Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

ULME

gewerblich tätig
  • Content Count

    3176
  • Joined

  • Last visited

About ULME

  • Rank
    Forumsbaum und Händlerin Verstorben am 09.06.2007

Personal Information

  • Wohnort
    Langen, Rhein-Main-Gebiet
  • Beruf
    Familieneventmanagerin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Husqvarna D1, Singer Ultralock

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, nein, "Chenille by the inch" ist etwas anderes... Viele Grüße, Ulrike:)
  2. Huhu, ich glaube, ich weiß, welches Band hier gemeint ist.... Ich habe es vor ein paar Tagen zufällig gesehen und wollte es mit den anderen Sachen für meinen Shop bestellen - hab's dann aber vergessen (werde ich langsam alt und trottelig? ) Da meine Bestellung noch nicht bestätigt wurde, sind aber die Chancen gut, es noch "nachzuschieben", wenn Bedarf besteht. Hier ist der link zum "Chenille It"-Band: http://www.nancysnotions.com/NNVia/viaImagePageTacony.jsp?row=3&pgName=viaListProducts.jsp&searchText=NNFID2004&modifer=NNFID2004&reqTitle=TITLE_VIASEARCHRESULT&stackTitle=&newWindow=Y So, wie ich das verstehe, wird das Band, so wie es ist aufgenäht und nach dem ersten Waschen tritt dann der wuschelige Chenille-Effekt ein. Bitte bei Interesse baldmöglichst melden. Viele Grüße, Ulrike:)
  3. Genau das heißt es... Das Klebevlies wird fest in den Rahmen gespannt - das Schutzpapier zeigt dabei nach oben. Dann ritzt man das Schutzpaier kreuzweise ein, zieht es ab und erhält so eine rahmengroße Klebefläche, auf der man den Stoff glatt draufstreicht, also er darf weder Fältchen haben noch gedehnt sein. Ein Heftstichrahmen vor dem eigentlichen Stickmuster verstärkt die Stabilisierung, sodass sich dann während des Sticknes der Stoff nicht mehr verziehen kann. Viele Grüße, Ulrike:)
  4. ...oder im Fachhandel für Balkonbespannungen vielleicht? Viele Grüße, Ulrike:)
  5. Guten Morgen, das hängt von Deiner Maschine ab bzw. von dem Ausmaß, in dem die Farbinformationen beim Muster gespeichert werden. Idealerweise - wenn es Dir besonders wichtig ist, dass sich um genau die richtige Farbnummer handelt- schaust Du Dir in Deiner Software die dort gemachten Farbangaben an udn vergleichst die Nummern mit denen, die in der Maschine angezeigt werden. Eine Falle lauert aber auf jeden Fall: die Designer dürften die Industrie-Farbpalette zur Bemusterung verwenden - und nicht alle dieser Farbtöne sind für Normalverbraucher zu erwerben. Schon von daher muss man manchmal anpassen. Viele Grüße, Ulrike:)
  6. Hallo, wenn man eine Schablone hat, kann man sie auch gut zum genauen Positionieren einsetzen... Ich gehe mal von meinen Schablonen aus: die sind aus transparentem Kunststoff und passen genau in den dazugehörigen Rahmen. Sie haben Markierungen für den Rahmenmittelpunkt (ein Loch) sowie für die Mittelpunkte der Rahmenseiten (Schlitze). Ich lege also die Schablone auf den Ausdruck des Musters (oder eine Abbildung) und zeichne die groben Umrisse des Musters nach - an der Stelle, an der ich später im Rahmen die Stickerei ausführen möchte. Gehen wir also zunächst einmal von einem zentrierten Muster aus und zeichnen um den Mittelpunkt der Schablone. Dann nehme ich die Schablone und lege sie auf den zu bestickenden Stoff dort auf, wo ich die Stickerei haben möchte. Zunächst markiere ich den Mittelpunkt (Sublimierstifte sind dafür einfach super), dann achte ich darauf, dass die Schablone auch gerade liegt und zeichne noch die Schlitze an. Jetzt wird der Stoff entweder aufgeklebt oder eingespannt, wobei man sich an den Schlitzmarkierungen für die Rahmenseitenmittelpunkte orientiert. Fertig. Eine Kontrolle vor dem Sticken sollte jetzt ergeben, dass die Nadel genau in der Rahmenmitte einsticht. Wenn doch eine Abweichung da ist, kann man die mit der Feinjustierung korrigieren, aber man sollte schon schauen, ob nicht der Rahmen zu sehr von der Ideallinie abgewichen ist, sprich: die Stickerei wird mehr oder weniger schräg, was bei manchen Mustern störend sein kann. In dem Fall verbucht man es unter "Übung macht den Meister" und positioniert den Stoff neu im Rahmen. Viele Grüße, Ulrike:)
  7. Hallo astitchintimesavesnine, in den meisten Fällen genügt es, wenn du die Folie nur festhältst, bis sie druch das Muster festgestickt ist. In dem Fall hat sie wirklich nur die Funktio, die Schlingen zurückzuhalten, sie muss nichts stabilisieren. Falls es aber doch mal drauf ankommt, dass Extrasquäntchen Stabilität zu bekommen, ist natürlich der von mir geliebte und immer wieder angepriesene Heftstichrahmen ideal. Weiterhin kann man auch - aber auf die Größe des Stickmusters achten und etwas Reserve einplanen - die Folie mit Stecknadeln befestigen. Viele Grüße, Ulrike:)
  8. Hallo, wenn die vorgespulten Bobbins auf Deiner Maschine super laufen, gibt es eigentlich keinen Grund für's Selberspulen;) - es sei denn, Du brauchst für ein Projekt einen bestimmten Unterfaden (farblich angepasst oder so). Preislich liegen die vorgespulten Bobbins meistens günstiger als die entsprechende Garnmenge zum Selberspulen (vorausgesetzt, man vergleicht nicht Äpfel mit Birnen: man muss dann schon die Aufmachungen des gleichen Herstellers nebeneinander stellen), denn - je nach Bobbinsorte - sind ca. 110-130 Meter Unterfaden pro Spule drauf. Da auf eine selber gespulte Unterfadenspule nur ca. 80 Meter Untergarn passen, spart man nicht nur die Spulzeit, sondern kann viel höhere Stichzahlen arbeiten, bevor man wieder den Unterfaden wechseln muss, wenn man auf Fertigbobbins zurückgreift. Viele Grüße, Ulrike:)
  9. ...soweit ich weiß, aber nur für Industriemaschinen, oder? Viele Grüße, Ulrike:)
  10. ...und schau genau nach, ob sich nicht ein Fädchen oder Fusselchen unter der Stichplatte bzw. Spulenkorb versteckt. Viele Grüße, Ulrike:)
  11. Hallo, Mit den Größenbezeichnungen alleine kommt man da nicht weiter... Alle Bobbins, die für Haushaltsmaschinen geeignet sind, haben die Bezeichnung "L". Trotzdem bestehen mehr oder weniger große Unterschiede, nicht nur im Aufbau (Pappspule, Plastikspule, ohne Seitenwände mit oder ohne Plastikkern....), im Material und der Stärke des verwendeten Fadens und der Lauflänge des Unterfadens. Deshalb muss nicht jede Maschine mit jeder Sorte optimal auskommen. Es hilft nichts - man muss testen - wobei schon einiges dafür spricht, mit einem Bobbin anzufangen, der auf einem der eigenen Maschine sehr ähnlichen Modell gut läuft. Viele Grüße, Ulrike:)
  12. Ein kleiner Hinweis noch: es gibt einige Sorten Fertigbobbins. Ich bin aus verschiedenen Gründen wahrscheinlich einer der größten Fans von ihnen, aber es ist wichtig, dass man ausprobiert, welche Bobbins für die eigene Maschine geeignet sind, bzw. welche Ärger machen. Viele Grüße, Ulrike:)
  13. Hallo, das kommt ein wenig darauf an... man könnte - einen Quilt daraus machen (wenn man genug Motive und den richtigen Stoff hat); - mit weiteren Stoffrandstücken zu Beuteln aller Art, Kissen oder Sets oder ähnlichem weiterverarbeiten; - "schlimmstenfalls" die Stickerei in eine Passepartoutkarte kleben. Misslungene Probelappen mit Notizen versehen aufheben - zur Vermeidung eines "Nächsten Males". Nur mal so spontan... Viele Grüße, Ulrike:)
  14. Hallo Roeschen, ich habe Deine Grafik in mein "Digitizing" geladen und sie dort im "Einfarbmodus, 163" abgespeichert. Die Größe der Stickerei habe ich mit 8 cm Breite angegeben und dann einfach "Füllung mit Aussparungen" angeklickt. Ich habe noch nicht einmal die Farbe gewechselt - ich weiß schon auch, dass blaue Äpfel nicht das Gegebene sind, aber es ging ja nur um die Füllung mit Stichen...). Bei mir wurde der Apfel richtig ausgefüllt (nichts zuviel), den screenshot hänge ich an. Ich nehme an, Du hast einfach eine ungünstige Stelle erwischt (ich hab' rechts Mitte geklickt), denn die Linien sind offensichtlich richtig geschlossen (daran habe ich ja nichts mehr gemacht). Viele Grüße, Ulrike:)
  15. Hallo Uli, auf der Bernina-Seite werden der "Giant Double Wide Hoop" und der "Quilter's Square Double Wide Hoop", beim Nähzentrum Flach nur der "Giant Double Wide Hoop" gezeigt - bei Beiden handelt es sich um die entsprechenden Modelle aus dem Hause Hoop-It-All, was auf der Bernina-Seite auch steht, bei Flach wahrscheinlich nur deshalb nicht, weil die Händler ja direkt bei Bernina ordern. Soweit ich weiß (und ich bin ja eigentlich mitten drin in der Materie;) ), lässt Bernina diese beiden Rahmen bei Hoop-It-All für den Selbstvertrieb über das weltweite Bernina-Netz (üblicherweise verkauft Hoop-It-All ja nur in eigener Regie) und in eher großen Stückzahlen fertigen (was auch die Preisunterschiede begründen wird). Eigentlich geht es mich ja nichts an, denn ich denke, das Nähzentrum Flach (oder ein anderer Bernina-Händler) sollte Dir schon genaueste Informationen über diese Rahmen zukommen lassen können, aber so unter Hobbyschneiderinnen denke ich, sollte man sich helfen, wo es geht. Also: auf der Bernina-Seite wird nur die Größe des Rahmens angegeben (362 x 584 mm bzw. 362 x 362 mm), das sind die Außenabmessungen der Rahmen. Beim Nähzentrum Flach steht da zwar :"Sticken Sie jetzt bis zu 362 x 584mm ohne neu Einspannen des Stoffes", aber das ist so nicht korrekt. Die Stickflächengröße (also das maximal bestickbare Feld) ist kleiner. Eigentlich ist das auch logisch, denn man muss ja wenigstens die Ränder des Rahmens abziehen. Da die rahmen mit Klebevlies bestückt werden, brauchen sie eine gewisse Klebefläche. Ich habe in meinen Unterlagen nachgesehen, umgerechnet und kann Dir jetzt sagen, dass der "Giant Double Wide Hoop" eine Stickflächengröße von 30,16 x 50,8 cm hat und man mit dem "Quilter's Square Double Wide Hoop" ein Quadrat bis zu einer Größe von 30,16 x 30,16 cm sticken kann. Wie gesagt, es gibt diese beiden Modelle, die Funktionsweise ist bei beiden gleich, nur die Abmessungen variieren. Beide werden mit Klebevlies bestückt. Soweit mir bekannt ist, gibt es für Haushaltsmaschinen keine so großen Rahmen zum Einspannen. Ich vermute, es liegt an technischen Schwierigkeiten, einen Zweiringrahmen in einer so großen Dimension so herzustellen, dass er zwar stabil ist, aber dennoch zu handhaben ist. Viele Grüße, Ulrike:)
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.