Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Sternrenette

Members
  • Content Count

    1,156
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Sternrenette

  1. Die Frage wäre, warum will sie das tun? Weil es schöner aussieht (z.B. weil sie mit Kindern oder Senioren zusammenarbeitet?) oder weil es einen Zweck erfüllen soll (also die Sicherheit erhöhen sollt?). Die FFP2-Masken, die ich kenne, sind der Kaffeefilter-Typ. Wenn man das als Schnittmustervorlage nimmt, sollte man sich doch einfach einen Schnitt bauen können? Entweder mit Mittelnaht oder mit Abnähern? Oder denke ich gerade zu einfach? Ich habe schon unter einer Stoffmaske eine OP-Maske getragen, sozusagen als extra Filterlage, dadurch konnte man ganz gut atmen. Ob das mit FFP2 und S
  2. Und gegen rauhe kitzlige fersen helfen wunderbar die Hornhaut-Entfernersocken auch bei Männerfüßen...
  3. Nochmal was aus dem Höllenfeuer der Burda. Allerdings schon sehr alt, nur mal so als Inspiration (steht auf meiner ewigen To-do-Liste ). Es ist die Hose 121 aus der Burda 10/2006. Sie ist z.B. hier zu finden (weit nach unten scrollen zu den Hosen. Das Model trägt sie in orange und dazu ein lila Oberteil mit Hut. https://doctortdesigns.com/2018/11/12/sew-your-kibbe-soft-dramatic/ Oder auch schon älter aus einer Knip April 2015 Nr. Hose Nr. 11. Hier ist die Schnittübersicht https://knipmode.nl/app/uploads/2015/01/EMKNIPMO1504_p027-1.pdf untere Reihe, 3. von link
  4. Tja, die technischen Zeichnungen machen es nicht besser. Leider gefallen mir weder die gezeigten Modelle noch das Styling dazu. Am ehesten gehen noch der Mantel mit Koller und die Bluse mit Rüschenkragen. Aber bei dem Mantel stört mich irgendwas, ich glaube, es ist die Länge des Kollers. Der ist einfach zu lang. Etwas kürzer sähen die Proportionen besser aus. Oder ganz clean ohne den Koller. Der eckige Kragen wäre mal was anderes.
  5. Danke erstmal für eure Kommentare. Der Pullover erfüllt schon mal meine Kriterien "kurz", "warm" (Alpaka-Wolle), "blau". Und das Ziel war auch, ihn über dem Rock zu tragen. Das kann man jetzt nicht erkennen, er ist hinten ein bisschen länger als vorne und leicht oversized geschnitten. Er hätte vielleicht noch eine Nummer kleiner sein können, allerdings soll er ja durchaus leger sitzen. (die Herstellerfirma ist eigentlich dafür bekannt, dass die Klamotten sehr klein ausfallen) Ich hatte gedacht, dass die Schulter auf meiner natürlichen Schulter sitzt. Aber hier hängt der Pulli über und wie
  6. Hier ist jetzt endlich mal ein Tragebild bei (trübem) Tageslicht. Nachdem ich das Bild gesehen habe, bin ich nicht mehr sicher, ob mir die Kombination gefällt. Vorher gefiel es mir eigentlich. Was meint ihr?
  7. Sorry, ich habe die letzten Beiträge erst jetzt gelesen. Zum Kleid: leider passt es nicht mehr, ich bin momentan etwas dünner. Nach diesem Modell hatte ich den Schnitt noch geändert und ein zweites Kleid genäht, bei dem der Ausschnitt schon höher war. Aber es stimmt, der Schnitt wäre eine gute Ausgangsbasis für ein enges Oberteil. Ich habe inzwischen einen Kaufpulli gefunden, aber noch nicht gewaschen. Der Pulli kommt in etwa an meinen bevorzugten Blauton heran und ist kurz und eher kastig. Ich hatte auch kurze Pullis mit Bündchen an, das ging überhaupt nicht, zu viel Volumen oberhalb de
  8. Mit deiner Liebe zum Katzenbart bist (und bleibst) du hoffentlich die Einzige. Über die optimale Passform einer Jeans mag man sich in Detailfragen vielleicht streiten. Dass ein Katzenbart ein Passformfehler ist, ist unstrittig. Und nein, der macht keine weiblichere Figur.
  9. Das dunkle Kleid und das braune Shirt sind tatsächlich als Schnitt dabei. Sehr schön! Ui, das Shirt mit den offenen Ärmeln in der Plusstrecke Diese Art Ärmel sieht irgendwie immer blöd aus...
  10. Danke für die Vorschau! Das sieht doch ziemlich vielversprechend aus. Damit hätte ich in einer Januarausgabe nicht gerechnet. Ich hoffe, dass das braune Shirt dabei ist (und nicht die Paperbag-Hose), und das dunkle Kleid (und nicht die rosa Tasche). Aber da die Tasche auch auf dem Bild daneben auftaucht, befürchte ich fast, dass es um die Tasche geht. Das grüne Kostüm gefällt mir auch und die Bluse mit dem Bubikragen.
  11. Ich würde ja auch ein Bild einstellen, aber das Shirt ist ein Sommershirt aus gestreiftem Flamingostoff in Kombi mit marinefarbenen Ärmeln und es ist irgendwo in der Kiste mit den Sommersachen verpackt.
  12. Also ich bin auch nicht gerade ein großer Fan von Raglan-Schnitten (ich glaube, dass meine Schultern und Raglan nicht so kompatibel sind), aber ich könnte einen empfehlen, der bei mir ganz gut passt. Das ist die Nr. 6990 von Burda. https://www.burdastyle.de/produkt/katalog-schnitt/langarmshirts-h-w-2013-6990_6990-DL Alternativ falls es auch ein Zungen-Raglan (hoffe das heißt so) sein darf, das Shirt Nr. 8 aus der Ottobre Woman 5/2015. Das sitzt erstaunlicherweise gut bei mir. Und zwar habe ich mit dem Schnitt ein Sweatshirt genäht, aus relativ unelastischem Sweat.
  13. Ich bin grad etwas verwirrt Ein kleines Westchen wird sich machen lassen, notfalls kann man für den Rücken ja einen anderen Stoff nehmen. Aber eine opulente Bluse ist im Schrank nicht zu finden. Die käme dann ja auch noch dazu. Nein, nein ich mag keine Blusen nähen momentan. Nachdem ich dachte, dass man zu dem Rock gar nichts findet, gibt es jetzt so viele Möglichkeiten. Also vielen Dank an alle für die schönen Vorschläge und Ideen. Argh, ich muss erstmal überlegen, was ich willl. Was kaufen, was nähen. Oder beides. Es wird wohl noch ein bisschen dauern.
  14. Vom Tweed ist nur 1 m vorhanden. Keine Ahnung, ob mir der steht. Passt nicht genau in mein Farbschema, wurde aber trotzdem gekauft. Tragefoto ist noch zu früh, erst wenn ich was gefunden oder genäht habe. Ich habe übrigens heute in einem Schaufenster eine Lagenlook-Kombi gesehen mit Pulli und Longbluse drunter und die sah wirklich gut aus. War auch mit einem langen Rock kombiniert, ich glaube ein Plissee-Rock. Bisher hatte ich wohl eine völlig falsche Vorstellung von Lagenlook...
  15. Einen Tweed habe ich sogar noch im Bestand. Ich muss mal suchen, evtl. ist es zu wenig. Ich glaube, es sollte mal ne Weste werden. Chanel-artige Stöffchen kann ich mir nicht so gut dazu vorstellen. Aber sowas ist auch im Lager, kann ich auf jeden Fall mal dranhalten. Tja die Länge... Ich kann mir grad nicht vorstellen, den Rock abzuschneiden. Sonst hab ich ja keine Hemmungen, fertige Kleidungsstücke, z.B. Pullover zu verändern. Aber hier sieht das anders aus. Nein, ich glaube, das wäre auch nicht gut wegen der Teilungsnaht und der Proportionen mit der Teilungsnaht.
  16. Ich habe ja schon einige vorhandene Teile dazu anprobiert und es passte nicht. Man muss die Teile zum dazu Anziehen ja auch erstmal finden, erstmal theoretisch und dann auch ganz praktisch im Laden oder online. Die Farbbezeichung, die ich suchte heißt "Taubenblau", ein Blauton mit Grauanteil.
  17. Vielen Dank für eure zahlreichen Vorschläge! Ich versuche mal, allen zu antworten. @nowak Senfgelb sehe ich auch überall, das steht mir leider gar nicht. Dunkles Blau trage ich häufig, nur zu dem dunklen Rock wirkt das insgesamt so „dunkel“. Animalprints mag ich, Blumenmuster auch, kann ich mir beides gut vorstellen. Ich habe letzte Woche ein Shirt in einem speziellen Blauton gekauft, das müsste ich mal testen. Ich weiß gar nicht wie die Farbe heißt, in einem Onlineshop habe ich bei einem ähnlichen Farbton die Bezeichnung „Saphirblau“ gefunden. Das ist aber nicht die richtige Bezeichnung
  18. Hier kommt jetzt erstmal das versprochene Foto. Nicht so toll, weil der Rock in sich zusammenfällt (er ist wirklich etwas ausgestellt). Ich hoffe, man kann was erkennen. Dann lese ich jetzt erstmal eure Vorschläge...
  19. Ich versuche, morgen bei Tageslicht mal ein Foto zu machen. Es kann aber etwas dauern bis ich es hierhin geschoben bekomme. Ich bin übrigens ein Sommer-Winter-Mischtyp. Die warmen Herbstfarben kann ich leider nicht tragen...
  20. Vor einigen Jahren habe ich mir mal einen schokobrauen wadenlangen leicht ausgestellten Wildlederrock gekauft. Keine Ahnung, wie es damals passiert ist, er war nicht billig und ich musste ihn kaufen. Leider fristet er ein trauriges Dasein in meinem Schrank, weil ich einfach nichts habe, was dazu passen könnte und ich habe auch keine Idee, was das sein könnte. Nun ist ja im Winter braun wieder "in" und Leder ebenso und ich starte nochmal einen Versuch, mit eurer Hilfe. Was würdet ihr zu einem solchen Rock als Oberteil tragen? Und es darf auf keinen Fall irgendwie trachtig auss
  21. Das kann immer mal passieren, blöd nur, wenn es direkt zwei Projekte hintereinander betrifft. Dann ist es ein bisschen sehr frustig. Es könnte hilfreich sein, zu gucken, was dich denn genau an deinen Projekten stört. Bei mir ist es manchmal so, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie das spätere Teil an mir wohl aussehen könnte. Und immer findet man ja auch kein ähnliches Teil in den Läden, was man mal anprobieren kann. Manchmal ist es der Stoff oder die Farbe, die doch nicht so gefallen, wie anfangs gedacht. Ich hatte mir mal aus einem wunderschönen blauen Blusenstoff eine perfekte
  22. Also ich habe auch Probleme, passende Stricksachen zu finden, überschnittene Ärmel und Oversized und dann noch aus Polyester oder Polyacryl muss nicht sein. Ein paar Strickjacken habe ich schon selbst genäht, auch aus Strickstoff vom Stoffmarkt. Die Nähte nähe ich mit der normalen Maschine, die Nahtzugaben werden mit der Overlock versäubert. Bisher hat es keine Probleme bei der Verarbeitung gegeben, keine Laufmaschen oder sowas. Was ich bei selbst genähten Stricksachen nicht so schön finde sind die Bündchen. Für die Verarbeitung mache ich deshalb meist Blenden oder nehme die Strickbündche
  23. Also Military-Stil finde ich sehr schön, aber wenn er das nicht mehr will? Was soll man machen? Da ich gerade nach einem Schnitt für eine "Safarijacke" gesucht habe (für einen einfachen olivgrünen Baumwollstoff), fiel mir die Burda 10/2017 in die Hände und da sind mehrere Schnitte aus ähnlichen Stoffen wie deiner drin (zumindest wenn er so ist wie ich vermute...) Vielleicht magst du ja mal schauen. https://www.burdastyle.de/produkt/magazin/burdastyleausgabe10-2017_BS1017 Mir würde zu deinem Stoff die Safari-Jacke Modell 110 B gefallen oder die Jacke vom Titel, also so eine Art Jeansjack
  24. Da sind die angesagten Sorbet-Farben (stand als Trend für dne Winter in der Brigitte ). Tja, für den Winter irgendwie zu unpraktisch und zu hell. Aber man kann ja andere Stoffe nehmen. Der Schnitt von dem zartgrünen Kleid könnte interessant sein, evlt. ist er der gleiche wie bei dem lila geblümten? Das graue Kleid könnte gekürzt ein nettes Oberteil abgeben. Mal abwarten, wie die Schnittzeichnungen ausfallen. Ansonsten so na ja, die restlichen Teile gefallen mir nicht wirklich.
  25. Wie hast du denn den Stoff genau gewaschen? Einfach so wie er war rein in die Maschine? Oder in ein Wäschesäckchen getan? Oder versäubert, die Kanten aufeinandergeheftet, so dass die rechten Seiten innen liegen? Fertige Teile aus Viskose-Polyester-Mischungen würden vermutlich "auf links waschen" auf dem Etitkett stehen haben, daher wäre es sicher gut, die rechte Stoffseite auch beim Vorwaschen zu schonen. Vielleicht bringt ja Bügeln und ggf. Rasieren noch etwas...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.