Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Liane

gewerblich tätig
  • Content Count

    1796
  • Joined

  • Last visited

About Liane

  • Rank
    Strickbuchautorin

Personal Information

  • Wohnort
    KA
  • Homepage
    http://www.ls-liane-stitch.de

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. WO hast Du die Stickdateien erstellt? im Layout & Editing oder im Design Center oder hast Du sie automatisch im L&E erstellen lassen? Ich denke fast, dass Du das automatisch gemacht hast - dann zeigt es Dir auch keine Attribute zum einfachen Ändern an wie beim Selbsterstellen und DU wirst erst was ändern können, wenn Du überhaupt erstmal einigermaßen Ahnung hast, WIE eine Stickdatei aufgebaut ist. Beim Selbsterstellen hast Du jeder Zeit Zugriff auf die Stickattribute zum Ändern, aber auch da sollte man wissen, was zu machen ist Grüßle Liane
  2. Der Motifstich ist ein Linienstich als auch Füllstich. Wenn Du die Schablonen aufrufst, kannst Du das doch sehen. Allerdings hast Du wohl ein vorgefertigtes Muster, wie die Umrandung zeigt. (Das aber ziemlich seltsame Einstellungen aufweist.) Da bleibt Dir nur die Möglichkeit, einen gleich großen Kreis mit Füllmuster im Motifstich anzufertigen. Ach. jetzt verstehe ich - die Blätter füllen …. das kannst Du, wenn Du beim Erstellen des Motifstichs mehr Linien einfügst, wie bei einem Zickzack-stich. Grüßle Liane
  3. Ich kenne kein Inkstitch - und wann geschnitten wird, auch bei gleicher Farbe, das kann ich in meiner (schon alten, 15 Jahre und mehr) Stickmaschine eingeben - ob ich nach 2mm oder 4mm oder ... geschnitten haben möchte. Und bei mir wird dann automatisch weiter gestickt. Das Schneidepunkte setzen im PE kann ich nicht, da ich nur alte Maschinen habe, die das nicht erkennen - dafür ist das Industriemaschinensymbol unter Design-Einstellungen. Das rechte Symbol. Kann man aber nachlesen. Ich kenne auch etliche Funktionen aus dem PE nicht, weil ich sie einerseits nicht anwenden kann, wg. der Maschinen, und andererseits nicht brauche, wie autom. "Digialisieren", da ich alles "zu Fuß" mache. Grüßle Liane
  4. Eigentlich ist die Dichten-Vorgabe von brother ganz gut und brauchbar. Bei Satinstich kann man ein bissel drauf geben, aber nicht wesentlich. Die Schere ist zum Ausschneiden, wenn man aus einem Muster etwas ausschneiden möchte. Z.B. bei einem fertigen Muster ein Blatt von einer Blume weghaben will. Automatische Schnitte kann man erreichen, wenn man z.B. bei den Buchstaben unterschiedliche Farben nimmt (aber natürlich nur mit einer stickt). Aber hattest Du da nicht sowieso Schneidepunkte? Grüßle Liane
  5. Praktisch möglich ist es, dass die Ranke am Stück gestickt wird, ebenso das Innere ginge auch - nur der Name wird mit Spannfädchen gestickt, da ja jeder Buchstabe einzeln ist. Bei Ranke und Innenteil müsstest Du mit Verbindungsfäden - also Geradstich - arbeiten. Erstmal bei den Blättern E+A Punkte in die passende Richtung legen - findest Du hier bestimmt etliche Anmerkungen drüber - und dann werden die Verbindungsfäden unter den Stielen versteckt, die zum Schluss der Ranke gestickt werden - ganz sauber ohne Schnitt- oder Verbindungsstellen. Das ist allerdings seeehr viel "Handarbeit". Dasselbe passiert mit dem Innenteil. Angefangen bei der 1 kann man wunderbar mit Verbindungsfäden zu allen anderen Stellen "laufen" und die Fäden können gut versteckt werden zum Schluss mit der Wappenumrandung. Man muss allerdings ein bissel tüfteln bei der Reihenfolge. Allerdings solltest Du Dir für die einzelnen Flächen mal vernünftige Stickrichtungen aussuchen, da macht ja jede Fläche, was sie will - und das dusselige Unternähen bei den kl. Flächen ausschalten. Grüßle Liane Hab mal ein Bild angehängt -- von der kl. 3 läuft ein Geradstich von den oberen beiden Blättern zu dem dunklen. Nach den beiden läuft dann der Geradstich mit der 6 zu den unteren Blättern und wird anschließend mit dem hellrosa Stiel überstickt. Die beiden schwarzen Pfeile sind e+A-Punkte, da fängt es an, das Blatt zu sticken bzw. wird da beendet.
  6. Wenn Du ein Wort "schreibst", wird es nur als Block erkannt und behandelt - also unter "Text" in Blöcke konvertieren, dann kannst Du auch die Gruppierung aufheben. Aber es zerlegt Dir wirklich die einzelnen Buchstaben in viele Kleinteile. Willst Du einzelne Buchstaben ändern, könntest Du sie evtl. auch einzeln eingeben. Grüßle Liane
  7. Schriften lassen sich nur im Block bearbeiten, aber wenn Du Buchstaben einzeln legst, gehen sie auch alle individuell zu bearbeiten. 3cm lang - da hast Du Satinstich in der falschen Richtung drauf gelegt. Ich sehe da auch Manuelles Sticken, das ist der Handstickmodus, da kann man nicht so einfach die Richtung bestimmen. Die bestimmt man mit dem Legen der Stiche, während beim Linie/Bereich sticken die Richtung selbst bestimmt werden kann. Wenn Du so dünne Schrift haben willst wie beim Original - dann schreib sie doch selbst und scanne sie, wenn Du kein Grafik-Tablett zum Schreiben hast. Den Text kannst Du dann mit Geradstich belegen. Das muss man dann zwar ein bissel bearbeiten - aber WO muss man beim Digitalisieren nichts bearbeiten Noch ein Tipp - lege doch die Symbolleiste für den Schnellzugriff UNTER die Multifunktionsleiste - dann hast die Funktionen , die Du meist gebrauchst, direkt im Blick. So, wie Du es hast, schaust Du zuerst doch immer auf die normalgroße Multifunktionsleiste, denn nach ganz oben schaust Du sicher nicht zuerst. Grüßle Liane
  8. Es müsste auch so gehen: Muster aufrufen, Farbe bzw. Text anklicken, "Objekte wählen", dann aktiviert sich oben unter Werkzeuge auch das "Stiche aufteilen" - also die Schere, auf die Schere klicken und Du kannst den Text ausschneiden. Oder den Teil einer Blüte oder ..oder ... In Blöcke konvertieren, damit kann man ganzen Farbblöcken andere Stickattribute zuordnen, z. B. wenn man Fremdmuster auseinander nehmen will . Die ursprünglichen des Mustererstellers sind ja dann wirklich "kaputt". Grüßle Liane
  9. Keine der Versionen läuft ohne "Dongle" - ob es jetzt der USB-Stick ist oder früher die Kästchen. Und es sind immer PE Designs verkauft worden, ob "neu" - weil der Erstbesitzer nicht damit klar kam und weg damit - oder gebraucht. Gebrauchte Upgrade-Vers. benötigen eine Vorversion. Ich glaube nicht, dass brother da jemals hinterher gegangen ist und "kontrolliert" hat. Es hat aber auch schon den Fall gegeben, dass eine neue SW nicht registriert werden konnte, weil angeblich die Reg.-Nr. schon vergeben war. Da hat das Geschäft offensichtlich eine Version geöffnet und vorgeführt und dann verkauft. Bei einigen Versionen musste man die Registrierungs-Nr. eingeben. Die SW ist dann ersetzt worden. Diese Software darf nicht an eine Drittpartei übertragen oder auf andere Weise von dieser verwendet werden. Das bedeutet z.B. Mutter und Tochter verwenden PE Design, wohnen nicht in derselben Wohnung - Mutter muss SW kaufen für etliches über 1000 € und ebenso Tochter, obwohl Tochter nie Zeit hat, die SW unter der Woche zu verwenden. Verwenden kann aber jede nur dann, wenn sie den Dongle in den PC steckt - also hat im Prinzip keine einen "Vorteil". Und "nicht an Drittpartei übertragen" - das sagt mir nicht unbedingt was von "verkaufen", sondern dass eben 2 Verbraucher/innen (die nicht unbedingt Mutter und Tochter sein müssten) die gleiche SW verwenden. Was eben nur mit demselben Dongle geht, aber über "Entfernungen" relativ schwierig sein könnte. Und wer sein Stickmaschine mit der SW verkauft - der darf das doch gar nicht???? Sondern "darf" eine neue SW für viiiele Euronen kaufen? Bissel an den Haaren herbei gezogen (und wer liest auch den Reference Guide ) Grüßle Liane - die jetzt ans PE Design geht und viiiele Märker und Euronen ins PE und dessen upgrades gesteckt hat
  10. Du kannst es auf einen PC installieren und, wenn Du hast, auch mehrere Laptops. Wichtig ist dann nur, dass Du jedes Mal den Dongle auf jew. Gerät stöpseln musst. Sonst läuft es nicht. Das gilt quasi für alle Versionen, nur laufen die Uralt-Versionen nicht mehr auf den neueren PCs. Ich habe übrigens den Dongle fürs 10er und auch das "alte" Kartenkästchen angestöpselt, weil ich mehrere Versionen auf PC und Laptop habe. Grüßle Liane
  11. Nein, Du bist keinesfalls gemeint, auch keine anderen User !! - sie hat eher mir die Antwort zugespielt. Vielleicht hätte sie "Zitat" davor setzen sollen, weil das eher die Antwort eines - wie auch immer motivierten - Mitarbeiters an sie war, dass sie Win und PE nicht zusammenbringt. Quasi Antwort auf eine Beschwerde. Wie gesagt, sie hätte mich direkt ansprechen sollen - wir beide "frotzeln" uns ab und an gegenseitig mal ein wenig. Also, keinen Unfrieden - wie sagt man heute so schön: alles ist guuut Grüßle Liane
  12. Ach, ich kenne Leviathan schon Urzeiten und weiß, wie sie es und was sie meint Sie liegt eher mit brother und den SW-Leuten im (meist aussichtslosen) Clinch Früher haben die schon mal was geändert, unser "Draht" hat oft funktioniert, aber heutzutage bringen sie lieber "Neuheiten" als sich an was Älterem auszutoben. Gut, wenn 10 Jahre dazwischen liegen, machen sie da nichts mehr …. Also - MEINE Kopfzeile ist immer sichtbar, Du weißt, wie es geht. Grüßle Liane
  13. Jetzt musste ich erstmal nachschauen, ob das auch bei mir so ist …. es ist, aber irgendwie nicht in meinem jetzigen Hirnspeicherplatz geblieben - weil es mich wohl nicht (mehr) stört. Ich arbeite jetzt mit V10, da ist es auch so, und ich habe in Next (V9) sowie V8 nachgesehen. Auch da ist es so. Wenn ich so gaaaaanz scharf nachdenke, irgendwann haben wir uns auch mal beschwert, dass es so ist - das ist aber ganz viele Jahre her, mit welcher Version das auftauchte, weiß ich nicht mehr, kann bei 7 sein, aber auch bei 8. Bei 7 hat es damals sehr viele Veränderungen gegeben, evtl. da. Entgegen anderer "Beschwerden" hat sich da aber wohl nichts geändert. Dass es mich heute nicht stört, liegt daran, dass ich das Fenster kaum mit vielen gleichfarbigen Teilen bestückt habe. Hat mein Muster 4, 6, 12 oder noch mehr gleichfarbige Teile, dann belege ich z.B. Farbe 6-2, 6-4, 6-6 usw. mit einer anderen Farbe. Ich sehe dann entsprechende Abschnitte sofort, an welcher Stelle sie sind, ob ich sie verändern, verschieben etc. will. In die "richtige" Farbe sind sie dann ruckzuck geändert, wenn alles meinen Vorstellungen entspricht. Ich sehe gerade Deine Einstellung der Stickdichte von 5,5 - das ist für ein so kleines Motiv mit so vielen Einzelflächen verda… dicht. Die Vorgaben von brother sind sehr gut stickbar. Die wäre 4,5. Aber da Du digitalisieren "lässt" und es nicht selbst machst, übersieht es vielleicht das Programm ;). Und bei dem aktivierten Teil steht auch variabel … da wäre konstant auch besser. So ein bißchen Rundung kriegt man auch "von Hand" hin. Grüßle Liane
  14. Selber Jahrgang, aber meine Stick-"Mädels" sind zum Teil auch noch 5-10 Jahre älter. Schönen Sonntag und frohes "Schaffen" Grüßle Liane
  15. Bei einer Mohnblüte sieht man frontal meist nur 2 Blätter, evtl. noch einen kl. Abschnitt an einer Seite Den linken Strich würde ich wegmachen. Ist die rechte Seite nur abgeteilt oder extra digitalisiert? Da sollte ein wenig mehr die Stickrichtung geändert werden. . Vielleicht auch den oberen Teil, da, wo das Dunkelrote ist, abtrennen. Das kann man schon ganz gut in der Vorschau sehen, ob das "passt". Grüßle Liane
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.