Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Mina

Members
  • Content Count

    592
  • Joined

  • Last visited

About Mina

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Erftstadt

sonstige Angaben

  • Maschine
    Brother Innov-is 1200, Ovi Toyota 3487
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    1,5m Jersey von Trigema
    1,5m Wachstuch
    2m Fleece
  1. Ich würde noch einen anderen Schnitt ins Rennen schicken: Vogue Belville Sassoon V2802, ein Traum von Kleid! guckst du hier
  2. mhmmm - ja, genau das wird das Problem sein. Die Genehmigung für jedes Bild einzuholen oder auch im Bulk-Verfahren wäre eine Mammut-Aufgabe. Von der Implementation der eigentlichen Datenbank + Frontend ganz zu schweigen. Schade, diese Idee wabert schon lange in meinen Hirnwindungen, aber die Rechtslage macht die ganze Sache mehr als schwierig.
  3. So mal aus Interesse gefragt: wie wäre denn das mit dem Copyright für das Schnitt(übersichts)bild/ die technische Zeichnung? Bekäme ein hypothetischer Website-Betreiber nicht Ärger, wenn es einem (oder mehreren) Schnittmusterhersteller(n) nicht passt, dass dessen techn. Zeichnung oder Modellfoto in einer fremden Datenbank und Website veröffentlicht wird?
  4. Habt vielen Dank für euren Input, das Thema ist ja aus dem März, damit schon was älter und auch tatsächlich schon erledigt. Letztlich ist es der Schnitt 134 aus der BuMo 10/2008 geworden, der imho gar nicht für Leder gedacht war, was aber unproblematisch war. Statt der runden Schulterpassen hab ich die geraden Passen des Modells 133 aus der selben Ausgabe genommen, die Klappen an den Ärmeln hab ich mir gespart. Die Jacke sollte mehr Biker-Style als tatsächlich Bike-tauglich sein, von daher war mir der schräge RV recht egal, Männe auch. Der Schnitt aus der März-Burda 2009 fiel leider recht früh raus, da er Schulterklappen statt Schulterpasse hat - aber danke für's Raussuchen. Ich kann leider derzeit keine Fotos machen, da die Jacke mit meinem Mann in Hamburg weilt, aber kommendes WE sollte das gehen, falls Interesse besteht. Die Jacke war Anfang Mai für Männes Geburtstag fertig und fand Anklang
  5. Das klingt spannend, meine Kleine ist mit ihren 15 Monaten genau das richtige “Opfer“. Bietet der Verlag eine Modellübersicht online?
  6. Hallo ihr Lieben! Für meinen Liebsten würde ich gerne eine Jacke im Bikerstil nähen, aber ich finde bei den üblichen Verdächtigen (Burda, Vogue, Butterick, McCalls, Simplicity) nicht das, was mir vorschwebt. Ich hätte gerne einen schnitt in männlicher Variante ähnlich dem hier von Burda für Damen: Schnittmuster: Bikerjacke - Stehkragen - Jacken en - Damen - burda style Von diesen Schnitten hab ich in meiner Burdasammlung massenweise, aber eben alles nur für Damen... Da es eine Überraschung werden soll, möchte ich sehr ungerne von Damen auf Herren umkonstruieren, das geht nur mit diversen Probemodellen. So viel Zeit habe ich so oder so nicht, daher wäre es schön, wenn jemand noch ein passendes Schnittmuster für Herrn kennen würde. Mir sind Betonung der Schultern und ein Stehkragen wichtig. In der BuMo 11/2008 ist eine ähnliche drin, aber die ist für Sweat... Ob das auch für Leder geht? Bin für jede Hilfe dankbar!
  7. Ich sage DANKE für die tolle Inspiration - ich bin gespannt, wie der Waschtest heute abend ausgeht. Heute habe ich getestet: Jeansstoff mit Frischhaltefolie vom Lidl: ist ok, Optik gefällt mir nicht ganz so toll. Dann habe ich einen Folienbeutel (na ja, Schlauch) vom Vakuumiergerät probiert, und das war für den Jeansstoff toll: fest verbunden, gibt gut stand und glänzt angemessen. Dann habe ich die Lidl Frischhaltefolie fürs Laminieren von Karton ausprobiert und dafür ist es toll! Wird ganz gleichmäßig, kein übergroßer Glanz. Jetzt hängt an unserem Haus ein laminiertes A3-Schild aus Pappe mit der Aufschrift: Keep calm and HO HO HO! Ick freu mir! LG, Marina
  8. Auch mein Paket kam eben an - vielen lieben Dank, auch für die Zugabe Die Stoffe gefallen mir sehr gut und ich weiß schon, bei welchen ich mit der großen Tochter kämpfen muß, damit ich auch was davon abkriege *g*
  9. Hammer! Schöne Stoffe, ich freu mich schon! Trotzdem: lass dir alle Zeit, die du brauchst. Und nochmal DAAAAANKEEEEEE
  10. OMG! Bitte lass dir Zeit, ich muss erst platz schaffen Aber Bilder vorab fänd ich auch spannend. ;)
  11. Danke für die Tips Das merke ich mir als Option für's nächste Mal. Und das Einsprühen mit Sprühstärke hat auch schon was gebracht, wenn ich wieder so einen Stoff verarbeite werde ich es wohl mal mit hochkonzentrierter Wasch-Stärke versuchen, mal sehen ob ich damit aus dem Stoff ein Brett machen kann. Das Shirt (Bluse? irgendwas dazwischen ), das aus diesem Stoff entstehen soll, ist jetzt im Werden und es sieht doch nicht sooo hoffnungslos aus wie ich dachte. Dass das Muster schief ist, fällt GsD kaum auf, aber bei den Sewing Bee's wäre ich komplett durchgefallen *g* Zum Glück war die NZG schon im Schnitt enthalten, sonst wäre ich wohl ganz durchgedreht. Ich habe übrigens die Schnittteile nicht festgesteckt sondern mit einem ganz leichtgängigen Rollerball dann die Konturen übertragen und erst dann ausgeschnitten- das war mir sicherer. Mein Problem, mich ausschließlich am Muster auszurichten liegt halt auch darin, dass es schnell passiert, dass das Schnittteil "geschert" ist - mir fällt kein anderer Ausdruck ein, sorry. Will sagen: die Längen des Schnittteils stimmen an jeder Seite, aber die Winkel zwischen den einzelnen Seiten nicht mehr. Und schlimmstenfalls ist dann doch plötzlich irgendwo eine Kurve drin, wo keine sein soll. Mein schlimmstes Fiasko in dieser Hinsicht hatte ich übrigens mit meinen Gardinen. Voile und Satin, beides Poly und zugegeben beides günstig geschossen bei Ebay. Die Stoffe waren nicht fadengerade und ich wunderte mich, warum trotz gezogener Fäden am Schluss doch unterschiedliche Längen in den einzelnen Stoffbahnen entstanden. Seitdem versuche ich eine gute Lösung für "schiefe" Stoffe zu finden.
  12. Hm... das Problem ist, dass ich den Stoff gar nicht so gerade hingelegt kriege, dass am Schluss nicht doch plötzlich eine Kurve in eigentlich geraden strecken drin ist. Ich hab nun in der Mitte noch einen kettfaden gezogen und versucht, die gezogenen Fäden in einen rechten Winkel zu tippeln, dann hab ich neu zugeschnitten. Besser, aber noch nicht gut. Es muss doch möglich sein, flutschestoffe zuzuschneiden, ohne aus dem fadenlauf zu kommen... oder?
  13. Guten Morgen in die Runde Ich brauche bitte euren Input. Vor kurzem habe ich einen Polysatin mit Muster erworben, fällt sehr schön weich und möchte verarbeitet werden. Nun habe ich nach dem Waschen und Bügeln das Stöffchen einfach ausgebreitet und in einfacher Stofflage versucht, zuzuschneiden. Dabei habe ich akkurat beim Anzeichnen drauf geachtet, den Stoff exakt auszurichten (anhand Muster und Webkanten) und danach den Stoff nicht zu verschieben, was auch gelungen ist. Das Blöde stellte sich dann nach dem Zuschnitt heraus: Der Stoff ist nicht fadengerade und meine Schnittteile wandern jetzt aus der Form. Ich habe gerade noch genug übrig, um die passformsensiblen Teile neu zuzuschneiden, aber bevor ich da nochmal was mache: Habt ihr Tips für mich? Auf den Fotos ist zu erkennen, dass das Muster nicht so gerade läuft, wie es auf den ersten Blick scheint. Ich habe testweise mal einen Schussfaden gezogen (von Webkante zu Webkante) und da kann man sehen, dass das Muster schief ist. Oder der Stoff, je nachdem wie man es betrachtet. Soll ich also nun lieber die Musterausrichtung ignorieren und ausschließlich nach dem Schuss ausrichten? Auf dem letzten Foto sieht man, wie sich der gezogene Faden zum Muster verhält, ich hab ihn zur Verdeutlichung mit Marker nachgezogen. Was macht man in so einem Fall? Zur Vorsicht habe ich jetzt schonmal massig Sprühstärke aufgebracht und eingebügelt, aber der Weisheit letzter Schluss ist das nicht... oder? Bitte hilfe!
  14. Ich bin mit 8kg dabei Bitte leuchtende Farben, gerne aqua/türkis/petrol, rot, pink,lilatöne - aber auch Schwarz und grau sind gerne genommen hier. Bitte nur wenig gelb, Orange, Grün und rosa. Muster gerne, aber wenn es geht bitte kein pikee. ;) Daaaankeeeee!
  15. Find ich toll, dass du sie dazu animieren konntest! Bei deiner Überschrift musste ich auch sofort an Margarethe Steiff denken. Empfehle dem Mädel mal (falls nicht sowieso schon geschehen), den TV-Zweiteiler mit Heike Makatsch anzuschauen - genial! Margarethe Steiff hatte das Nähmaschinenproblem wohl entschärft, indem sie die Nähmaschine rumgedreht hat - habt ihr das auch versucht? Viel Erfolg auf jeden Fall! Und hier mein lieblingszitat aus dem Film, als Steiff die Firma mit ihrer Untereschrift überschreiben soll: Banker reicht ihr den Stift - sie: "Mit Rechts kann I net." Er wechselt auf ihre Linke - sie: "Mit Links WILL I NET!" Großartig!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.