Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

elimade

Members
  • Content Count

    104
  • Joined

  • Last visited

About elimade

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ
  1. Ich schau auch gerne zu, demnächst möchte ich auch ein Nähzimmer im Kinderzimmer meiner erwachsenen Tochter einrichten. Zum Glück müssen wir nicht von Grund auf renovieren, die Wände neu streichen, Möbel rücken und nach Nähmöbeln und besserem Licht schauen reicht. Aber es ist immer interesannt wie andere Nähzimmer geplant und eingerichtet werden. Liebe Grüße elimade
  2. Einfach bei den Bekannten Werbung für Threema machen. In der Familie benutzen wir das auch, einige Bekannte haben es ebenfalls. Ich gebe dir aber Recht, dass das meiste außerhalb mit Whatt's App läuft und es nicht so einfach ist andere davon zu überzeugen oder ganze Gruppen dazu zu bewegen umzustellen. Liebe Grüße elimade
  3. Das ist ein sehr schöner Quilt geworden, der wunderbar an diesen Platz passt. Vielen Dank dafür, dass du dir solche Mühe gegeben hast und uns an der Entstehung hast teilhaben lassen. Liebe Grüße elimade
  4. Ist leider zu schell weg. Ich habe als Hintergrund-und Randstoff gut 3 Meter dunkelroten Patchworkstoff einer bekannten Marke. Diesen hab ich zum Glück einzeln in der Maschine mit einigen Farbfangtüchern gewaschen. Die Tücher waren nach dem Waschen fast dunkler als der Originalstoff. Ich hab mich entschlossen den Stoff nochmal zu waschen, beim zweiten Mal waren die Tücher nur noch rosa, ich denke so kann ich den Stoff jetzt verarbeiten. Außerdem habe ich einige kleinere heller rote Stücke von Hand gewaschen, die teilweise auch stark gefärbt haben. Ich hätte mich doch sehr geärgert, wenn der ganze Quilt nach der ersten Wäsche verfärbt gewesen wäre. Mit Knitter hatte ich kein Problem, der Stoff war gut zu bügeln, ich hab aber auch nur kurz auf Schonstufe geschleudert. Liebe Grüße elimade
  5. Ich fange gerade an einen Quilt mit vielen roten aber auch hellen Stoffen zu nähen.
  6. Zipfel ist wohl das falsche Wort. Der Schnitt geht nach der schmalen Taille wieder nach außen. Die letzten ca 15 cm vor dem Saum sind relativ weit, an der Seite steht das bei mir unschön ab. Ich muss den nach außen gehenden Bogen begradigen und an der Hüfte schmaler schneiden. Das funktioniert bei mir, weil meine Problemzone an der Taille (Bauch) ist, die Hüfte ist wieder deutlich schmäler, da reicht mir auch die Weite wenn ich an der Seite etwas wegnehme. Ich hoffe ich hab mich jetzt verständlich ausgedrückt. Liebe Grüße elimade
  7. Hallo, ich habe das Buch und hab auch schon Shirts daraus genäht. Ich brauche Gr. 44, die Taille muss ich auch weitermachen. Unten hat der Schnitt einen Zipfel an den Seiten, dort muss ich enger schneiden. Du musst wohl deine Linie finden, an der Taille zugeben, an der Hüfte wegnehmen, evtl.auch ein bißchen kürzer schneiden. Gut finde ich die vielen Varianten. Ich habe meiner Mutter Shirts genäht. Sie braucht oben Gr. 44, in der Taille und Hüfte aber sehr viel weiter. Ich habe oben die Passe in Gr. 44 genäht und das Vorderteil und Rückenteil mit Mehrweite angesetzt, entweder mit Falte ohne Längsabsteppung oder gekräuselt.dann ebenfalls die starke Kurve an der Taille weitergeschnitten und unten den Zipfel schmäler. Das passt ihr gut. Kaufshirts sind für sie fast nicht zu bekommen, alles was über Bauch und Hüfte passt ist an der Oberweite viel zu groß. Liebe Grüße elimade
  8. Ich habe die L 460 und bin sehr zufrieden damit. Für mich als Overlock Anfänger war genau das langsame Nähen Stich für Stich wichtig. Auch die Möglichkeit die Nadel hoch und tief stellen zu können ist super, ebenso der Kniehebel. Einfädeln ist nicht schwierig und die richtige Einstellung hab ich bis jetzt immer ohne Probleme gefunden, meist muss man gar nichts verstellen. Auf einer Babylock hab ich noch nie genäht, dazu kann ich nichts sagen. Es gibt von Bernina auch ein ausführliches Overlockbuch mit vielen Tipps und Infos. Das ist zwar ziemlich teuer, aber ich habe es bei einer Aktion von meinem Händler gratis beim Kauf der Maschine dazu bekommen. Vielleicht mal nachfragen ob es noch ein solches Angebot gibt. Liebe Grüße elimade
  9. Jacquard Jersey ist schon anders als Jersey der üblichrweise für T Shirts usw verwendet wird. Ich hab mir diesen Winter Pullis aus Jaquard Jersey von Albstoffe genäht. Das Muster ist eingestrickt und nicht aufgedruckt. Der Stoff ist etwas "grober" als feiner Jersey, aber nicht wirklich dick. einen Cardian kann ich mir daraus auch vorstellen. Genäht hab ich mit der Overlock ohne Probleme, wie sich der Stoff auf der Nähmaschine verarbeiten lässt, kommt sicher auf die Maschine an, bzw. wie die Maschine eingestellt werden kann (Nähfussdruck usw.)
  10. Hallo, ich habe die L460 und bin froh , dass ich mich dafür entschieden hab. Gerade die Möglichkeit ganz langsam, an kniffligen Stellen Stich für Stich zu nähen war für mich als absolute Anfängerin an der Overlock entscheidend. Ich hab gerade mal in der Bedienungsanleitung (für beide Maschinen) nachgeschaut. Bei der L450 heißt der Fussanlasser "Typ YC-483N für 230V", bei der L460 steht "Bernina LV 1". Vielleicht hilft dir das weiter. Einen Vergleich zu Maschinen anderer Hersteller hab ich nicht. Was mich manchmal stört ist, dass der Nähfusshub nicht besonders hoch ist. Bei mehreren dickeren Lagen wirds manchmal eng, aber bisher hab ichs immer noch geschafft alles unter den Fuss zu packen. Der Kniehebel ist genial, mit dem Einfädeln hab ich keine Probleme. Liebe Grüße Elli
  11. Deine Jacke ist sehr schön geworden. Ich nähe mir gerade auch die Susan von Pattydoo. Es ist meine erste Jacke und auch das erste schwierigere Kleidungsstück an das ich mich gewagt habe. Das Video von Pattydoo ist super, ich glaube ohne wäre ich verloren.
  12. Hallo, ich habe das Papier immer bis zum zusammenhähen der Blöcke drin gelassen damit es genau passen soll. Das wird aber doch ziemlich dick und es ist mühsam, alles wieder rauszubekommen. Vor einiger Zeit habe ich einen Patchworkkurs gemacht, dabei wurde Teil mit der Paperpiecing-Methode genäht wurde. Es wurde aber nicht auf Papier sondern auf Vlieseline L11 genäht. Das Muster wird dabei exakt mit einem weichen Bleistift (B8) auf das Vlies übertragen. Das Vlies ist sehr dünn und braucht nicht entfernt werden, es bleibt einfach drin. Leider hab ich in letzter Zeit kein PP genäht und es nicht weiter ausprobiert, aber im Kurs hat es gut funktioniert, vielleicht ist es einen Versuch wert. Liebe Grüße elimade
  13. Super tolle Sachen hast du genäht. Wo nimmst du nur soviel Zeit und Geduld her. Ich schau gerne auch nächstes Jahr wieder bei dir rein. Liebe Grüße elimade
  14. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es zum gleichmäßigen spannen von gehäkelten oder gestrickten Deckchen dient. Liebe Grüße elimade
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.