Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

sghbambi

Members
  • Content Count

    155
  • Joined

  • Last visited

About sghbambi

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Bayern
  • Interessen
    schneidern, kochen, backen, malen

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff 262, Pfaff Creative 1473, Hobbylock 2.0.
  1. Guten Abend an alle, die immer auf der Suche nach ausgefallenen Stoffen sind. Ich möchte mich von ein paar ganz besonderen Strickstoffen in Baumwoll- und Wollmischungen trennen. Längen und Breiten sind unterschiedlich, reichen aber meist für eine Jacke bzw. auch einen Mantel. Auch gibt es viele größere Reststücke für z.B. Patchwork. An besten meldet euch bei Interesse, per PM bei mir. Lieben Gruß Gabri
  2. Danke für eure hilfreichen Antworten. Ich habe ganz schön fummeln müssen… Die Platine saß sehr fest. Als sie dann endlich kippte, habe ich gesehen, dass der 2. Kondensator auch schon Risse hat und gleich mit raus muss. (Foto) Morgen bekomme ich die neuen Teile. Da ich nicht wirklich der „Löter“ bin, hoffe ich auf gutes Gelingen. Muss die Sicherung auch erneuert werden? Dann kommt die nächste Baustelle; am Fußanlasser ist die Kontaktfeder verbogen und der kleine Kohlestift abgebrochen. Die Feder habe ich wieder hinbekommen, nun fehlt mir aber so ein kleiner Kohlestift. Habt ihr dafür auch eine Lösung. Könnte man sich so ein Teil evtl. aus Kohlebürsten zusammen basteln? Wäre schön, die Maschine wieder in Gang zu bringen… Schönen Abend Gabriele
  3. Danke dir Josef, werde es hoffentlich hinkriegen. Gruß und schönen Abend:hug:
  4. Guten Abend, dank dieser tollen Anleitung ist es mir bei meiner Pfaff 1029 gelungen den Motor auszubauen. Ich sehe den defekten Kondensator auch schon durch einen Spalt funkeln... bekomme aber die Platine nicht raus. Die Schraube mit der Sicherung habe ich entfernt und trotzdem sitzt das Teil fest. Wie kanns gehen???? Bitte um eure Hilfe. Danke schon mal vorab Gruß Gabriele
  5. Kann der Fachmann das Öl auch wieder aus den Wicklungen rauspusten oder war's das für den Motor? lieber Josef???
  6. Hallo Haca, kannst du mal bitte ein paar Ursachen aufzählen, die einen Motor zu Rauchen bringen können… Gibt es dafür auch Erklärungen, die in den harmlosen Bereich fallen oder ist es immer gleich problematisch. Welche Fehler kann der Fachmann beheben und wann muss ein neuer her. Ich habe eine Pfaff 260, die an sich gut näht aber bei stärkerer Belastung, fängt der Motor an zu rauchen. Danke vorab. Gabri
  7. Das ist ja richtig klasse geworden!!! Danke für den tollen Tipp. Ich möchte gern ein Paar Stiefel färben. Wäre toll, wenn du uns auch noch über die Haltbarkeit und Trageeigenschaften informieren würdest. Die Imprägnierung hätte ich aber trotzdem nicht weggelassen. Denke mal, dadurch wird die Farbe noch richtig fixiert. LG Gabri
  8. Danke für den Tipp. Probiere es mal vorsichtig... Sicher ist da noch verharztes Öl, was die Unterfadenspannung negativ beeinflusst.
  9. Hallo haca, das freut mich… wer hat nicht gern Komplimente, doch ich möchte sie an dich zurückgeben. So viel Geduld und Unterstützung, ohne dieses wäre es nicht gegangen und ich habe wieder viel dabei gelernt. Danke Ja, der Oberfaden wird minimal nach unten gezogen. Die Oberfadenspannung muss ich fester stellen als in der Bedienungsanleitung angegeben, sonst kommt unten mehr Oberfaden an. Den Spulenträger hatte ich nicht ausgebaut, sollte ich vielleicht noch machen. Scheint mir aber kompliziert. Denke mal, da stimmt noch was nicht. Unterspannung könnte noch etwas lockerer sein, geht aber nicht mehr weiter. Spule ist richtig drin. Ich mache die Tage noch paar Fotos vom Innenleben, vllt bekommen wir die Stichlänge noch hin, mit der Spannung kann ich fast leben. LG Gabri
  10. Hallo haca, danke für die Links, habe mich da durch gelesen aber der entscheidende Hinweis von dir, war wohl der total verstellte Transporteur. Ich habe ihn versucht über die Schnurkette einzustellen. Jetzt näht sie schon ganz passabel. Könnte es sein, dass der Transporteur noch nicht 100%tig stimmt. Der gerade Stich sollte 4mm Stichlänge haben, ist aber nur 3,2… An der Nadelstange habe ich nichts gemacht. Kann die denn jetzt so bleiben? Die Fadenspannung gefällt mir auch noch nicht so richtig. Die Unterfadenspannung ist bis zum Anschlag aufgedreht. Was könnte ich da noch tun oder überhaupt, was sagt der Fachmann???
  11. Oh weh…haca, das ganze Übel kam mit dem Fall der Schnurkette, sollte auch nicht passieren !!! Ich habe versucht, sie so wieder drauf zu bekommen, wie sie drauf war, ist aber nicht gelungen, weil sie sehr stramm sitzt und demzufolge auch schwer wieder drauf ging. Morgen habe ich Zeit für das Unheil und berichte am Abend, Danke, die tolle Unterstützung ist wirklich super!!!! LG
  12. Hallo Haca, hatte deinem Rat leider erst danach gelesen… Der Greifer war 100%tig verstellt, weil mir beim gangbar machen der Mechanik die Steuerkette runtergehüpft ist. Am Zahnrad kann ich keine Beschädigung feststellen. Ich kümmere mich jetzt erst mal um die Nadelstange und freue mich, wenn du mir in den nächsten Tagen noch bissel zu Seite stehst. Danke vorab.
  13. Danke haca, für deine Antwort. Den Greifer hatte ich heute versucht einzustellen und von Hand funktionierte alles gut. Der Unterfaden wurde korrekt nach oben geholt, auch bei ZZ. Nähen tut sie trotzdem keinen Stich. Der Oberfaden schlingt sich sofort um den Greifer und reißt dann. Siehst du auf den Fotos, dass die Stellung der Nadelstange nicht stimmt. Ich versuche die Tage deine Anleitung umzusetzen, obwohl ich recht blond bin, was diesen Greifertyp angeht und auch keine SH-Lehre habe. Hätte aber gern das nette Maschinchen wieder zum Laufen gebracht... Der Motor hat ab und an auch zu kämpfen und dreht schon mal durch. Beim Spulen läuft er tadellos. Liegt das evtl. am schon zu ausgetrockneten Gummi? oder ist das ein Hinweis darauf, dass die Mechanik noch immer nicht ganz frei ist? LG
  14. Guten Abend zusammen, hier regnet es und meine Hoffnung ist groß, dass gerade hier jemand reinschaut, der mir weiterhelfen kann, wäre super… Habe auf dem Flohmarkt eine Elna Lotus erstanden. Die Mechanik saß völlig fest und ich hätte vielleicht vorm Reinigen nicht so viel am Handrand drehen sollen. Nun ist alles wieder gangbar und sie könnte jetzt wieder nähen, wenn sich nicht der Greifer total verstellt hätte. So einen Horizontalgreifer habe ich noch nie justiert :confused:und brauche dazu mal eure Hilfe. Habe ihn schon versucht zu drehen. Locker ist da nix. Bevor ich nun was ausbaue, was gar nicht nötig ist, frage ich lieber… Wie muss ich vorgehen. Hänge mal paar Fotos an. Danke und einen schönen Abend LG Gabri
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.