegel zu pieksen, während ich versuchte eine schmeichelndere Passform abzustecken.
  8. Die Kleidänderungen werden wohl noch ein wenig warten müssen, nachdem ich mir vom Hausarzt einen Rüffel eingeholt hab, da ich ins Untergewicht abgerutscht bin. Jetzt möge ich doch bitte zunehmen Heute also erstmal ein anderes Kleid: Die Tunika Lana aus der ottobre 5/2010 verlängert und mit wegkonstruierten Pintuck-Falten aus einem Jersey. Zugeschnitten ist es schon und ich beginn gerade das stecken. Bevor es weitergeht, gibt es allerderdings erst einmal Abendbrot. Damit ich nachher fleissig weitermache, versuche ich es heute mal mit live nähen und geb ab und an den verzweifelten Zwischenstand wieder.
  9. @basti und barbara: Danke. Mit dem Trennen habe ich keine Probleme, nur mit planlosem Herumprobieren. Habe gestern übrigens nochmal einige Maße neu genommen, da ich mich partout nicht daran erinnern konnte, dass es vor 3 Monaten auch schon so komisch gehangen hätte (auch wenn da Luft war). An Bauch und OW fehlen ein paar Zentimeter Sobald ich Hilfe habe, werde ich mal ein paar der Änderungsmöglichkeiten probieren und mir außerdem noch die SBA-Änderungen anschauen. Kann daher etwas dauern. Ich würde dafür dann einen separaten Fred aufmachen - so wäre das Thema Schwerkraft vor Bauch )und kleine Oberweite schonmal etwas zusammen - und hier einen Link posten.
  10. Dürfte ich die Gelegenheit beim Schopfe packen und nach der Auflösung meiner Falte fragen? Sozusagen als schlechtes Beispiel für die Nachwelt. Mein Bauchgefühl sagt: zuviel Stoff in der VM und zuwenig Ahnung von der Materie, um eine qualifizierte Aussage machen zu können. Einzige Änderung bisher ist die Verengung des Ausschnitts im Bereich der gelegten Falten um 2 cm gegenüber dem Schnittmuster, da er sonst abstand.
  11. Ich nehm dann bitte auch drei Pakete! Hier übrigens mal das fertige Kleid. Stoffempfehlung war ein Kleiderstoff mit etwas Stand, da hatte ich noch einen altrosa Stoff mit feinem Streifenmuster in ausreichender Menge gelagert (aus meiner Hamsterphase). Dieser war zusätzlich noch ein wenig querelastisch. Das Nähen an sich ging relativ einfach, der 10 cm zu kurz verkaufte RV war auch kein Drama. Die Ärmel habe ich weggelassen, da ich die schwarze Strickjacke dazutragen wollte und es sonst komisch ausgesehen hätte. Gr. 38 für das Oberteil war jedoch aus meiner Sicht zu groß: Den Ausschnitt musste ich um 2 cm verkleinern (an den Falten beidseits umgelegt) und man konnte sehen, dass noch etwas Luft ist. Mehrstündiges Ziehen des Stoffes durch Tragen eines Kindes hat das Problem noch deutlicher hervortreten lassen, wie man sieht. Wenn ich es an der Mitte abstecke, bekomme ich die Falten relativ gut los - mit einer zusätzlichen Naht An den Seitennähten zwischen vorderer Mitte und vorderer Seite bzw. zwischen den Seiten ginge es vielleicht auch. Mal sehen, wie ich das ganze geändert bekomme. Sieht jemand noch weitere Probleme, wenn ich dann schon am Trennen bin?
  12. Oho, da hast du ja einiges vor dir *Motivation fürs WE rüberschieb*
  13. Hat vielleicht jemand Lust sich z. B. diesen Samstag nachmittags auf einen Kaffee o.ä. zu treffen und beim Kuchen/Salat/*hierWahlesseneinsetzen* besseres Wetter zu ertrotzen? Ich könnte zumindest ein wenig Abwechselung vom grauen Wetter gebrauchen.
  14. So, hier erst einmal die Bilder von den ersten T-Shirts. Die Schnitte sind alle aus der Ottobre in Größe 86 - 98 (die 92er waren etwas vernachlässigte UFOs). Die Ärmel wurden ein wenig abgewandelt für verschiedene Witterungen und Verwendungszwecken. Wie man sieht, wird bei der Stoffwahl ein wenig experimentiert und Stilsuche betrieben, insbesondere da die Herren sich immer erst hinterher über ihre Vorlieben äußern. Stoffe sind alle aus dem Vorrat mit Ausnahme der weißen Bündchen Heute fasse ich allerdings keine Nähsachen an, da ich heute eher grobmotorisch veranlagt bin. Vielleicht würde es ja mal helfen, wenn der Kleine mich nicht so furchtbar ausgeschlafen morgens deutlich vor 6 aus dem Bett schmeißen würde (und somit lange vor dem Wecker *grummel*).
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.