Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Querkopf

Members
  • Content Count

    1063
  • Joined

  • Last visited

About Querkopf

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Seevetal

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff classic style fashion

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Bei mir müsste es auch mehr als 15 Jahre her sein, dass ich meinem Sohn eine Arbeitslatzhose genäht habe. Das Teil hat ihm aber super gepasst. Damals gab es noch keine Arbeitslatzhosen in Beige für Kinder und er wollte die gleiche Hose wie Opa haben. Ich bin mir noch nicht sicher, ob sich Patternmaker für mich lohnt und schaue gespannt weiter zu.
  2. Vielen lieben Dank! Ich habe gerade gesehen, dass die (bunten) Fertigbündchen auf den Pappkarten größtenteils einlagig sind. Dann kann man sie ja entsprechend kürzen. Ich dachte, die liegen doppelt. Schade nur um den abgeschnittenen Rest. Ich wünsche euch einen guten Rutsch! Susanne
  3. Ich möchte gerne eine Bluse aus Webware nähen und als Abschlüsse an den Ärmeln und am Ausschnitt ein Bündchen annähen. Bei Kaufblusen sehen die Bündchen aus wie bei Polohemden - also einlagig und nicht so breit - teilweise gemustert/gestreift. Beim Umschauen habe ich nur doppelte oder recht breite Bündchen gesehen, die nicht an eine Bluse passen würden. Hat einer eine Idee, ob man die breiten Bündchen abändern kann oder wie die schmalen Bündchen heißen? Ich habe da nichts entsprechendes gefunden. Ich hatte schon überlegt, fein gerippten Jersey als doppeltes schmales Bündchen anzunähen, aber das finde ich ein bischen langweilig. Liebe Grüße Susanne
  4. @Marieken Ich denke, ich werde mir mal in den nächsten Wochen die Testversion runterladen. Hat schon jemand eine Hose genäht? Das würde mich besonders interessieren - da hatte ich bei anderen Schnittmusterprogrammen immer unbefriedigende Ergebnisse. Ich würde es auch spannend finden, wenn jemand berichten könnte, der neben Patternmaker andere Schnittmusterprogramme genutzt hat. Sozusagen als Vergleich. Bei Schnittvision und Lekala ist ja z.B. die Modellauswahl größer. Da ist dann aber das Modell wohl "in Stein gemeißelt" - also nicht abänderbar. Bei Goldpatt gab es eine gewisse Auswahl an Änderungsmöglichkeiten. Aber vorsichtig sein: Kann haben wollen erwecken . ... schon passiert! Susanne
  5. Solche Programme ziehen mich immer wieder irgendwie an... Vor vielen Jahren hatte ich Goldpatt ausprobiert. Das klappte ganz gut, nur die Schnitte sind nicht so meins. Beim Schnittvision Programm fand ich die Schnitte klasse, hatte aber Probleme mit der Passform. Deinen Test finde ich sehr interessant. Wie sieht es mit der 30-Tage-Demo-Version aus - läuft diese automatisch aus, wenn die Zeit um ist oder gilt sie ohne Kündigung als gekauft? Kann man die (wenigen) Teile, die in der EUR 100,00 Version enthalten sind (Women 1) umfangreich abändern? Beispiel Kleid: Verschiedene Rockformen wie A-Form, Tellerrock, Godet-Falten etc. Oder ist es (nur) das abgebildete Kleid mit veschiedenen Ausschnitt-, Längen- und Ärmelvarianten? Kann man bei der Hose auch einen klassischen Jeansschnitt oder eine Chino mit/ohne Bundfalten wählen oder ist es nur die abgebildete Hose mit verschiedenen Taschenformen und flexibler Weite? Susanne
  6. Danke für Eure Tipps/Anmerkungen. An die Wollüberhosen meiner Kinder kann ich mich auch noch erinnern Da hatte ich vom Windelverleih einen fertigen Waschzusatz bekommen. Leider ist mir die Marke nicht mehr bekannt. Vom Geruch her war dort eindeutig Lanolin drin. Ich hatte gehofft, dass die Haare durch das Lanolin nicht nur weicher werden, sondern dass das Volumen zunimmt. @Nähbert: Ich habe gerade in einem Beitrag gelesen, dass das Wasser gar nicht so heiß sein muss. Das Lanolin wird erst in wenig heißem Wasser (ca. Tassenfüllung) aufgelöst und danach in das warme Wasserbad gegeben. Wichtig soll wohl sein, dass das Wollteil nur im Wasser liegt und nicht gedrückt wird, um ein Verfilzen zu vermeiden. Der Beitrag bezog sich allerdings nur auf Windelhosen. Mit einem großen Teil dürfte das schwieriger sein. LG Susanne
  7. Mich würde interessieren, ob man Walkstoff irgendwie durch besondere Pflege "veredeln" kann. Es handelt sich um mitteldicken Walkstoff - in etwa die Qualität, die auf den Stoffmärkten zu finden ist. Ich habe den Prototyp einer Jacke daraus genäht und eigentlich ist der Stoff ganz anständig. Er behält gut seine Form und pillt nicht. Ich würde ihn gerne etwas weicher und dichter (ohne Verfilzen) haben. Könnte ein Lanolinbad etwas nützen? Hat das jemand schon ausprobiert? Oder hat jemand einen anderen Vorschlag? Susanne
  8. @Lehrling Danke für die LInks. Das geblümte Kleid sieht ja ganz vielversprechend aus. Schade, dass es da kein Rückseitenbild gibt. Beim Kleid an der Puppe wurden ja nachträglich Abnäher eingearbeitet. Bei der Stoffauswahl muss man bei dem Schnitt wohl ein wenig aufpassen, damit es keinen Kittelschürzenalarm gibt ;-) @Capricorna: Das Rockteil werde ich mal ankleben (kann ja bei der Folie wieder durchgeschnitten werden). Mal schauen, wie das Oberteil dann fällt. Liebe Grüße Susanne
  9. Kerstin, genau aus diesem Grund hätte ich gerne ein (ordentliches) Bild von dem Ida-Kleid, auf dem sich jemand nichts vor die Brust hält ;-) Kann man durch den Ärmelausschnitt aufgrund der Weite und fehlender Brustabnäher "quer durchgucken" oder nicht? Ich habe die Teile schon auf Folie übertragen. Beim Anhalten kann man leider nicht genau beurteilen, wie der Stoff nach dem Zusammennähen fällt. Ich finde, ein Foto mit verschiedenen Figuren ist immer sehr aussagekräftig. Liebe Grüße Susanne
  10. Schade, das die Autorin dass nicht in dem neuen Buch fortgesetzt hat. Das finde ich klasse. Kannst du etwas zu der Passform sagen? LG Susanne
  11. Danke Rita, da hatte ich auch schon geschaut. Wenn ich die Modelle in der Suche eingebe, ist nicht viel zu sehen. Meistens erscheinen dann die Bilder aus dem Buch. Mich interessiert insbesondere der Sitz des ärmellosen roten Kleides Ida. Susanne
  12. Ich habe mir aus der Bücherei das Buch Der rosa P. Kleiderschrank ausgeliehen. Hat jemand daraus schon etwas genäht und kann dazu etwas sagen? Leider kann man im Buch nur wenige Teile an Personen anschauen. Im Internet habe ich auch nicht wirklich viel gefunden, was aber auch daran liegen kann, dass ich mich nicht überall anmelde. Susanne
  13. Querkopf

    Sportbustier

    Deine Tops sind klasse geworden! Ich überlege, ob ich den Schnitt auch umsetze und habe ein paar Fragen zur Verarbeitung: Die Einfassungen sind sehr gelungen! Hast du einen Bandeinfasser verwendet? Sehe ich das richtig: Die Einfassung innen liegen einfach = schön flach?
  14. Querkopf

    Lady Topas aus Bordürenjersey

    Die Musterverteilung ist dir gut gelungen! Ich kann mir gut vorstellen, dass das Tüfteln da zeitraubend war.
  15. Ich war heute noch einmal in unserem auf Jeans spezialisierten Begkleidungsladen und bin dank einer tollen Verkäuferin schon mal weiter gekommen! Die Dame hat mir Berge von Hosen gebracht und nach der Materialzusammensetzung geschaut. Irgendwann hatte ich eine Bootcut Jeans von Cross an, die gut saß. Und - oh Wunder - nur einen ganz geringen Teil an Elastan enthielt! Zu Hause habe ich mal nachgeschaut, ob die Bootcut von der Zusammensetzung ein Einzelfall war. Cross scheint aber auch noch andere Modelle mit geringem Kunstfaseranteil zu haben. Da ich mir wegen der Farbe nicht ganz sicher war, hatte ich die Bootcut noch nicht mitgenommen, aber ich denke, ich nehme sie. Sie war vom Griff her gut und merkwürdig gerochen hat sie auch nicht.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.