Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

smett5

Members
  • Content Count

    214
  • Joined

  • Last visited

About smett5

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, die Adresse ist im obigen link ziemlich weit unten zu finden. Da soll man Kontakt aufnehmen und so wie ich es verstanden habe, sagen die einem dann, wohin genau man die zu spendenden Masken schicken soll (sprich die übernehmen die Koordination). BMNS.Masken@gmail.com Liebe Grüße Kersten
  2. Und ich hab grade ein aha-Erlebnis... vorhin habe ich mir ja die Trigema-Maske angeschaut, die die nähen. Sie ist offenbar aus Baumwolle/Poly mischung und so wie ich es verstanden habe aus gewirktem Stoff (Wäschestoff). Das konnte ich mir so gar nicht vorstellen. In der obigen Studie war die Maske aus T-shirt - Mischgewebe(cotton blend = Baumwollmischgewebe laut google) mit 70% FIltrationsrate (für so kleine Partikel wie dieser Sars corona ist) deutlich besser als der T-shirtstoff aus reiner Baumwolle (51% Filtrationsrate). Da kann ich mir eigentlich nur vorstellen, dass das Mischgewebe feiner und dichter ist?
  3. Hallo, hier gibt es interessante Studienergebnisse zu den unterschiedlichen Materialien. Seide und Leinen schneiden nicht s gut ab... die Staubsaugerbeutel scheinen interessant. Könnte man evtl. auch zerschnibbeln und zumindest als Einlage verwenden...(allerdings dann recht teure Masken...). Allerdings scheint das nicht angenehm zu sein, da die Atmung erschwert ist, weshalb die Autoren dann andere Materialien bevorzugen (die in punkto Filtration weniger gut abgeschnitten haben). Zu bedenken ist, dass die FFP2oder 3 Masken auch sehr unkomfortabel sind. Ich hab mal einen Boden abgeschliffen und nach sehr kurzer Zeit eine einfachere Maske aufgesetzt, da es wirklich nicht angenehm war. https://smartairfilters.com/en/blog/best-materials-make-diy-face-mask-virus/?rel=1
  4. Hallo, danke für das verlinken! Diese Zusammenfassung gefällt mir ausgesprochen gut. Interessant auch, dass man die Masken auch spenden kann, wenn man gerne mal selber eine nähen will, aber sie vielleicht nicht tragen will. Liebe Grüße Kersten
  5. 60 Grad reicht heißt es immer. Wichtig scheint mir, dass es ein dichtgewebtes Material ist und eben diese Vliesschicht. Das Problem mit dem Rausnehmen vm Vlies oder das Abnehmen der Maske verstehe ich jetzt nicht so ganz. Es sollte doch möglich sein, die Maske abzunehmen, das Vlies raus zunehmen und sich dann die Hände zu waschen (wie wir es jetzt alle können) und erst dann ins gesicht zu fassen oder was zu Essen anzufassen etc. Liebe Grüße Kersten
  6. Hallo, sehr gerne und toll, dass du dir die Mühe gemacht hast! Da in den posts ja auch die ganzen Bedenken genannt und diskutiert werden, glaube ich nicht, dass da noch irgendwelche Warnhinweise nötig sind. Das ist ja keine Schnittanleitung wie von der Stadt Essen. Die hatten glaube ich den allgemeinen Hinweis, dass diese Maskenanleitung nicht geprüft und getestet ist (oder so ähnlich), aber auch nicht mehr. Wir sind hier ja nicht in Amerika und die Masken werden wenn, dann ja prvat genutzt und nicht im medizinischen Sektor. Und privat sind hier bei uns ja gar keine Masken üblich - bisher. Liebe Grüße Kersten
  7. Hallo, ich dachte eigentlich schon, dass ich den thread von anfang an gelesen habe, allerdings über die Zeit verteilt und vielleicht ist mir da Relevantes entgangen. Dass das Thema waschen diskutiert wurde weiß ich - sehe jezt nicht, was an meiner Aussage so überflüssig ist, dass die gute Nähanleitung, die ich gesehen habe, nichts dran ändert, dass man dran denken muss, dass die gewaschen und gewechselt werden müssen - also einer nicht reicht, sondern man mehrere braucht. Mein Hauptaspekt lag aber auf den asiatischen youtube-Seiten und dem Filter (ja, ich weiß, dass da weiter oben z.B. stand, dass man dafür unter Umständen den Filter von Staubsaugern nehmen könnte oder die Frage war, ob unser Bügelvlies ginge und auch das mit dem doppellagigen Küchenpapier!). Sinn war darauf hinzuweisen, dass das in asiatischen Ländern offenbar kein neues Thema ist, falls der Sinn meines posts nicht so richtig rüber kam. Im übrigen finde ich die Idee auch besser, die zur Überschrift passenden posts zusammenzulegen, dann wird es übersichtlicher. Liebe Grüße Kersten
  8. Hallo, ich bin gestern durch einge der obigen links (dieser asiatische Mundschutz mit der doppelten Küchenrolle als Filter glaube ich) drauf gestoßen, dass es offenbar viele asiatische youtube-Anleitungen gibt für selbstgenähten Mundschutz. Viele hatten die Form so wie bei der Stadt Essen - also mit den Falten wie bei den Op-Masken, waren aber doppellagig mit einer Öffnung (zum Teil seitlich, zum Teil innen mittig) durch die dann ein Vlies geschoben wurde. Die Maske von Essen dürfte Viren nicht abhalten - aber mit zwei Lagen Stoff und einer Vliesschicht dazwischen denke ich funktioniert das schon. Es bleibt allerdings das Problem, dass solche Masken ja nach wenigen Stunden gewechselt werden sollen. Wenn man damit aber nicht arbeiten will, sondern den Einkauf bewältigen und daheim dann die Maske wieder wäscht? Ich hoffe mal, dass der Spuk vorbei ist, bevor wir darin noch Experten werden.... Liebe Grüße und bleibt alle gesund! Kersten
  9. Hallo, ich würde auch auf der W6 1235 keine seide nähen wollen. Gerade Seide ist schon schwierig zu nähen (rutscht leicht weg, verschiebt sich usw). Für 1 Kleid geht das schon mal, aber wenn du das öfters machst, dann wirst du vermutlich wirklich mit solchen Maschinen nicht glücklich. Du solltest daher in ein Nähmaschinengeschäft und mit deinen Stoffen probenähen. Die Geradstich Schnellnäher, die es gibt (früher Brother PQ1500 - gibt es nicht mehr neu, aber von Juki und Janome bauähnliche) könnten das gut, sind aber nicht billig. Ich glaube du kommst da teilweise mit einem Industrieschnellnäher mit Tisch günstiger hin. Da gilt aber wohl noch mehr, dass man sich beraten lassen sollte, welche Maschine die Anforderungen erfüllt. Die Pfaff select, die Detlef oben angesprochen hat, hätte den Obertransport, was für diese Stoffe sicher auch ganz gut wäre. Die gibt es gebraucht auch häufiger zu finden - robust und auch zuverlässig - aber auch hier würde ich erst probieren, ob es klappt. Liebe Grüße Kersten
  10. Hallo, habe grade eine nachticht aus Kuba gelesen... dort wird die Bevölkerung aufgefordert, Mundschutz selbst zu nähen und wieder zu waschen. Leider auch ohne Anleitung oder weiterführende Hinweise :-) Liebe Grüße Kersten
  11. Hallo Detlef, das kann gut sein, dass das unterschiedllich gehandhabt wird.. der Anlasser der Fomaxx/Merrylock hat ja 140W drauf stehen, aber daneben 0,7A, was nach meinen Recherchen (habe einen Volt/Ampere Umrechner bemüht) jetzt bei Volt zwischen 220 und 240 nicht hinkommt (Da sagt der Rechner bei 0,7A und 220V 154W und bei 240V 168W). Das ist einer von panasonic - sieht aber optisch (Kunsstoffhülle) aus, wie die, die du oben aufgeschraubt hast. Habe erst gedacht, dass das ein Schreibfehler ist, aber vielleicht ist das keine so harte Grenze, sondern man gibt einen Wert oder Bereich an, der sicher sein müsste. War mir übrigens bis gestern nicht klar, dass sich die Wattzahl, mit der Voltanzahl ändert (bin da wirklich sehr unbedarft). Gut, dass ich überall jetzt Überspannungsschutzleisten habe, die die Voltanzahl begrenzen. Als ich mal einen (Motor-)Kondensator an einer älteren Maschine wechseln lassen musste, hat der Nähmaschinenmechaniker gemeint, dass manchmal Spitzen bei 350Volt im Netz dabei sind und er immer welche einbaut, die noch mehr aushalten. Liebe Grüße Kersten
  12. Hallo Delef, nein, wirklich 135 und mit den 15W der Glühbirne dann 150W. Das ist vermutlich einfach eine seltenere Ausführung mit der Wattzahl und dann ist die Nachfrage nicht so groß und dann ist gleich der Preis deutlich höher. Meine Fomaxx/Merrylock hat immerhin 140W auf dem Anlasser stehen, also so selten scheint 140 zumindest nicht zu sein. Vielleicht habe ich Glück und finde noch einen solchen mit passendem Anschluss für einen zumindest mittleren Preis. Liebe Grüße Kersten
  13. Hallo Silvia, ich versuche das halt noch weiter online in Erfahrung zu bringen, sonst werde ich diesen Weg gehen. Habe aber schon mindestens einen Anbieter gefunden, bei dem gerade dieses Modell nur wahnsinnsteuer ist. Bin geneigt da nachzufragen, warum das so ist. Komischerweise bringt diese Kennzeichnung auf meinem Anlasser nichts, weil bei der Suche da (wie Detlef schon festgestellt hat) mehrere ganz andere Anlasser für andere Maschinen (mit anderen Anschlüssen) auftauschen. Ich hab für Nähmaschinen schon öfters Anlasser nachgekauft und das war nie so "undurchsichtig". Auch für eine Bernina 930, die es ja auch schon lange nicht mehr gibt war das kein Problem. Ich weiß aber jetzt, welcher Anschluss genau das ist (den hatten auch verschiedene Bernette Modelle, Elna und einige andere... man muss bloß wirklich ganz genau vergleichen, da es mehrere optisch sehr ähnliche Anschlüsse gab/gibt) und dann ist halt die Frage mit Watt/Ampere. Da haben offenbar viele Ovis 120W-Anlasser, während mein Anlasser 150W hat. Und das wäre auch noch so die allgemeine Frage, da es mir nicht nur drum geht, dass ich einen Anlasser finde (den krieg ich schon - zur Not wirklich über den Händler und für höheren Preis, warum auch immer), sondern, worauf man eben grundsätzlich achten muss/soll. Was z.B. würde denn passieren, wenn der Anlasser für 120W ausgelegt ist (meine Maschine hat 135W). Läuft die dann einfach gar nicht, langsam, brennt der Anlasser durch oder schadet das dem Motor der Maschine? Das würde mich einfach grundsätzlich interessieren, weil ich von Elektrik halt so gar keine Ahnung habe, kann ich nicht einschätzen, was das bedeutet. In einem älteren thread hat Peterle mal geschrieben (zu der Frage, wie man den Anlasser einer BLCS runterregelt), dass man, wenn man es noch langsamer wolle, einfach einen Kohledruckwiderstands-Anlasser nehmen soll, wobei das (das noch langsamere Anfahren) dann noch "quälender" für den Motor sei. Also ist die "Elektonik" im Anlasser auch nicht zwingend? Oder war das damals ironisch gemeint und "quälend" heißt schlicht, dass man das schon machen kann, aber damit die Maschine schrottet? Vermutlich sind das so Fragen, die jemand, der sich mit Elektrik und Elektronik auskennt, überhaupt nicht stellen würde, weil es vielleicht so offensichtlich ist... aber kann ehrlich gesagt auch das nicht abschätzen Liebe Grüße Kersten
  14. Buchse und Anlasser Anschluss sind wie gesagt identisch (die Buchse hab ich mit Abbildungen der 8002 verglichen, da ist nur die Anordnung im Vergleich zum Ein/Aus-Schalter anders, aber der Anschluss tät schon passen. Offenbar unterscheidet sich die Wattzahl. Das mit der Gritzner ist seltsam... die hab ich auch hier stehen und auf dem Anlasser steht 120 W und YC-450. Diese Pedale, wie das verlinkte gibt es ganz oft - also dieses Aussehen. Unterschiedlich sind die Anschlüsse und offenbar die Wattzahl. mhm... der bei ebay (Anlasser für pfaff, Smart 100s...) sieht zwar vielversprechend aus, aber im Text unten, da wo auch die Janome genannt wird, werden so viele genannt, bei denen der Anschluss definitiv nicht passt (z.b. die juki M 654 hat einen ganz anderen)... Vielleicht schreib ich den aber auch noch an und frag nach, welcher passen könnte. Danke dir! Liebe Grüße Kersten P.S. bzw. Korrektur: der Anschluss ist nicht identisch! nur fast (der Anschluss ist hier etwas gerundeter und bei der 1200D minimal kantiger (kann auch keine Fotos machen, da das eqipment ebenfalls grad nicht greifbar ,-)). Habe bei ebay das Kabel solo zum basteln gesehen für eine neuere Janome Overlock und da wurde extra auf den Unterschied hingewiesen...habe jetzt aber herausgefunden, dass der Anlasser der Elna 745, 845 der passende ist.
  15. Hab die Bedienungsanleitung meiner alten Privileg aber doch hier und da steht 120W (für die Maschine). Hab jetzt auch noch etwas weiter gegoogelt und das könnte ein Grund sein, dass das Pedal bei anderen Maschinen z.B. nur für 120 Watt ausgelegt ist und nicht für 150W. Hab einen Händler jetzt auch mal angeschrieben - bin mal gespannt..
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.