Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

elbia

Members
  • Content Count

    2194
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About elbia

Personal Information

  • Wohnort
    um Ulm herum

sonstige Angaben

  • Maschine
    Nähmaschine, Overlock, Cover

Recent Profile Visitors

2321 profile views
  1. Dann baust du natürlich Mehrweite ein. Das ist sicher keine gute Idee Nachträglich kannst du nur eine Mittelnaht einbauen indem du den erforderlichen Bogen abnäherartig abnähst. Ohne eine Mittelnaht oberhalb des Schlitzes wird es vermutlich nicht funktionieren Von außen verstürzt? Verstehe ich nicht, was du damit meinst. Aber wie bereits erwähnt, ist mir sowieso schleierhaft, wie man so einen Schlitz verstürzen kann, ohne an der Spitze unten Geknubbel und Gekräusel zu produzieren Hier mal mein Vorschlag - ohne Garantie, ob das funktioniert Auf dem linken Foto sind die Einschnitte rechtwinklig zum vord. Mitte und alle parallel. Eventuell könnte man die Einschnitte mehr sternförmig machen ( siehe rechtes Foto ) Sternförmig angeordnete Einschnitte könnte die Kräuselweite vielleicht gleichmäßiger verteilen Alternativ kannst du dir mal Ottobre 5/2012 Modell 11 Cool Grey angucken - da müsstest du den Schlitz reinbasteln und ggf. den Ausschnitt etwas höher machen, dass der nicht so V-förmig wird. Oder du kaufst dir einfach doch den vorgeschlagenen Burda Schnitt
  2. das ist der Kinderschnitt Hier ist der Damenschnitt https://www.burdastyle.de/produkt/magazin-schnittmuster-inkl-step-by-step/culotte-04-2020-111_111-042020-DL
  3. Aber es war drin und das System hat darauf reagiert Das System reagiert nicht auf eine anschließende Änderung Wenn dir der Beitrag "wichtig" ist, dann schreib ihn nochmal ohne das "Bäh-Wort", oder warte einfach ab, bis es freigeschaltet wird
  4. Hattest du in irgendeiner Form das Wort "Nähpa*k" drin ?
  5. Vielleicht lässt du dir diese Möglichkeit auch nochmal durch den Kopf gehen RV so weit kürzen, dass er nur bis zur Passe reicht und die Passe dann zum Knöpfen.
  6. Immer eine gute Idee ! Trotzdem , da Hose tatsächlich gefunden - allerdings nicht mehr extra gebügelt - hier mal Fotos Hose geschlossen Hose offen Übertritt von innen Untertritt : Oberkante separat verstürzt und dann zwischen Hose und Besatz gefasst Untertritt von innen Ich hoffe man kann trotz ungebügelt etwas erkennen
  7. Hmmm, wie erkläre ich das jetzt Ich hatte mal eine Hose genäht, die sozusaegen einen angeschnittenen Bund hatte, also die Oberkante auch nur mit einem Beleg verstürzt. Da hatte ich den Untertritt zuerst separat verstürzt und dann sozusagen zwischen die Hose und den Besatz gefasst. Da zwischengefasst ist auch der RV. Ich schau mal, ob da Fotos davon aussagekräftig wären
  8. Ja, mach mal Denn so aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt, dass du die Innenpasse, mit der du verstürzt, um die Übertrittbreite schmaler/kürzer machen musst. Der Übertritt ist ja noch nicht festgesteppt, so wie ich das erkennen kann. Der RV darf nicht bis oben zur Kante gehen. Die "vord. Mitte" vom (um die Übertrittbreite gekürzten) Besatz nähst du am RV-Besatz an - innen. Dann kannst du oben die "Taillenkante" in einem Rutsch verstürzen. Und erst dann die Hosenfallen-Ziernaht steppen.
  9. Was geht nicht? Mit der Passe verstürzen? Oder ein Futter rein? Hilfst du mir mal vom Schlauch runter?
  10. Nahtzugabe vergessen? Für das Stückchen Mittelnaht braucht es eine Nahtzugabe Hmmm, viel aber sicher nicht. Es ist ja nur ein Schlitz und nicht die Ausschnittiefe Schau mal dieses Shirt Da ist die Unterkante vom Guckloch ca. 2,5cm oberhalb der Armausschnittunterkante. Und es liefert keine allzu tiefen Einblicke -
  11. Da ich per PN darum gebeten wurde, werde ich mich hierzu mal äußern - natürlich ohne Anspruch auf Richtigkeit Dem würde ich mich anschließen Den Schnitt würde ich ähnlich einer Wasserfallkonstruktion ändern. Das Schlitzende würde ich ca. auf Höhe des unteren Armausschnitts schätzen (türkiser kurzer Querstrich). Vom Schlitzende nach oben die Schlitzhöhe - also das nicht geraffte Stück - würde ich gerade belassen - also nicht spreizen. Dann die restliche Höhe bis zum Ausschnitt in 2-3 "Streifen" aufteilen, die dann gespreizt werden. Spreizen etwa so viel, wie die "Streifen" hoch sind. Der Schlitz muss wohl irgendwie verstürzt werden - bevor die zu raffende Mittelnaht geschlossen wird. Auch der Ausschnitt muss vermutlich vor dieser Mittelnaht verstürzt werden. Das Schlitzende ist sicher tricky - würde ich mir nicht wirklich zutrauen Leider habe ich nur meine ehemalige Wasserfallkonstriktion zur Hand - hoffentlich kannst du erahnen, was ich zu erklären versuche Den oberen Einschnitt nicht machen, sondern sich das da wieder zurückgedreht vorstellen ! Die kleinen Knicke an der vorderen Mittelnaht, die sich beim Spreizen ergeben, würde ich gefällig verrunden. Zuschneiden dann nur das weiße , dabei den Schlitz einschneiden. Die Mittelnaht muss dann durch ein Schmuckelement, oder eine Stoffschlaufe "verdeckt" werden. Viel Erfolg
  12. Schleuderstange oder Schleuderstab : klickst du hier
  13. Weil einige vielleicht doch die leise Hoffnung hegen auch sich selbst (wenigstens ein wenig) schützen zu können, nicht nur das Gegenüber ?
  14. Ich würde mal sagen 150g Schau dir mal die 1 bei den 2 Positionen drüber an ( 1 Prise Salz, 1 Schale ) - die sind genauso geschrieben
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.