Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

SheRa

Members
  • Content Count

    544
  • Joined

  • Last visited

About SheRa

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Südniedersachsen
  • Interessen
    Nähen, Plotten, Katzen, Garten, Nähen, Lesen
  • Beruf
    Versicherungskauffrau

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Creative 4.5, Baby Lock BLCS Cover, Baby Lock enlighten
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    zu wenig
  1. Hallo, Frau Hennig vom PfaffBlog war echt superschnell und hat mir den Link zum Download des Treibers mitgeteilt. Schnell geladen und installiert, und nun ist alles gut. Problem gelöst. Jetzt funktionieren auch QuickFont und FontCreat. Gleich mal ausprobiert, super. Dann kann ich meine Lieblingsschriften, die ich für den Plotter kaufte, auch sticken.
  2. Hallo Omale, die Übertragung auf den Stick ging nicht, da habe ich mich vielleicht auch zu blöd angestellt. Vom Stick auf die Maschine klappt wunderbar. Update über den Stick geht sicherlich auch. Nur ist es doch nicht richtig, wenn ich die Maschine nicht mittels USB-Kabel verbinden kann. Es stört mich, wenn etwas gehen sollte und es nicht will. Nachher kontaktiere ich natürlich meinen Händler, das ging gestern ja nicht. Die Pfaffwebseite ist weiterhin nicht erreichbar. Ist immer etwas schwer, ein Problem zu beurteilen, wenn man nicht an der betreffenden Hardware sitzt. Und nicht jeder Händler kennt sich mit PCs und Software bzw. deren Probleme aus.
  3. Ich hoffe auch auf eine Lösung. Der Fehler kommt, noch bevor ich etwas übertragen will. Es gibt garnicht erst eine Verbindung zur Maschine. Übertragung per Stick auf die Maschine geht, da ist alles gut. Mir geht es auch mehr darum, die Motive auf den Rechner zu bekommen oder bei Bedarf updaten zu können (im Moment gibt es kein Update). Im Blog werde ich posten, die Seite ist derzeit nicht erreichbar. Tja, Wartung muss sein.
  4. Hallo Crash, vielen Dank für den Tipp, habe ich schon alles durch. Die Treiber sind u. a. für die HASP-Dongle oder die Softwarevollversionen, das hilft nicht. Die FAQ sind leider auch nicht aufschlussreich zu dem hier bestehenden Problem. Auch im englischsprachigen www scheint keiner ein solches Problem gehabt zu haben.
  5. Hier mal die Meldungen aus den "Benachrichtigungen" des PC: 1. Meldung = APF 296 - Product Descriptor TBD wird gerade eingerichtet 2. Meldung = APF 296 - Product Descriptor TBD ist eingerichtet und einsatzbereit Dann jedoch andererseits folgendes Bild (rechts unten die Maschine mit dem roten x: Das ergibt der Installations Check Dit dem roten X könne auch nicht installiert sein, da ich ja keine Software gekauft und mittels Code freigeschaltet habe. Ich habe die Maschine dann an meinen Laptop angeschlossen. Dort ist noch keinerlei Sticksoftware drauf. Da kommt gleich die Info, dass der Treiber zum APF 296 - Product Descriptor nicht verfügbar ist. Ist korrekt, der kann nicht da sein, da nichts installiert.
  6. Es handelt sich um die Premiere 2+ Software, jedoch keine Vollversion, auch nicht die Intro- Version, die es ja kostenlos zur 1.5 gibt. Mein Rechner läuft mit Win 10 64 - Bit- Version. Über die VSM-Webseite wird die Premiere 2+ geladen, es installiert sich jedoch natürlich nur die Minimalausstattung zwecks Maschinenkommunikation und die Explorer-Geschichte. So soll es auch sein, die stark eingeschränkte Software läuft ja auch. Es wurde alles installiert, was ging. Ist eh ein automatisierter Ablauf ohne Auswahlmöglichkeiten. Es wird nur ein fehlender Treiber bemängelt, wenn ich die Maschine an den PC stöpsele. Und das, obwohl zuvor bestätigt wird, dass die Kommunikationssoftware installiert und bereit sei. De- und Neuinstalliert habe ich schon. Keine Änderung. Oder braucht man die Software hierfür garnicht? Wie sollte man aber sonst z. B. Updates aufs Maschinchen bekommen? Und ich würde auch gerne die Stickmuster von der Maschine auf den Rechner bringen. Heute erreiche ich ja keinen, bin schon gespannt, was die von Pfaff morgen sagen. Jetzt versuche ich es mal mit einem anderen PC.
  7. Hallo, ich habe mir für meine Pfaff Creative 4.5 die Maschinenkommunikationsoftware heruntergeladen und installiert. Das Verbinden meiner Maschine mit dem PC klappt jedoch so garnicht. Nach dem Einstöpseln des Verbindungskabels in den USB-Port wird angezeigt, dass mit der Software verbunden wird, dann, dass alles in Ordnung und bereit sei und kurz danach, dass kein Treiber vorhanden wäre. Es handelt sich nur um die Minimalausstattung ( nicht die Intro- Geschichte) damit die Maschine mit dem Rechner kommunizieren kann ( oder umgekehrt). Hatte das von euch auch schon jemand und weiß Rat? Wäre für Hilfe dankbar. Und ist es korrekt, dass der mitgelieferte USB-Embroiderystick leer ist?
  8. Danke für die vielen Infos und die Mühe, die ihr euch macht. Bin total erschlagen von der Fülle, irre. Ab morgen kann ich auch wieder sticken (wenn DHL mitmacht). Suche mir schon seit Tagen wie blöde Stickmuster zusammen 😀
  9. Danke für die genaue Übersetzung. Lea. Hast du schon Stoff mit dem FSF einlagig versäubert? Und wie ging es?
  10. Peterle: das steht auf der australischen Babylock-Internetseite, wenn ich es richtig übersetzt habe. Bei sehr glatten Stoffen sei der Stofftransport/-einzug nicht mehr so gut. Ich habe hier noch einen flutschigen Viskosewebstoff, da werde ich es austesten, wenn ich ihn mal verarbeite. Da steht allerdings auch, dass der Fuß eine Bandführung enthalte, in der z. B. ein Band zur Nahtstabilisation mitgeführt werden könnte: dem ist nicht so, das Feature gehört zum Standardnähfuß.
  11. Schnittvision läuft doch auf Win7 als 32-Bit-Version -->jedenfalls bei mir. Läuft nun unter Win10 als 32-Bit-Version. Was genau klappt denn nicht?
  12. Guten Morgen, besondere Vorteile? Habe ich noch nicht festgestellt. Ich hatte den Flat Sole Foot irgendwann gegen den Standardnähfuß getauscht, ich meine, zum einlagigen Versäubern. Und dann ist er halt dran geblieben, ich habe es nicht bemerkt. Als ich dann neulich mal die Füße tauschte, fiel es mir auf. Der Flat Sole Foot soll wohl fürs einlagige Versäubern nicht so gut gehen. Dass die Aushöhlung im Standardnähfuß den Stoff besonders gut bei den dickeren Nahtkreuzungen hält, kann ich nicht bestätigen. Der Stoff wird extrem nach links gezogen. Ich komme jetzt damit klar, den Flat Sole Foot fand ich jedoch gerade als an dieser Maschine Ungeübte mehr als angenehm. Inzwischen ist mein Nähergebnis bei beiden Füßen gleich. Wie gesagt, mal sehen, welcher sich bei dickeren Stoffen besser schlägt.
  13. Hallo, auch nach nun gut einem Jahr kann ich sagen, dass ich die Enlighten einfach super finde. Diese Kaufentscheidung habe ich nicht bereut. Den Flat Sole Foot benötige ich kaum noch, mit ein wenig Unterstützung des Stoffes gelingt auch das Overlocken über Seitennähte gut. Minimal verkürzte Stiche gibt es schon manchmal, aber in einem für mich tolerierbaren Bereich. Allerdings habe ich nur leichte Jerseys und Baumwollstoffe vernäht und keinen Romanit oder dickeren Wollstoff, dass kommt erst jetzt zur kälteren Jahreszeit. Ganz kritische Stellen wie die Schrittnaht bei z. B. Leggings oder den Übergang zu einer Ärmelseitennaht hefte ich vorher, damit es wirklich keine Versatz gibt. Auch die Stelle mit dem dicken Knubbel beim Schließen der zweiten Ärmelnaht wird kurz geheftet, Nahtbeginn ist dann an der anderen Seite. Meine Janome 1100D hatte ich zur Wartung und habe danach mal eine Vergleichsreihe gemacht: das die Janome ohne Stoffunterstützung ohne jede Stichverkürzung über Nahtkreuzungen geht muss ich wohl geträumt haben, macht sie nicht.
  14. Hm, ich habe mich gestern über die Bewertungen der Jury echt aufgeregt: wieso ist die extreme Leiterbildung an den Nähten bei Celines Bustier in Ordnung und bei Ines Kleid nicht? Das Bustier sah auf den ersten Blick toll aus, alles passte schon gut aneinander. Die Nähte waren jedoch eine Katastrophe. Hat das denn keiner von euch gesehen? Ich habe es mir in der SloMo angeschaut, da ich meinen Augen nicht traute. Edit: falsche Person benannt
  15. Nur mal eine kurze Rückmeldung: der Flat Sole Feet brauchte keine drei Tage bis zu mir, ging echt flott. Er funktioniert auch an den "Problemstellen" wie erwartet gut, hatte ich gleich ausgiebig getestet. Die Investition hat sich für mich gelohnt. Zum Nähfußdruck: ich hatte den Regler schon so gut wie ganz draußen, die ganze Geschichte fühlte sich plötzlich recht eierig an, und ganz raus wollte ich ihn dann doch nicht drehen. Was passiert denn nun, wenn man den Regler ganz herausdreht? Kann man den einfach wieder reindrehen oder wird das eine größere Justieraktion?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.