Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

klebefro

Members
  • Content Count

    390
  • Joined

  • Last visited

About klebefro

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    berlin
  • Interessen
    Musik, Kunst, Theater, Schmuck, Basteln, Lesen, Pädagogik
  • Beruf
    Studentin, Lebenskünstler, Nachhilfelehrer, Grundschulhilfslehrkraft

sonstige Angaben

  • Maschine
    singer 8280
  1. Vielen Dank für eure Tipps! Das hat mir sehr geholfen. Mit dem Suchbegriff "Tie back Dress" kommt man viel weiter. Am Wochenende werde ich mich gleich mal hinsetzen und versuchen etwas in die Tat umzusetzen
  2. Danke! Das bringt mir schon einiges. Das kann man sicherlich auch im Rücken abgewandelt so verwenden.
  3. Guten Abend ihr Lieben, ich möchte mich nach sehr langer Nähpause endlich mal wieder an die Maschine setzen und suche einen Schnitt für ein Kleid mit gedrehtem oder geknotetem Rückenteil. Ähnlich wie bei diesem hier: OBJECT Langes Kleid ohne Ärmel online kaufen | OTTO Ich konnte bisher leider nichts finden und hab auch keine richtige Idee, wie man einen Schnitt abwandeln könnte o.ä. Habt ihr Tipps??
  4. Vielen Dank euch erst einmal für eure Antworten. Keine Sorge, es geht nicht darum, dass jemand entmündigt werden soll. Sondern genau wie Devil's Dance und xpeti es schon geschrieben haben: Es gibt Menschen, für die ist es eine Qual, sich nicht entscheiden zu können, bzw. eine ewige Bürde, für jede Entscheidung schlaflose Nächte zu haben. Und genauso ist es bei meiner Freundin mit der Nähmaschine. Ihr Freund will ihr da tatsächlich etwas gutes Tun und das finde ich erstmal toll. Ich finde aber die Idee mit dem Nähkurs und dort verschiedene Maschinen auszuprobieren auch sehr gut! Das werde ich ihm auf jeden Fall sagen. Ein Fachmann in der Nähe würde es hier sogar geben und die verkaufen auch sehr gute Maschinen. Was haltet ihr denn von der Pfaff Passport 2.0? Die wird ja mittlerweile für 450 Euro angeboten. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch eine ganz gute Maschine ist, oder? Bei Elna werde ich mich auf jeden Fall auch nochmal reinlesen. Danke euch erstmal!
  5. Guten Abend ihr Lieben, ich habe hier sehr, sehr lange nichts mehr geschrieben...aufgrund von Familienzuwachs, Beruf(ung) etc... aber immer weiter fleißig genäht und ich liebe das Hobby weiterhin heiß und innig... Nun hat mich der Freund einer lieben Freundin von mir angeschrieben, er würde seiner Freundin gern eine Nähmaschine zu Weihnachten schenken, weil sie so gern Kinderkleidung nähen möchte (also vorrangig Jersey verarbeiten will). Ob ich ihm nicht etwas empfehlen könnte... Ich hab natürlich sofort geantwortet er solle ihr einfach einen Gutschein für einen Ausflug ins Nähmaschinen-Center schenken und dort soll sie sich mal kräftig ausprobieren und ordentlich beraten lassen... er ist nun aber der Meinung, sie tut sich immer total schwer mit Entscheidungen und es wäre besser für den Anfang erstmal etwas solides zu schenken... ich hätte doch da Erfahrung... Naja und ich habe seit mehreren Jahren eine Pfaff quilt expression und bin damit super super glücklich und zufrieden und würde nie wieder ohne Obertransport, Nadel-Stopp-Funktion, etc. nähen wollen. Mir fällt es total schwer mich in einen Anfänger hinein zu versetzen, denn natürlich ist die Preisvorstellung weit unter 1000€... max 500€, lieber nur 300€. Pfaff ist ja leider wirklich einfach echt preisintensiv! Deshalb meine Frage an euch: Was denkt ihr ist für einen Nähanfänger unerlässlich und hilfreich? Wozu würdet ihr raten? Vor allem auch in Bezug auf Jerseyverarbeitung? Welche Modelle könnt ihr als solide Anfängermodelle empfehlen?
  6. Oh OK. Gut zu wissen. Dann werde ich mir wohl den Vogue-Schnitt besorgen, falls Rotkäppchen nichts schreibt...
  7. Ich halte euch auf dem laufenden! Mal sehen, was Rotkäppchen antwortet. Als ich Abi gemacht habe (und das war immerhin schon 2008) war es ganz gemischt mit den Kleidern. Einige hatten riesige Plastik-Ballkleider an mit Reifrock und co, die am Ende alle gleich aussahen und andere hatten Cocktailkleider oder Sommerkleider an. Ich hab damals mein erstes Jean Paul Berlin Kleid bekommen. Ein knielanges Ballonkleid...das fand ich super und die Marke find ich bis heute großartig! @Nowak: Das mit dem doppellagig arbeiten ist ein super Hinweis. Ich kann mir auch vorstellen, dass das Patenkind Chiffon super findet, dann könnte man so arbeiten wie bei dem burda-Schnitt. Schnittmuster: Top - Neckholder - Neckholder - Tops - Damen - burda style Ich muss auch erst noch in Erfahrung bringen, wie sehr das Kleid rückenfrei sein soll. Wenn das Kindchen trotzdem einen BH drunter ziehen will, geht es ja eher um den oberen Rücken. Auf jeden Fall soll bis Ostern das Probekleid genäht sein. Da sehen wir uns nämlich das nächste mal Diese räumlichen Entfernungen erschweren ja alles nochmal... PS: am witzigsten finde ich ja, dass die Mädels alle solche Ballkleider tragen wollen, aber keiner mehr so richtig tanzen will/kann....
  8. @Nowak: danke für die ausführliche Antwort. Es soll so sein, dass es wie einen Ring um den Hals hat und vorne eben viel Stoff ist und hinten wenig Mein Patenkind ist auch ein absoluter Strich in der Landschaft und sehr zierlich, das heißt da muss auch nicht viel gehalten oder geformt werden @ Delfina: das ist ja super!! Vielen Dank für den Tipp mit dem Rotkäppchen-Sekt-Kleid. Ich hab gleich mal angefragt, ob es den Schnitt bei denen noch gibt. Und auch das Vogue Schnittmuster würde super passen! Bei Ebay kann man das auch noch bestellten. Echt super von dir, vielen Dank!
  9. Liebe Leute, ich wollte hier wirklich niemandem zu Nahe treten und auch nicht unhöflich sein (wie bereits heute morgen geschrieben). Liebe Annette, entschuldige, wenn ich dir auf den Schlips getreten bin, das war nicht meine Absicht und ich fand es wirklich nett von dir, die Schnitte zu posten. Vielleicht war ich innerlich einfach mehr auf die Fragen konzentriert... ...kann schon sein, dass es vielleicht auch ein bisschen in der Unterkategorie verfehlt ist. Ja, das Bild, das auf das ich verlinkt habe, ist kein Neckholder-Kleid. Es ist einfach nur das Bild, das mein Patenkind mir als Orientierung geschickt hat, mit der Bitte "so ein Kleid, aber bitte rückenfrei" (wie auch bereits im Eingangspost geschrieben). Nun dachte ich, wenn man dieses Kleid rückenfrei macht, hat man ein Neckholder-Kleid...oder liege ich da auch falsch mit meiner Annahme?? Und nun war meine Hauptfrage eigentlich, ob meine Überlegungen , wie man einen solchen Schnitt zaubern kann, grundsätzlich in eine richtige Richtung gehen oder ich total auf dem Holzweg bin. Liebe charliebrown, danke für die Schnittanregungen. Den Burda-Schnitt habe ich heute im Laufe des Tages auch schon gefunden. Ich denke aber, dass mir der von kwik sew noch besser gefällt. Ansonsten habe ich von Burda auch noch diesen hier gefunden: Schnittmuster: Top - Neckholder - Neckholder - Tops - Damen - burda style Müsste man nur eben auch noch das restliche Kleid dranbasteln (was wieder zu meiner ursprünglichen Frage führt...). Liebe running_inch, danke fürs in-die-Bräsche-springen! Also nehmt es mir bitte nicht krum. Ich hoffe, nun alle Missverständnisse beseitigt zu haben...
  10. OK; das sind alles wunderschöne Kleider... ...aber auf meine Fragen haben die nicht so richtig einen Bezug, oder? (bis auf das Burda-Kleid...aber auch das ist mit den Abnähern und so eigentlich ein anderer Schnitt...) sorry. will nicht unhöflich sein, und freu mich auch, wenn jemand sich die Zeit nimmt zu anworten, aber wundert mich irgendwie....(vielleicht ist es noch zu früh am Tag )
  11. Guten Morgen ihr Lieben, in einem Anfall von Größenwahn habe ich meinem Patenkind versprochen das lang erträumte Abiball-Kleid für sie zu nähen. Da wir ja immerhin schon Februar haben, der Abiball Ende Juni ist und ich Mitte Juni noch ein Baby bekomme...habe ich nun schon etwas Panik und will dringend beginnen Sie stellt sich soetwas als Orientierung vor: mint&berry Maxikleid - royal - Zalando.de natürlich nicht aus Viskose-Jersey, sondern einem edleren, fließenden Stoff (hat da jemand eine Empfehlung? Vielleicht Kreppsatin?) Und es soll rückenfrei sein. Nun habe ich mir gedacht: Eigentlich besteht das Kleid doch im wesentlichen aus einem Neckholder-Oberteil, welches mit einem Bund gerafft ist und einem angeschnittenen Tellerrock (oder nicht mal Tellerrock sondern einfach am Bund gerafften Rechteck?) Das würde heißen, man braucht vor allem einen Schnitt für ein gut passendes, rückenfreies Neckholder-Oberteil, oder? Geht ihr da mit? Oder habe ich einen Denkfehler? Liebe Grüße aus der grauen Hauptstadt! Klebefro
  12. Ich hab leider nicht genau mitgezählt, aber ich glaube 6 oder 8. Ich habe das selbstgemachte Garn doppelt genommen, damit das Maschenbild sehr fest wird (war beim Stricken teilweise etwas anstrengend für die Hände, aber das Ergebnis ist super).
  13. die anleitung ist ein kostenloses muster von ravelry. ich weiß nicht ob ich sie verlinken darf. schreib mir gern eine pn, dann schick ich sie dir
  14. ...ist nun eine Badematte geworden. Gefärbt, in Streifen geschnitten und neu verstrickt. Ich bin total begeistert von der selbstgemachten Zpaghetti-Wolle.
  15. Vielen Dank für eure schnellen Antworten oh...also neu einfassen...das traue ich mir nicht zu...der Stoff ist seeehr dünn und fließend, um nicht zu sagen glitschig Ich denke, ich werde Nowaks mittlere Variante probieren...das erscheint mir doch ein sehr gutes Aufwand-Nutzen-Verhältnis
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.